AOU 2010: Neues Virtua Fighter überraschend angekündigt

andere
Bild von Robert Stiehl
Robert Stiehl 6035 EXP - 17 Shapeshifter,R8,S3,A1
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

19. Februar 2010 - 13:15 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Während die westliche Community noch behände darum kämpft, das mittlerweile zwei Jahre alte Virtua Fighter 5: Revolution (der für Arcadeautomaten exklusive Nachfolger zu Virtua Fighter 5) endlich für die Konsolen portiert zu bekommen, sickerten heute schon erste Informationen zum neuen Virtua-Fighter-5-Ableger auf der japanischen Expo AOU 2010 durch.

Die jährlich stattfindende AOU 2010 -- die Amusement Machine Operators' Union -- ist eine in Japan stattfindende Expo für die Hersteller und Vertreiber von Automatenhard- und -software.

Somit handelt es sich bei Final Showdown wahrscheinlich (erst einmal) um eine reine Automatenversion. Laut Sega sollen die (japanischen) Spieler nur keine Angst haben, VF5: Revolution auch nach der Ankündigung von Final Showdown weiterzuspielen. So heißt es in der Ankündigung zu Final Showdown, daß die Arcade-Spieler ihre freigespielten Erfolge aus VF5: Revolution (Kostüme, Gegenstände, Titel, usw.) in Final Showdown weiter auskosten dürfen und daher der harterkämpfte Spielstand nicht verloren gehen wird.

Somit wäre Virtua Fighter 5: Final Showdown der neueste Streich des renommierten Sega-Studios AM-2 (Outrun, Virtua Cop, Shenmue). Einen erster Trailer zum branntneuen Prügelbolliden könnt ihr weiter unten finden. Fast scheint es so, als ob sich die Entwickler an den Grafikstil der Street-Fighter-IV-Trailer orientiert haben. Die im Trailer zu sehenden Kämpfe sind versehen mit hippen Treffer-Effekten und stylischen Pop-Art-Überblendungen à la Andy Warhol (die bestimmt nur trailer-exklusiv sind und im Spiel so nicht auftauchen werden).

Abgesehen von (wieder einmal) neuen Kostümen und Gegenstände zur Ausschmückung eurer virtuellen Kampfmaschine, sind jede Menge neuer Moves und auch ein paar neue Spielmechanismen, die noch einige Fragen aufwerfen, im Trailer ersichtlich. Bestimmt werden findige Fans selbst die kleinsten Spielneuerungen in Windeseile sezieren und diskutieren. (Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, sobald es etwas neues gibt!)

Ob Sega den Westen dieses Mal gar mit einer Portierung für die Konsolen beschert (jetzt da Sega mit VF5: Revolution ausgesetzt hat) oder es gar ein Einfuhrverbot für die Final-Showdown-Automaten geben wird wie bei dessen Vorgänger VF5: Revolution, bleibt abzuwarten. Wir können wohl nur die Daumen drücken.

Video:

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)