Jaffe: XBLA und PSN brauchen kommerzielle Hits

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
18. Februar 2010 - 13:05 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Was auch immer man von den digitalen Plattformen Xbox Live Arcade (XBLA) und Playstation Network (PSN) halten mag - sie geben vielen Projekten die Chance, ein breites Publikum zu erreichen. David Jaffe, Leiter des Entwicklers Eat, Sleep, Play und Schöpfer der God of War-Reihe, sieht dies jedoch nicht nur positiv.

Auf der Eröffnungssitzung der Entwicklerkonferenz DICE sprach sich Jaffe für eine stärkere Orientierung der digitalen Plattformen auf kommerzielle Hits aus. Als Beispiel nannte er Battlefield 1943 von EA - bei diesem Titel habe man sich daran orientiert, was die Kunden wirklich wollen. Für die zukünftige Entwicklung von XBLA und PSN sei eine stärkere Konzentration auf derartige Spiele unverzichtbar. In Bezug auf den von Eat, Sleep, Play entwickelten und im PSN veröffentlichten Casual-Titel Calling all Cars! äußerte Jaffe, dass dessen Entwicklung vermutlich ein Fehler war. Eine der daraus zu ziehenden Schlussfolgerungen sei es eben, den Wünschen der Endnutzer höhere Priorität einzuräumen.

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 19. Februar 2010 - 9:31 #

Der Typ behandelt Videospiele einmal mehr wie Kühlschränke oder Zahnbürsten. Kundenorientiertheit kann ja wohl nicht das Maß aller Dinge sein, wo bleibt da das Neue und die künstlerische Freiheit. Gerade deswegen haben diese Downloadkanäle eine echte Daseinsberechtigung.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit