Didacta 2010: Eltern-LAN mit Counter-Strike

Bild von Camaro
Camaro 9925 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

17. Februar 2010 - 20:27

Die Bildungsmesse Didacta ist die europaweit wichtigste Messe ihrer Art und findet dieses Jahr vom 16. bis 20. März in Köln statt. Und gerade auf dieser Messe werden der E-Sport-Veranstalter Turtle und die Bundeszentrale für politische Bildung eine spezielle Version ihrer Aufklärungskampagne Eltern-LAN ausrichten.

Lehrer und andere Pädagogen haben hier die Chance, sich ausführlich über das liebste Hobby vieler Schüler zu informieren und zudem auch noch eigene Erfahrungen in der Welt der Computerspiele zu sammeln. Hierzu haben sie die Möglichkeit zum einen Trackmania Nations, zum anderen aber auch, dass oft mit Amokläufen in Verbindung gebrachte und viel diskutierte Counter-Strike anspielen.

Während einer Veranstaltung am 20. März wird dem Lehrpersonal dann auch noch gezeigt, wie diese Themen in den Schulunterricht eingebaut werden könnten. In dem Zusammenhang wird eine Diskussion darüber stattfinden, wie pädagogisch sinnvoll dies für den Stundenplan wäre. Die Schirmherrschaft über diese Eltern-LAN wird der nordrhein-westfälische Kinder- und Jugendminister Armin Laschet (CDU) inne haben, der das Projekt wie folgt kommentiert:

Computerspiele sind aus der Freizeit unserer Kinder kaum noch wegzudenken. Daher ist es besonders wichtig, dass Eltern und auch Lehrer genau wissen, welche Gefahren, aber auch Möglichkeiten sich hinter den Computerspielen der Kinder verbergen.
Uebelkraehe (unregistriert) 17. Februar 2010 - 22:36 #

Man kann wohl durchaus sagen, dass sich die Diskussion bezüglich Videospiele hierzulande doch erstaunlich versachlicht hat (von den unvermeidbaren gelegentlichen Aufwallungen mal abgesehen).

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1407 - 17. Februar 2010 - 22:41 #

Das sehe ich genau so, auf jeden Fall ist so eine Eltern-Lan der Schritt in die richtige Richtung, die Eltern aufzuklären und sich mit dem Thema zu beschäftigen anstatt alles zu verbieten, wovon man keine Ahnung hat so wie in der Schweiz (siehe Minarettverbot & nahes "Killerspiel-Verbot!)

zegge 14 Komm-Experte - 2217 - 17. Februar 2010 - 22:48 #

Sowas liest man doch gerne, aber so ein sachliches Denken ist leider noch nicht in der breiten Masse der Gesellschaft angekommen.
Sobald der nächste Amoklauf stattfindet (Gott bewahre), fängt die Hetze gegen Videospiele und ihre Anhänger doch wieder von vorne an.
Aber nichtsdestotrotz ist es schön, dass es auch Schritte in die richtige Richtung gibt.

Uebelkraehe (unregistriert) 17. Februar 2010 - 22:52 #

Klar, beim passenden Anlass werden alte Klischees gerne wieder ausgegraben, vor allem natürlich von bestimmten Medien. Aber es ist noch nicht allzu lange her, dass kein CDU-Politiker sich sowas auch nur mit dem Fernglas angesehen hätte.

zegge 14 Komm-Experte - 2217 - 17. Februar 2010 - 23:01 #

Gibt halt auch schwarze Schafe in der CDU :D
Naja will auch nicht wieder das Riesen-Diskussionsfass aufmachen. Es wurden Fehler der Politker gemacht und es wurden Fehler in der Videospielbranche gemacht (siehe Flughafenszene im neuen Call of Duty). Hoffen wir nur, dass es nicht zu so einem Verbot kommt, wie es sich jetzt anscheinend in der Schweiz anbahnt.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 18. Februar 2010 - 8:58 #

Interessant ist, dass ein CDU-Land (Niedersachsen) 300 Euro Steuergeld an alle Veranstalter von Eltern-Lans verteilt. (Also 300 Euro pro Eltern-Lan)

Zur News: Das scheint, wie damals auf der gamescom, das Eltern-Lan-Konzept der BPB zu sein.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 18. Februar 2010 - 16:05 #

Das ist mit ziemlicher Sicherheit das Eltern-Lan-Konzept der BPB und ich finde das wirklich eine gute Sache.

Camaro 18 Doppel-Voter - 9925 - 18. Februar 2010 - 17:57 #

???
Steht doch in der News drin, dass es das Konzept der BPB ist!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit