Lord British macht jetzt Social Gaming

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
20. Februar 2010 - 15:31 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Richard Garriott dürfte wohl den meisten Spielern noch bekannt sein, auch wenn inzwischen eher seine Legende als seine aktuellen Aktivitäten dazu beitragen. Als Mitbegründer der Spielschmiede Origin Systems (verantwortlich unter anderem für die Wing Commander Serie, Ultima Underworld und Ultima Online) und Macher der Rollenspielserie Ultima erlangte er in den 90ern unter dem Spitznamen Lord British Kultstatus.

In jüngerer Vergangenheit war ihm jedoch weniger Erfolg beschieden. Sein letztes Projekt, dass für NCsoft entwickelte MMORPG Tabula Rasa, wurde nach nicht einmal einem Jahr eingestellt; Garriott und sein ehemaliger Arbeitgeber befehden sich inzwischen vor Gericht. Über die Zukunftspläne von Garriott war zunächst wenig zu hören. Nun hat er sich aus der Deckung gewagt: mit dem neu gegründeten Entwickler Portalarium will Garriott ins Social Gaming einsteigen. Ziel des Unternehmens ist es, Online-Spiele-Anwendungen zu entwickeln, welche sogar in Bereiche wie Lernsoftware, Gesundheit, Wissenschaft und Umweltdienstleistungen ausgreifen und diese online in einer virtuellen Umwelt integrieren.

Aktuelle Projekte sind hingegen noch deutlich bescheidener: der Entwickler bringt zunächst den Portalarium-Player heraus, ein Plugin, welches mit einer Vielzahl von Engines - unter anderem Flash - erstellte Spiele in sozialen Netzwerken lauffähig macht. Das erste auf dieser Basis entwickelte Spiel des Unternehmens heißt Sweet @$! Poker und ist bereits erschienen.

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 17. Februar 2010 - 19:13 #

Der ist doch nur mehr peinlich und reiht sich prima in die "Helden von gestern - Loser von heute"-Liste ein. (-> John Romero, Chris Roberts, David W Bradley, David Braben, und noch sehr viele mehr)

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 18. Februar 2010 - 15:10 #

Also ich würde mir mal wieder ein Spiel im John Romero Stil wünschen, nur die nachfolgende Generation will sowas anscheinend ja nicht mehr... Commander Keen (!), Daikatana oder auch sowas wie Unreal 1 wäre doch mal wieder verdammt cool. Aber heute geht eben nichts über Inszinierung. Ein Fehler...

Uebelkraehe (unregistriert) 18. Februar 2010 - 15:45 #

Finde ich auch zumindest eine zwiespältige Entwicklung. Spiele wie ME2 und Heavy Rain sind ganz sicher sehr interessant, aber irgendwie habe ich doch das Gefühl, dass wir da bald wieder bei alten 'Vision' vom interaktiven Kino landen - drücke a oder b...

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 18. Februar 2010 - 20:30 #

Für mich war Romero immer mehr Hype als tatsächliches Talent. Hummer-Fahren und eine Rockstar Frisur konnten Mitte der 90er noch beeindrucken. (mich ja auch!) Das gebashe auf Daikatana war so schlimm, dass ich es nie ausprobiert habe. Fehler?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7088 - 18. Februar 2010 - 23:06 #

Außerdem gibt es Romero längst als Burger in irgendeinem bayerischen Hinterwälderstädtchen ;).

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7088 - 17. Februar 2010 - 19:19 #

Ein neues Ultima wäre wieder mal klasse.

Uebelkraehe (unregistriert) 17. Februar 2010 - 19:24 #

Davon hätte ich auch eher geträumt - aber zumindest Garriott selber scheint an sowas ja überhaupt kein Interesse mehr zu haben.

Farang 14 Komm-Experte - 2417 - 17. Februar 2010 - 23:39 #

Er kann nicht da die Rechte bei E.A liegen.

Bin mir sicher das wenn er die Rechte hätte , ein neues Ultima machen würde.

GamingHorror Game Designer - 968 - 17. Februar 2010 - 23:54 #

Und das neue Ultima wird auch ohne ihn entwickelt. Er hat aber tatsächlich das Recht auf die Bezeichnung "Lord British", weswegen es in neuen Ultimas nur mit seiner Zustimmung verwendet werden darf. Also wird es einfach nicht verwendet.

Farang 14 Komm-Experte - 2417 - 18. Februar 2010 - 16:19 #

Ein ultima von E.A wird ein "Rohrkrepierer" ich finde es tragisch was E.A aus Ultima gemacht hat.
Habe jetzt schon gehört das sie daraus ein strategie game machen wollen. E.A ist der letzte haufen dreck den es gibt.
Das beste wäre wenn Garriot die Rechte an Ultima wieder hätte dann würden wir ein Ultima bekommen was auch ein Ultima wäre.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21111 - 18. Februar 2010 - 9:07 #

Oh ja. Entweder so ala Risen oder die Dragon Age Origin. Wie Heinrich schon im Veteranenpodcast sagte das EA ja Bioforge mit drin hat das die nun ein System Shock 3 machen könnten. Oder eben nun ein Ultima 10.

Bis da mal einer von EA aufwacht bleibt halt immer noch Ultima Online (das 13. Jahr nun). Ist ja erst ein DLC Addon gekommen. Stygian Abyss (wie das erste Ultima Underworld *Seufz*)

Gegen ein Ultima Underworld 3 hätt ich auch nix gegen ^^ :D

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 17. Februar 2010 - 19:27 #

Und ich dachte Lord British sei schon längst in Rente... xD

Aber Alle wollen jetzt zum Social Gaming. Obwohl ich mir immer noch nicht vorstellen kann, wie man daraus Profit schlagen kann. Außer Item-Verkauf wie bei Free 2 Play...

Rechen 19 Megatalent - 16014 - 17. Februar 2010 - 19:30 #

Werbung....

ronnymiller 12 Trollwächter - 890 - 17. Februar 2010 - 21:03 #

Ich finde es auch sehr bedrückend, dass viele ehemalige Top Designer jetzt nichts mehr entwickeln oder nur noch an Billig-Käse beteiligt sind. Schade. Wobei Chris Roberts immerhin als Produzent in Hollywood für einige interessante Filme verantwortlich ist.

Uebelkraehe (unregistriert) 17. Februar 2010 - 21:06 #

Allerdings sehe ich da bei Garriott schon eine gewisse Kontinuität - soweit man das als letztlich ja doch Außenstehender sagen kann, schien es mir so, dass es ihm schon immer prinzipiell darum ging, 'ganz vorne mit dabei zu sein' und neues auszuprobieren. Da fällt ein Ultima X dann doch nicht unbedingt drunter. Aus der Sicht des 'Hardcore-Gamers' ist das sicher Billig-Käse, aus Garriotts Sicht wohl vor allem ein neues Feld mit unabsehbarem Potential.

Farang 14 Komm-Experte - 2417 - 17. Februar 2010 - 23:41 #

woran liegt es ? ich denke daran das sich die "szene" zu weit vom wesentlichen distanziert hat.
Früher wollte man noch etwas erschaffen, heute geht es nur noch ums Geld.

Die Spieler selber können auch nix mehr mit etwas komplexen anfangen es muß alles zu einfach sein.

Um es kurz rum zu sagen für alte Hasen die an der guten alten Zeit hängen, ist alles scheisse geworden.

GamingHorror Game Designer - 968 - 17. Februar 2010 - 23:50 #

Und was ist mit den Indie Games? Es gibt keine bessere Zeit als heute um das flair von damals wieder zu erleben.

durifern (unregistriert) 18. Februar 2010 - 12:15 #

Grad mal nachgeschaut. Das sind keine Billig-Filme an denen er beteiligt ist. Nach dem Wing Coammnder Film hätt ich das nicht erwartet. Congrats!

gmork 08 Versteher - 173 - 17. Februar 2010 - 23:09 #

Da hat ihn die Zeit auf der ISS wohl schwermütig werden lassen, und das "Soziale" auf der Welt in den Mittelpunkt gerückt *g

Aber so ein Report über o.g. "gefallene" Persönlichkeiten der Spielebranche (und die Gründe) wäre höchst unterhaltsam und interessant!

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 18. Februar 2010 - 16:11 #

Das stimmt allerdings. So ein Report im Sinne von "Was machen eigentlich die alten Hasen heute?".

GamingHorror Game Designer - 968 - 17. Februar 2010 - 23:47 #

Ich dachte, der hängt jetzt einfach nur in Lord of Ultima ab. :D

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 18. Februar 2010 - 10:37 #

also die webpräsenz von dennen könnte auch aus dem jahre 1990 sein ;D
nunja viel zu erwarten hat man nicht

melone 06 Bewerter - 1512 - 18. Februar 2010 - 20:55 #

Völliger Pubs; das Einzige, was der Mob von Garriott will, ist ein neues Ultima.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit