Spellforce 2: Faith in Destiny - Neue Infos und erste Bilder

PC
Bild von Christoph Hofmann
Christoph Hofmann 55130 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtBetatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

16. Februar 2010 - 0:43 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Spellforce 2: Faith in Destiny ab 3,89 € bei Amazon.de kaufen.

Nach langer Zeit der Stille hat Jowood heute neue Informationen zu Faith in Destiny, dem zweiten Addon für den Rollenspiel/Strategiemix Spellforce 2 veröffentlicht. Zudem wurden die ersten vier Screenshots vom Titel veröffentlicht, die ihr in unserer Galerie anschauen könnt. Laut der deutschen Pressemitteilung soll das Addon im 2. Quartal 2010 erscheinen. Die englische Pressemitteilung wird hingegen schon konkreter und spricht vom 30. April 2010.

Das Addon entsteht jedoch nicht bei EA Phenomic. Man geht derzeit vom indischen Entwickler Trine Games aus, die auch schon das Gothic 3 Addon Forsaken Gods entwickelt haben. Jowood verspricht den Spielern jedoch sehr viele neue Inhalte. Darunter Addon-typische Beigaben wie neue Einheiten, Monster und sogar eine neue Fraktion – aber auch gänzlich neue Features. So soll euer Avatar nun Drachen fliegen können und der Mehrspielermodus um die Modi "Domination" und "Capture the Flag" erweitert werden. Die mittlerweile mehr als fünf Jahre alte Grafikengine soll gleichzeitig verbessert worden sein und nun moderne Shadereffekte, optische Spielereien wie eine "Depth of Field"-Technik (ein Unschärfeeffekt) und stärkere Zoom-Stufen bieten. Auf den Screenshots sieht man der Engine jedoch trotzdem ihr Alter von über vier Jahren sehr stark an.

Geschichtlich soll Faith in Destiny nach dem ersten Addon Dragon Storm spielen und die Erzählungen rund um die Fantasywelt Eo fortsetzen. Trotz all eurer Versuche ist das Portalnetz endgültig zusammengebrochen und damit jeder Handel unmöglich gemacht worden. Eine Hungersnot befällt die Lande. Nur noch Drachen können die weiten Strecken zwischen den Inseln zurücklegen, aber die Shaikan sind nicht genug, um allen zu helfen. Gleichzeitig taucht eine fremdartige Magie das Land in Düsternis. Im zweiten Addon werdet ihr nun in die Haut eines jungen Helden schlüpfen und in zehn Missionen die Schattenwelten erobern und einer dämonischen Verschwörung auf die Spur kommen.

In der Pressemitteilung erklärt Stefan Berger, Head of Publishing bei Jowood, außerdem geheimnisvoll:

"Und wer weiß? Vielleicht ist es ja auch ein Brückenschlag zu einer neuen, noch viel größeren Geschichte?"

Dass er damit auf einen möglichen dritten Teil der Serie anspielt, steht außer Frage. Mehr Licht ins Dunkel wird aber vermutlich erst der Release von Faith in Destiny Mitte diesen Jahres bringen.

Hintergrund: Die Spellforce-Serie

Das erste Spellforce mit dem Untertitel The Order of Dawn erschien bereits am 26.11.2003. Es war zwar nicht das erste Spiel, welches gekonnt Rollenspiel mit Echtzeitstrategieelementen mixte, diese Ehre gebührte Battle Realms (2001) von Liquid Entertainment. Doch Kritiker und Spieler lobten es gleichermaßen für die gelungene Verzahnung der beiden Genres und die Massenschlachten, die dank der damals beeindruckenden Grafik famos in Szene gesetzt wurden und sich äußerst intuitiv steuern ließen. Der riesige Umfang des Spiels und die mystische Hintergrundgeschichte taten ihr Übriges – war jedoch auch bei vielen ein Kritikpunkt. "Zu wirr und zu langatmig" fand sie die GameStar und vergab 85%. Die PC Games kritisierte hingegen den Aufbaupart und nannte ihn künstlich aufgebauscht. 90% schrieb Redakteur David Bergmann damals trotzdem darunter. 2004 setzten die beiden Erweiterungen The Breath of Winter und Shadow of the Phoenix die Story fort. Beide hatten gemein, dass sie als besonders schwer und angeblich teilweise ohne Cheats für Normalsterbliche als nicht schaffbar galten.

Für die echte Fortsetzung mit dem Untertitel Shadow Wars mussten sich die Fans hingegen bis zum 7.4.2006 gedulden. Doch das Warten hatte sich anscheinend gelohnt, denn selbst die internationalen Stimmen waren weit positiver als bei Teil 1. Verbesserte Grafik, überarbeite Spielelemente und erneut eine gelungene Geschichte brachten dem Titel in Deutschland sogar einige 90iger-Wertung ein [GameStar (91%), PC Action (91%), PC Powerplay (90%)]. Die Verkaufszahlen blieben dennoch hinter den Erwartungen zurück. Zu ungewöhnlich war vielen anscheinend die noch viel intensivere Verknüpfung von Strategie und Rollenspiel. Am 23.5.2007 folgte zwar mit Dragon Storm noch ein erneut anspruchsvolles Addon, doch mittlerweile gehörte Phenomic zu Electronic Arts und die Ingelheimer haben seitdem Battleforge und das Webgame Lord of Ultima entwickelt. Letzteres befindet sich derzeit in einer offenen Testphase. Damit war bislang für die Fans jede Hoffnung auf einen dritten Teil der Serie gestorben – erst als Jowood vergangenes Jahr das zweite Addon ankündigte, schöpften sie wieder Hoffnung. Ob Faith in Destiny tatsächlich diesen Ansprüchen gerecht werden kann, werden wir voraussichtlich im zweiten Quartal erfahren.

Nachfolgend seht ihr das deutschsprachige Intro zu Spellforce 2 - Shadow Wars:

Video:

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 15. Februar 2010 - 22:17 #

in meinen augen hättens lieber gleich nen dritten teil machen solln aber immerhin lassen sie sich mit dem addon zeit könnte ein bugdesaster erspart bleiben!

wobei ich Spellforce 2 (kenn nur das hauptspiel) eh überbewertet und teil 1 um einiges besser finde

KompostMaster (unregistriert) 15. Februar 2010 - 23:29 #

Genau meine Meinung^^. Spellforce 1 sammt AddOns war epischaber 2 war nur noch ein scghlecht proportioniertes und weniger gut gelungenes wc3 remake mit Spellforce Helden. (Meiner Meinung nach jedenfals) MP ist zwar besser geworden aber das war bei dem Vorgängerauch nicht schwer^^ für mich war SF immer nen reines SP Spiel und ende

MFG KompostMaster

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 16. Februar 2010 - 1:16 #

Ich finde den zweiten Teil viel besser als den ersten (der mich nie so richtig fesseln konnte), aber das ist wohl Geschmackssache. Leider habe ich bei diesem Add-On irgendwie ein schlechtes Gefühl.

GamingHorror Game Designer - 968 - 15. Februar 2010 - 22:51 #

Irre ich mich, oder ist nicht schon längst bekannt das Phenomic mit dem Addon nichts zu tun hat? Das Jowood angeblich Phenomic als Entwickler enthüllt hat, kann sich nur um eine Verwechslung oder ein Mißverständnis handeln (falls nicht: bitte einen Verweis auf die Pressemeldung) - denn zu uns stand nach Abschluss des Dragon Storm addons vermutlich nicht mal mehr Kontakt von und zu Jowood, geschweige denn das auch nur eine Arbeitsstunde von Seiten Phenomic für das Addon verrichtet wurde. Meines Wissens ist ein indischer Entwickler zuständig, Trinity oder so ähnlich.

Soweit ich mich erinnere, waren wir durch die Bank weg von der Ankündigung, ein zweites Addon über 4 Jahre nach dem Hauptprodukt zu veröffentlichen, ziemlich überrascht. Ich persönlich bin gespannt wie das Ergebnis wird.

Ergänzend wollte ich noch anmerken, das die Rechte sowohl an der Marke Spellforce als auch aller bisher erstellten Assets komplett bei Jowood liegen, EA und Phenomic insofern nichts mehr mit dem Produkt zu tun haben (aus meiner Sicht: leider).

Also, ich rekapituliere: Phenomic und EA hatten nie und werden auch aller Voraussicht nach nie wieder etwas mit der Spellforce Serie zu tun haben.

Ansonsten ein schöner Artikel, auch wenn mich zwei Kleinigkeiten stören: das "bockschwer" ist vielleicht etwas subjektiv und umgangssprachlich, dazu gleich zweimal verwendet. Auch der Hinweis das es nur mit Cheats durchspielbar war, sofern das nicht allgemein als akzeptiert gilt (wäre mir neu), ist recht subjektiv. Natürlich waren die Addons schwer bis hart, soweit ich das mitbekommen habe jedenfalls, gespielt habe ich sie selbst allerdings nur im Testmodus. Ausserdem gibts ja diverse Schwierigkeitsgrade zum einstellen, und ich glaube der allgemeine Tenor war, diesen eine Stufe runterzustellen um auf dem gleichen Schwierigkeitsniveau zu spielen. Das war leider unglücklich und ist sicher auch dem geschuldet, das wir durch hunderte Stunden Spielzeit zu gut eingespielt waren.

PS: vielleicht kann auch mal jemand den "Entwickler" im FoD Steckbrief ändern?

GamingHorror Game Designer - 968 - 15. Februar 2010 - 22:53 #

Laut einem Kommentar einer früherer GG News ist "Trine Games" der Entwickler:
http://www.gamersglobal.de/news/4398

Jowood selbst gibt in der Hinsicht in der offiziellen Ankündigung per Pressemeldung keinen Hinweis auf den Entwickler:
http://press.jowood.com/html/Suchen/suchen_details.php?id=1137&keywords=Faith%20in%20Destiny

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 15. Februar 2010 - 23:08 #

Momentmal, waren Trine nicht die Jungs, die das Gothic 3 Addon verbrochen haben? Bitte nicht, nicht noch eine geniale Serie in den Abgrund stürzen :(

GamingHorror Game Designer - 968 - 15. Februar 2010 - 23:23 #

Ja, genau - das sind *die*! ;p

PS: ich habe die News im Bezug auf Phenomic entsprechend korrigiert, und auch Trine Games sowie Forsaken Gods erwähnt. Das "bockschwer" hab ich nicht angefasst, sonst wirft man mir noch vor ich würde unangenehme Aussagen unter den Teppich kehren. ;)

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 15. Februar 2010 - 23:24 #

Ob es wirklich Trine Games ist, weiß man nicht. Ist nunmal wahrscheinlich. EA Phenomic ist es aber halt sicher nicht. :)

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 16. Februar 2010 - 6:48 #

Ich hatte gegoogelt und mir die diversen News zur damaligen Ankündigung angeschaut und bin wohl irgendwie dann mit dem Glauben herausgegangen, dass Phenomic die Finger drin hat. Klar, es kam mir auch unwahrscheinlich vor (deswegen auch ursprünglich der komische Satz), aber gut - ist ja nun von demjenigen korrigiert, der es definitiv wissen müsste :). Danke.

GamingHorror Game Designer - 968 - 15. Februar 2010 - 23:32 #

<Nähkästchenplauder>

Ich persönlich hätte die Spellforce Serie gerne weitergeführt mit einem starken Fokus auf den RPG Teil, und den Aufbauteil nur noch integriert in die Story benutzt. Am besten mit einer 3rd Person Kamera, die sich zwar noch weit rauszoomen lässt aber eben kein RTS typisches ISO mehr. Das ganze für Konsole.

Ich glaube einige Maps haben schon das Potential dieser Richtung gezeigt, beispielsweise die Zwergenstadt (ich glaub das war in Dragon Storm).

Dann wäre auch eine Cross-Platform Entwicklung für Konsole nicht nur denkbar sondern absolut notwendig gewesen. Ein Prototyp der schon stark in diese Richtung ging und bereits X360 Gamepad Steuerung hatte, aber noch auf dem PC lief, gab es sogar schon und zeigte ungeheures Potential. Persönlich fand ich es schade das Battleforge dieser Idee den Rang abgelaufen hat. Das war im Grunde die crossroads Entscheidung, von der ich wünschte das sie anders verlaufen wäre.

</Nähkästchenplauder>

Rebbot 10 Kommunikator - 522 - 16. Februar 2010 - 0:35 #

Ich bin "Normalsterblicher" und habe die beiden Addons zu SF1 (mit den offiziellen Patches) ohne größere Probleme bewältigt. Den Ruf "bockschwer" zu sein, haben die Addons wohl Mick Schnelle zu verdanken (dem ist aber anscheinend immer alles zu schwer ;-)).

Dass "Faith in Destiny" nicht von EA Phenomic entwickelt wird, ist doch eigentlich allgemein bekannt. Wieso ist das in der GG-Redaktion noch nicht angekommen?

SF1 inkl. Addons zähle ich trotz diverser Ecken und Kanten zu den allerbesten Spielen, die ich je gespielt habe.

Momentan sitze ich gerade (mit ein Paar Jahren Verspätung) an SF2 und bin auf hohem Niveau etwas enttäuscht: beeindruckende Technik, tolles Art Design und alle Probleme des Vorgängers beseitigt, aber leider die Spielmechanik (Aufbaupart, Charaktersystem) dermaßen vereinfacht, dass der Spielspaß darunter leidet. Natürlich ist es trotzdem ein großartiges Spiel, aber es wurde IMHO viel Potential verschenkt.

@Gaming Horror
Faith in Destiny dürfte mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit ein Flop werden. Könnte es dann nicht sein, dass JoWood die Marke verkauft? Würde EA dann zuschlagen?
Allerdings hat Arne Oehme euch wohl leider verlassen (wieso eigentlich?). Die großartige Story von SF (speziell Teil 1) geht ja zu großen Teilen auf seine Kappe. Es dürfte selbst für Phenomic nicht leicht werden, dieses Erbe würdig fortzuführen.

Den RTS-Teil halte ich persönlich für sehr wichtig. Weniger als in SF2 sollte es nicht werden, sonst wäre SF "nur" noch ein gewöhnliches RPG.

GamingHorror Game Designer - 968 - 16. Februar 2010 - 2:10 #

Um Gottes Willen, Jowood würde die Marke nie verkaufen. Das ist (war zumindest) mit Gothic 3 einer der beiden Marken überhaupt für Jowood mit denen man halbwegs sicher Gewinne einfahren konnte. Ich glaube auch nicht das EA das kaufen würde, dazu ist die Marke zu sehr Niche und Phenomic ohnehin auf dem Webgame Pfad - ob sie da nochmal runterkommen glaube ich ehrlich gesagt nicht. Wird LoU ein Erfolg, wird das ausgebaut. Wenn nicht, der Laden dichtgemacht (meine subjektive Einschätzung, die hoffentlich in keinem Fall eintritt).

Wieso hat uns Arne verlassen? Ich fands etwas erstaunlich das es noch nicht die Runde gemacht hat, aber bei Phenomic arbeiten numal eben nur noch knapp 30 Leute, von einstmals deutlich über 70 - und irgendwo mussten die ja hin, nicht wahr. ;)

Arne arbeitet jetzt übrigens in Vancouver (Canada) für Ubisoft. An welchem Spiel weiss ich nicht, aber ich geh jede Wette ein das es eine gute Story haben wird!

Den Rest von uns hats in alle Winde verstreut, Hauptanlaufpunkte waren Crytek, Travian, Blue Byte, Gameforge und ein Startup namens Steroid Interactive die auch für Gameforge arbeiten. Ich bin meines Wissens der einzige der sich verselbstständigt hat - nach meinen jetzigen Erfahrungen weiss ich gar nicht wieso, ich kann mir momentan nichts besseres vorstellen (doch, eins, aber da arbeite ich grad dran *G*).

Rebbot 10 Kommunikator - 522 - 16. Februar 2010 - 22:50 #

Das ist natürlich sehr bedauerlich, dass ein offensichtlich sehr gutes Team so zusammen gestutzt wird. Eine Produktionsqualität wie die von SF2 wurde in Deutschland IMHO bis dahin noch nie erreicht, und dass bei quasi termin- und vermutlich auch budgetgerechter Fertigstellung.

Schade, dass ein einziger Misserfolg(?) wie Battleforge ausreicht, um so ein Team zu zerschlagen.

Wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg in der Selbstständigkeit!

GamingHorror Game Designer - 968 - 17. Februar 2010 - 1:15 #

Danke! Und bedauerlich ist das in der Tat. But that's life.

Termingerecht war zumindest SF1 bei weitem nicht, ich glaub 12-18 Monate zu spät. SF2 kam auch etwas später, aber das waren vielleicht 3-6 Monate, so in etwa. Die Addons dagegen waren immer superpünktlich fertig.

BF war vermutlich kein Erfolg, das hat sich aber schon in den Monaten vor dem release abgezeichnet. Die Resonanz war zwar gut, doch das Spiel lief viel zu sehr unter dem Radar. Und ich weiss bis heute nicht ob das Spiel eher hardcore gamer ansprechen soll, oder doch die casual gamer - für die einen ist es taktisch zu anspruchslos, für die anderen einfach knüppelhart. Es macht ja durchaus Spaß wenn man sich mal eingespielt hat, und man kein Problem hat Maps einzustudieren. Aber den Übergang dorthin schafft das Spiel nicht besonders gut, zuviele Frustmomente verlangen nach einem ausdauernden Spieler.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 16. Februar 2010 - 10:16 #

Was hab ich mich damals gefreut als das Add-On angekündigt wurde. SpellForce 1 & 2 gehören zu meinen absoluten Lieblingsspielen, auch wenn ich den zweiten Teil etwas mehr mochte (den ersten fand ich überladen: ein riesen Aufbaupart, dazu noch die Charakterentwicklung die eigentlich keine Grenzen setzt und total wirre Kobinationen zulässt und dazu noch die großen Echtzeitschlachten, die zum Glück nicht so Micro-intensiv sind, da die Einheiten so langsam reagieren). Am nächsten Tag dämmerte es mir aber: wer entwickelt das eigentlich?
Ich bin mir ziemlich sicher dass es Trine ist. In einem Interview (ich glaub auf PCGames.de) mit einem von Jowood wurde gesagt, dass Trine einen längerfristigen Vertrag mit Jowood hat und ein neues Projekt bereits in Arbeit sei.
Ich finds schade für Phenomic, die Jungs können im Prinzip nur zugucken, was Jowood mit ihrer tollen Serie macht. Nennt mich einen pessimisten, aber ich denke Jowood fährt sie gegen die Wand wie Gothic (auch mein Beileid an die Piranhas). Verbugged, unausgegoren und dann muss es raus um die Quartalsbilanz zu retten und die Investoren glücklich zu machen. Ich lasse mich gerne positiv überraschen, aber dafür haben Jowood in der Vergangenheit einfach zuviel verbockt. Ja, die Entwickler sind da bestimmt auch nicht ganz unschuldig, aber der gemeinsame Nenner ist immer Jowood und bei den Piranhas konnte man damals nach Gothic3 einiges zwischen den Zeilen lesen.

GamingHorror Game Designer - 968 - 16. Februar 2010 - 12:28 #

Wenn ich ein paar Zeilen zu dem Thema schreiben würde, gäbe es zwischen selbigen auch sehr viel zu lesen. ;)

Im Grunde hast du Recht, wobei es bei vielen Publishern nunmal so ist. Sie sind letztlich Finanzgeber und keine Entwickler, dementsprechend ist der Fokus auf den Bilanzen. Entwickler wiederum vergessen selbige ganz gerne, und sind dafür schneller bankrott als sie wahrhaben wollen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 16. Februar 2010 - 10:28 #

Ein so spätes Add-On und dann auch noch von den Indern, die es schon bei Gothic 3 (und IIRC auch Gilde 2) verbockt haben? Da sollte man sich nicht drauf freuen, sondern ganz schnell den Mantel des Schweigens drüberlegen. Einfach nicht beachten, lalala... ;-)

Anbei 10 Kommunikator - 507 - 16. Februar 2010 - 10:56 #

Ich liebe Spellforce, allerdings glaube ich nicht das JoWood das gebacken bekommt. Die wissen schon, warum sie den Entwickler dazu nicht namentlich nennen. Da ich JoWood keinen Millimeter mehr über den Weg traue, warte ich ganz geduldig ab und sehe mir die Test zu dem AddOn in aller Ruhe an. Ich denke aber, das ich mir dieses AddOn sparen werde.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 16. Februar 2010 - 12:35 #

Interessant. Ich habe vor einer Woche SpellForce 2 ausgegraben (Teil 1 ist verschollen - hat mir aufgrund des aufgesetzten und nervigen Resourcen Systems aber sowieso nicht gefallen) und gespielt. Ich muss sagen: Es ist eigentlich immer noch ganz in Ordnung. Die Story ist zwar furchtbar aufgesetzt, und das Ende mehr als enttäuschend, aber insgesamt kann man doch Spaß mit dem Titel haben (und es sieht immer noch ganz in Ordnung aus, möchte ich hinzufügen). Das AddOn werde ich mir aber bestimmt nicht kaufen. Bis das nur noch 10 Euro kostet, ist SpellForce dann wahrscheinlich doch zu alt und ausgelutscht.

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1382 - 16. Februar 2010 - 15:10 #

Ich hoffe viel mehr, dass bald spellforce 3 kommt.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 16. Februar 2010 - 17:12 #

die Ankündigung liest sich zumindest so, als ob Jowoow wohl genau das im Auge hat - zumindest auf lange Sicht, die SpellForce Reihe fortzusetzten. Ich weis jetzt nicht wie sich der erste Teil verkauft hat, aber der zweite war alles andere als ein Kassenschlager, deswegen wundert es mich etwas aus wirtschaftlicher Sicht - als Fan der Serie würde ich es ja primär gut heißen, solange die Qualität der Spiele stimmt, und das war zuletzt nicht gerade die Paradedisziplin von Spielen mit Jowood-Logo drauf,

GamingHorror Game Designer - 968 - 16. Februar 2010 - 18:34 #

Zuletzt? ;)

Spellforce 2 hat sich tatsächlich nicht so gut verkauft wie Teil 1, allerdings muss man die Verkaufszahlen von Teil 1 auch auf zwei addons umlegen, statt nur einem. Und mind. 250.000+ verkaufte Exemplare ist sicher nicht sooo schlecht - aber ich weiss nicht von wann genau der Stand ist, ich glaube innerhalb der ersten 3 Monate nach release - das heisst bis heute dürfte die halbe Million zusammen mit dem addon und diversen Platin-Editionen (anteilig) erreicht worden sein. SF1 war zu einem ähnlichen Zeitpunkt meines Wissens schon auf 400.000+, die addons hatten es schwer die 100.000 zu erreichen, aber da quasi nur das halbe Team für einen kürzeren Zeitraum dran gearbeitet hat rechnet sich das trotzdem. In jedem Fall dürfte Jowood mit Spellforce guten Gewinn eingefahren haben wie sonst nur mit Gothic, und wenn man bedenkt wie billig Trine Games dank indischer Produktion produzieren kann, rechnet sich bestimmt auch das zweite SF2 addon.

PS: die Zahlen sind vollkommen ohne Gewähr, aus dem Kopf heraus, und ich weiss auch nicht mal mehr aus welchen Quellen, da Jowood solche Infos auch an uns nur unregelmässig und unzuverlässig weitergegeben hat, wurden diverse Informanten und Quellen angezapft.

GamingHorror Game Designer - 968 - 18. Februar 2010 - 0:19 #

<Nostalgie on>

Hier hat jemand Spellforce 1 durchgespielt und Videos davon aufgenommen. Eine Saga in 238 Teilen! :D

Hier die Playlist:
http://www.youtube.com/watch?v=aLqpPdXj6Eo&feature=PlayList&p=B58ABBB643B2D46F&index=0

<Nostalgie off>

GamingHorror Game Designer - 968 - 18. Februar 2010 - 0:21 #

Uuuuuuh ... Gänsehaut beim Intro. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)