Xbox 360: Die verrücktesten Achievements 2009

Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 25273 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

10. Februar 2010 - 12:30 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Jedes Jahr verleiht die Internetseite Xbox360Achievements.org im Rahmen der "Annual Achievement Awards" Preise für die interessantesten Achievements (zu deutsch "Erfolge") auf der Xbox 360. Durch Abstimmung der Leser werden beispielsweise das einfachste und das schwierigste Achievement, aber auch verschiedene andere Kategorien wie das zeitraubendste Achievement oder das Spiel mit den verbuggtesten Achievements prämiert. Im Folgenden führen wir die wichtigsten Preisträger 2009 auf.

Das einfachste Achievement 2009: Eat Lead
In dieser Kategorie wird ein Achievement prämiert, für das man so gut wie gar nichts leisten muss und trotzdem Gamerscore bekommt. Im Rennen waren unter anderem Erfolge für das Drücken von ein paar Knöpfen (Assassin's Creed 2), für das Pausieren des Spiels (Eat Lead) oder einfach dafür, eine Zeit lang gar nichts zu tun (Saw). Gewinnen konnte Eat Lead, das den Spieler mit 15 Gamerscore dafür belohnt, das Spiel einfach nur gestartet zu haben.

Die einfachsten 1000 Gamerscore-Punkte (Action): Nachts im Museum 2
Viele sahen hier schon Assassin's Creed 2 auf dem Treppchen, doch nicht zu toppen war in dieser Kategorie das familienfreundliche Nachts im Museum 2, bei dem man sich die 1000 Punkte in knapp zwei Stunden erspielen kann. Auf Platz 2 folgt Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen, das schon gut doppelt so viel Zeit in Anspruch nimmt.

Die schwierigsten 1000 Gamerscore-Punkte (Action): Prototype
Nominiert waren unter anderem Brütal Legend und Batman: Arkham Asylum, den Sieg für sich verbuchen konnte aber Prototype von Activision. Hier kommen auf den ambitionierten Spieler 30 bis 60 Stunden im härtesten Schwierigkeitsgrad und 53.000 zu tötende Zombies zu, um die 1000 Gamerscore-Punkte voll zu machen.

Das aufwändigste Achievement 2009: Star Ocean - The Last Hope
In dieser Kategorie wird ein Erfolg prämiert, der nicht unbedingt besondere Fähigkeiten benötigt, sondern einfach nur viel Zeit. Forza 3 kam mit einem Erfolg auf den zweiten Platz, bei dem man alle 220 Events gewinnen muss (diese bestehen aus mindestens drei Einzelrennen). Den Sieg verbuchte aber klar Star Ocean - The Last Hope für sich. Bei einem seiner Achievements muss der Spieler alle 900 Kampftrophäen sammeln, was alleine schon ein paar hundert Stunden dauern dürfte, da ihr Auftauchen oft einfach viel Glück erfordert.

Das originellste Achievement 2009: Darkest of Days
Hersteller, die Einfallsreichtum bei der Erfolgliste beweisen, werden hier belohnt. Auf den hinteren Plätzen lagen Left 4 Dead 2 mit seinem Erfolgt "Cl0wned", bei dem man zehn Clowns eine Ohrfeige verpassen und dann an der Nase ziehen muss, sowie Borderlands' Erfolg "Mein Bruder ist ein italienischer Klempner", für den der Spieler einem Gegner auf den Kopf springen muss. Sieger in dieser Kategorie wurde das in Deutschland für die Xbox gar nicht erhältliche Darkest of Days. 100 Punkte erhält derjenige Grobian, der einem Pferd ins Gesicht schlägt. Passender Titel des Achievements: "Horse Puncher".

Die komplette Liste mit den teils sehr lesenswerten Begründungen (auf Englisch) findet ihr unter dem Quellen-Link.

General_Kolenga 15 Kenner - 2856 - 10. Februar 2010 - 12:50 #

Da fällt mir doch Team Fortress 2 ein, in dem man sich als verkleideter Spion von einem gegnerischem Medic heilen lassen und diesen dann umbringen muss ^^

VanillaMike 14 Komm-Experte - 1875 - 10. Februar 2010 - 13:11 #

Der Borderlands-Mario-Erfolg war echt lustig!
:-D

GamingHorror Game Designer - 968 - 10. Februar 2010 - 13:47 #

Unabhängig vom Jahrgang:

Das einfachste Achievement haben die Simpsons, das steht sogar in der Beschreibung, aber es gibt halt nur 5 Punkte:

Press START to Play 5G
Easiest achievement...ever
http://www.xbox360achievements.org/game/the-simpsons/achievements/

Die schnellsten 1000 Punkte gibts in Avatar: Burning Earth - das dauert grade mal 2 Minuten!
http://www.xbox360achievements.org/game/avatar-the-burning-earth/guide/

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 10. Februar 2010 - 13:52 #

Die 1000 von Avatar habe ich mir damals auch geholt... war aber eine vom Hersteller eher unbeabsichtigte Lücke, soviel ich weiss.
Das Spiel ist jedenfalls wie geschaffen dafür, es sich einen Abend von der Videothek auszuleihen ;-)

GamingHorror Game Designer - 968 - 10. Februar 2010 - 14:18 #

Oder wie es ein findiger Videothekenbetreiber in Mainz beworben hat:

"Ich hol euch die 1000 Gamerscore bei Avatar für eine Schachtel Kippen."

rabauke 12 Trollwächter - 1056 - 10. Februar 2010 - 14:25 #

Es geht noch einfacher als beim besagten Start-Erfolg bei den Simpsons. Der neue XBLA-Titel "Chime" vergibt schon 50 GS allein für das Kaufen des Spiels. Aber es ist ja für einen guten Zweck. Ein Großteil des Erlöses wird schließlich gespendet.
Also "Chime" ist der Favorit für die Wahl zum einfachsten Achievement 2010.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324251 - 10. Februar 2010 - 13:58 #

Nichts gegen Achievements für echte Leistungen, Finden von Hidden Secrets oder schlicht das Durchspielen in bestimmten Schwierigkeitsgraden. Aber mittlerweile bekommt man dermaßen viele Punkte einfach fürs normale Spielen und für Dinge, die man sowieso tun muss, dass mir das eher als eigentlich doch unnötige Motivationsspritze vorkommt, um überhaupt zu spielen.

rabauke 12 Trollwächter - 1056 - 10. Februar 2010 - 14:35 #

Aber viele Spiele arbeiten doch nach solch einem Prinzip. Ob nun Highscores oder Expierencs-Points. Wenn es den Leuten Spaß macht Punkte zu sammeln, warum nicht?
Ich finde Achievements, die für normalen Spielfortschritt vergeben werden schon okay. Man darf das nicht nur aus der Sicht eines Hardcorespielers oder Spieletesters sehen, die sowieso die meisten Spiele durchspielen. Für den Gelegenheitsspieler ist es doch oft auch schon ein Erfolg gewisse Abschnitte eines Spiels überhaupt zu erreichen. Das hat dann schon eine "Erfolgsprämie" verdient.
Und idealerweise sollten solche Erfolgsprämien schön regelmäßig über die gesamte Spielzeit verteilt sein.

Anonymous (unregistriert) 10. Februar 2010 - 14:41 #

Spielt man normal durch (also kein SpeedRun oder so), sollte
der Zähler auf 51% Prozent stehen.
"Ach, die restlichen 49% schaff ich auch noch".
Was ich garantiert nicht sehen will ist irgendwas im
20er Bereich.
"Oh, Gott, noch 4 Mal so lange spielen! Ohne mich!"
Sowas können sich nur Spiele leisten, die den Spieler auch
aus anderen Gründen wieder gekonnt ans Gamepad locken.
Referenz in dem Bereich ist für mich RE5.
Verschiedene Sammelobjekte, neue Waffen, Waffenupgrades,
alte Level mit neuen Waffen spielen, SpeedRun Highscores,
globale Highscores, etc.
Da verzeihe ich der Spielfigur sogar, dass sie zu blöd
gleichzeitig zu zielen und im Gänseschritt zu laufen ;-)
Als abschreckendes Beispiel fallen mir die ganzen Autorennen
wie Burnout Paradise ein, mit (fast) den gleichen Autos noch
öfter auf den immer gleichen Strecken (im Kreis) fahren, nur
um die restlichen 80% der Achievements zu holen - wo ist da der
Reiz?

Florian Pfeffer Freier Redakteur - 25273 - 10. Februar 2010 - 14:45 #

Es gibt auch viele schöne Beispiele, wo die Achievements gleichmäßig verteilt sind, über die gesamte Spieldauer, für Anfänger und doch anspruchsvoll, wenn man ein bisschen Zeit investiert. So sollte es meiner Meinung nach sein. Z.B. NfS Shift oder Mass Effect 2.

Annonüm (unregistriert) 10. Februar 2010 - 14:00 #

Da ich leider keine XBox360 besitze...bringen die Punkte irgendwas ausser das man sie hat?

GingerGraveCat (unregistriert) 10. Februar 2010 - 14:11 #

Die Punkte stärken nur das eigene Ego. Man hat sonst keine Vorteile durch das sammeln vieler Punkte.

GamingHorror Game Designer - 968 - 10. Februar 2010 - 14:21 #

Für mich sind sie manchmal das bißchen Extra-Motivation Dinge zu tun, die ich sonst nicht tun würde. Wie z.b. eine besonders schwere Aufgabe lösen, das Spiel nochmal oder in höherem Schwierigkeitsgrad durchspielen usw.

Umgekehrt kanns mich aber genauso frusten wenn man ein Spiel für 50+ Stunden spielt und doch nur 100 Punkte gesammelt hat, dabei dann feststellt das für weitere Punkte nochmal soviel Zeit zu investieren ist und man dabei viel Glück haben muss. So z.B. bei Blue Dragon.

ChrisnotR (unregistriert) 10. Februar 2010 - 16:40 #

Naja wer die Achievement-Hurerei unbedingt braucht der solls auch machen. Meiner ist mir auch ohne Gamerscore schon lang genug...

Tante Bernd (unregistriert) 10. Februar 2010 - 17:40 #

Gibt sich halt nicht jeder mit so wenig zufrieden. ;)

ChrisotR (unregistriert) 10. Februar 2010 - 20:46 #

Oh sorry mein Fehler, ich bin hier ja bei PC-Action ->"Penis...Hihi!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 10. Februar 2010 - 22:16 #

Aber aber ;-).

malcolmY 09 Triple-Talent - 292 - 10. Februar 2010 - 14:32 #

Es wundert mich, daß Trials HD nicht den Preis des schwierigsten Erfolges innehat. Da gibt's eins, in der man so ca. 20 Strecken nacheinander am Stück ohne Fehler fahren muss. Das Ding haben vielleicht ein paar hundert Leute - bei ein paar hundertausend verkauften Spielen.

Oder gelten Arcadespiele nicht? :D

/edit: Sehe gerade, es wurde ja immerhin nomioniert. :)

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 10. Februar 2010 - 15:03 #

Der Borderlandserfolg hat das Zeug ein neuer Lieblingsspruch von mir zu werden... xD

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33821 - 10. Februar 2010 - 15:25 #

Horse Puncher? Hat nicht Klaus Kinski in einem Italo-Western mal ein Pferd niedergeschlagen? ;-)
Na ja, bin kein Xboxer, finde es aber immer mal wieder witzig zu lesen, was es für Achievements gibt. Und über Steam gibt's die ja teilweise auch am PC. Valve baut immer ein paar lustige ein.

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 10. Februar 2010 - 18:34 #

Arnold Schwarzenegger hat im ersten Conan (der Barbar) ein Kamel (oder war es ein Dromedar?) gepuncht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 10. Februar 2010 - 16:22 #

Achievements finde ich als Gag so nebenbei ganz witzig. Wenn ich so im Spiel das Achievement kriege schön, aber ich muß nicht unbedingt irgendeinem hinterher jagen. Wobei ich auch nicht so bin und die kalte Schulter zeige, wenn mich ein Freund fragt, ob ich ihm bei einem Achievement helfe. Das kann sogar recht spaßig werden :-). Ich kenn's bisher nur von ein paar Steam-Spielen (allen voran Left 4 Dead) und von - leider Gottes - GfWL am PC (bisher nur GTA 4 und Kane & Lynch).

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11358 - 10. Februar 2010 - 17:45 #

Sehr schöne Archiments=) Nicht immer die besten Games sind die die Archivment Points am liebsten raus rücken :P

BIOCRY 15 Kenner - P - 3143 - 10. Februar 2010 - 18:32 #

Endangered Species @ GTA IV wtf!!!

j-d-s 06 Bewerter - 86 - 10. Februar 2010 - 22:51 #

Prototype war schon n awesome game, hell yeah!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)