Rambler: Eine Twitter-Parodie

andere
Bild von Rechen
Rechen 16014 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C5,A7
Artikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtReportage-Schreiber: Hat 5 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

7. Februar 2010 - 18:20 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Endlich ist es möglich, der Welt noch mehr unnütze Informationen mitzuteilen: Der hochmoderne Laufschuh Rambler ermöglicht es seinem Träger, die internationale Internetgemeinschaft buchstäblich über jeden seiner Schritte zu informieren, punktgenau und präzise. Der Schuh registriert über einen Drucksensor, ob ein Schritt gemacht wird, ist dies der Fall, so erscheint bei Twitter ein "tap", und ansonsten einfach nur ein Punkt. Die Schuhe übermitteln die Daten, per Bluetooth, an ein Mobiltelephon und dieses leitet sie an Twitter weiter.
 
Bevor ihr nun Protestmails ob dieser Idiotie schreibt: Der Schuh und seine "tap tap tap"-Einträge sind als Kritik an der unnützen Datenflut Twitters gemeint. Entwickelt wurden die Schuhe von Ricardo Nascimento und Tiago Martins. Nebenbei reihen sie sich auch in eine lange Schlange der Gadgets ein, deren Besitz unnütz, aber deren Existenz witzig ist.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 7. Februar 2010 - 18:57 #

Is wirklich krass wie sich das Internet entwickelt hat. Früher nutze man es ja hauptsächlich um handfeste Informationen zu finden - heute dagegen verkündet jeder Hans Wurst das ihm grad die Bratwurst aus dem Brötchen gerutscht ist.

Ich finds lächerlich - überhaupt das ganze getwitter...is doch nur was für die ganzen Stars - wer folgt schon Christoph Hans Martin Wald aus Obereschental? (Name frei erfunden)

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 7. Februar 2010 - 18:59 #

Auch wenn Twitter kaum noch von diesen Leuten genutzt wird:
Es war mal das beste Hochgeschwindigkeits Informationsnetzwerk der Welt. Es gab ne Zeit, als man dort Infos bis zu 6 - 8h vor renommierten Onlineportalen erfuhr.

Leider sind die Richtigen gegangen, als das Netz von Werbebots und erfolglosen Selbstständigen überflutet wurde. Ich vermisse jedenfalls diese Zeit ...

bam 15 Kenner - 2757 - 8. Februar 2010 - 12:33 #

Wen kümmerts? Gerade bei Twitter kann man sich aussuchen wen man folgt und wen nicht. Eine Zunahme von Schwachsinnsnachrichten resultiert ja nicht in einer Abnahme von interessanten Infos.

Zu "früher" hat sich da auch rein gar nichts geändert, der Unterschied ist, dass Onlineportale nun auch Twitter nutzen und die Infos relativ fix von Twitter auf der jeweiligen Seite landen.

Houseputz (unregistriert) 7. Februar 2010 - 19:08 #

Was Ben sagt. Wenn die Massen kommen dann wird alles Mainstream.

ChrisnotR (unregistriert) 8. Februar 2010 - 16:40 #

Die Schuhe sind eigentlich richtig schick. Kann der Twitter-Funk-Einsatz da auch rausgebaut werden?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit