Wir gratulieren zu 10 Jahren "Die Sims" / Gewinnspiel (beendet)

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 349294 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

5. Februar 2010 - 17:51 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Die Sims 3 ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.

Update 5.2.: Das Gewinnspiel ist beendet und der glückliche Gewinner steht fest. Das Zusatz-Pack Luxus Accessoires für Sims 3 (PC) geht an Christoph Mackenrodt aus Regensburg. Herzlichen Glückwunsch!

Das obige Bild zeigt von links nach rechts Die Sims 1, 2 und 3.

Am heutigen 4. Februar 2010 ist es genau 10 Jahre her, dass Die Sims erschien -- erdacht von Will Wright (siehe auch unser Entwickler-Porträt), der schon seit vielen Jahren mit seiner Firma Maxis (heute nur noch ein EA-Label) diverse "Sim X"-Spiele erschaffen hatte. Darunter waren geniale (Sim City, Sim City 2000), wissenschaftlich bemühte (z.B. Sim Earth) aber teils auch recht befremdliche (Sim Tower, Sim Farm). Keines dieser "Simulations-Aufbauspiele" aber kam an die Sims-Serie heran: Bislang wurde die Lebens-Simulation, alle Teile, Spin-offs und die zahlreichen Addons eingerechnet, in 60 Ländern über 125 Millionen Mal verkauft und in 22 Sprachen übersetzt. Die Sims ist damit das beliebteste PC-Spiel aller Zeiten, und wohl auch das einträglichste nach WoW: Über 2,5 Milliarden US-Dollar Umsatz wurden damit in 10 Jahren gemacht.

Wer dieses Phänomen des 21. Jahrhunderts dennoch verschlafen hat und nicht unseren großen Test von Sims 3 durchlesen möchte, dem sei schnell das grundsätzliche Spielprinzip vermittelt: Nach der Erstellung eures eigenen Sims, oder gar einer ganzen Familie habt ihr nichts weiter zu tun, als dessen oder deren Alltag zu lenken. Wie ihr das macht, bleibt dabei völlig in eurer Hand. Ob ihr also einen arbeitslosen Faulenzer oder eine ehrgeizige Managerin mit Drang an die Spitze ihres Konzerns verkörpert, bleibt völlig euch überlassen. Was zunächst trivial und langweilig klingt, wird durch kleine Widrigkeiten immens aufgelockert, so brennt bei mangelnden Kochkünsten gerne mal das halbe Haus ab. Auch das Liebesleben der Sims sorgt immer wieder für Erheiterung, Kämpfe zwischen zwei Verehrern nicht ausgeschlossen. Allerdings sind die Entwickler im Laufe der Serie gnädiger geworden: Verendeten in Sims 1 eure Schutzbefohlenen noch recht schnell, wenn ihr sie nicht gefüttert habt, greifen sie in Sims 3 notfalls selbst zum Junk Food.

Aber nicht nur mit seinem neuartigen Spielprinzip und den nackten Verkaufszahlen setzte Die Sims Maßstäbe: Kein anderes Spiel zuvor konnte so viele Frauen für Computerspiele begeistern. Angeblich sind bis zu 60 Prozent der Sims-Spieler weiblich. Nicht zu unterschätzen ist in diesem Zusammenhang freilich auch, dass viele Frauen überhaupt erst durch Die Sims auf das Medium Computerspiel aufmerksam wurden und inzwischen einen immer größer werdenden Anteil an der Spielerschaft stellen.

Kein Spiel vor den Sims brachte es fertig, dass ein von einem Spieler entworfenes T-Shirt weltweit in rund 1.000 realen Läden (der Modekette H&M) vertrieben wurde. H&M band dann auch noch ihre eigenen Produkte über ein Addon in die Sims-Welt ein. Ein bekannter schwedischer Möbelkonzern verewigte einen Teil seiner Wohnkollektion in Die Sims 2. Große Stars des Musikbusiness wie Depeche Mode, die Black Eyed Peas oder Nelly Furtado entschlossen sich dazu, ausgewählte Lieder nochmals auf "Simlisch" (der offiziellen Sprache der Sims) aufzunehmen, die dann im Spiel erklangen.

Noch einige weitere Trivia-Facts:

  • Sims 3 wurde in den sieben Monaten seit Release rund 4,5 Millionen mal verkauft
  • Sims 3 verzeichnete bis heute 10 Millionen Downloads von User-generierten Inhalten
  • Auf thesims3.com werden pro Minute 300 Inhalte downgeloadet
  • Die Sims 3 für iPhone war 2009 in 40 Ländern das meistverkaufte Spiel
  • Der YouTube-Channel von Sims 3 hat über 54.000 Abonnenten und über 26 Millionen Videoaufrufe

Zur Feier des Tages verlosen wir ein Exemplar des Zusatz-Packs (auf DVD) Luxus Accessoires für Sims 3 (PC), das auch im Video unten zu sehen ist. Wer es gewinnen möchte, um seinen Sims fortan einen "ultramodernen Loft-Lifestyle" (Packungstext) zu ermöglichen, der schreibe einfach eine Mail mit dem Betreff "10 Jahre Sims" an unsere Redaktionsadresse, und gebe seine Echtweltadresse an.

Auch auf diesims3.de könnt ihr heute etwas gewinnen, wenn ihr anderen Sims-Fans zeigt, wie eure Pixelfamilie das Jubiläum feiert. In den kommenden Wochen soll es auf der Site außerdem weitere Gewinnmöglichkeiten geben, wenn ihr euch als wissensreiche Sims-Experten erweist.

Na dann auf die nächsten 10 Jahre...

Video:

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 4. Februar 2010 - 2:25 #

Sims 1 war lustig, Sims 2 das gleiche, und Sims 3 hab ich nur 30 Minuten gespielt. Auf jeden Fall ein wichtiges Kapitel der Spielegeschichte. *gratulier*

"Verendeten in Sims 1 eure Schutzbefohlenen noch recht schnell, wenn ihr sie gefüttert habt,"

fehlt da ein "nicht" ?

Rondidon 15 Kenner - 2954 - 4. Februar 2010 - 3:57 #

Hm wenn ich nun Sims 3 hätte würde ich direkt zurückschreiben. Warum könnt ihr auch nicht das Hauptspiel verlosen ;-(
:-)
Viel Glück den Teilnehmern!!

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12814 - 4. Februar 2010 - 9:07 #

Ich verstehe bis heute nicht die Sims Spiele. Aber der zynische gedanke am ganzen Konzept finde ich schon sehr lustig. Das eigene Zimmer ist ein schweine stall, die Mutter schreit schon durchs haus ,waerend man selbst versucht in Sims seine eigene "Welt" im Spiel zu regeln. Man sieht den Sims dann beim toilleten Gang und beim Muell raus bringen zu und man macht Haushalts Sachen die man im wahren leben nie machen wuerde. Aber sehen wir mal das posetive an Sims. So wie jung auch Alt des weiblichen geschlechts werden so zum spielen gebracht. Somit hertzlichen glueckwunsch zu 10 (verdammten) Jahren die Sims.

Tr1nity 28 Endgamer - 101134 - 4. Februar 2010 - 9:15 #

Ich persönlich konnte mit den Sims und Konsorten nie etwas anfangen. Das Genre liegt mir einfach nicht :-).

Mathias Müller 17 Shapeshifter - 6655 - 4. Februar 2010 - 10:44 #

Sims 1 fand ich vor 10 Jahren wirklich klasse und hab´s Ewigkeiten gespielt. Teil 2 war ebenfalls gut, aber schon da ging meine Motivation zum Spielen eher flöten... meine Freundin hingegen spielte das Ding monatelang und findet´s auch heute noch besser wie Sims 3. Letzteres mag auch ein gutes Spiel sein, aber ich habe mich damit nicht länger als 2 Stunden beschäftigt.

McSpain 21 Motivator - 27659 - 4. Februar 2010 - 11:30 #

Glückwunsch!
Sims 1 hat mich seinerzeits über Monate begeistert und Sims 2 wird seit dem erscheinen bis heute zwischendurch immermal wieder weitergespielt
(Von meiner Freundin sogar immernoch sehr intensiv). Sims 3 ist in meinen Augen leider viel zu langweilig geraten und es fehlt die gute alte "Liebe zum Detail" die Maxis in die ersten beiden Teile gelegt hat.

Trotzdem bleibt Sims 1 und 2 ein Meilenstein der Spielegeschichte, der sich vor keinem anderen Spiel zu verstecken braucht.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 4. Februar 2010 - 11:34 #

ich gratulier auch mal xD Den ersten Teil hab ich früher gespielt xD Heute würde ich sowas nicht mehr anfassen. Lässt mich iwie kalt... xD

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7532 - 4. Februar 2010 - 11:54 #

Ich müsste mein Sims 3 mal wieder rauskramen. Die aktuelle Partie liegt seit Herbst 09 auf Eis, weil mir noch gewisse Inhalte aus dem zweoten Teil fehlen.

Ganesh 16 Übertalent - 5032 - 4. Februar 2010 - 12:03 #

Gratulation! *hust*
Die Sims sind für die Videospiele genau das, was die Soap für das Fernsehen ist – Kulturindustrie in Reinstform, besser kann man den Alltag seiner Konsumenten gar nicht verdoppeln... warum das toll sein soll, nach Feierabend/Schulschluss halt ein paar virtuelle Figuren zur Arbeit oder zur Schule zu schicken, kann ich bis heute nicht verstehen...

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7532 - 4. Februar 2010 - 13:52 #

Es liegt wohl am typischen "Allmachtssyndrom", dass man in Aufbauspielen hat. So, wie man bei einem Anno aus einem Schiff mit wenigen Ressourcen sein eigenes Inselreich begründet, so kann man in Die Sims mit einem armen Single eine Dynastie mit allen Höhen und Tiefen begründen - und nebenbei noch Leute,die man im RL nicht mag erstellen und auf verschiedene Arten sterben lassen. :D .

Ganesh 16 Übertalent - 5032 - 4. Februar 2010 - 14:08 #

Allmachtssyndrom bei The Sims? Habe ich irgendwas verpasst, oder geht es in dem Spiel nicht immer noch darum, den Alltag von einzelnen Figuren zu bestimmen? Das ist doch von Allmacht weit entfernt... So lange man nicht cheatet, muss man sich sogar sein Geld und seine Stellung im Spiel hart erarbeiten... der einzige Unterschied zum realen Leben dürfte sein, dass sich die Arbeit im Spiel eher auszahlt, aber wenn dem nicht so wäre, würde es ja wohl auch keiner kaufen... ^^

In Aufbau-Strategiespielen hat man wenigstens noch einen Kontext, der nicht alltäglich ist... wie viele Leute können schon behaupten, Bürgermeister einer Metropole á la Sim City zu sein?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7532 - 4. Februar 2010 - 16:19 #

Mit "Allmacht" meinte ich auch eher das Gefühl, dass man selber Herr seiner eigenen kleinen Welt ist. Natürlich gibt es Beschränkungen, von zu wenig Ziegeln in Anno über Geldmangel in Sims oder einem Zweifrontenkrieg in Civilization. Trotzdem ist man der oberste Herr aller Entscheidungen und das macht einfach Spaß.

Ganesh 16 Übertalent - 5032 - 4. Februar 2010 - 16:30 #

Es ist doch aber ein Unteschied, ob ich mich in Civ zum großen Feldherren oder Imperator oder sonst was aufschwinge oder ob ich den schnöden Alltag der Sims kontrolliere.
Wenn letzteres für dich was mit Allmacht zu tun hat, dass bin zumindets ich in meinem RL-Alltag auch allmächtig... ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7532 - 4. Februar 2010 - 17:49 #

Schönder Sims-Alltag? Manage mal mit wenig Geld eine Großfamilie, in der Vater im Zimmer mit der Putzfrau anbandelt und Muttern nebenan ein wenig Geld ranschafft. Sims kann eine knallharte WiSim sein, bei der jeder Civ-Feldzug wie Urlaub erscheint ;) .

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65667 - 4. Februar 2010 - 17:55 #

"Muttern nebenan ein wenig Geld ranschafft"
Irgendwie klingt das nach einer Beschäftigung in der Horizontalen, für eine entsprechende monetäre Gegenleistung. Ob das der Mann so gut findet? Ach ne, der ist ja beschäftigt... ;-)

Aber ich gebe dir Recht, Blacksun, auch die Sims können knallhart und sehr fordernd sein. Ob sie allerdings den Vergleich mit Civilization oder anderen Rundentaktikern bestehen, bin ich mir nicht sicher.

Ganesh 16 Übertalent - 5032 - 4. Februar 2010 - 18:06 #

Ich habe nirgendwo geschrieben, dass die Sims spielerisch nicht anspruchsvoll sein können. Sie sind halt eben so anspruchsvoll wie eine inszenierte Variante unseres RL-Alltags... ^^ Nicht falsch verstehen, unser RL-Alltag ist ja in der Regel auch etwas, was Organisation erfordert, nur merken wir das vielleicht nicht in allen Fällen.
Es geht mir um das Szenario, dass sich äußerst wenig von dem RL-Alltag der Spielenden abheben dürfte...

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6544 - 4. Februar 2010 - 12:18 #

Sim City 2000 war das beste von allen.
139 DM auf 3,5"-Disketten beim Kaufhof - dafür hab ich lange Ravioli gegessen, damals...

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7532 - 4. Februar 2010 - 13:53 #

Es geht hier um "Die Sims",nicht um Sim City ;)

Porter 05 Spieler - 2981 - 4. Februar 2010 - 14:40 #

Sim Ciy 2000 war wirklich mit abstand die rundum gelungenste Sim Version, sah gut aus und war kaum Hardwarehungrig, habe ich über Jaaahre gespielt.

was zum Teufel sind die Sims? :-)

Ganon 23 Langzeituser - P - 39111 - 4. Februar 2010 - 14:42 #

Die anderen Sim-Spiele wurden im text aber auch angesprochen... und er hat ja recht! Sim Ciy 2000 war klasse. Mit The Sims kann ich genauso wenig anfangen wie mit Seifenopern oder gar Doku Soaps. Die Abbildung des Alltags interessiert mich nicht, den hab ich doch in echt. Ich will vor allem in Spielen was Besonderes, Aufregendes erleben, das ich in echt nicht haben kann.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29861 - 4. Februar 2010 - 15:23 #

Hab 149 DM für Sim Earth bei der örtlichen Softwareapotheke gelöhnt. Und dann hats meine Ex nach Ende der Beziehung behalten :( . Sim Earth war aber auch faszinierend, habs geliebt.

VanillaMike 14 Komm-Experte - 1875 - 4. Februar 2010 - 12:49 #

Der Sprung von Sims 1 auf 2 war gewalting und ich hab Sims2 lange Zeit gezockt und hatt mich auch auf Sims3 gefreut, wurde dann aber enttäuscht! Es gab nicht wirklich viele neuerungen und ich bin dann bei Sims 2 verblieben. Aber auch schon ewig nicht mehr gespielt!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65667 - 4. Februar 2010 - 17:36 #

Ich fand den ersten Sims-Teil toll, war damals auch noch was jünger. Habe mir dann aufgrund des einhelligen Kritikerlobs den dritten Ableger zugelegt, nachdem Nummer 2 nicht in Frage kam, und muss leider sagen, dass ich doch etwas enttäuscht war. Das Spiel ist natürlich irgendwie gut, aber mich fesselt es nicht mehr so wie es vor ca. 7 Jahren (war kein Spieler der ersten Stunde) Teil 1 konnte. Komme insgesamt höchstens auf 4 Stunden Spielzeit. Für mich daher die einzige Fehlinvestition des letzten Jahres.

Unabhängig davon aber Gratz an die Sims zum Jubiläum. Auf die nächsten 10 Jahre. Und es könnte ruhig mal wieder ein neues SimCity geben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 349294 - 4. Februar 2010 - 20:11 #

Wenn ich Will Wright richtig verstehe, rührt seiner Meinung nach die Faszination von Sims 3 vor allem aus der spielerischen Dekonstruktion: Erst etwas aufbauen, dann wieder einreißen -- ob das "Einreißen" nun ein kleiner Küchenbrand ist oder den SIms per Editor die Wände vor der Nase wegzuzaubern, oder eine Freundschaft zu ruinieren, oder was auch immer.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12814 - 4. Februar 2010 - 20:44 #

Da ist Sims aber nicht das einzigste Game im gegenteil. Jedes vernünftige Game hat einen Editor, zumindest was pc strategie Spiele angeht. Außerdem gibt es auch noch ganz alte Spiele wie beispielsweise Populus von dem Sympatischen Peter Molyneux. Es gibt so viele andere, vielleicht sogar in diesem Gebiet bessere Games als die Sims und deswegen lasse ich dieses Argument nicht durch. Vielleicht ist ja das Geheimniss die Unwissendheit der Weiblichen Spielerinen. Das fängt bei der vielzahl der Spiele Generes an und hört bei den Must Have Titeln auf.

Wobei selbst deis wieder eine Frage der Definition ist.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6544 - 6. Februar 2010 - 2:16 #

Schon wieder gewonnen?! Wow, danke! Das freut mich aber! :-)

Dann wird mein abgehalfteter Schriftsteller-Sim jetzt ja bald ins Schicki-Micki-Luxusleben eintauchen...!

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 6. Februar 2010 - 22:34 #

Da schämt man sich ja fast noch nie die Sims gespielt zu haben :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit