Steam: 25 Millionen aktive Accounts

Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
3. Februar 2010 - 8:52 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie Valve am heutigen Freitag über Steam verkündete, wuchs die Anzahl der aktiven Accounts selbiger Plattform im Jahre 2009 um 25%. Von den 25 Millionen in Nutzung befindlichen Accounts seien rund 10 Millionen durch ein Profil in der Steam Community vertreten. Im Dezember hätten sich zu Spitzenzeiten bis zu 2,5 Millionen Nutzer gleichzeitig online befunden, was einen weiteren Rekord für die Plattform darstellt. Ebenfalls im Dezember kam erstmals eine monatliche Gesamtspielzeit der Nutzer von 13 Milliarden Minuten zusammen, was etwa 25.359 Jahren entspricht.

Weiterhin seien auf Steam mittlerweile über 1000 Spiele von über 100 Entwicklern vertreten. Die Anzahl der verkauften Einheiten steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 205%, sodass Steam mittlerweile das fünfte Jahr in Folge einen Anstieg der verkauften Einheiten von über 100% verzeichnen konnte.

Gabe Newell, der Geschäftsführer von Valve, zeigte sich ebenfalls erfreut und sah eine Verbindung zwischen dem Erfolg der Verkaufsplattform und der Zunahme der Features von Steam, versprach aber gleichzeitig, dass man sich weiterhin um eine stetige Verbesserung der Online-Plattform bemühen werde, um den Entwicklern und den Millionen von Spielern, die Steam benutzten, besser dienlich sein zu können:

Steam wurde im März 2009 fünf Jahre alt. Mit der Einführung der neuen Plattform-Features über die Jahre - so etwa die Steam Community, Steam Cloud und Steamworks - haben wir ein entsprechendes Wachstum der Accountzahlen bei gleichzeitigem Anstieg der Spieler- und die Plattform unterstützenden Entwicklerzahlen beobachten können. Insofern planen wir die Erweiterung und das Wachstum der Plattform fortzusetzen, um der Unterstützung der Entwickler und der Millionen von Spielern, die sich tagtäglich einloggen, gerecht werden zu können.

Steam wurde im Jahre 2003 veröffentlicht. Der erste Titel, der zwingend eine Aktivierung über Steam verlangte und damit die Plattform erstmals ins Interesse der Spielerschaft rückte, war Half-Life 2, dass zusammen mit Counter-Strike: Source am 16. November 2004 in Europa veröffentlicht wurde. Nach einigen Startschwierigkeiten etablierte sich die Plattform im Laufe der Jahre auch als Verkaufsplattform für andere Anbieter.

Auch wurde Steam durch den Zwang zur einmaligen und unwiderruflichen Aktivierung eines Produktes, um es überhaupt benutzen zu können, zum Vorreiter der heute weit verbreiteten Online-Aktivierung von Computerspielen. Diese Funktion von Steam wurde im Jahre 2009 beispielsweise auch von Call of Duty - Modern Warfare 2, Dawn of War 2 und Empire - Total War genutzt.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11761 - 29. Januar 2010 - 22:16 #

Nach anfänglicher Skepsis hat sich Steam durchgesetzt. Ich hoffe bloß, dass sich alle Hersteller darauf einschießen und nicht jeder seinen eigene Software für die digitale Distribution entwickelt.

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 29. Januar 2010 - 22:34 #

Wollte Ubisoft nicht eine eigene Steam-ähnliche Plattform aufbauen? Als Kopierschutz? Und EA beispielsweise hat ja bereits seine eigene Plattform.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11761 - 29. Januar 2010 - 22:34 #

jop stand hier irgendwo mal, hoffentlich floppt das.

Starslammer 15 Kenner - 2772 - 31. Januar 2010 - 21:00 #

Wobei es die EA-Spiele ja auch bei Steam gibt ? Da wird wohl parallel gearbeitet ! :)

Doomhammer 11 Forenversteher - 759 - 31. Januar 2010 - 17:13 #

Also mir wäre Impulse deutlich lieber. Alleine schon aus dem Grund nicht online sein zu müssen, um Offline-Spiele zu spielen.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10876 - 31. Januar 2010 - 17:30 #

Muss man bei Steam aber auch nicht. Im Offline betrieb kann man die bereits installierten Spiele auch spielen.

Scytale (unregistriert) 31. Januar 2010 - 18:22 #

Ich will Steam nicht verteufeln, aber der Offline-Modus funktioniert bei mir nicht zuverlässig. Das ist nicht wirklich ein Beinbruch, in 4 Jahren Steam ist das vielleicht fünf mal vorgekommen. Konkurrenz finde ich aber durchaus gut, vielleicht beschreiten die anderen Anbieter andere und vielleicht bessere Wege.

Doomhammer 11 Forenversteher - 759 - 31. Januar 2010 - 23:24 #

Kann man bei Steam auch ein ISO/Spiel und Patches herunterladen, auf CD/DVD/Platte packen, und diese dann auf einem Rechner installieren und spielen, der nicht am Internet hängt?

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 29. Januar 2010 - 23:29 #

Wirklich klasse News :)

Grinzerator (unregistriert) 29. Januar 2010 - 23:53 #

Vielen Dank, hab mir Mühe gegeben.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12134 - 31. Januar 2010 - 19:41 #

Schließ' mich an, tolle News! Schöner Einstand, Grinzerator!

Grinzerator (unregistriert) 31. Januar 2010 - 19:56 #

Danke, aber kommt noch nicht ganz an deine News zu den AC2-DLCs damals ran.

Olphas 24 Trolljäger - - 48812 - 29. Januar 2010 - 23:37 #

In den Anfangstagen hab ich sogar Half Life 2 boykottiert, weil ich nicht eingesehen hab mich bei "so ner komischen" Plattform anmelden zu müssen.
Und heute? Was würd ich heut ohne meine Steam-Schnäppchen machen?
Mit Steam war Valve sozusagen zur rechten Zeit am rechten Ort und hat ziemlich klug taktiert. Ausserdem haben sie ordentlich davon profitiert, dass der Rest der Branche offensichtlich geschlafen hat und erst in letzter Zeit so langsam aufwacht und feststellt, was sie da verpasst haben. So konnte Steam sich wunderbar in Ruhe etablieren.

Die Länge meiner Steam-Spieleliste ist Zeuge dafür, wie wichtig Steam für mich geworden ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12735 - 31. Januar 2010 - 16:36 #

Ich boykottiere HL2 heute immer noch. Wie oft hatte ich schon die Orange Box in der Hand... sorry aber ich kann mich nicht zu durchringen. Meine C64 und Amigaspiele ganauso wie meine PC- und Konsolenspiele kann ich alle ohne Internet jederzeit spielen (außer Onlinegames natürlich).

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66129 - 31. Januar 2010 - 17:49 #

Ich empfehle dir dringend, von diesem Pfad abzuweichen. Sonst entgeht dir einer der besten Shooter der letzten Jahre, wenn nicht der Beste. War anfangs auch skeptisch und habe lange mit mir gerungen, die Orange Box zu kaufen, besonders eben wegen Steam. Als ich's dann aber wirklich gemacht habe, habe ich es keine Sekunde bereut. Nicht nur wegen HL2, sonder auch und besonders wegen des grandiosen Portal.

ping 11 Forenversteher - 638 - 30. Januar 2010 - 0:42 #

Die Deals auf Steam sind toll. Aber ich möchte nicht grundsätzlich auf Digital Downloads umsteigen, ich liebe Verpackungen, wenn sie gut gemacht sind.
Jedoch möchte ich auch die Steam Achievements, Download-Funktion etc. haben.. so richtig nen optimalen Weg, der für den Kunden das beste aus beiden Welten bietet, haben sie noch nicht gefunden.

ChrisnotR (unregistriert) 30. Januar 2010 - 3:53 #

Bei mir macht Steam seit einiger Zeit zienliche Faxen. Bei CSS steht wenn ich auf einen Server connecten will "Sichere Verbindung fehlgeschlagen". Hab schon alles ausprobiert Firewall, Neuinstallationen uvm...

Hat alles nichts gebracht. Bei meinem Kumpel zeigt Steam seit neuestem überhaupt keine Serverliste mehr an... Wir hatten mit keinem anderen Programm/ Spiel bisher solche Probleme wie mit den Steam Games. Habt ihr vielleicht ne Ahnung was dass sein könnte??? Sind hier am verzweifeln, zum Glück hab ich fast nur herkömmliche Spiele sonst würd ich dumm dastehen. Diese Abhängigkeit von den Steamservern find ich nicht wirklich gut.

Psyblade 06 Bewerter - 70 - 30. Januar 2010 - 15:44 #

Sehr interessante News!

Kamuel 13 Koop-Gamer - 1320 - 31. Januar 2010 - 16:36 #

Steam ist genial.. zum einen habe ich eigentlich nur noch Games in Steam, was zum einen an Steams sagenhaften Preisen im Dezember lag und zum anderen daran das man bei einer Neuinstallation des Pcs einfach den kompletten Steam-Ordner auf eine Externe Platte packt und wieder zurück und fertig und nicht ewiglange alles Neuinstallieren muss mit oftem Cd-Wechsel.
Jedoch frage ich mich auch was ich machen werde, wenn ich mal kein Internet, aus welchem Gründen auch immer haben sollte... dann scheitert es ja schon bei der Anmeldung...

Aber allgemein betrachtet setzen sogut wie alle Games heutzutage einen Internetanschluss vorraus...

Aber eins stört wahnsinnig an Steam: "Steam Connection wurde unterbrochen" mittem im Spiel.. oder auch gerne beim einloggen das keine Verbindung hergestellt werden kann.. so einfach reine Serverüberlastung mit der auch Blizzard zu kämpfen hat. Aber mit Zeit kommt Technik *einfach mal abwart*

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7713 - 31. Januar 2010 - 16:41 #

Das Problem ist nach wie vor der Preis bei Steam. Aktionen wie an Weihnachten sind super, aber wieso ich für Mass Effect 2 bei Amazon 44 €uro gezahlt habe und bei Steam 49 € hätte zahlen sollen,erschließt sich mir nicht? Bei Steam habe ich nichts Festes in der Hand und zahle trotzdem mehr, das ist eindeutig noch sehr verbesserungswürdig.

bersi (unregistriert) 31. Januar 2010 - 18:38 #

Das gleiche denke ich mir auch. Für Left 4 Dead 2 habe ich auf Amazon UK umgerechnet 29 Euro bezahlt. Für die geschnittene Version auf Steam hätte ich 44 hinblättern müssen. Kein Vergleich also. Aber was Sonderangebote und kleine Schnäppchen angeht, ist Steam einfach ungeschlagen. Konnte da letztes Jahr viele günstige Spiele ergattern :)

BIOCRY 15 Kenner - P - 3285 - 31. Januar 2010 - 16:52 #

Als 2004 Half-Life² erschien, hatte ich noch kein Internet. Da ich darauf versessen war(auf das Spiel), musste ich mit dem Rechner, zu meinem Kumpel. 56k Modem, Internet by Call-Abrechnung etc.. Man habe ich geflucht und meinem damals völlig ungeschützen System, mehrere Viren eingehandelt = Steam-Hasskappe!!!
Heute geht es dank DSL und Virenscanner/Firewall natürlich (fast) ohne Probleme. Habe die Kappe abgelegt ;-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29974 - 31. Januar 2010 - 17:42 #

Pornos geschaut, während Steam installierte? ;)

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 1. Februar 2010 - 1:07 #

Mit nem Modem?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29974 - 1. Februar 2010 - 9:18 #

Womit denn sonst? Hab schon dubiose Bilder geladen, als mein Rechner noch mit Muffe und Koppler an den Telefonhörer gedängelt war.

Tr1nity 28 Endgamer - 101366 - 1. Februar 2010 - 1:26 #

Steam stand ich anfangs auch skeptisch gegenüber und war schon etwas verärgert, als für Counter-Strike die WON-Server abgeschaltet und das neue "Steam-System" dafür eingeführt wurde. HL2 hatte ich damals noch nicht, kaufte erst viel später die Orange Box. Auch waren damals einige Kinderkrankheiten auszubügeln. Aber mit der Zeit, neuem PC bzw. Laptop (WIN 98 wurde dann nicht mehr von Steam unterstützt) und mehr Spielen (HL2 etc.) freundete ich mich langsam mit Steam an. Auch wenn mich dennoch die Account-Bindung der Spiele etwas stört (wobei ich meine PC-Spiele nie weiterverkaufte, da ich sie - mit Abständen - gerne mal wieder aus dem Regal hole), überwiegt der Support für Updates, keine Datenträger im Laufwerk etc. doch mehr. Steam hat sich gemausert, durch die Freundesliste - die man sich mit der Zeit aufbaut - (ich spiele z.B. L4D, L4D2 nur noch mit Freunden) ist auch das Spielen viel angenehmer geworden. Trotz der Möglichkeit des Spiele-Einkaufs über Steam, bevorzuge ich die (Uncut-)Retail-Version aus dem Laden, weil ich immer noch was "handfestes" ins Regal stellen will. Nur bei günstigen Schnäppchen schlage ich zu ;-).

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 1. Februar 2010 - 7:36 #

Dito. So erging es mir im Groben ebenfalls und heute bin ich von Steam und dessen Funktionen (Freundesliste und man kann sich einfach in das Spiel des Freundes einklinken, automatische Updates, etc.) und den großartigen Schnäppchen einfach überzeugt und es wird weiterhin verbessert. Erst jetzt merkt der Rest (EA, Ubisoft usw.), dass sie den Online-Vertrieb verpennt haben und Steam sich etabliert hat.

VanillaMike 14 Komm-Experte - 1875 - 1. Februar 2010 - 11:36 #

Ich wär Steam gerne los.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit