User-Artikel: Emotionen durch Videospiele

Bild von Gerjet Betker
Gerjet Betker 13638 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

2. Februar 2010 - 2:06 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Videospieler sind emotionslose Psychopathen, die gerne Amok laufen und Menschen abknallen - so oder so ähnlich steht es gerne in der Boulevard-Presse, wenn es um dieses Thema geht. Dass aber ein breites Spektrum an Emotionen beim Spielen initiiert wird und jenes auch Auswirkungen auf die Zeit nach dem Spiel hat, ist den meisten (Nicht-)Spielern nicht bewusst.

Unser User-Schreiber Gerjet Betker hat sich diesmal in seinen Ohrensessel gesetzt und mit Füller und Papier die Gefühlswelt des Videospiels auf seiner Psychologenliege analysiert. In dem dadurch entstandenen User-Artikel Emotionen durch Videospiele beleuchtet er einige Emotionen, die jedem Spieler schon einmal während des Spielens begegnet sind.

Hier geht es zur Psychoanalyse

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit