Bad Company 2: Details zum Kopierschutz

PC 360 PS3
Bild von BiGLo0seR
BiGLo0seR 29236 EXP - 21 Motivator,R10,S8,C8,A10,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

29. Januar 2010 - 10:26 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Battlefield - Bad Company 2 ab 7,75 € bei Amazon.de kaufen.

Auf der offiziellen Website des heiß erwarteten und am 4. März 2010 erscheinenden Militärshooters Battlefield - Bad Company 2 wurden nun Details zu den zur Anwendung kommenden Kopierschutzmaßnahmen bekannt gegeben.

So wird Bad Company 2 in der Verkaufsversion auf den Kopierschutz SecuROM zurückgreifen, das heißt, dass der häufig in Kritik geratene Kopierschutz auf dem PC mitinstalliert wird. Dies gilt insbesondere auch für die Steam-Version des Spiels. Allerdings kommt dabei eine Version von SecuROM zum Einsatz, welche sich nur dann aktiviert, wenn das Spiel auf dem PC ausgeführt wird. Bei einer Deinstallation des Spiels entfernt sich SecuROM ebenfalls komplett vom Rechner. Das war vor allem in den Anfangsversionen nicht der Fall.

Weiterhin muss das Spiel aktiviert werden, damit es gestartet und gespielt werden kann. Diese Aktivierung kann auf zwei Arten erfolgen: Einerseits gibt es die Möglichkeit während des Spielens die DVD im Laufwerk zu lassen. Andererseits kann per Internetverbindung über SecoROM die Aktivierung erfolgen. Dabei wird beim ersten Spielstart um Erlaubnis gefragt, ob sich SecuROM mit dem Master-Server verbinden darf. Nach der positiven Bestätigung überprüft die Software, auf wie vielen verschiedenen Systemen der Serial-Key schon verwendet wurde. Nach erfolgreicher Überprüfung ist das Spiel authentifiziert und kann ohne Spiel-DVD im Laufwerk gestartet werden. Es wird zudem darauf hingewiesen, dass sich SecuROM nach dieser Prozedur nicht mehr mit dem Internet verbindet (Ausnahme dürfte wohl der Multiplayer-Modus werden). Der Singleplayer-Modus des Spiels kann zu komplett offline gespielt werden.

Ein Spiel kann zur gleichen Zeit auf bis zu zehn verschiedenen Systemen installiert und authentifiziert sein, wobei die Aktivierung 10.000 Tage lang anhält. Wenn man sein Spiel also beispielsweise am 2. März 2010 verifiziert hat, gilt dies bis zum 18. Juli 2037. Es wird des Weiteren möglich sein, eine Authentifizierung rückgängig zu machen und somit das Kontigent der Aktivierungen wieder zu erhöhen. Hierbei wird es wiederum zwei Varianten geben: Einerseits kann man mit einem Rechtsklick auf das Spiele-Icon im Vista-Games-Explorer die Option hierfür aufrufen. Andererseits kann man die Authentifizierung des Spiels bei der ganz normalen Deinstallation automatisch wieder aufheben. Nachdem eine der beiden Vorgehensweisen ausgeführt wurde, erhält man noch die Information, wie hoch der aktuelle Stand des noch verfügbaren Kontigents an Aktivierungen ist. Selbstverständlich muss hierfür SecuROM erneut mit dem Internet verbunden sein.

Letztendlich wird noch darauf eingegangen, was passiert, wenn Hardware-Komponenten des Systems ausgetauscht werden. In einem solchen Fall wird SecuROM die Meldung anzeigen, dass die Aktivierung des Spiels nicht länger gültig ist. Um sie zu erneuern, soll man das Spiel einfach de- und wieder neu installieren, da bei diesem Vorgang keine der zehn Authentifizierungen verloren geht. Damit es aber überhaupt zu einer solchen Meldung seitens SecuROM kommt, müsse man eine nicht genau definierte Menge an Hardware-Komponenten austauschen. Wenn man also nur einen neuen Prozessor oder eine neue Grafikkarte einbaut, sollte dieser Fall nicht auftreten. Und wenn doch einmal alle Aktiverungen verbraucht sein sollten (zum Beispiel, weil das System mehrere Male kaputt geht), kann man sich -- über den technischen Support von EA -- sein Kontingent wieder aufstocken lassen.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 28. Januar 2010 - 2:09 #

SecuROM... na klasse ...

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 28. Januar 2010 - 7:16 #

Kein BC2 für mich :)

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 28. Januar 2010 - 7:45 #

Was mich mal interessieren würde: Gelten solche Aktivierungen bzw. Authentifizierungen eigentlich schon immer nur eine bestimmte Zeit lang (wie in diesem Falle 10.000 Tage)? Für mich ist das das erste mal, das ich davon was gehört habe, obwohl es ja schon viele Spiele verlangt haben.

Skelly (unregistriert) 28. Januar 2010 - 8:23 #

und daran denken: Heute um 18 Uhr kommt die Beta für PC =)

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 28. Januar 2010 - 8:27 #

In der Beta wird für den Clienten übrigens auch SecuROM zur Anwendung kommen (steht ebenfalls auf der Website) und zwar um zu verhindern, dass er gehackt wird und somit zur "finalen Version" verwandelt werden kann. Allerdings soll SecuROM nur passiv sein.

Porter 05 Spieler - 2981 - 28. Januar 2010 - 10:51 #

genau nicht jammern, sondern pre Ordern! und auf heute abend warten :-)
verdammt, und ausgerechnet heute morgen kam meine Mass Effect 2 Kopie ins Geschäft geflattert, halte doch mal wer die Zeit an -_-.

Entreri (unregistriert) 28. Januar 2010 - 10:22 #

Ich überlege nun schon länger hin und her, ob ich mir BC2 holen soll. Aber solche restriktiven Kopierschutzmaßnahmen sind für mich ein NoGo. Damit wurde mir die Entscheidung gerade abgenommen :).

Heimdall 09 Triple-Talent - 300 - 28. Januar 2010 - 11:27 #

Immer noch besser als bei Ubisoft, wo in Zukunft selbst reine Singleplayer Spiele eine Dauerverbindung ins Internet brauchen.
( http://www.gamersglobal.de/news/17267 )

Wieso auch bei der Steamversion SecuRom mitkommt kann ich allerdings nicht nachvollziehen, ausser evtl. der bequemlichkeit der Coder.

Ändert allerdings nichts daran, daß IMO weniger, zumindest beim Kopierschutz, immer mehr ist ;)

Porter 05 Spieler - 2981 - 28. Januar 2010 - 12:10 #

absolut nichts neues, und nichts was mich tangiert als ehrlicher Käufer.
Frage ist nur ob das Spiel auch im LAN (OHNE INTERNETANBINDUNG!!!) gezockt werden kann, das ärgert nämlich bei MW2 absolut!

Ich bin jedefalls erstmal gespannt auf die Beta die ab heute abend starten soll.

Raokhar 06 Bewerter - 866 - 28. Januar 2010 - 13:00 #

Solch ein Kopierschutz wird mit nicht davon abhalten, BC 2 zu kaufen. Bei BioShock z.B. verläuft es ja genauso mit der De- / Aktivierung.

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 28. Januar 2010 - 14:47 #

Oh nein oh nein, so etwas apokalyptisches aber auch!
Als würde das wirklich jemanden stören, aber Hauptsache man hat sich mal beschwert...

Entreri (unregistriert) 28. Januar 2010 - 16:07 #

Wenn du dir mal diverse (viele) Rezensionen auf Amazon durchliest(zum Beispiel), sollte dir auffallen, dass es durchaus viele Leute stört und auch vom Kauf abhält. :)

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 28. Januar 2010 - 17:21 #

Und auch auf diese Leute beziehe ich dies Antwort, die meisten Leute sind schon auf Prinzip dagegen, obwohl SecuRom jetzt wirklich keine große Sache ist- hab mehrere Spiele mit Securom, hatte nie ein Problem damit. Kenne persönlich auch niemanden der damit je ein Problem hatte.

Entreri (unregistriert) 28. Januar 2010 - 17:28 #

Es ist schade, dass solche Sachen immer so runtergespielt werden. Es geht hier ja auch ums Prinzip. In kleinen Schritten werden die Rechte der Käufer immer weiter beschnitten, Käufer werden genötigt Schadsoftware [Rootkits] auf ihrem Rechner zu installieren etc. So gewöhnt man sich dran und denkt: "Ist ja nicht so schlimm". Das zieht sich ja durch viele Bereiche. Hier ein Stück meiner Konsumentenrechte, dort eine Ecke Privatsphäre ... und irgendwann ist es normal, dass man jeden Morgen nach dem aufstehen erstmal den Beamten einen Kaffee zur Hausdurchsuchung im Sinne der "öffentlichen Sicherheit" kochen darf. Auch viele kleine Schritte bringen einen irgendwann ans Ziel. (Achtung: Bewusst übertrieben, wobei mich so langsam gar nichts mehr wundert ;) )

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 28. Januar 2010 - 16:20 #

Also wenn ich mir die Kommentare hier unter der News so durchlese, beschweren sich doch kaum Leute, von daher geht das doch (wobei die Sache mit Amazon stimmt. Dort erhalten Spiele mit solchen Kopierschutzmaßnahmen einfach schon aus Prinzip 1 Stern, was ich total sinnlos finde).

Aber was ich wirklich nicht verstehen kann und will ist, dass selbst bei der Steam-Version von BC 2 SecuROM zum Einsatz kommen wird.

Kraten85 (unregistriert) 28. Januar 2010 - 15:49 #

ich versteh nicht, wozu SecuRom, wenn man sich BC2 über steam holt, was für einen Sinn soll dieser doppelte Kopierschutz den haben....

GrayFox 11 Forenversteher - 648 - 28. Januar 2010 - 16:13 #

Ich habe eben meinen Beta-Key erhalten. Trotz SecuRom werde ich mal einen Blick riskieren.

Raokhar 06 Bewerter - 866 - 28. Januar 2010 - 16:33 #

Die Leute die in den Amazon-Rezensionen am lautesten schreien und nur einen Stern vergeben, sind dieselben, die auch Steamgruppen wie "Wir boykottieren L4D2" beitreten, und es sich schließlich dennoch am Releasetag kaufen..

Entreri (unregistriert) 28. Januar 2010 - 16:44 #

Interessant ... kannst du das belegen? :P

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 28. Januar 2010 - 23:17 #

Es kursierten zahlreiche Screenshots von Leuten aus den "Boykottiere MW2" Gruppen, bei denen zur großen Mehrheit unter "spielt gerade aktuell" MW2 angegeben war...

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 29. Januar 2010 - 0:40 #

Jo klar, aber das heißt ja noch lange nicht, dass sie auch bei Amazon ne Rezension dazu schreiben ;).

Entreri (unregistriert) 29. Januar 2010 - 13:01 #

Ok, jetzt wo du es erwähnst kann ich mich auch an entsprechende Screenshots erinnern.
Da kann man sich eigentlich nur an den Kopf fassen *facepalm* ;)

Grinzerator (unregistriert) 28. Januar 2010 - 18:01 #

Also ich find den Kopierschutz im Vergleich zu vielen anderen recht gemäßigt. Mir wäre zwar auch der Komplettverzicht lieber, aber das zu verlangen ist einfach unrealistisch. Schwarzkopierer gibt es nunmal und damit müssen wir leben.
Alerdings werden in Deutschland, aber auch in den meisten anderen Ländern, Verbrechen im Internet viel zu wenig verfolgt und geahndet. Das wird sich aber wohl in den nächsten 10 (oder in DE vielleicht auch eher 20) Jahren ändern. Die vorhandene Gesetzgebung ist außerdem noch zu schwammig formuliert, aber keine Angst, die Generation Internet wird irgendwann auch mal großflächig in der Politik vertreten sein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)