Sicherheitskontrolle zerstört Xbox: "Pech gehabt!"

Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 25276 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommen

22. Januar 2010 - 17:30

Wer käme auf die Idee, seine Xbox 360 auf einem Flug im Handgepäck mitzunehmen statt einfach im Reisekoffer zu verstauen? Wohl nicht besonders viele Leute, denn es gibt andere Konsolen, die dafür wesentlich besser geeignet sind. Ein Leser des Magazins "Consumerist" namens Adam dachte genauso, wird diese Entscheidung jedoch in Zukunft wohl anders fällen.

Nach einem Flug mit der Fluggesellschaft US Airways nahm Adam am Zielort seinen Koffer in Empfang und wollte nach seiner Konsole sehen, als er etwas in seinem Koffer fand, was er dort nicht hineingetan hatte: einen kleinen Plastikbeutel mit Metallstückchen und elektronischen Bauteilen darin. Diese Komponenten befanden sich zuvor in seiner Xbox 360, die aufgebrochen worden war.

Die Konsole war also offensichtlich bei einer Sicherheitskontrolle des Gepäcks als bedenklich eingestuft und geöffnet worden und hatte nun nur noch Schrottwert. Auf Adams Anfrage bei US Airways erwiderte die Fluggesellschaft, dass sich die Mitarbeiter der Sicherheitskontrollen für derartige Überprüfungen nicht zu rechtfertigen bräuchten. Er hätte wohl einfach "Pech gehabt".

Vidar 18 Doppel-Voter - 12653 - 22. Januar 2010 - 17:50 #

naja gut das es amerika ist das wird sicher schön verklagt... fremden besitz zerstören gehts noch...

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 22. Januar 2010 - 17:54 #

Sicherheit ist über Recht :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12653 - 22. Januar 2010 - 20:35 #

hat nichts mit sicherheit zu tun!
oder warum konsole aufmachen? wegen sprengstoff?
dafür muss man ein elektronisches gerät nicht öffnen...

furzklemmer 15 Kenner - 3155 - 22. Januar 2010 - 18:10 #

Immerhin haben sie die sterblichen Überreste in einen Platikbeutel gepackt. Das zeugt doch von Anstand.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 22. Januar 2010 - 18:29 #

Da geht man zu einem Elektronikstudenten und gibt dem n Zwanni, dann lötet der das wieder zusammen. Und wenn man den Richtigen erwischt packt er noch ne Bombe mit rein.

Felix 11 Forenversteher - 657 - 22. Januar 2010 - 18:12 #

Vielleicht hatte diese XBox 360 ein terrorverdächtiges Faceplate? :D
Oder der Ring of Death sah aus wie die Zeitschaltuhr für eine Bombe! ^^

ganga Community-Moderator - P - 16275 - 22. Januar 2010 - 18:21 #

Also ich kann mir kaum vorstellen dass das rechtens ist Kundeneigentum zu zerstören und dann mit "Pech gehabt" zu argumentieren. Darf man dann in Zeiten von im Körper transportierten Sprengstoffen auch Passagiere erschiessen und patologisch untersuchen? "Ja war doch kein Sprengstoff im Magen. Ihr Mann ist aber leidet tot, Pech gehabt."

Felix 11 Forenversteher - 657 - 22. Januar 2010 - 18:29 #

Word!

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1626 - 22. Januar 2010 - 18:31 #

Nettes Titelbild.. :D

Screeny (unregistriert) 22. Januar 2010 - 18:34 #

Rechtens ja, wenn etwas gefunden worden wäre.
Wurde aber nicht, deshalb würde ich auf Schadensersatz klagen.

Aber bei den Amis ist das eh alles anders...

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 22. Januar 2010 - 20:24 #

Unglaublich. Da ist wohl Schadenersatz plus einer Strafe wegen der frechen Antwort fällig.

Goldfinger72 15 Kenner - 3133 - 22. Januar 2010 - 20:40 #

Da kann man ja froh sein, dass es "nur" eine Xbox war. Ich stelle mir gerade vor, man bekommt z. B. ein medizinisches Gerät in seine Einzelteile zerlegt wieder...

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 22. Januar 2010 - 21:21 #

hm warum sollte überhaupt jemand seine Konsole mitnehmen? xD Aber der brauch sich nmicht zu wundern bei den Sicherheitsbestimmungen heutzutage.... xD

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21091 - 23. Januar 2010 - 20:00 #

Vielleicht zum spielen?!

Ich hab auch immer eine Konsole dabei (aber des Gewichts und der Ausmaße wegen die PS2). Und ja, ich hab die natürlich im Handgepäck (wie alles, dem ich nicht unbedingt zusätzlich Stöße etc. zumuten möchte)...

estevan2 14 Komm-Experte - 2006 - 23. Januar 2010 - 10:25 #

Ich denke es wäre richtig gewesen den Passagier zu informieren, um ihm die Möglichkeit zu lassen das Gerät halt nicht mit zu nehmen.

Grinzerator (unregistriert) 23. Januar 2010 - 23:40 #

Warum haben sie das Ding denn aufgebrochen? Wenns, wie sie wohl vermutet haben, ne Bombe gewesen wäre, wäre das nicht so schlau gewesen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Daeif