14. Veteranen-Podcast (zum Gleich-hier-Anhören...)

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324146 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

24. Januar 2010 - 23:29 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Und wieder einmal war es vorgestern abend soweit: Fünfmal, an fünf Stellen der Erde, zur exakt selben Sekunde, rappelte der Wecker, brummte der Smartphone-Alarm, fiepte das Handy, heischte die Outlook-Terminerinnerung um Aufmerksamkeit, klingelte der Kollege durch. Sofort ließen fünf Spiele-Veteranen alles stehen und liegen, um pünktlich um 21:00 Uhr deutscher Zeit das Headset aufzusetzen und über das Wichtigste der ganzen Welt zu diskutieren: Computerspiele. Und zwar beim 14. Veteranen-Podcast.

Nun ja, nicht ganz: Heinrich Lenhardt musste im fernen Vancouver erst noch seine Einkäufe bezahlen, Anatol Locker tippte nebenher an einem Artikel, der "in dieser Nacht" noch fertigwerden sollte, Boris Schneider-Johne und Jörg Langer diskutierten seelenruhig eine Viertelstunde lang darüber, dass man den Podcast aus akutem Zeitmangel verschieben müsse. Aber dann wurde alles gut, und wir haben es doch noch hinbekommen -- nur Winnie Forster blieb leider unauffindbar (der Kampfsport, vermuten wir).

Viel Spaß beim Anhören!

Adobe Flash Player wird zum abspielen benötigt. Jetzt installieren.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 20. Januar 2010 - 18:05 #

*Tee schnapp* - *mit iTunes herunterlad* - *beides genießen werde*

jaws 15 Kenner - 2986 - 20. Januar 2010 - 18:11 #

Endlich eine neue Folge! (oh, dieses mal als ungetaggtes Mp3-File).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 20. Januar 2010 - 18:13 #

Nee, mein Fehler. Lade gleich nochmal das richtige hoch.

Phoenix 16 Übertalent - 4127 - 20. Januar 2010 - 18:11 #

Yea :D freu mich schon total drauf

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 20. Januar 2010 - 18:14 #

*Bier hol* - *nebenher Vesper esse* - *Füße hochleg zum zuhören*

tomaz (unregistriert) 20. Januar 2010 - 18:25 #

herrlich!

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 20. Januar 2010 - 18:27 #

Hehe! Ausgerechnet heute dachte ich mir: "Könnte ja auch mal wieder ein neuer Veteranenpodcast kommen." Jetzt hab ich Angst vor mir selber O_o

Felix 11 Forenversteher - 657 - 20. Januar 2010 - 18:40 #

Der Virtual Boy lässt bei mir kein Blut in den Adern gefrieren.
Ich bin stolzer Besitzer eines solchen Gerätes und kann jedem,
der die Möglichkeit dazu hat, ein Antesten empfehlen.
Dass den Leuten davon (beim Spielen) schlecht werden soll
kann ich anhand meiner Person nicht bestätigen.

Virtual Boy ist Kult!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73396 - 20. Januar 2010 - 18:45 #

Der Schluß ist ja herrlich :). Und ich glaub bereits zu wissen, welches Spiel Heinrich und Jörg in ihrer nächsten Stunde der Kritiker testen werden. Aber ich sag nix ;-).

TsoHG 12 Trollwächter - P - 949 - 20. Januar 2010 - 18:54 #

Wunderbare Folge :D

Carsten 18 Doppel-Voter - 12131 - 20. Januar 2010 - 19:23 #

Der Schluß. :D Wer solche Podcast-Kollegen hat, der braucht keine Feinde. :)

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 21. Januar 2010 - 19:05 #

waere schoen wenn joergs "spieleuebersicht" in zukunft immer so waere. tonhoehe und laenge sind perfekt.

makita (unregistriert) 20. Januar 2010 - 19:23 #

Schön da ist der neue veteranen podcast, eine wahre freude!
...und ich ich hoffe in 14 tagen ist der podcast wieder länger plus 60min bonuszeit :-)
bis dahin cu

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 20. Januar 2010 - 19:46 #

Endlich geht es weiter. Waren doch 4 lange Wochen seit dem Weihnachtspodcast.

GingerGraveCat (unregistriert) 20. Januar 2010 - 19:53 #

Juhu neuer Podcast. i-tunes wird sofort gestartet.

Massimo 07 Dual-Talent - 138 - 20. Januar 2010 - 19:58 #

War wie immer das nackte Vergnügen zuzuhören. Schade nur dass es diesmal etwas kurz war. Die ganz Intelligenten könnten nach dem Anhören ja fast drauf kommen welches Spiel Jörg und Heinrich sich als nächstes bei der Stunde der Kritiker zur Brust nehmen ;)
Und der gute Winnie hätte lieber nie erwähnt dass er Kampfsport betreibt :)

Mc666Beth 03 Kontributor - 6 - 20. Januar 2010 - 20:15 #

Ich finde es sehr belustigend wie Jörg Darksiders als innovativ verkaufen möchte. God of War meets Zelda... Innovation wo bitte?

Zum Thema mehr Coregames = toll:

http://www.escapistmagazine.com/articles/view/issues/issue_8/50-Death-to-the-Games-Industry-Part-I

http://www.escapistmagazine.com/articles/view/issues/issue_9/55-Death-to-the-Games-Industry-Part-II

Schon ein bisschen älter aber immer noch gut und leider wahr. Ansonsten ein sehr schöner Podcast.

bam 15 Kenner - 2757 - 20. Januar 2010 - 20:22 #

Das Setting ist durchaus innovativ, ebenso die Kombination verschiedenster Elemente. Innovation bedeutet nicht immer, dass etwas vollkommen neu ist, sondern kann auch bedeuten, dass bestimmte Elemente kombiniert oder unter neuen Bedingungen angewendet werden.

Darksiders ist deswegen innovativ, weil es kein lineares Hack n Slay ala God of War ist, sondern insgesamt einfach mehr bietet. Mit der Kombination verschiedenster Elemente könnte dieses Spiel durchaus wegweisend für zukünftige Hack n Slays werden.

Mc666Beth 03 Kontributor - 6 - 20. Januar 2010 - 20:36 #

Es geht auch nicht um vollkommmen neu. Darksider macht auf der Seite des Gameplays überhaupt nichts neu. Es vermischt die Genres Action-Adventure mit Hack&Slay. Das ist auch keine neue Idee. Die Productionvalues waren nur mal ordentlich, so dass dieser Genremix ein wenig Aufmerksamkeit bekommt.

Das Setting ist innovativ? Könntest du mir das genauer erklären? Apokalypse Check, Rachestory eines Gottes (Reiters der Apokalypse) ala God of War check. Die Innovation im Setting springt mir nicht sonderlich ins Auge.

Ich möchte das Spiel auch nicht schlecht machen. Es ist gut und macht vieles richtig aber es ist nicht innovativ. Womit es sich in rund 98% der anderen Spiele einreiht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 20. Januar 2010 - 20:40 #

Ich finde es belustigend, dass unserem Test vorgeworfen wird, wir würden Darksiders verunglimpfen, weil wir schreiben, dass es bei anderen Spielen klaut, und dass du dir jetzt schenkelklopfend einen ablachst, weil ich angeblich das Gegenteil erzählt habe. Es muss sehr lustig sein an deinem Ende des Bildschirms.

Mc666Beth 03 Kontributor - 6 - 20. Januar 2010 - 20:55 #

Jein, ich empfnde es nur sehr passend für die Hybris in der Spieleindustrie.

Es werden Spiele nach einem gewissen Muster für die Kundschaft der Coregamer gemacht. Da ist es schon ein großes Maß an Innovation, wenn man zwei Genres vorsichtig mischt. Nur nicht zuviel sonst wird das Produkt nicht mehr gekauft.

Die Kunden erwarten in dieser Zielgruppe auch genau dieses. Sieht man auch schön an den Nintendofans in Bezug auf Zelda, um mal nahe beim Genre zu bleiben. Wenn doch mal was geändert wird, dann kaufen es die Coregamer nicht mehr.

Somit ist das Verhältnis für mich zwischen sogenannten Coregamern und Industrie im höchsten Maße inzeströs.

Zu dem Test kann ich nichts sagen, da mich persönlich solche Texte mit einer Zahl darunter nicht mehr intressieren. Dafür bin ich zu alt bzw habe gemerkt das die Unterschiede zwischen einer 85 und einer 91 eine Frage des Geschmacks und des Hypes sind. Da freue ich mich mehr auf das nächste Ausgabe von "Die Stunde der Kritiker" und ähnliche Formate.Die finde ich persönlich ehrlicher.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 20. Januar 2010 - 21:04 #

Ein Text wird für dich uninteressant, weil eine Zahl druntersteht. Das heißt, wenn wir bei Stunde der Kritiker in Zukunft eine Zahl am Ende ausgeben, ist die Stunde der Kritiker nicht mehr interessant für dich?

Mc666Beth 03 Kontributor - 6 - 20. Januar 2010 - 21:16 #

Nein wird es nicht. Aber eure Tests hier auf Gamersglobal versuchen "objektiv" zu sein. Was bei einem Unterhaltungsmedium nicht geht, wenn man hinter das handwerkliche Grundgerüst blickt. Es gab dazu einen langen Blogeintrag bei Boris. Die Stunde der Kritiker ist herrlich subjektiv und bringt mir persönlich mehr, als ein mehrseitger Test welcher versucht ein Spiel nach "objektiven" Kriterien, die vom nummerischen Testsystem vorgegeben werden, zu bewerten.

Ausserdem habt ihr doch zumindest früher ein sechs Sterne-System gehabt. Das habe ich auch schon ignoriert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 20. Januar 2010 - 21:59 #

Es gab dazu auch umfangreiche Diskussionen bei GG.de. Du wirst mir erlauben, deiner oder Boris Meinung nicht zuzustimmen. Was Vertreter dieser Meinung oft übersehen, ist, dass sich bei Spielen weit mehr Dinge als z.B. beim Film tatsächlich objektiv betrachten lassen. Dadurch sind Spieletests eine Mischung aus Filmkritik und Produkttest, und gleichen mehr Autotests als Theaterkritiken.

Aber jedem das seine :-)

Mc666Beth 03 Kontributor - 6 - 21. Januar 2010 - 7:15 #

Klar werde ich dir das erlauben. ;-)
Wäre ja langweilig, wenn wir alle die gleichen Meinungen hätten. Ich sehe auch den Punkt, dass man gewisse Dinge bei Videospielen objektiv bewerten kann, wie zum Beispiel Anzhal der Bugs, funktioniert die Spielmechanik und Sound. Aber schon bei der Optik wird es ein Problem. Ich zum Beispiel empfinde Okami bis heute als eines der optisch schönsten Spiele. Obwohl es bei weitem nicht die Grafikfeatures der ganzen Spiele mit Unreal 3.5 Engine hat.

Anderer Punkt wird Heavy Rain. Vom Gameplay her wird es wohl nicht sonderlich spannend, aber es punktet in ganz anderen Gebieten. Für mich wäre dieses Spiel nichts, da es mich auf der spielerischen Seite nicht fordert. Für andere wird es wohl eines der besten Spiele des Jahres. Wie möchte man soetwas in einen Produkttest abbilden?

Und deshalb denke ich, dass man sich vom Produkttest lösen sollte, wenn man Spiele wirklich als Kulturgut und Kunst begreifen möchte.
Aber auch nur wieder meine Meinung. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 21. Januar 2010 - 11:09 #

Liegt vielleicht auch am Selbstverständnis der Autoren. Es gibt manche vor allem langjährige Kollegen, die sich im Inneren ihres Wesens ein wenig dafür schämen, "nur" über Computerspiele zu berichten. Das sind dann die, die sich eher am Feuilleton, Abteilung Theater- und Konzertkritik, orientieren. Jedem das seine, wie gesagt.

Ich verstehe mich persönlich beim Spieletesten als jemand, der Produkte testet und eine solide Kaufberatung gibt, um den Lesern Zeit und/oder Geld zu sparen. Wenn sie den Test dann auch noch gut geschrieben finden, freut mich das.

Klingt viel langweiliger, ich weiß.

Arno Nühm (unregistriert) 20. Januar 2010 - 20:35 #

Super, der Abend ist gerettet :-)

DarkMark 15 Kenner - 2908 - 20. Januar 2010 - 20:47 #

Ich persönlich fand ihn zum ersten Mal in vierzehn Folgen wenig fesselnd. Aber das ist Geschmackssache und mag auch an der kürzeren Spieldauer liegen. Man hat sich halt an ein rundes Stündchen entspanntes Lauschen gewöhnt und wird plötzlich und frühzeitig aus dem meditativen Dämmerzustand gerissen.

estevan2 14 Komm-Experte - 1939 - 20. Januar 2010 - 20:54 #

Na in einem Punkt erkenne ich mich hier deutlich wieder. Man wird älter und hat vielleicht mehrere Systeme. Außerdem wird die Zeit immer wertvoller. Also muss ein Spiel mich schon richtig faszinieren wenn ich meine Zeit dafür opfere.

Ich war beispielsweise von Twilight Princess sehr enttäuscht, gerade weil mir vieles so bekannt vorkam, sprich die ganze Spielmechanik. Ich weiß das es ein super Spiel ist, aber nicht meins.

Innovative Spiele sind allerdings auch oft ein großes Risiko für die Publisher, aktuelles Beispiel wäre da z.B. Demon's Souls, was den letzten Zahlen nach nicht so erfolgreich ist.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 20. Januar 2010 - 21:58 #

Warum wurde eigentlich in dieser Folge Jörgs Meinungen zu seinen zuletzt gespielten Games so ins lächerliche gezogen (und rausgeschnitten?). Genau sowas wollen die Hörer des Podcasts doch wissen, auch wenns mal längere Statements sind. Würde mich freuen wenn die restlichen Teilnhemner auch mal so ihre Kommentare abgeben würden, aber die spielen ja anscheinend nichts außer simpler Iphone Games.
Diese Folge war eindeutig die schlechteste.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 20. Januar 2010 - 22:06 #

Zur Erklärung: Wir wollten zum Ende kommen, und ich habe diesen Part im Wissen gebracht, dass er nur als "Rausschmeißer" dient. Es war also keine üble Verschwörung...

Urbster 04 Talent - 25 - 21. Januar 2010 - 10:37 #

Jedenfalls sehr witzig, vor allem wenn man sich an die anderen Veteranenpodcasts zurück erinnert.

nofix 09 Triple-Talent - 284 - 20. Januar 2010 - 23:47 #

Guter Podcast, ich hoffe dass die Rückbesinnung der Industrie auch wieder eine Verschiebung der Genres mit sich bringt. Heutzutage ist ja fast jedes Spiel ein Shooter, selbst andere Genres wie Rollenspiele oder Jump n Runs bestehen größtenteils aus Shooterelementen.

Ich will endlich wieder mehr Aufbau und Strategie auf dem PC... wie schön wären ein Age of Empires 4 oder Battle Realms 2. Nachdem MS aber Ensemble dicht gemacht hat und Liquid lieber schlechte Spiele wie Rise of die Argonauts abliefert, wird das wohl vorerst nichts werden :(

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11345 - 21. Januar 2010 - 1:35 #

Schöner Podcast. Darf man nicht auch mal selbst irgend wie in den Comments schreiben was vielleicht die zuhörer von euchw issen wollen, bzw. Sach Themen über die ihr redte und dann Disskutiert, so das der hörer zu seinem Thema auch eure stellungnahme hört?
Klingt etwas verwirrend ist aber eigentlich ganz simpel was ich fragen wolltexD

Und dann wollte ich noch Fragen wann es die nächste Stunde der Kritik gibt=)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 21. Januar 2010 - 11:12 #

Das ist aufgrund dessen etwas kompliziert, dass jeder seine eigene Plattform hat, und bei den Kollegen nur sporadisch mitliest.

Insoweit kannst du Fragen an meine Wenigkeit gerne hier stellen, ich würde dir aber bei Fragen an z.B. Boris und Heinrich zu den jeweiligen Postings auf dreisechzig.net beziehungsweise lenhardt.net raten.

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 21. Januar 2010 - 3:19 #

Stunde der Kritiker für Mass Effect 2! Yehaaw! Ick freu mir.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10001 - 21. Januar 2010 - 4:49 #

Noch 5 Stunden auf der Arbeit ausharren. Nach Hause stürmen. Podcast runterladen. Geniessen. Noch 5 Stunden...

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10001 - 21. Januar 2010 - 9:17 #

Gleich gehts nach Hause. Yippeh!

Mathias Müller 17 Shapeshifter - 6655 - 21. Januar 2010 - 8:41 #

Hab mir den Podcast grad zum Frühstück angehört... wie immer schön, aber diesmal etwas kurz! Ich freue mich schon auf den Nächsten!

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 21. Januar 2010 - 8:42 #

schöner anfang für die zweite jahresstaffel- aber merket auf, liebe veteranen: jetzt wo ihr dieses jahr nen podcast angefangen habt, seid ihr gezwungen es dieses jahr weiter durchzuziehen. :P

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6529 - 21. Januar 2010 - 11:01 #

Der Podcast müsste nur länger sein, gerne auch in der ewig langen, ungeschnittenen Version.

Anonymous (unregistriert) 21. Januar 2010 - 12:19 #

ahahahaha.... das Ende! Genial!!!

Porter 05 Spieler - 2981 - 21. Januar 2010 - 12:47 #

wenn der Boris schon von der CES spricht dann sollte er doch die schwache/nicht vorhandene Vorstellung von Microsoft kommentieren (Sprichwort NATAL) anstatt 3D Fernsehen vorzuschieben...

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 25. Januar 2010 - 10:13 #

Warum denn das? Die CES ist für die Videospielindustrie doch inzwischen kaum noch von Stellenwert, dass MS Natal dort nicht zeigt kann ich gut nachvollziehen. Die haben in den nächsten Monaten mit PAX East und der GDC genügend Messen, auf denen sie auftreten können.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 21. Januar 2010 - 14:06 #

Schöner Podcast. Mir ist nach 14 Ausgaben jetzt endgültig aufgefallen, dass etwa 1 Stunde genau die richtige Länge für den Cast ist. Nach Möglichkeit also (ich weiß, ihr seit alle sehr beschäftigt) immer versuchen, diese Länge hinzubekommen.

Beim Thema 3D-Fernseher kann ich Heinrich nur zustimmen. Ich glaube zwar, dass in 20 Jahren oder so die Technik so erschwinglich geworden ist, dass jeder Fernseher 3D beherrschert, aber es wird nie ausschließlich 3D-Programme geben (wer will schon Peter Zwegert oder ähnliches in 3D sehen?). Die Technik ist höchstens für Hollywood-Filme geeignet, und selbst da nicht überall, z.B. bei Romantikkomödien.

Der Schluss war ja mal absolut göttlich! Ich lag auf dem Boden und konnt nicht mehr XD

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 21. Januar 2010 - 17:04 #

Wieder sehr schöner Podcast, nur leider zu kurz. Ich war noch mitten in meinem Spaziergang, da wollte Anatol schon völlg aprubt zum Ende kommen. Na gut, der geniale Schluss hat das wieder etwas aufgewogen. Und wenn der nächste wirklich schon in 14 Tagen kommt, wäre das noch besser. Auch wenn ich nicht daran glaube. ;-) Wenn ihr immer noch nicht wisst, welche alte Zeitschrift ihr durchblättern sollt, wie wär's denn mal mit einer PC Player?
Jörg, ich finde den "Back to Hardcore"-Trend übrigens auch sehr begrüßenswert. Bei dem ganzen iPhone/Facebook-Kram sind sicher ein paar nette Sachen dabei, aber auf Dauer ist das doch nicht das Wahre.

Anonymous (unregistriert) 22. Januar 2010 - 1:51 #

3km im Wald am joggen,dazu dann immer mal gerne den Veteranen-Podcast. Weiter so!

Falconer 13 Koop-Gamer - 1500 - 22. Januar 2010 - 13:01 #

Mir macht der Veteranen-Podcast unheimlich viel Spaß. Diese Art von Fachsimpelei finde ich spannend. Ich liebe z.B. Assassin’s Creed 2 abgöttisch, aber der Part, indem Heinrich seine Ablehnung dieses Games ausgeführt hat, war total unterhaltsam. Sehr schön!

Ich komme auch immer mehr zu dem Punkt, dass mich ein klassischer, den Anspruch der Objektivität vorgaukelnder Spieletest, nur noch wenig interessiert. Mir geht es darum, von branchenerfahrenen Menschen subjektiv und qualitativ hochwertig unterhalten zu werden. Solche Streitgespräche wie zu AC2 oder Darksiders sind es, die mich fesseln.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 22. Januar 2010 - 14:27 #

Wieder einmal ein Super-Podcast mit interessanten Themen (vor allem 3D, in dem ich euch vollkommen zustimme) und es ist wirklich schade, dass Heinrich Assassin's Creed 2 nicht gefällt, entgeht ihm was ;). Ich hoffe Bors macht seine Ankündigung war und hat bis zum nächsten Podcast Darksiders gespielt und kann von seinen Eindrücken berichten.

Ich kann es auch verschmerzen, dass dieser Podcast kürzer ist als normal, wenn all unter Termindruck stehen und dafür der nächste halt wieder länger wird und ich hoffe inständig, dass es in 14 Tagen soweit ist und freue mich drauf :)!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)