Darksiders: Ursprünglich mit 4-Spieler-Koop-Modus

360 PS3
Bild von Carsten
Carsten 12132 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegt

19. Januar 2010 - 14:27
Darksiders ab 14,90 € bei Amazon.de kaufen.

Das Jahr 2010 ist noch gar nicht so alt und hat uns trotzdem schon den ersten Überraschungshit beschert. Vigil Games ist mit ihrem Erstlingswerk Darksiders ein Titel gelungen, der auf den ersten Blick nur wie ein weiterer God of War-Klon aussieht, bei näherer Betrachtung aber doch viel mehr bietet. Ein echter Geheimtipp, was dem Spiel auch unser Test mit einer Wertung von 8.5 Punkten bescheinigt.

Im Gespräch mit Gameinformer plauderte Vigil Games' David Adams aus dem Nähkästchen und gab einige Informationen zur Entwicklung und Planung von Darksiders preis.

Als wir anfangs über das Spiel nachgedacht haben, waren wir total verrückt. Unser ursprünglicher Entwurf enthielt alle vier Reiter mit kompletter Vier-Spieler-Koop-Unterstützung. Man kann sogar Konzeptzeichnungen der anderen Reiter finden, die im Internet herumschwirren, welche in der anfänglichen Designphase entstanden sind -- da dachten wir noch, sie würden alle den Weg ins Spiel finden.

Glücklicherweise kam man bei Vigil Games schlußendlich doch wieder zur Besinnung und erkannte, dass ein Projekt dieser Größenordnung für ein kleines Team von (anfänglich) vier Leuten vielleicht doch etwas zu ambitioniert ist.

Am Ende entschieden wir, das Spiel um nur einen Reiter herum aufzubauen, was als Einführung in das Franchise sinnvoller sein würde.

Werden wir uns also zukünftig auch mit den anderen Reitern durch diverse Dungeons puzzeln und Gegnerhorden schnetzeln? Wenn sich der Entwickler den Fehlern annimmt und die Qualität des ersten Teils zumindest erreichen kann, dürfte wohl kaum jemand etwas dagegen haben. Die Verkaufszahlen jedenfalls sprechen eine deutliche Sprache: Darksiders lässt sich momentan in allen Charts recht weit oben finden.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 19. Januar 2010 - 15:57 #

das würde für mich, der mit diesem gemetzel überhaupt nichts anfangen kann, das spiel doch schon wieder interessant machen. ^^

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 20. Januar 2010 - 2:14 #

Endzeit-Weltuntergang-Götterdämmerung. Wunderbar.

GingerGraveCat (unregistriert) 20. Januar 2010 - 20:53 #

Sich erstmal auf War zu konzentrieren war auch jeden Fall eine gute Entscheidung. Das Spiel ist meiner Meinung nach sehr gut geworden und ich freue mich nun auf eine Fortsetzung.

Noch eine kleine Info.
Ich habe heute das Darksiders Artbook bekommen und es gibt dort einen kurzen Comic. In dem Comic kann man dann auch mal die anderen drei Reiter sehen, die Ihren Weg ins Spiel leider nicht gefunden haben, aber mit großer Sicherheit in der Fortsetzung kommen werden.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 22. Januar 2010 - 17:18 #

Also gegen eine gute Fortsetzung hab ich nichts einzuwenden, denn Darksiders ist ein richtig gutes Spiel geworden. Dann noch nach und nach die anderen vier Reiter einführen und vielleicht kommt dann ja in einer Fortsetzung der Koop-Modus, das wäre doch super!

Ich freu mich auf jedenfall, dass das Spiel sich ordentlich verkauft, denn das hat es auch verdient.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit