Vatikan kritisiert den Film Avatar

Bild von Daeif
Daeif 13770 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,A8,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXP

14. Januar 2010 - 17:31

Während James Camerons neuester Film Avatar zurzeit sämtliche Kinokassen sprengt, ist der Vatikan gar nicht begeistert. Die in den vatikanischen Medien veröffentlichte Kritik kreidet dem Streifen Gefühlslosigkeit an, da er zu stark auf digitale Effekte setze. Der Film wäre eine einfache imperialistische und anti-militaristische Parabel ohne Biss. Die Rollenverteilung der Eindringlinge als Naturzerstörer und der Eingeborenen als Umweltschützer sei zu stark vereinfacht. Des Weiteren sieht der Kirchenstaat eine Gefahr darin, die Nähe zur Natur als Kult auszuüben.

Schon in der Vergangenheit wurden Filme wie Harry Potter von der Kritik des Vatikan nicht verschont. Ob die Italiener auf den Rat des heiligen Stuhls hören oder wie im Rest der Welt die Kinosäle stürmen werden, wird sich ab morgen zeigen. Dann wird Avatar auch in Italien in die Kinos kommen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347142 - 14. Januar 2010 - 17:31 #

Also just die beiden "kultischen Szenen" (Schlumpflied, für Eingeweihte) fand ich eher lächerlich.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 14. Januar 2010 - 17:34 #

Mein Reden! Zu simple Motive der handelnden Fraktionen. Rache für die Deathcula!

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 14. Januar 2010 - 17:34 #

Kaum ist irgendwas erfolgreich muss jeder seinen Senf dazu geben. Es gibt viel "schlimmere" Filme und nach denen kräht kein Hahn weil die viel weniger bekannt sind.

Alric 10 Kommunikator - 445 - 14. Januar 2010 - 18:52 #

Und weiter? Selbes gilt ja seit Jahrzehnten für die USA an sich.
Gleiches für Hollywood Filme allgemein etc.

Apokalypse 17 Shapeshifter - 6613 - 14. Januar 2010 - 17:37 #

Als wenn irgendwer sich vom Vatikan sagen lässt welcher Film gut und schlecht ist. Da muss man schon peinlich streng gläubig sein.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 14. Januar 2010 - 17:57 #

Willkommen im Vatikan, wo man für das Benutzen von Kondome ewiglich in der Hölle schmoren wird :D

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 14. Januar 2010 - 18:17 #

Das Argument hab ich früher auch gern gebracht, der Konter ist allerdings, dass du Leuten nicht ewig die Untaten ihrer Vorgänger vorwerfen kannst.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 14. Januar 2010 - 19:45 #

Papst: Kondome verschlimmern AIDS

http://www.sueddeutsche.de/politik/397/462017/text/

Benedikt XVI. ist doch aktuell unser Papst, oder?

Nix Vorgänger :D

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 14. Januar 2010 - 22:10 #

oh, da hab ich auf den falschen Post geantwortet.
das gehört eins weiter runter.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 14. Januar 2010 - 23:39 #

dann habe ich nix gesagt

*flötend durch die Comments wander*

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 14. Januar 2010 - 17:37 #

Die Kirche sollte sich lieber mal eher überlegen, wie sie die zahllosen Masaker am Islam und (Süd-)Amerikanischen Naturvölkern wiedergut machen können.
Idioten ...

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 14. Januar 2010 - 22:10 #

Das Argument hab ich früher auch gern gebracht, der Konter ist allerdings, dass du Leuten nicht ewig die Untaten ihrer Vorgänger vorwerfen kannst.

Anti 11 Forenversteher - 751 - 15. Januar 2010 - 1:06 #

Doch natürlich kann man das, da der Vatikan immer noch exakt die gleiche Organisation ist. Als Beispiel: Wenn der Vater von jemanden einen Mord begangen hat, aber selbst tot ist, kann man es dem Sohn nicht anhängen. Aber wenn der Vater doch immer noch LEBT (Vatikan ist ja niemals untergegangen) ist er auch für alles verantwortlich. Außerdem hat sich Papst Johannes Paul der II. im Jahre 2000 mit einem "mea culpa" bei allen Opfern der Glaubenskriege, Inquisition und Beihilfe der Kirche zur Judenverfolgung entschuldigt. Damit bekennt sie sich auch zu ihrer Schuld.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 15. Januar 2010 - 3:00 #

Während den Indianern ihre blutigen archaischen Kulte mit zahllosen Menschenopfern (Schaut mal Mel Gibsons Apokalypto) nichtmal vorgeworfen werden. Viele der damals dort lebenden Menschen waren über die Christianisierung und den daraus folgenden Sittenwandel heilfroh! :)

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1626 - 15. Januar 2010 - 11:17 #

eyeyey.. ich hoffe du meinst das ironisch, oder? Ich nehme es mal als bösen sarkasmus ...

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 14. Januar 2010 - 17:41 #

Wenn jeder Hinz und Kunz Filme kritisiert, warum nicht der Vatikan?

Skelly (unregistriert) 14. Januar 2010 - 18:06 #

Was soll daran verwerflich sein, die Nähe zur Natur zum Kult auszuüben?

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 14. Januar 2010 - 20:29 #

Weil dadurch suggeriert werden könnte, daß es einen Gott gibt neben IHM? ;)

blasterchief93 14 Komm-Experte - 1864 - 14. Januar 2010 - 18:08 #

Okay-y-y....
Finde ich super das sich der Vatikan darum sorgt das die Gläubigen keinen Filmen mit flacher Handlung und Rollenverteilung ertragen müssen. Und da sagen die Leute die Kirche hätte die Verbindung zu den Menschen verloren...o_O

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 14. Januar 2010 - 18:16 #

Wäre ich Filmemacher, würde mein Ego ein ganzes Stück wachsen, wenn sich der Vatikan ob meiner Arbeit regte.

Nähe zum Naturkult? Moment, wer stellt sich einmal im Jahr einen Baum ins Wohnzimmer oder versteckt bunt bemalte Eier im Garten, um danach suchen zu lassen?

bersi (unregistriert) 14. Januar 2010 - 18:24 #

Kann mich nicht erinnern, dass der Vatikan etwas an Pocahontas auszusetzen hatte.

http://www.abload.de/image.php?img=10s6v6.jpg

Ansonsten. Tja, Meinungsfreiheit und so. Auch wenn man diese Spaten da unten meiner Meinung nach nicht ernst nehmen kann.

Ike 14 Komm-Experte - P - 1886 - 14. Januar 2010 - 18:35 #

Ich hatte jetzt einen bösen Kommentar zur ganzen Eyra-Geschichte erwartet. Eigener Gott, kann man mit sprechen und so, während unserer etwas schwerhörig scheint. Aber nein, das klingt ja eher nach stinknormaler Kritik. Ach Vatikan, ich bin enttäuscht. ;)
Und wenn der Vatikan jetzt in Filmkritik macht, wann wird er zu Spielereviews übergehen? Ich wäre auf die Review und Wertung zu Bayonetta gespannt.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1626 - 15. Januar 2010 - 11:08 #

:-D Das hab ich mir auch schon gedacht.
"Der neue Film von Uwe Boll erhält in der Vatikan-Filmliste Holy-Tomatoes ein Rating über 5 von 10 Heiligenfigürchen, für das Zeigen eines kleinen Rosenkranzes vergab der Vatikan zusätzlich noch einen Frömmigkeitsbonus"

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 14. Januar 2010 - 18:41 #

Wo gehts denn in der News um Computer- oder Videospiele?
Mag ja interessant sein, dass sich der Vatikan zu dem Film äussert (das hat er auch schon bei Harry Potter und Pokemon gemacht) aber hat doch nichts mit dem Thema dieser Seite zu tun.

Ich find auch irgendwie nicht klasse, wenn man schon so ne News bringt, die dann als Plattform für antireligiöse Stammtischplattitüden zu missbrauchen. Egal ob wir jetzt vom Vatikan, von Mekka oder Lhasa reden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347142 - 14. Januar 2010 - 19:47 #

Wir haben hier recht umfangreich den Film Avatar behandelt und auch darüber diskutiert, darum ist diese News für uns spannend.

Die Google-Meldung von gestern hat auch nichts mit Computerspielen zu tun, und trotzdem bin ich froh, dass wir sie gebracht haben.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. Januar 2010 - 21:08 #

Bloß nicht über den Tellerrand schauen. Man könnte ja noch was neues in Erfahrung bringen...

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 14. Januar 2010 - 21:19 #

Auweia, da holt jemand kräftig aus. Immer schön übertrieben reagieren. Soviel Biss und Ignoranz erlebt man sonst nur zwischen paranoiden Grüne Jugend-Demonstranten. Glückwunsch, jesters.ice!
Ach ja: "Punkt, Punkt, Punkt" (...)

bersi (unregistriert) 14. Januar 2010 - 21:38 #

Der liebe jesters meint das sicherlich als sarkastische Unterstützung zu Jörgs Kommentar. Zumal er ja auch auf Cookieminees Kommentar antwortet. Bitte bei solchen Kommentaren zweimal drüber lesen und auf die Einrückung achten :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. Januar 2010 - 22:34 #

Solange es noch Leute auf GG gibt, die nicht nur lesen, was sie lesen wollen sondern verstehen, was sie lesen, hab ich noch Hoffnung ;) Danke bersi.

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 14. Januar 2010 - 22:40 #

Deine Art auf Kommentare Anderer zu reagieren ist absolut kindisch. Schön, dass es User bei GG gibt, die das toll finden. :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 14. Januar 2010 - 23:29 #

Da kann jemand nicht mit Sarkasmus umgehen. Bitte zerbrech mir nicht, sowas könnte ich nicht verantworten. Wobei..

Im übrigen versuch doch bitte erst den Kommentar von bersi zu verstehen, bevor Du Dich weiter blamierst. kthxbye

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 14. Januar 2010 - 19:31 #

Erm hatr der Vatikan nichts besseres zu tun? Wenn das nichtz Katholiken wären würde ich ja sagen: get a girlfriend! Aber die Leute sollen sich mal lieber um die Dialog die Weltreligionen oder um ihre Anhänger kümmern als an Science-Fiction rum zu meckern! echt mal!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7357 - 14. Januar 2010 - 19:34 #

>>Wenn das nichtz Katholiken wären würde ich ja sagen: get a girlfriend!<<

Sag einfach "Get a very, very, very young boyfriend.", das passt bei katholischen Geistlichen besser.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 15. Januar 2010 - 16:40 #

Ohje naja gut aber den ganzen Vatikan kann man dann nicht mehr versetzen xD

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7357 - 14. Januar 2010 - 19:33 #

Der Vatikan oder der ZdJ, einer von beiden kritisiert doch ständig irgendwas. Aber vielleicht ist man im Vatikan auch nur neidisch, dass es die "Muttergöttin" der Na'vi (im Film) wirklich gibt, während sich die menschlichen Götter in all den jahrtausenden noch nie gezeigt haben und es sie eh nicht gibt.

PS: Und natürlich hat der Vatikan ein Problem mit einer einfachen Religion, schließlich ist die christliche Kirche nach 2000 Jahre fett und satt.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 14. Januar 2010 - 19:39 #

Fällt dem Vatikan gar nicht auf das sie damit den Film noch mehr pushen? Na ja, seis drum. Ich find Avatar in manchen belangen eh realistischer als alles was der Vatikan so an Geschichten anbietet.

Rechen 19 Megatalent - 16014 - 14. Januar 2010 - 20:28 #

so ist sie die (kath.)kirche,filme böse kindermissbrauchen tolerabel.Wo ist der sinn in diesem irrsinn?

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2208 - 14. Januar 2010 - 21:19 #

"Des Weiteren sieht der Kirchenstaat eine Gefahr darin, die Nähe zur Natur als Kult auszuüben." Ich schmeiss mich weg ^^

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 14. Januar 2010 - 21:36 #

Erstens sagt das nicht DER Vatikan sondern irgendein Typ da den man halt zu dem Thema gefragt hat. Soviel zum Thema Verallgemeinerungen. Und was die Aussage betrifft: kann ich zu 100% zustimmen. Also wo ist das Problem ? Irgendwo taucht das Wort Kirche auf und alle fangen an sinnloss rumzubashen. wie immer...

bersi (unregistriert) 14. Januar 2010 - 21:48 #

Selbst wenn es nur eine Person des Vatikans sagt, so tut sie dies doch als representative Meinung des Vatikans. Oder mit anderen Worten. Der Vatikan unterstützt diese Meinung.

Du stimmst zu, andere eben nicht. Ist ja auch kein Problem. Ich sehe in der News selbst keine persönliche Wertung. Für die Kommentare hier ist jeder User selbst verantwortlich. Nennt sich halt ne Diskussion was hier stattfindet.

Zu den Fakten. Du findest also dass der Film:

1. gefühlslos, da zu viele Effekte
2. eine imperialistische Parabel ohne Biss

ist und

3. eine Nähe zur Natur als Kult fördert?

Also über Punkt 2 lässt sich streiten. Die Story ist sicherlich austauschbar. Aber gerade gefühlslos finde ich ihn nicht. War schon lange nicht mehr bei einem Film so berührt. Und was daran schlimm sein soll, sich der Natur mehr verbunden zu fühlen soll mir mal einer erklären.

Über die anderen Kommentare die bis jetzt hier über die Kirche gefallen sind kann ich nur sagen, dass die Kirche ihren Ruf selbst zu verantworten hat. Und sie haben in der Vergangenheit (die beachtlich lang ist) nunmal eben so viel Scheiße gebaut.

Bin dennoch auf eine Erklärung gespannt von jemandem, der der Meinung des Vatikans zu 100% zustimmt.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 14. Januar 2010 - 23:45 #

Sinnlos rumbashen zu sagen ist aber streng genommen ein Bashing gegenüber anderen Religion. Wer nun mal einer Religion angehört und betreffend dadurch etwas angespannt gegenüber der Christlichen Theologie steht vertritt eben auch nur seine persönliche Meinung, genauso wie der Vatikan seine Meinung gegenüber den Film hat.

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 30009 - 14. Januar 2010 - 21:46 #

Obwohl ich den Film an sich sehr gut fand, war die Story bestenfalls ausbaufähig. So schwer es mir fällt, ich muss dem Vatikan ausnahmsweise zum Teil Recht geben.

Anonymous (unregistriert) 14. Januar 2010 - 21:50 #

"Der Film wäre eine einfache imperialistische und anti-militaristische Parabel ohne Biss."

In den Satzt hab ich mich soeben verliebt :D

General_Kolenga 15 Kenner - 2868 - 14. Januar 2010 - 22:02 #

Ja! Alles Ketzer! Ketzer! VErbennt sie!

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 14. Januar 2010 - 22:22 #

Also ich fand die Story des Films jetzt auch nicht übertrieben gut (war schon okay und hat ihren Zweck (zu unterhalten) erfüllt), aber der Film war vor allem dank der Optik einfach genial und super!
Auf die Kritik vom Vatikan gebe ich nichts, da sie sich meines Erachtens nach jeder Logik entzieht.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1626 - 14. Januar 2010 - 22:27 #

"Die Rollenverteilung der Römer als Bösewichte und Jesus als Weltenretter sei zu stark vereinfacht."

Ups verschrieben..

Gadeiros 15 Kenner - 3114 - 14. Januar 2010 - 23:05 #

fies und lustig- gratz :P

btw: hab nie verstanden, wo in der geschichte die römer wirklich als böse auftauchen. sie waren halt die besatzer. aber so wirklich kommen die ja garnicht vor, wenn ich mich recht entsinne.

was das mit dem vatikan angeht: die kritik, die sie bringen ist gerechtfertigt. doch störend für sie- und da sollte man sich sicher sein- ist eher nur die andeutung einer außerirdischen naturgottheit.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 14. Januar 2010 - 23:43 #

Made my day :D

Anonymous (unregistriert) 14. Januar 2010 - 22:46 #

Interessant finde ich dass sich der Vatikan bei Naturzerstörer so angesprochen fühlt^^

bam 15 Kenner - 2757 - 14. Januar 2010 - 22:59 #

"Die Rollenverteilung der Eindringlinge als Naturzerstörer und der Eingeborenen als Umweltschützer sei zu stark vereinfacht. Des Weiteren sieht der Kirchenstaat eine Gefahr darin, die Nähe zur Natur als Kult auszuüben."

Das trifft auf den Film doch absolut nicht zu. Es geht im Film doch gerade darum, dass die Menschen erst versuchen eine friedliche Lösung zu finden und (akurat zur Vergangenheit) den Eingeborenen Bildung, Technik und ähnliches anbietet um im Gegenzug an den wichtigen Rohstoff zu gelangen. Die Zerstörung der Natur ist gar nicht das Motiv.

Erst als diese "friedliche" Option zu nichts führt wird Gewalt angewandt und hier immer noch nicht gegen die Ureinwohner, sondern gegen ein "Monument", dessen Zerstörung die Na'Vi zum umsiedeln zwingen soll. Die Zerstörung der Natur bleibt auch hier Mittel zum Zweck und beschränkt sich auf das notwendigste.

Was man hier verstehen muss ist, dass sich das Lager der Menschen grob in 3 Lager einteilen lässt. Das Militär, die Wissenschaftler und die Geschäftsleute. Bei den Wissenschaftlern ist gleich klar, dass sie keine "Naturzerstörer" sind. Den Geschäftsleuten geht es um den Rohstoff und alles weitere ist nebensächlich. Das Militär erfüllt genau den Zweck, den es erfüllen soll: Mit Gewalt und Einschüchterung genau das zu erreichen was der Auftraggeber verlangt. Allerdings ist ja gerade der Protagonist jemand aus dem Lager des Militärs, der "bekehrt" wird.

Zum zweiten Kritikpunkt bleibt eigentlich nur zu sagen, dass Naturvölker nunmal oft eine Religion um die Natur gebildet haben und dieser Aspekt Sinn macht, daran gibts nichts zu kritisieren.

Die Story von Avatar mag relativ durchschaubar zu sein, die Umsetzung dieser Story ist aber genaustens durchdacht und nicht so simpellangweilig wie manche behaupten.

roshi78 (unregistriert) 15. Januar 2010 - 1:42 #

is mir so wuppe was der Vatikan sagt, die fürchten doch nur um ihr eigenes albernes Ammenmärchen

Porter 05 Spieler - 2981 - 15. Januar 2010 - 10:56 #

hmm die Katholische Kirche oder doch Al Kaida, welche sind die größten Ketzer?
"Sekten" in denen Pädophilie praktiziert wird sollten eh verboten werden!

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1626 - 15. Januar 2010 - 12:54 #

mmmh? trink nicht so viel kaffee am morgen.. ;)

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 15. Januar 2010 - 18:57 #

ja ne is klar du spinner

Aladan 23 Langzeituser - - 38316 - 15. Januar 2010 - 12:15 #

Wow, deren Meinung ist mir ungefähr genauso wichtig wie das hier:

http://www.gallien.org/serendipity/uploads/cnn_bag_rice_sack_reis.jpg

cavaleragamer 07 Dual-Talent - 149 - 15. Januar 2010 - 22:26 #

Diese Meldung kam einfach, damit sie auch "irgendetwas" dazu gesagt haben. Denn ihre Argumente zu diesem Thema sind sowas von vorgestern. Da kann man einfach nur darüber lachen. Ich denke, dass sie sich irgendwie in ihren Grundüberzeugungen bedroht fühlen: es gibt nur die eine Welt, mit uns Menschen als höchst entwickelte Lebensform. In diesem Fall passt es natürlich nicht, eine weitere, dem Menschen ähnliche Lebensform herbei zu sehnen, von fernen Planeten ganz zu schweigen. Aber na gut. Der Vatikan versucht eben ein wenig mit zu reden, das muss man ihm lassen.
Ich aber finde den Film gut und er hat mir jede Menge Spaß und ein tolles Erlebnis (dank 3D) bereitet, dass ich nicht so schnell vergessen werde.

McFareless 16 Übertalent - 5567 - 16. Januar 2010 - 6:33 #

Hmmmm...ich habe mir den Film ja auch nicht wegen der Story geguckt, da kann man besser mal das Buch lesen!

DerEineWelcher (unregistriert) 11. Mai 2011 - 23:17 #

Die Kirche ist für mich schlimmer als Nazis!
Sie predigen von Nächstenliebe, haben aber mehr Menschen auf dem Gewissen als der kleine Gefreite dem halb Europa hinterher gerannt ist.

Der Vatikan soll endlich mal sein verkorstestes, uraltes Gedankengut aus dem Kopf streichen und der Wirklichkeit ins Auge sehen.

Meinen Vorfahren haben sie den Glauben ausgeprügelt.

Hail Odin und den Asen

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit