EA senkt Gewinnerwartung

Bild von Heimdall
Heimdall 300 EXP - 09 Triple-Talent,R1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

14. Januar 2010 - 19:53 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Nach Börsenschluss am Montag, den 11.01.10 gab Eric Brown, Chief Financial Officer EA, an, dass die Gewinne im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres deutlich unter den Erwartungen zurückgeblieben wären. Die überraschend guten Einnahmen im Bereich der digital vertriebenen Spiele sowie Onlinespielchen konnten die Verluste im Einzelhandelsgeschäft, insbesondere in Europa, nicht auffangen.

Trotz massiver Entlassungen in der Vergangenheit hat es EA-CEO John Riccitiello nicht geschafft, das Unternehmen auf einen gewinnbringenden Kurs zu bringen. Im weiteren Ausblick bis 2011 kündigte Riccitiello eine "neue, großartige Version von Medal of Honor", eine "wiederbelebte Marke" Need for Speed, Die Sims auf der Konsole, Dead Space 2 und "FIFA in einem Weltmeisterschaftsjahr" an. Einen nicht näher genannten MMO-Titel, der im Frühjahr 2011 erscheinen soll, wollte Ricitiello noch nicht in den EA-Finanzplan für 2011 aufnehmen. Hierbei dürfte es sich wohl um Star Wars: The Old Republic handeln, das zur Zeit bei Bioware entwickelt wird. Anscheinend rechnet er hier wohl mit den im MMO-Sektor üblichen großen Verschiebungen.

Der historisch tiefe Aktienkurs des Unternehmens gibt auch wieder Raum für Spekulationen, ob EA nicht doch über kurz oder lang selbst aufgekauft wird, die Disney Corporation hat ja schon lange ein Auge auf das Unternehmen geworfen.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 14. Januar 2010 - 20:46 #

Damit widerspricht Riccitiello Molyneux, der 2011 als das größte und erfolgreichste Jahr der Videospielgeschichte voraussagt. ;)
Aaaaaaaaaaaaaaaahhhhhh!!! Disney will EA kaufen??? Das ist eine schlechte Idee.

Gadeiros 15 Kenner - 3097 - 14. Januar 2010 - 23:24 #

aber dann gibts marvelspiele en masse bei EA...

und ricciplappertiello ist echt der lauteste und mitteilungsfreudigste publisherceo der geschichte der welt. dafür müsste er ja fast nen preis bekommen

bam 15 Kenner - 2757 - 15. Januar 2010 - 5:14 #

Molyneux labert ja auch gerne. Ich bezweifel dass 2011 das jetzige Jahr toppen können wird. Es kommen so viele Spitzentitel raus, das ist schon ziemlicher Wahnsinn.

Und zu Disney: Warum nicht? Das ist ein Konzern wie jeder andere, aber immerhin einer der finanziell auf der sicheren Seite steht. Gibt sicherlich weitaus schlechtere Käufer.

GamingHorror Game Designer - 968 - 15. Januar 2010 - 12:41 #

Siehe dazu auch: http://www.edge-online.com/news/“ea-is-in-the-wrong-business”

Ein Analyst behauptet, EA wäre im falschen Business und JR hätte $11 Milliarden an Marktwert zerstört.

Andere meinen, JR sässe auf wackeligem Stuhl:
http://www.edge-online.com/news/analysts-riccitiello-in-the-hot-seat

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sven