User-Video: PixelJunk Shooter

PS3
Bild von Madcow
Madcow 11400 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,C9,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiPartner: Macht eine Fan- oder andere Site, die uns gefälltAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

7. Januar 2010 - 13:30

Die Zockergemeinde kann und will die Physikengines in Videospielen nicht mehr missen. Das ist ja auch nur zu verständlich, wenn man das erste mal Figuren mittels Ragdoll-Berechnung durch die Luft hat fliegen sehen. Dass Physikengines aber nicht nur herangezogen werden um Videospiele realistischer wirken zu lassen, beweist PixelJunk Shooter von Q-Games. Der Playstation-Network-Titel zeigt gekonnt, wie schön Feuer und Eis zusammenspielen, also lasst euch von uns auf eine Reise in den Pixeluntergrund mitnehmen.

Viel Spaß beim Anschauen!

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 7. Januar 2010 - 19:39 #

Danke für das Video!

Wi5in 14 Komm-Experte - 2682 - 7. Januar 2010 - 22:31 #

Sehr schönes Video.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit