Guido Henkel veröffentlicht Jason Dark: Ghost Hunter (Upd.)

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 344816 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

5. Januar 2010 - 19:17
Das Schwarze Auge - Sternenschweif ab 2,00 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 5.1., 18:15:

Wir haben bei Guido Henkel bezüglich des Namens der Serie und der etwaigen Nähe zu John Sinclair und dessen Erfinder Helmut Rellergerd nachgefragt. Seine Antwort:

Der Titel der Serie ist wirklich als Homage an Rellergerd gedacht. Hat nix mit Unkreativitaet zu tun, wirklich, wie einige Leute das auslegen könnten. Ich bin mit "John Sinclair" aufgewachsen und habe die Serie immer sehr gemocht.

Hier in den USA gibt es diese Heftroman-Kultur überhaupt nicht, und als ich mit dem Gedanken gespielt habe die Serie zu starten. war für mich von Anfang an klar, daß ich da meinen Hut an Rellergerd tippen muss. Das hat mit Lizenzdeal oder so nix zu tun, weder Rellergerd, noch Bastei haben etwas mit meiner Serie zu tun. "John Sinclair" existiert in den USA nicht und auch der Name Jason Dark ist nicht geschützt - kann nicht geschützt werden, weil es ein ganz normaler Englisher Name ist.

Inhaltlich ist die Serie allerdings anders als John Sinclair. Sinclair ist modern, ein Mann unserer Zeit, während mein Jason Dark ein Gentleman des Viktorianischen Englands ist, im Stil der Hammer- und Universal-Horrorfilme.

Ich habe riesigen Spass, die Serie zu schreiben und hoffe die Leser werden sie auch etwas unterhaltsam finden. Jede Ausgabe ist voll mit Referenzen auf existierende und fiktive Figuren, Ereignisse und Geschichte, und ich denke, Teil des Spasses ist es, all diese Referenzen rauszuschnuppern. Ich hoffe, das erklärt die Situation ein wenig. Man muss bei dieser Serie im Kopf behalten, dass sie für die USA konzipiert ist und nicht für den deutschen Markt.

Ursprüngliche News vom 5.1.:

Auch wenn sein neues Projekt nicht direkt mit Computerspielen zu tun hat: Guido Henkel, vielen älteren Spielern noch von Attic Software und diversen Das Schwarze Auge-Computerspielen bekannt, macht etwas Neues, und zwar eine Gothic-Romanserie namens Jason Dark. Die besteht aus bislang zwei Folgen, die ihr entweder direkt über die Website (siehe Quellen-Link) lesen oder mittels eBook-Readern wie Amazon Kindle für 2,99 Dollar bestellen könnt. Zumindest Kunden aus den USA sollen in Kürze auch eine Print-Version ordern können, ebenfalls für nur 2,99 Dollar.

Guido Henkel schreibt:

"Ich habe mehr oder weniger die letzten zwei Jahre meines Lebens in dieses Projekt gesteckt. Die Serie ist eine echte Independent-Anstrengung, ich habe sie selbst geschrieben, produziert und nun veröffentlicht."
 

Er bezeichnet seine Serie als "klassische Pulpfiction-Groschenromane" mit einem Gothic-Horror-Setting; Schauplatz ist das Viktorianische England. Die Folgen sind auf Englisch, dennoch lautet die Berufsbezeichnung von Jason Dark wörtlich "Geisterjäger".

Wem der Name "Jason Dark" bekannt vorkommt: Unter diesem Pseudonym veröffentlicht der Bastai-Lübbe-Verlag seit 1973 die Groschenromanserie Geisterjäger John Sinclair (bisher erschienen davon über 1.800 Bände). Seit einigen Jahren ist es das Pseudonym des John-Sinclair-Erfinders Helmut Rellergerd.

Video:

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6966 - 5. Januar 2010 - 15:33 #

Also nutzt Guido einfach dieses Pseudonym Jason Dark und quasi noch die Grundidee aus John Sinclair. Das hielte ich dann doch für reichlich unkreativ. Außer natürlich, es steckt Lizenzgedöns dahinter. *amkopfkratz*

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6966 - 5. Januar 2010 - 22:15 #

Ah, interessantes Update, nu is alles klar. Bin halt auch mit Sinclair aufgewachsen, lese ihn heute zwar nicht mehr, aber sammle nach wie vor die Hefte aus nostalgischer Verklärung. Deshalb war die News superinteressant für mich - hab die auch sonst nirgends gelesen. :)

Edit: Da fällt mir auf, ich hab mir selbst geantwortet. Ich sollte meine Medikamente nehmen.
Editedit: Seltsam finde ich die Übernahme des Namens und des Geisterjäger-Hintergrunds trotzdem.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7551 - 5. Januar 2010 - 15:28 #

Ja, da bin ich jetzt auch sehr irritiert. Eine Serie, die wie John Sinclair klingt und deren Hauptdarsteller wie der Autor von John Sinclair heißt? Hä?

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 5. Januar 2010 - 21:40 #

Naja, ich würd mal sagen, dass es ein absichtlicher Verweis auf die Vorlage ist, wenn der Hauptdarsteller so heißt. Von wegen "Ja, ich weiß dass das so ähnlich wie John Sinclair ist".
[edit] hmm das Update lesen. Guter Gedanke...

Lexx 15 Kenner - 3585 - 5. Januar 2010 - 15:42 #

Guido Henkel, da kann ich nur das hier empfehlen: http://www.pcgames.de/aid,32590/Nase-voll/PC/Special/

:)

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 5. Januar 2010 - 16:08 #

Danke, schön zu lesen, der hat also auch an DSA3 - Schatten über Riva mitgemacht, damit hatte ich damals viel Spass, den Soundtrack habe ich auch heute noch.

Anonymous (unregistriert) 5. Januar 2010 - 20:10 #

http: //www .dsa-game.de/content/view/218/82/

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 5. Januar 2010 - 21:38 #

Danke, guter Link. Die bei PCGames werden sich wundern warum der 8 Jahre alte Artikel auf einmal wieder Hits bekommt :)

hoetz 10 Kommunikator - 537 - 5. Januar 2010 - 16:32 #

Nicht zu vergessen Planescape: Torment Miterfinder. Wahrscheinlich neben Fallout 1&2 das beste RPG aller Zeiten.

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 5. Januar 2010 - 21:24 #

Oh ja. Beide Spiele sind in ihrem Subgenre A++ Titel

Spielstern (unregistriert) 6. Januar 2010 - 1:19 #

Guido Henkel, den gibt's noch! Den hab ich seinerzeit wegen seiner langen Haare und wegen Attic Entertainment (Nordlandtrilogie - wow!) in höchsten Ehren gehalten. Die Kritiken, die er in dem PC Games und dsa-game.de Interviews vorbringt kann ich einerseits total nachvollziehen, aber andererseits ist diese Ansicht so langsam wieder veraltet. Klar, große Games kann man ohne Publisher nicht rausbringen, wobei man riskiert, dass der einem permanent ins Gamedesign reinredet. Aber seit einiger Zeit, nämlich seit Steam, Impulse und Co. kann man kleinere Games selbst entwerfen, publizieren und daran auch Geld verdienen. Die von Guido Henkel so sehr gewünschte "Independent-Szene" im Computerspielebereich existiert und man kann auch von ihr leben, glaube ich. Vielleicht ist es also an der Zeit, zurückzukommen. Ich würde mich auch über ein Mini-Rollenspiel von Guido freuen (so wie Torchlight ein Mini-Diablo ist)...

hoetz 10 Kommunikator - 537 - 6. Januar 2010 - 10:41 #

Stimme ich zu. Mit einem Indie RPG gepublished auf Steam, Impulse & Co. könnte er heute die Kohle abstauben, die ihm damals verwehrt wurde.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 6. Januar 2010 - 19:59 #

Schöner Titel, leider wohl nur für Pc, deswegen für mich unerreichbar..

hoetz 10 Kommunikator - 537 - 7. Januar 2010 - 10:03 #

äh ... das ist ein Groschenroman?!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29749 - 7. Januar 2010 - 13:01 #

Psst, es geht um Bücher. Für dich vielleicht genauso unerreichbar ;) ..

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 7. Januar 2010 - 15:30 #

Meinst du das Spiel oben im Tag? Das ist der zweite Teil der Nordlandtrilogie, die 92,94 und 96 aufm PC raus kam.

(Memo an mich: Habs hier rumliegen, in nem Second-Hand-Laden in ner Kiste gefunden, muss es unbedingt mal spielen.)

bolle 17 Shapeshifter - 7622 - 7. Januar 2010 - 15:34 #

Warum gibts die Nordlandtrilogie eigentlich nicht bei Steam? Wenn die da X-Com anbieten, wird das doch auch n paar Käufer finden. Oder ist das doch mehr Aufwand als ich mir einbilde?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)