Microsoft: Muskelgesteuerter Computer (+Video)

Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

3. Januar 2010 - 11:58 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Einige neue Patentanträge von Microsoft beschreiben Methoden zur Steuerung von Computern oder Geräten mittels Elektromyographie (EMG), bei der die elektrische Muskelaktivität gemessen wird. An speziellen Stellen des Körpers angebrachte Elektroden leiten die Signale an einen Rechner weiter, der diese auswertet und in Steuerungsbefehle umsetzt. Die Demonstration im unten angefügten Video setzt noch auf kabelgebundene Sensoren, aber es sind auch komplett tragbare Systeme für Kopf, Arme, Brust und Beine angedacht. Gegenüber aktuellen Freihand-Systemen, die auf Sprache oder Kameras aufbauen, und noch unzuverlässig, störanfällig und sensibel sind, bietet die neue Methode einige Vorteile.

Im Video kann man schon einmal diverse Anwendungsmöglichkeiten bestaunen: Ein Jogger kann seinen MP3-Player mittels diverser Gesten wie "Zwei Finger zusammendrücken" steuern, ohne abgelenkt zu werden. Auch wer keine Hand frei hat und Koffer, Bierkisten oder andere Gegenstände trägt, kann eine Aktion auslösen, indem er seine Hände fester zusammendrückt, um beispielsweise den Kofferraum seines Autos zu öffnen. Für die Zocker unter uns ist natürlich die Anwendung im Spielebereich interessant. Vorgeführt wird das System mit dem Spiel Guitar Hero, bei dem das Luftgitarrespielen eine neue Bedeutung bekommt.

Video:

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 3. Januar 2010 - 13:33 #

Das ist ziemlich cool und kommt mir als komplettem Spiel-Pad-Legastheniker sehr entgegen. :)

Gadeiros 15 Kenner - 3061 - 3. Januar 2010 - 13:39 #

großes kino..
beeindruckend und immer wieder schön, wenn ne neue steuerungsart zu funktionieren scheint

_poolice_ 10 Kommunikator - 399 - 3. Januar 2010 - 13:48 #

Sieht sehr interessant aus. Allerdings muss das ganze doch auch für den Nicht-Wissenschaftler leicht zu meistern sein. Sieht für mich nämlich ziemlich nach Kabelsalat aus, was die Herren im Video am Arm mit sich rumtragen & ich bezweifel doch eher, dass sich das ganze Konstrukt einfach irgendwie an den Arm anpappen lässt.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 3. Januar 2010 - 13:53 #

Bis so etwas mal serienreif ist, vergehen noch etliche Jahre. Wird dann sicherlich drahtlos funktionieren.

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 3. Januar 2010 - 14:45 #

Stell mir das vor wie eine Armmanschette, die man sich mit Klett am Unterarm festmacht.
Sehr sehr cool, dazu noch das digitale Tattoo Interface und ich kann alles mit meinem linken Arm machen :)

Felix 11 Forenversteher - 657 - 3. Januar 2010 - 14:50 #

Dass die Entwicklung scheinbar solche Fortschritte macht ist schon ziemlich beeindruckend. Hilfreich vor allem für Menschen mit Behinderungen, etc., die wirklich darauf angewiesen sind. Interessant finde ich auch die potentiellen Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Militär.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 3. Januar 2010 - 15:16 #

Es gibt wohl schon Prothesen mit dieser Technik. Microsofts Arbeit geht ja eher in Richtung Consumerbereich.

Gadeiros 15 Kenner - 3061 - 3. Januar 2010 - 15:19 #

damit man beim bluescreen den PC automatisch per facepalm rebooten kann :P

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1448 - 3. Januar 2010 - 15:39 #

He He...
Also das mit dem Guitar Hero is natürlich scho nich schlecht.
Allerdings frag ich mich, wie man dann mehrere Noten gleichzeitig spielen soll ;)

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 3. Januar 2010 - 18:56 #

So eine Verkabelung finde ich schon übertrieben, auch wenn das alles in der Seriennutzung in kleinerem Maßstab ist. Da bevorzuge ich die klassischen Eingabemöglichkeiten.

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 4. Januar 2010 - 3:32 #

Wie cool, sollte es auf jeden Fall für den Pc geben, da dieser ja als Konsole so langsam oder auch sehr schnell aus stirbt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit