Patent auf Abkürzungen: LOL IBM..

Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29733 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

31. Dezember 2009 - 11:50 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

In der Sprache technikbegeisterter Jugendlicher und Erwachsener wimmelt es nur so vor Abkürzungen. LOL als Synonym für "laughing out loud" oder IMO als Abkürzung für "in my opinion" haben sich besonders im Internet oder bei SMS-Mitteilungen etabliert. In Amerika wurde IBM jetzt ein Patent zugesprochen, das die Auflösung dieser und vieler anderer Abkürzungen in elektronischen Kommunikationen regelt.

IBM betont, die von ihnen entwickelte Software sei auch in der Lage, kontextsensitive Auflösungen von mehrdeutigen Abkürzungen zu erstellen. Die Deutung der Abkürzung soll unter anderem von den Nutzervorlieben und den Teilnehmern der Kommunikation abhängen, auch eine Liste mit Alternativvorschlägen kann genutzt werden. Angemeldet wurde das Patent bereits vor mehr als drei Jahren am 29. August 2006, erteilt wurde es aber erst am 29. Dezember 2009 unter der US-Patentnummer 7,640,233.

Immerhin regelt dieses Patent nur die Auflösung der Abkürzung in die jeweilige Langform. IBM wird also niemanden abmahnen, der ohne Erlaubnis "LOL! ROFL! YMMD! G8 CU" unter diesen oder andere Beiträge schreibt.

nitramred (unregistriert) 31. Dezember 2009 - 11:54 #

Das heißt, wenn ich in Gedanken das LOL im Chat als "laughing out loud" interpretiere, verstoße ich gegen das IBM-Patent?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29733 - 31. Dezember 2009 - 11:58 #

Nö, nur wenn du eine Software veröffentlichst, die aus deinen Gedanken geschriebene Texte generiert ;) ..

nitramred (unregistriert) 31. Dezember 2009 - 12:01 #

Na toll, mit der Geschäftsidee wird's dann schon mal nix :-)

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 31. Dezember 2009 - 12:20 #

ein sinnloses patent in meinen augen ;D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12713 - 31. Dezember 2009 - 12:29 #

ja ein weiterer beweis das die patent vergabe echt mal überarbeitet werden muss is doch lächerlich sowas

Bibliothekar 11 Forenversteher - 770 - 31. Dezember 2009 - 12:46 #

Den Titel würde ich anpassen da IBM, wie ja auch im Text steht, kein Patent auf die Abkürzungen hat sondern nur auf das auflösen derselben.

Zur News: Amerikamisches Trivialpatent wie es sie zu gefühlt Milliarden gibt. für Europa ohne Auswirkung. Selbst in den USA würden sie schlecht dastehen bei einer Klage da es verschiedene Software gibt / gab die derartiges schon seit ... mindestens 8 Jahren machen. Spontan erinnere ich mich an Outlook welches aus "MfG" "Mit freundlichen Grüßen" gemacht hat.

Fozzie 12 Trollwächter - 1015 - 1. Januar 2010 - 12:58 #

Klasse, da müssten die ja theoretisch jede Software abmahnen, in der es eine Textersetzung gibt oder die Hersteller zwingen, in diese Funktion eine Sperre einzubauen, die die automatische Ersetzung dieser Abkürzungen blockiert. Bescheuert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit