EVE Online: Betrug als Lehrmittel

PC
Bild von Razyl
Razyl 9226 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

29. Dezember 2009 - 18:34 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Eve Online ab 13,49 € bei Amazon.de kaufen.

Im normalen Leben gibt es viele Orte und Geschäfte, wo Menschen andere Menschen abzocken. Aber auch in MMOs passiert dies mittlerweile öfters; besonders in Blizzards erfolgreichem World of Warcraft gibt es viele Spieler, die andere betrügen, um an viel Gold zu gelangen. Mit dem Fall "Curzon Dax" hat es nun im MMO EVE Online ein Betrug in einem bislang nicht-gekannten Ausmaß gegeben.

Curzon Dax ist ein weltweit bekannter EVE-Online-Spieler, der im Spiel durch ungewöhnliche Aktionen und durch Musikparodien in der Onlinewelt von EVE viel Ruhm errungen hatte. Dass ihm dadurch viele Spieler vertrauten, ist wenig verwunderlich. Wer denkt schon, dass solch ein berühmter Spieler einen betrügen würde?`Vor kurzem führte Curzon Dax eine IPO (Börsengang einer Firma) in EVE Online durch und versprach allen Anlegern, ihr Geld in einem Jahr mit einem Zinssatz von 200% zurückzuzahlen. Wer also 100 Millionen ISK (die Währung in EVE) bei Curzon Dax anlegte, sollte in einem Jahr 300 Millionen ISK zurückerhalten -- ein äußerst lukratives Geschäft. Da solche IPOs nichts ungewöhnliches in EVE sind, legten entsprechend viele Spieler Geld an, obwohl es einige Beobachter gab, die den Plan von Curzon hinterfragten und skeptisch waren, besonders in Anbetracht des hohen Zinssatzes. Am Ende konnte Curzon stolze 374 Milliarden ISK sammeln - ein sehr hoher Wert, denn eine Milliarde ISK entsprechen 32 Euro. Demnach war Curzon in Besitz von 12.000 Euro, die man ihm quasi "geschenkt" hat.

Einen Tag nach Heiligabend passierte dann das Unglaubliche: In einem Forenposting im offiziellen Forum gab Curzon Dax zu, dass dieser Plan von Anfang an als Betrug gedacht war. Mit diesem IPO wollte er seinen Abschied aus der Welt von EVE Online extrem spektakulär gestalten und hat deshalb die Spieler abgezockt. Ebenfalls will er mit diesem Fall auf die Dummheit der Spieler hinweisen, denn eigentlich hätten sie vorsichtiger sein müssen. Es gab schon früher ähnliche Fälle - nur nicht in dieser Dimension. Sich selbst bezeichnet Curzon als kein Mensch, der sich bereichern wolle. Stattdessen will er die ergaunerten ISK an verdiente Mitglieder der Community und an zufällig ausgewählte Spieler verschenken. Desweiteren hat er sich ein T-Shirt mit dem Aufdruck "Spezialist für Sozial-Entwicklung" und auf der Rückseite "Weil es für die menschliche Dummheit keinen Patch gibt“ fertigen lassen. Zum Schluss wünscht er noch allen Mitgliedern Frohe Weihnachten, die aber zum Großteil nicht sauer auf ihn waren, sondern ihm Applaus schenkten.

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 - 29. Dezember 2009 - 17:10 #

Die gleiche News wollte ich grad schreiben -.- :P
Aber deine ist besser geschrieben^^

Zur News:

Also die Spieler die ihm Geld gegeben haben sind selbst schuld.
Wer bei einem Zinsatz von 200% nicht hellhörig wird ist wirklich sehr naiv.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 29. Dezember 2009 - 17:12 #

Sehr richtig und manchmal wird so viel Dummheit eben auch bestraft. Aber dass die Leute für sowas anfällig sind hat man auch bei der Finanzkrise gesehen ;).

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6520 - 29. Dezember 2009 - 17:16 #

Hab vor 10 Minuten einen Mandanten bei der Arbeit getroffen, der begeistert EVE spielt. - Soll ich auch? Lohnt sich's? Kann man jetzt noch einsteigen? Wie schaut's mit der berühmt-berüchtigten "Freiheit" im Vergleich zu anderen MMOs aus?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12519 - 29. Dezember 2009 - 17:26 #

glaube in keinem anderen MMO hat man soviel freiheit wie in EVE!
einsteigen lohnt sich natürlich noch ;-)
ich rate einfach mal an das du dir den 14tage testzugang holst

Lexx 15 Kenner - 3494 - 29. Dezember 2009 - 17:45 #

FOnline. :p

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 30. Dezember 2009 - 12:59 #

Du musst dir im klaren darüber sein das bei EVE Online dein eigener Entdeckerdrang das größte Triebmittel ist. Risen oder Morrowwind sind gegen EVE Online grade zu liniar.
Du wirst nicht durch die Welt gejagt wie in WoW mit Quests oder anderem. Also überlegs dir gut (Es gibt ja nen 14 Tage Testaccount).

PS.: Wenn du mir deine EMail per PM schickst, dann kann ich dir auch 21 Tage Test zuschicken.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6520 - 5. Januar 2010 - 9:56 #

Danke für die Antworten! Ich hab mal den 14-Tage-Test aktiviert und orientier' mich ein bißchen im Spiel... tolle Atmosphäre, ich glaube sofort, daß es lohnenswert wäre, sich da richtig reinzufinden! Zumal es mir schon in Herr der Ringe Online Spaß macht, "nur" stundenlang zu handeln und mich freut, wenn man was mit Gewinn verkauft, einfach nur, weil's Spaß macht. Außerdem finde ich die SF-Grafik fantastisch und die Idee begeisternd, endlich mal ein "Freelancer"- oder "Elite"-mäßiges Konzept nach 20 Jahren mit echten Menschen spielen zu können.
Ich muß nur "aufpassen", daß ich mich mit lotro, AION und Ehefrau nicht verzettele ;))
Aber ich bin zuversichtlich, daß ich immer wieder mails von EVE bekomme, womit sie mich zurücklocken wollen; die erste wegen der "Zephyr" war schon nach einem Tag da.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6520 - 5. Januar 2010 - 10:01 #

Für diese Art von "Kontakten" auf einer einzigen Online-Platform finde ich übrigens GG so toll, egal ob man was über EVE oder casual games oder Killerspiel-Politik-Kram wissen will, irgendwer kennt sich immer aus und ist hilfsbereit. Diese community ist ja fast so nett wie die von Guild Wars! ;)) (oops, falscher thread, haha)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85127 - 29. Dezember 2009 - 17:24 #

Da sag ich nur Owned! :-)

Punisher 19 Megatalent - P - 15356 - 29. Dezember 2009 - 18:12 #

Kurz mal: Die Überschrift finde ich sehr sehr missverständlich - für mich klingt das so, als hätte der Betreiber von EVE Online die Spieler betrogen.

Das T-Shirt mit dem "Social Engineering Specialist" gibts übrigens schon länger, das ist in fast allen Geek-Stores in den unterschiedlichsten Ausführungen zu bekommen. ;)

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 29. Dezember 2009 - 18:13 #

ich würde die Mathe nochmal überprüfen, 200% von 100 sind 200, nicht 300, ich weiss jetzt nur nicht ob das Ergebnis oder der Prozentsatz hier falsch ist.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 29. Dezember 2009 - 18:16 #

Die 300 Millionen sind schon richtig. Die Anleger hätten Ihr Geld zurück bekommen und dazu 200% Zinsen ==> 300 Millionen.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 29. Dezember 2009 - 18:19 #

Ach so, Einlage +200% Ausschüttung...danke, dann stimmt es natürlich.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 29. Dezember 2009 - 18:40 #

Oh Backe. Was für ein krasser Abgang. Aber wie ÜBEL für die Geprellten.
*fasstsichandenKopf!* :o

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32561 - 29. Dezember 2009 - 18:54 #

Viel bessere Überschrift, danke :-)

bam 15 Kenner - 2757 - 29. Dezember 2009 - 19:29 #

Solche Renditen funktionieren doch eh nur über ein Schneeballsystem das sollte man eigentlich wissen. Die einzige Möglichkeit so eine hohe Rendite auszuschütten wäre es, wenn die Firma die Ausschüttungen durch neue Anlagen von anderen Interessenten finanziert. Da bläht sich das System solange auf, bis es irgendwann keine neuen Investoren gibt und es schließlich einbricht.

Ist ja auch nichts neues: http://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Ponzi#Ponzi_und_sein_Trick

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 29. Dezember 2009 - 20:09 #

Jetzt will ich aber auch EVE Online spielen!! Da geht ja so einiges, endlich eine richtig korrupte "Second Life"-Variante. ;-) Ich starte dann direkt mit Falschgeld und werde Trickbetrüger am Weltraumstraßenrand, jippy!

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6520 - 29. Dezember 2009 - 22:32 #

Genau! Wir machen 'ne Gang auf! Ich lad' auch gerade den 14-Tages-Test...

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1600 - 29. Dezember 2009 - 21:34 #

ein grinsen zaubert sich auf mein gesicht..

kalle (unregistriert) 30. Dezember 2009 - 5:46 #

Geldgeilheit lässt grüßen!!! :P

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 30. Dezember 2009 - 13:02 #

Aber 12.000 Euro sind schon hart. Einfach mal so, wenn er das loswerden würde. WoW! *g*

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 30. Dezember 2009 - 19:22 #

Wer mag, den kann ich auch zu EVE einladen. Vorteil ist: Ihr habt 21 Tage, statt 14!
Aus Begrenzung von Invites aber bitte nur Leute, die auch gewillt sind, das Spiel wirklich anzufangen. Ach ja - bei Steam gibts den Client für 5 Euro - eigentlich sind im ersten Monat 20 fällig. 5 für die Aktivierung des Accounts und 15 für den ersten Monat. So habt ihr 51 Tage Spiel für 5 Euro. Ist doch absolut fair :)

Ich kann auch sehr gerne eine Zusammenfassung schreiben, was ihr am Anfang machen müsst, denn die ersten ca. 30 Tage gehen komplett für Learning drauf - aber dafür lernt ihr dann alle weiteren Fertigkeiten um 50% schneller!

Weiterhin überlebenswichtig: EVEMon - das Plant euren Skillweg, sodass ihr (später) Wochen an Zeit spart!
Und wenn gewünscht kann ich auch gerne Kontakt zu einer Klasse Corp herstellen. Wir rekrutieren ohnehin und auch Anfänger sind willkommen und - ganz wichtig - erhalten Training ;)

Gruß
Ben

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6520 - 5. Januar 2010 - 9:59 #

Danke, Ben, das ist wirklich nett von Dir! Ich werd' mir ggf erlauben, etwas später auf Dich zurückzukommen, weil ich derzeit nicht die Zeit zum Tief-Einsteigen habe. Du mußt jetzt nicht unseretwegen viele Guides schreiben oder so, aber ein Link zum "besten" bzw einsteigerfreundlichsten "EVE-wiki" oder einer Info-Seite mit derartigen "first steps" wäre vielleicht schnell hier gepostet... danke!

marvoh 08 Versteher - 201 - 30. Dezember 2009 - 23:09 #

Sauber gearbeitet ich mein er hätte die Kohle auch in Gametime umschreiben können und so verticken können

Magical-T-heatralic 11 Forenversteher - 676 - 3. Januar 2010 - 17:06 #

Ich kann irgendwie nicht nachvollziehen das der kerl auch noch Beifall kassiert, dreist und kriminell war die Aktion in meinen Augen, vlt. bin ich da auch altmodisch aber Betrug ist kein Kavaliersdelikt.

McFareless 16 Übertalent - 5557 - 5. Januar 2010 - 4:12 #

Vllt. hast du auch einfach nur einen Sinn für Gerechtigkeit :)

McFareless 16 Übertalent - 5557 - 5. Januar 2010 - 4:11 #

Haha, würde ich auch gerne machen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit