Gerücht: Laptop- und Konsolen-Verbot auf USA-Flügen?

Bild von Gamaxy
Gamaxy 13346 EXP - 19 Megatalent,R9,S6,C7,A8
Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User war bei der Dark Souls 3 Aktion unter den Top 20 der Spender.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 66 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

27. Dezember 2009 - 21:30 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Bisher können elektronische Geräte, mit Ausnahme von Mobiltelefonen, in Flugzeugen verwendet werden, solange der Flieger auf der Reiseflughöhe unterwegs ist. Nach dem vereitelten Terroranschlag vom 25.12. sowie dem heutigen neuerlichen Zwischenfall (jeweils auf Flügen von Amsterdam nach Detroit, beide Flüge hatten dieselbe Flugnummer) könnte die Nutzung elektronischer Geräte -- also auch von Spielkonsolen -- in Maschinen Richtung USA und möglicherweise auch innerhalb der USA jedoch während der gesamten Flugdauer untersagt werden. Das zumindest lassen Berichte einzelner Flugpassagiere befürchten, die über Twitter verbreitet wurden.

So meldet eine Passagierin, dass auf ihrem Flug von Kanada nach Orlando keinerlei elektronische Geräte verwendet werden durften. Eine andere Passagierin berichtet, dass es auf einem anderen Flug sogar verboten gewesen sei, während der letzten Stunde aufzustehen, die Toilette aufzusuchen und Fluggästen in anderen Sitzreihen behilflich zu sein.

In einer Stellungnahme der amerikanischen Transportsicherheitsbehörde TSA werden Passagiere internationaler Flüge mit Ziel USA gebeten, auf "besondere Maßnahmen" vorbereitet zu sein, die jedoch von Fall zu Fall anders aussehen können. Das lässt hoffen, dass es sich nicht um eine generelle Regelung handelt, von der der gesamte Flugverkehr in die USA betroffen ist, denn dann würden derartige Maßnahmen auch in Europa erfahrungsgemäß nicht lange auf sich warten lassen.

Auslöser der Sicherheitsmaßnahmen war der Versuch eines Nigerianers am vergangenen Freitag, eine Maschine in die Luft zu sprengen, die auf dem Weg nach Detroit war. Der Mann war zunächst für längere Zeit auf der Flugzeugtoilette verschwunden gewesen, anschließend hatte er versucht, den am Körper befestigten Sprengstoff zu zünden. Durch beherztes Eingreifen anderer Passagiere und des Kabinenpersonals konnte die Explosion verhindert werden.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 27. Dezember 2009 - 23:17 #

Das Verbot für elektronische Geräte kann ich ja noch einigermaßen nachvollziehen, aber daß die Passagiere 1 Stunde lang vor der Landung nicht mal mehr ihre Notdurft verrichten dürfen, fände ich als Passagierin äußerst unverschämt. Oder anderen Passagieren nicht behilflich zu sein (was ist wenn einer nen Herzinfarkt erleidet?). Das geht ja mal gar nicht.

Sebastian Schäfer 16 Übertalent - 5544 - 27. Dezember 2009 - 23:31 #

ich frage mich gerade wenn aber schließlich doch dringend muss....
soll man sich vorher ne windel anziehen ?

naja da hat man schon gar keine lust mehr ans verreisen :)
also im urlaub dann nur noch computer spielen :)

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 27. Dezember 2009 - 23:38 #

Gut, eine Windel hätten wir Gaming-Junkies ja ohnehin schon an, rein gewohnheitsmäßig ;-)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 27. Dezember 2009 - 23:39 #

Oder gesponserte Windeln von der Fluggesellschaft :). Ich stell mir das grad bildlich vor, wie die Flugbegleiter das Notdurft-Pack beim Besteigen der Maschine verteilen...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 27. Dezember 2009 - 23:16 #

ah nun lockert man andre sachen (getranke darf man bald wieder mitführen) und nun kommen sie mit diesem schwachsinn daher....

hidden 16 Übertalent - 5218 - 27. Dezember 2009 - 23:33 #

Heute erst in der Tagesschau ein Kommentar von einem Piloten gehört: "Warum darf man keine Flüssigkeiten mitnehmen, aber im nächsten Duty free shop kann man sich Rasierklingen kaufen!"
Das kann ich selbst auch nicht verstehen und, dass mit dem nicht auf stehen finde ich auch etwas übertrieben auch wenn es nur in Flügen in die USA ist...

Camaro 18 Doppel-Voter - 9797 - 28. Dezember 2009 - 0:30 #

Hm... eine Stunde vor der Landung nicht mehr auf Toilette? Was soll das bringen? Dann geht der Attentäter einfach fünf bis zehn Minuten (bevor man nicht mehr darf) auf Toilette! Ergo: Die Toiletten in den Flugzeugen ganz abschaffen!

Na ja... bisher hat es mich noch nie gereizt, in die USA zu reisen... und die machen sich auch nicht gerade die Mühe, mich zu überzeugen, doch mal hin zu reisen... ;-)

hidden 16 Übertalent - 5218 - 28. Dezember 2009 - 1:09 #

Flugzeuge ohne eine Toilette, dann glaube ich nicht das viele Leute noch in die USA oder Japan fliegen. Bevor man das Flugzeug betritt heißt es dann muss noch jemand auf das Stilleörtchen? ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 28. Dezember 2009 - 1:25 #

...ich werd's im Juli mal auf einem Langstreckenflug München-Seattle versuchen... letztes Jahr ging's gut, und vorletztes Jahr bin ich am 11. September geflogen, wahrscheinlich dem sichersten Tag des Jahres inzwischen. Alle Fluggäste, vor allem natürlich in den USA und die Amerikaner, und das gesamte Personal waren sehr verständnisvoll für all die Sicherheitsvorkehrungen und langen Wartezeiten.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 28. Dezember 2009 - 12:22 #

http://xkcd.com/651/

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 28. Dezember 2009 - 14:01 #

Find es übrigens schlimm dass der Grund für das Missglücken des Anschlags ein Fehler des Terroristen war.

Wir sehen, dass die ganzen verschärften Sicherheitsvorkehrungen total sinnvoll sind und die Geheimdienste ganze Arbeit leisten.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 29. Dezember 2009 - 11:16 #

Er hat den Sprengstoff soweit ich weiß in einer Ampulle in seinem A*** geschmuggelt. Wer hätte da nachsehen sollen. Bzw, fändest Du es angebracht wenn JEDER Passagier vorab erstmal "eingehend untersucht" würde???
:o

Anonymous (unregistriert) 28. Dezember 2009 - 12:39 #

und wer terrorisiert hier jetzt wen, ein paar Idioten den Staat oder der Staat seine Bürger?

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 29. Dezember 2009 - 11:17 #

Vorsicht, der Staat kennt Deine IP, Deinen Telefonanschluss und Deine Anschrift! :o

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 28. Dezember 2009 - 14:07 #

Was verspricht man sich denn von einem Verbot von Handhelds und Notebooks? Ist ja nicht gerade die effektivste Waffe. :D

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 28. Dezember 2009 - 17:07 #

Vielleicht haben die Angst, man könnte z.B. mit nem Laptop, den Bord-/Cockpitcomputer hacken :).

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 29. Dezember 2009 - 11:10 #

Man kann ein Mobiltelefon auch WERFEN! :)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 29. Dezember 2009 - 21:33 #

Oder einen Laptop!

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 29. Dezember 2009 - 11:12 #

Komisch überhaupt, daß noch keiner aufgetaucht ist, der behauptet, der Terrorist sei in Wahrheit CIA-Agent und das Bekenntnis der Al Kaida eine billige Fälschung.
Genaugenommen stecken doch hinter dem ganzen Komplott eh die US-Geheimdienste usw.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 29. Dezember 2009 - 21:33 #

...Du bringst mich gerade auf Ideen... ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit