China: Internetzensur verschärft

Bild von Corthalion
Corthalion 4765 EXP - 16 Übertalent,R8,S5,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben

22. Dezember 2009 - 23:05 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

In China wurden weitere Maßnahmen zur Zensur des Internets eingeführt. Chinesische Domains (.cn) müssen staatlich angemeldet werden. Nach einer Prüfung der Inhalte wird die Seite dann gegebenfalls für die chinesische Bevölkerung zum Aufruf freigegeben.

Somit können die Bürger Chinas nicht ohne Weiteres Internetadressen registrieren. Durch die höheren Auflagen ist dies nur noch mit speziellen Anträgen und/oder Gewerbelizenzen möglich. Auch Domains, die bereits vor den entsprechenden Beschlüssen existierten, müssen nun per Einreichung eines Antrages neu freigeschaltet werden. Freigeschaltete Domains landen auf einer Whitelist, durch die die Regierung Chinas die aufrufbaren Netzinhalte noch stärker und strikter kontrollieren kann.

All diese Maßnahmen sollen dazu dienen, die Bürger vor Pornographie und Betrugsseiten zu schützen. Adressen, die nicht staatlich registriert sind, können innerhalb Chinas nicht aufgerufen werden - was also vor allem auf .cn-Adressen zutrifft, die außerhalb Chinas registriert worden sind. Unautorisierte Domainregistrierungen werden jedoch nicht gelöscht, sie sind einfach nur nicht aufrufbar. Auch wird eine Blacklist von Personen, die gegen bestehende Regelungen verstoßen haben, geführt. Steht man in dieser Liste, wird einem keine Domainregistrierung gewährt.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 22. Dezember 2009 - 23:50 #

Ein Glyck, dass Schäuble nun Wirtschaftsminister ist und nichts mehr anrichten kann ...
(Positiv denken beeinflusst die Realität)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11023 - 22. Dezember 2009 - 23:51 #

So ist es besser lesbar. ;)

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 23. Dezember 2009 - 1:34 #

Du Unhold - so bringts doch nix oO

Infernal 13 Koop-Gamer - 1584 - 23. Dezember 2009 - 0:09 #

Es ist wirklich erschreckend welche Ausmaße und Einschränkung der Rechte der dort lebenden Bürger vorgenommen werden.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 23. Dezember 2009 - 0:46 #

Um einfach mal gegen die vorherrschende Meinung zu sein:
(ganz nach http://www.zeit.de/2009/53/Martenstein-53)

Es es nur positiv, dass in Europa das Internet wie Kraut und Rüben wuchern darf? Dass alles voller Neonazis ist? Dass an allen Ecken und Enden betrogen wird? Dass urheberrechtlich geschützes Material vollkommen frei verfügar ist? Dass achtjährige so viel Pornos kriegen wie sie wollen?

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 23. Dezember 2009 - 1:35 #

Geh bitte wieder weiter Bild und Welt lesen und ignoriere die Realität. Danke.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 23. Dezember 2009 - 8:47 #

Ich habe es lieber das achtjährige Pornos sehen, als Tote Menschen in der Tagesschau. Kinder haben ohne Aufsicht auch nichts am Rechner verloren. Aber das ist nur meine Meinung. Nazi-Seiten habe ich in zehn Jahren Internet noch nie zu Gesicht bekommen. Ich habe auch nie danach gesucht.

MrXentric 10 Kommunikator - 383 - 23. Dezember 2009 - 12:31 #

Ja. Nein. Nein. Vielleicht. Ja.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 23. Dezember 2009 - 16:51 #

Achtjährigen Kindern würde ich keine Pornos zeigen, weil die meisten dieser Filme Sex nur sehr reduziert und unnatürlich darstellen.

Tino (unregistriert) 23. Dezember 2009 - 1:36 #

Das ist doch sicher nur ein Alpha-Test fuer Teile des Ueberwachungssystems fuer Deutschland. Deutsche Technik diesen Ausmasses wird doch erst in China ausprobiert, siehe z.B. der Transrapid.

Freu mich schon auf meine neue total Sicherheit wenn es in Deutschland online geht.

Ditze 13 Koop-Gamer - 1254 - 23. Dezember 2009 - 8:41 #

Das Internet ist super und hat mehr zur Völkerverständigung beigetragen als alle Politiker zusammen. Man hat uns da ein mächtiges Werkzeug in die Hand gegeben. Kein Wunder das es überall wieder zensiert werden soll.

GingerGraveCat (unregistriert) 23. Dezember 2009 - 9:45 #

Bin ich froh, dass wir noch nicht solche Zustände haben. Ich hoffe, dass dies nicht hier auch mal durchgesetzt wird.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 23. Dezember 2009 - 15:36 #

Jaja die chinesische Regierung schützt ihre roten Schäfchen vorbildlich *ironie aus*

Aber eine gut recherchierte News...nur, auf dem Bildist Taiwan mit drauf...hier gibts aber keine Internetzensur...und ist de facto auch kein Teil Chinas ;)

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 23. Dezember 2009 - 17:00 #

Das Bild ist nicht von mir... ;)
Aber danke für das Lob, ist meine erste News. :)

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 23. Dezember 2009 - 16:48 #

In China müssen Dienstanbieter mit chinesischen Firmen kooperieren um Zugang zum chinesischen Markt zu bekommen. An diesen Firmen ist die Volkrepublik direkt oder eben indirekt beteiligt. So haben die Behörden selbst auf geschlossene Systeme wie facebook oder WoW Zugriff, weil sie die Server quasi selbst betreiben. Ist das dann wieder Spionage 1.0?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Crizzo