EA sieht sich in Europa als Marktführer

Bild von Daeif
Daeif 13770 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,A8,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXP

18. Dezember 2009 - 16:44 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Der größte Publisher der Welt ist Activision Blizzard, daran besteht kein Zweifel. Seit der Fusion der beiden Konzerne im Juli 2008 ist der vormalige Marktführer Electronic Arts nur noch Zweiter. In Europa soll sich aber jetzt das Blatt gewendet haben. Einer Aussage des europäischen Senior Vice President von EA, Jens Uwe Intat, zufolge soll dort 2009 EA der Primus gewesen sein. Und das, obwohl der Konzern mit verpackten Spielen zehn Prozent weniger Gewinn gemacht haben soll als noch vor einem Jahr.

Intat erklärte weiter, dass sie den Spitzenreiter des letzten Jahres in Europa, Nintendo, mit 19 Prozent Marktanteil geschlagen hätten. Die Gründe des Erfolgs sind seiner Meinung nach die starken Marken von EA, die sich in diesem Jahr noch verbessert hätten, etwa Dragon Age oder Die Sims 3.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 18. Dezember 2009 - 18:35 #

Tja, AB ist das neue EA - dafür hat EA mit Titeln, wie Mirror's Edge, Dead Space, Dragon Age und Co sich in ungeahnte Höhen geschwungen und beschreitet IMHO einen verdammt richtigen Weg.
IMHO - sollte es stimmen - mehr als verdient!

Grinzerator (unregistriert) 18. Dezember 2009 - 20:19 #

Naja, mit Mirror's Edge und Dead Space hast du recht, aber Dragon Age hatte Bioware ja schon in Mache bevor sie von EA übernommen wurden. Aber mit dem Ausprobieren neuer Marken ist ja jetzt wieder Schluss, weil zu wenig Leute die gekauft haben.
Trotzdem ist mir EA noch sympathischer als Activision Blizzard (solange sie Mirror's Edge fortführen und nicht zu sehr ummodeln).

bam 15 Kenner - 2757 - 18. Dezember 2009 - 20:36 #

Jedes Unternehmen rechnet sich die Marktanteile selber aus, von daher ist bei solchen Aussagen Vorsicht geboten. Man muss ja erstmal eingrenzen was der Markt überhaupt ist. Wer ist Marktteilnehmer? Wie groß ist das Marktvolumen? usw. Das lässt sich nicht einwandfrei bestimmen, da man ja nicht die Zahlen der übrigen Marktteilnehmer besitzt.

Letztendlich ist es meiner Meinung nach schwer vorstellbar, dass EA gegen die Guitar Heroes und WoW ankommt. Eventuell hat man die Onlinedistribution und eben solche monatlichen Gebühren auch aus der Rechnung gelassen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)