Avatar - Der Film: Grandioses Actionkino (Update)

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 355211 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

18. Dezember 2009 - 2:36 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
Avatar - Das Spiel ab 23,44 € bei Amazon.de kaufen.
Update: Unsere Filmkritik ist nun online, ans Ende haben wir auch einen (deutschen) 3-Minuten-Trailer gestellt, der allerdings einige spannende Szenen spoilert.

Wer noch die Chance hat, in eine Spätvorstellung des heute angelaufenen Films Avatar zu gehen (Achtung, der Streifen ist lang), der sollte GamersGlobal GamersGlobal sein lassen und sofort reingehen. Oder morgen. Aber möglichst schnell, bevor alle davon schwärmen, und nur ihr ihn noch nicht gesehen habt!

Wir haben den Film vorhin in 3D erlebt und sind beinahe restlos begeistert. Vom Film, wohlgemerkt, das 3D wirkt eher wie "Maximale Details" in einem Spiel, das auch auf Standard-Rechnern Spaß macht: Nice to have, erhöht sicherlich das Vergnügen, aber ist nicht integral wichtig. James Cameron ist ein großer Wurf gelungen -- ganz im Gegensatz zum belanglosen Avatar-Spiel (siehe Test)

Viel Spaß beim Lesen!


GingerGraveCat (unregistriert) 17. Dezember 2009 - 21:13 #

Ich würde den Film gern schon dieses Wochenende sehen, aber das wird wohl aus Zeitgründen nichts. Werde das dann nächste Woche nachholen müssen.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34213 - 17. Dezember 2009 - 21:14 #

Hmmm, hatte ich mir fast gedacht :)

Carsten 18 Doppel-Voter - 12134 - 17. Dezember 2009 - 21:15 #

Gut zu wissen. Dann nächste Woche, aber mit "maximalen Details". ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30005 - 17. Dezember 2009 - 21:16 #

Mit welcher 3D-Technik wird denn bei dem Film gearbeitet? Bekommt man im Kino klobige Shutterbrillen? Polfilterbrillen? Billigste rot/cyan-Wegwerfware? Oder kommt das aufs jeweilige Kino an?

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 17. Dezember 2009 - 23:56 #

In Freiburg gibts Polfilterbrillen

ichus 15 Kenner - 2987 - 17. Dezember 2009 - 21:18 #

Geh wohl am Sonntag rein.
Wie lang ist der denn??

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 17. Dezember 2009 - 21:23 #

Laut Wikipedia 161 Minuten

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 17. Dezember 2009 - 21:23 #

Na, auf die Kritik bin ich mal gespannt.

Ich bin ja sonst eher ein Kinomuffel, aber bei den ganzen positiven Urteilen, die ich bisher gehört hab, würd ich mich vllt auch zu nem Besuch entschließen. Aber wenn dann gleich mal in 3D, das kenne ich nämlich noch nicht ;)

Vipery (unregistriert) 17. Dezember 2009 - 21:37 #

Dann schnell rein mit dir.
Habe zwar nicht Avatar in 3D gesehen aber einen anderen Film und ich finde rd gibt nochmal ein ganz spezielles Feeling, wenn du einen Film in 3D siehst.
Vor allem auf der großen Kinoleinwand ist es einfach grandios.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 17. Dezember 2009 - 21:24 #

Der Film ist rund 3 Stunden lang, vergeht aber deutlich schneller.

Und man bekommt meines Wissens überall Stereoskopbrillen (beide "Gläser" grau), sind leicht, aus Plastik, passen auch vor eine normale Brille.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30005 - 17. Dezember 2009 - 21:45 #

Das dürften dann Polarisationsfilter-Brillen gewesen sein. Angenehm, würde ich auch bevorzugen.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 17. Dezember 2009 - 21:25 #

Man liest immer wieder von den tollen 3D-Effekten, aber was ist mit Story und so? ;)

Christian Witte 15 Kenner - 3170 - 17. Dezember 2009 - 21:36 #

Ich will auch nichts vorab verraten, ich war wirklich skeptisch, auch wegen den Trailern, die mir nicht wirklich so toll gefallen hatten.

War entsprechend gestern mit paar Kollegen in der Vorpremiere (Englisch), leider auch eines der Kinos erwischt, wo 3D aufgrund eines DRM-Problems nicht abspielbar war. Somit wurde uns angeboten, dass Geld zurück zu bekommen oder in 2D zu schauen, wir haben dann zu letzteren gegriffen. Was ja nun nicht gerade der grandiose Ausgang für einen Film ist...

Letztlich war aber trotzdem alles dann gut, weil der Film zumindest für mich und meine Kollegen allesamt grandios war, trotz 2D ;) Die Story hat natürlich auch ein paar Momente die nicht genial sind, aber alles in allem war die farbenfrohe Welt, die Effekte und vorallem die Geschichte und die Details mit der man diese fremde Welt und Rasse erschaffen hat wirklich ausschlaggebend. Es ist wirklich lange her, wo ich fast 3 Stunden da saß und nicht einmal meinen Blick von der Leinwand abwenden konnte. In meinen Augen lohnt sich der Film in jedem Fall, werde ihn mir auch noch ein 2. mal, dann aber hoffentlich wirklich in 3D gönnen.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34213 - 17. Dezember 2009 - 22:12 #

Wäre eigentlich eine News wert, habe nur leider keine Zeit :/

http://www.heise.de/newsticker/meldung/DRM-Chaos-verhindert-3D-Vorpremieren-von-Avatar-2-Update-888309.html

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 30005 - 17. Dezember 2009 - 22:19 #

Wollte ich heute mittag schon schreiben, mir kam dummerweise ein akuter Anfall von "Arbeit" dazwischen. Aber schon interessant.

BayLander 11 Forenversteher - 706 - 17. Dezember 2009 - 21:38 #

Habe mir schon für morgen Karten gesichert. War richtig erstaunt, dass wir in Regensburg mittlerweile 4k Projektoren und 3D Equipment im örtlichen Kino haben. Freu mich riesig, auch wenn ich von der Handlung nicht all zuviel erwarte.

Sheak 13 Koop-Gamer - 1626 - 17. Dezember 2009 - 21:57 #

Die Karten für Dienstag sind bestellt! :-)

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34213 - 17. Dezember 2009 - 22:01 #

Dito :)

Blazer 08 Versteher - 176 - 17. Dezember 2009 - 23:01 #

Die Karten für Morgen sind bestellt! :-) <---Nachmache ^^

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4596 - 17. Dezember 2009 - 23:53 #

Komme gerade vom Film. Guter Stoff.

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 - 18. Dezember 2009 - 0:07 #

Ich hab den Film grad gesehen und muss sagen, dass es sich wirklich lohnt!

maximumpayne 11 Forenversteher - 804 - 18. Dezember 2009 - 0:36 #

Hab gehört das trotz der super Technik im film, die story recht dünn geraten ist... kann jemand was dazu sagen?

ronnymiller 12 Trollwächter - 900 - 18. Dezember 2009 - 0:54 #

Natürlich ist das alles perfekt gemacht, aber CGI Drachen und Raumschiffe beindrucken mich scheinbar nicht mehr - ich hatte nie das Gefühl irgendwas zu sehen, was vorher noch nie da war. Man hat nie wirklich den Eindruck eine "realistische" Welt mit "echten" Ureinwohnern zu erleben: es kommt zu 95 Prozent aus dem Computer und das sieht man einfach. Der Film hat zwar MEHR Effekte als bisherige Titel und die Effekte sind auch TECHNISCH AUSGEREIFTER, aber für mich nicht mehr besonders beeindruckend.

Da heutzutage fast alles mit Computerhilfe realisierbar scheint, bin ich offenbar schon zu satt. 2012 von Emmerich hat mich ebenso kalt gelassen. War auch ein netter Film, gute Unterhaltung mit beknackten Dialogen, Öko-Story und viel Effekthascherei.
Avatar ist irgendwie ähnlich gestrickt - Öko-Story mit etwas Moral, viel 3D-Spezialeffekt Brimborium, gute Kinounterhaltung - aber ohne Nährwert.

Ich glaube, dass viele die jetzt noch im ersten Rausch über die "Kinorevolution" jubeln, spätestens beim zweiten Hingucken feststellen: ALLES GANZ NETT, ABER...

Wenn jemand aber dennoch begeistert ist, dann kann ich das trotzdem verstehen - vor 10 Jahren wäre ich aus dem Kinosessel gekippt vor Begeisterung. In den letzten Jahren hab ich aber fast alles schonmal in ähnlicher tricktechnischer Perfektion gesehen - Raumschiffe, Saurier, Aliens, Drachen, Säbelzahntiger, Weltuntergänge, Orks, Zauberer, Gollum (der genauso toll gemacht war wie die Naavis) etc. etc.

Deshalb bin ich etwas verhalten in meiner Kritik zum Film.

Der Film war in Ordnung. Ohne den 3D Hype im Vorfeld hätte Avatar aber vermutlich wenig Aufsehen erregt, denn die vorhersehbare Story hat keinerlei Überraschungen zu bieten, die meisten Charaktere bleiben ziemlich blass und die Spezialeffekte sehen nur selten wirklich beeindruckend aus.

An vielen Stellen kam es mir fast so vor, als hätte Roland Emmerich das Drehbuch geschrieben und den Film inszeniert - und das ist nicht als Kompliment gemeint.
Die Musik war stellenweise grausig pathetisch, ein musikalisches Thema war nicht zu erkennen - das Schlusslied von Leona Lewis ist eine furchtbare Kopie von "My Heart will go on" - da stellen sich die Fußnägel hoch.

Ich hab mich zwar durchaus unterhalten gefühlt - aber eine Revolution des Kinos oder der Start einer neuen Ära von 3D Filmen ist Avatar sicher nicht - und neben "Piranhas 2" der schwächste Film von James Cameron.

Anmerkung: Ich finde das 3D Kino noch lange nich ausgereift. Die Bilder flackern leicht, sind vielfach unscharf und der 3D Effekt ist nicht gerade umwerfend. Mir sind Filme in knackscharfem 2D wesentlich lieber.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 355211 - 18. Dezember 2009 - 11:12 #

Nein, Roland Emmerich hat das Drehbuch sicherlich nicht geschrieben, denn das von Avatar ist gut, verzichtet zumindest auf etwa 50% der sich aufdrängenden Klischees, und berührt. Wäre ich der Film Avatar, und du würdest mich mit einem Machwerk wie 2010 vergleichen, wäre ich ernsthaft beleidigt :-)

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 34213 - 18. Dezember 2009 - 11:41 #

Das Drehbuch ist vom James Cameron persönlich. Nach eigener Aussage hat er die Geschichte über einen längeren Zeitpunkt entwickelt.

Anonymous (unregistriert) 18. Dezember 2009 - 5:55 #

Die Pocahontas-Story in 3D, statt Indianern
diesmal mit blauen Aliens.

1991: Die Generation, die ohne Privatsender und mit
den Samstags-Western bei ARD/ZDF groß geworden ist,
bestaunt im Kino den dreistündigen Western-Epos
"Der mit dem Wolf tanzt".
Western sind eigentlich out, aber die Mischung
aus Western, Robinsonade und Pocahontas-Geschichte
wird zum Kinohit und räumt haufenweise Preise ab.

2009: Western gehen im reichhaltigen Programm der
Fernsehsender unter und realistische Computergrafik
ersetzt billig gezeichnete Serien im Kinderprogramm.
Warum also Pocahontas nicht neu verfilmen.
Indianer interessieren die Generation nicht, also
nimmt man blaue humanoide Aliens. Und Computergrafik.
Und 3D.

Kann man sich im Kino angucken, muss man aber nicht.
Auch Der mit dem Wolf tanzt muss man sich nicht
m TV angucken - schon gar nicht mit Werbeunterbrechungen.

keimax 04 Talent - 365 - 18. Dezember 2009 - 8:25 #

Pocahontas Story trifts ganz gut. Und da drüber der Spruch "ALLES GANZ NETT, ABER..." passt auch.
Ist auf jedenfall ein Film den man im Kino sehen muss, oder Full HD Blu Ray aufm Beamer. Ansonsten kann er nämlich nichts bieten.

Porter 05 Spieler - 2981 - 18. Dezember 2009 - 9:46 #

ein Trailer der spannende Szenen Spoilert oder gar schon die besten Actionszenen zeigt?
wow das ist ja absolut was neues in der Filmhistory :-)

egal am Monatg wird mal in 3D geguckt, und ich bin mehr auf die "ach so neue 3D Mode" gespannt als das ich mir noch was besonders von dem Film erhoffe.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2212 - 18. Dezember 2009 - 11:53 #

Ich war gestern drin, und wer irgendwie nur minimal was für Effekte übrig hat MUSS ihn sich ansehn, am besten in 3D. Darin setzt der Film nämlich wirklich neue Maßstäbe. Man ist unglaublich beeindruckt von der Welt die da geschaffen wurde!

kami. 11 Forenversteher - 797 - 18. Dezember 2009 - 22:53 #

was hat das alles nochmal mit spielen zu tun?

Leroy (unregistriert) 23. Dezember 2009 - 12:14 #

Kann einigen Vorpostern nur zustimmen. Pocahontas meets Rambo meets TopGun meets....
Hat mich alles nicht vom Hocker gerissen. Wie schon treffend bemerkt, vor 10 Jahren hätte man gejubelt über die Effekte. Heute leider gar nicht mehr. Die typische Ami-Story eben. Bin ebenfalls wohl übersättigt. Ein Film muß für mich eine gute Geschichte erzählen. Das tut dieser mitnichten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit