Andreas Jonsson arbeitet jetzt bei Starbreeze Studios

Bild von Earl iGrey
Earl iGrey 5042 EXP - 16 Übertalent,R8,S7,A5,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

17. Dezember 2009 - 18:08 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Von Oktober 2006 bis August 2009 arbeitete Andreas Jonsson bei der schwedischen Spieleschmiede Grin, bekannt unter anderem für die Ghost Recon Advanced Warfighter-Reihe. Er war dort als Gameplay Programmierer, Core Programmierer und leitender Core Programmierer tätig. Grin war im Sommer 2009 nach zwölfjährigem Bestehen Pleite gegangen, nachdem mehrere Publisher ihren Zahlungsverpflichtungen nicht fristgerecht nachgekommen waren.

Nun verstärkt Andreas Jonsson als Engine Programmierer das Team bei Starbreeze Studios, wo zur Zeit am kommenden Bourne-Videospiel und dem mutmaßlichen neuen Syndicate, Project RedLime, gearbeitet wird. Starbreeze akquirierte kürzlich eine ganze Reihe neuer Mitarbeiter, wir berichteten. Auf Grund der Wirtschafts- und Finanzkrise setzen auch in der Spielebranche zahlreiche Firmen gut qualifiziertes Personal auf die Straße, aus diesem Personalpool und dessen Know-How können die verbliebenen Unternehmen nun reichlich schöpfen.

Imbazilla 15 Kenner - 3065 - 17. Dezember 2009 - 18:24 #

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll :/

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 17. Dezember 2009 - 18:30 #

Davon daß Leute auf die Straße gesetzt werden, oder davon daß jetzt mehr qualifiziertes Personal als sonst üblich verfügbar ist?

Grinzerator (unregistriert) 17. Dezember 2009 - 22:23 #

Wuhuu, Starbreeze kriegt mehr gute Leute: Wirtschaftskrise rox!
Ne, im Ernst, schön für den Mann, dass er Arbeit hat, schön für Starbreeze und schön für uns, dass wir hoffentlich neue gute Spiele kriegen.

Ich liebe ja deren Logo, zusammen mit Valve haben sie die einprägsamste, Vorfreude erregendste Logo-Sequenz, die ich kenne.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)