Beschränkte .cn-Domain-Registrierung in China

Bild von Camaro
Camaro 9905 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

15. Dezember 2009 - 21:51 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Die Volksrepublik China sagt den pornografischen Websites den Kampf an. In dem Zusammenhang wird aber auch gegen alle "ungesunden" Inhalte vorgegangen, unter welche auch ungern gesehene politische Aussagen und Ansichten fallen. Um auch möglichst viele dieser Seiten zu finden und aus dem Internet zu bannen, wird seit kurzem vom China Internet Illegal Information Reporting Center (CIIRC) eine Prämien von bis zu 10.000 Yuan (ca. 988 Euro) an alle Bürger gezahlt, die solche Seiten melden. Allein in den ersten 24 Stunden sollen über das Internet 13.000 und über das Telefon 500 Hinweise eingegangen sein, wobei immer der Erstmelder die Prämie erhält.

Damit dann nicht wieder neue unerwünschte Internetseiten entstehen können, dürfen ab sofort nur noch zugelassene Unternehmen oder staatlich anerkannte Organisationen neue Domainnamen für die private Nutzung beantragen. Hierzu müssen neben einem Personalausweis auch eine entsprechende Gewerbegenehmigung mitgebracht werden. Wie Liu Zhijiang -- der stellvertretende Direktor des China Internet Network Information Center (CNNIC) -- mitteilt, will man mit dem neuen Ablauf einen Missbrauch verhindern und "Personen davon abhalten, unter Verwendung falscher Informationen an Domainnamen zu gelangen".

ganga Community-Moderator - P - 16028 - 16. Dezember 2009 - 12:26 #

1000 Euro sind natürlic ein gewaltiger Anreiz

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 16. Dezember 2009 - 22:57 #

http://www.worldsalaries.org/china.shtml

Für viele Chinesen stellen 10000 Yuan ungefähr ein zweites Jahresgehalt abseits ihrer regulären Arbeit dar.

Screeny (unregistriert) 16. Dezember 2009 - 14:13 #

Auch eine Methode der Prävention.
Und wenn ich ehrlich bin: Nicht mal eine schlechte...

Anonymous (unregistriert) 16. Dezember 2009 - 16:57 #

zumindest äußerst effektiv

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 16. Dezember 2009 - 23:28 #

Tja, dann werden die Leute wohl lernen müssen, sich zahlen zu merken. Wer keine Domain bekommt, nimmt halt die IP-Adresse..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit