Piraterie: Muss Pastagames statt Maestro nun Baby-Spiele machen?

DS
Bild von Gerjet Betker
Gerjet Betker 13638 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

13. Dezember 2009 - 10:40

Raubkopien sind nicht nur auf PC ein großes Thema, auch für den DS gibt es Möglichkeiten, sich illegal Versionen zu beschaffen. Und das nicht nur in asiatischen Läden, wo sie oft nicht von Originalen zu unterscheiden sind, sondern auch ganz einfach per Internet -- ROM-Download heißt das Zauberwort. Doch das geldsparende Treiben schädigt insbesondere kleine Entwicklerfirmen. Eine davon, Pastagames, hat sich nun zu Wort gemeldet.

Am 6. November erschien ihr Spiel Maestro! Jump in Music in Frankreich für den Nintendo DS, knapp zwei Wochen später konnte man auf einschlägigen Download-Plattformen das Spiel als ROM finden. Fabien Delpiano von Pastagames -- ein gerade mal fünfköpfiges Entwicklerteam, wandte sich nun im Firmenblog an die Spieler:

Liebe Freunde,

Maestro! Jump in Music ist nun weltweit als Download im Internet auf unzähligen Piraten-Seiten verfügbar.

Was heißt das für uns?

Einerseits sind wir glücklich darüber, dass viele, die das Spiel nie gespielt hätten, es sich einmal anschauen. Ich habe ein brasilianisches Forum gefunden, in dem die Leute das Spiel erwarteten und es nun spielen, Punktzahlen vergleichen, den Levels frönen... und das ist schön zu sehen.

Dann aber geht der Pastagames-Chef darauf ein, dass nicht die großen Firmen durch die ROM-Szene geschädigt würden, sondern vor allem kleine Entwickler-Studios wie seines. Auch die Konsequenzen, welche kleine Studios aus dieser Situation ziehen müssen, stellt Fabien dar:

Die Konsequenzen sind einfach: Um zu überleben, sind wir gezwungen, Spiele für andere zu machen: Baby-Spiele, Teddybär-Spiele und Pony-Spiele. Und wir werden nicht in der Lage sein, neue und originelle Spiele zu machen, die Spaß machen.

Hoffen wir, dass sie nicht diesen Weg gehen müssen und weiterhin kreative Spiele machen werden. Wann Neko Entertaiment als Publisher außerhalb von Frankreich Maestro! herausbringen wird, ist noch unklar. Klar ist aber, dass die USK Maestro! bereits mit "ohne Alterbeschränkung" bewertet hat.

Video:

ganga Community-Moderator - P - 15592 - 13. Dezember 2009 - 10:47 #

Ich finde die Überschrift ehrlich gesagt sehr verwirrend, da ich zunächst weder mit "Pasta Games" noch "Maestro" oder "Baby-Spiele" verstanden habe. Erst nach Lesen der ganzen News habe ich die Überschrift verstanden. Würde das "statt Maestro" einfach streichen.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 13. Dezember 2009 - 11:59 #

Geht mir genauso, wobei die News an sich sehr interessant und gut ist^^.

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 13. Dezember 2009 - 11:04 #

Ich dachte an Nudeleintopf für Babys, fand das interessant und habs anschließend angeklickt :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12277 - 13. Dezember 2009 - 13:10 #

nur das selbst diese Spiele von Piraterie betroffen sind!
und kommt mir nun ja nicht mit aber die nutzen sowas nicht.... doch tun sie

und ganz ehrlich hab bis jetzt noch nie etwas von dem spiel gehört also brauchen sie die schuld nciht abschieben

Matti 16 Übertalent - P - 4116 - 14. Dezember 2009 - 10:06 #

Für kleine Studios wird es wohl in Zukunft besser sein wenn sie die Spiele nur noch über Onlineplattformen wie Xbox Live oder das PSN vertreiben würde. Da gibt es noch kein Problem mit dem Raubkopieren und es sind mitterlweise auch genug Spieler da die diese Plattformen nutzen.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 14. Dezember 2009 - 17:52 #

Ich ärgere mich schon zu viel über die Piraten.

General_Kolenga 15 Kenner - 2856 - 14. Dezember 2009 - 23:27 #

Immer diese Verbrecher :-/
DA fhelen die schweren gesetze!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit