Harmonix entlässt 39 Mitarbeiter

Bild von McFareless
McFareless 5557 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,C1,A6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

12. Dezember 2009 - 4:35 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Nach einer News auf der Seite eines bekannten Branchenmagazins, hat Harmonix, der Entwickler des bekannten Musik- und Rhythmus-Spiels Rock Band Mitarbeiter entlassen. Genauer gesagt wurden 39 Angestellte und somit insgesamt 13% der Belegschaft an die frische Luft gesetzt.

Harmonix arbeitet zurzeit an einer Umstrukturierung des eigenen Betriebes, die verstärkt auf eine Kombination aus temporären Jobs, Outsourcing und der Unterstützung von externen Partnern setzen soll. Ein Sprecher von MTV Games/ Harmonix betonte ausdrücklich, dass diese Maßnahme keinesfalls mit den Verkäufen des Spieles The Beatles: Rock Band zusammenhängen würde, sondern eine Buisness-Entscheidung war, die mit keinem Spiel etwas zu tun habe. Vielmehr ist Harmonix über die guten Verkaufszahlen sämtlicher ihrer Spiele erfreut. The Beatles: Rock Band habe sich nach Ausagen von Harmonix bis zum jetzigen Zeitpunkt über eine Millionen mal verkauft und auch mit den restlichen Rock Band-Titeln sei man zufrieden.

Es wurde explizit darauf hingewiesen, dass keine neuen Titel durch den reduzierten Mitarbeiterbestand bei MTV Games/ Harmonix beinflusst oder gar eingestellt werden.

 

Infernal 13 Koop-Gamer - 1685 - 12. Dezember 2009 - 11:35 #

Naja 39 Mittarbeiter einfach zu so entlassen ist ja schon etwas auffällig, da ja behauptet wird es hängt nicht mit dem verkaufszahlen der Spiele zusammen. Und Umstruckturierung hat immer so einen negativen beigeschmack, vorallem wenn es um Spielefirmen geht..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sven