Wireless HDMI: Full-HD kabellos

Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29581 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

9. Dezember 2009 - 13:02

Manchmal muss es einfach kabellos sein. Auch wenn die Übertragung von Audio- und Videosignalen bei HDMI löblicherweise bereits nur ein Kabel voraussetzt, besteht offenbar der Bedarf, auch dieses Kabel einzusparen. Moderne LCD-TV-Geräte lassen sich zwar hervorragend direkt an der Wand montieren, elegant wird ein solcher Aufbau aber natürlich erst, wenn keine Kabel und zusätzliche Endgerät wie der BluRay-Player zu sehen sind.

Hitachi, LG, Motorola, Samsung, Sharp und Sony versprechen nun Abhilfe in Form des Wireless-HDMI-Standards, genannt WHDI 1.0. Damit soll es möglich sein, 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde über eine Entfernung von bis zu 30 Metern zu übertragen. Auch Wände sollen bei der Funkübertragung kein Problem sein. Genutzt wird eine 5-GHz-Frequenz, so dass auch Endgeräte wie DECT-Telefone, Mikrowellen oder größere Ansammlungen von Wasser(oft in Form von im Weg stehenden Menschen) keine Störungen verursachen, wie es bei aktuellen WLAN-Funknetzen oft der Fall ist. Die Latenzen sollen unter 2ms betragen, so dass auch eine verzögerungsfreie Übertragung gewährleistet sein soll. Natürlich wird auch der Kopierschutz HDCP 2.0 unterstützt und mit übertragen. 

Wann entsprechende Endgeräte auf den Markt kommen und wie hoch der Preis liegen wird, ist leider noch unbekannt. Einen ersten wichtigen Schritt hat die Technik aber mit der Absegnung eines Standards genommen.

Ben 13 Koop-Gamer - 1745 - 9. Dezember 2009 - 12:57 #

"Fap"würdig :)

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 9. Dezember 2009 - 14:27 #

Ein Fernseher braucht auch Strom und wenn man keinen Kabelkanal unter Putz hat, sieht man so oder so das Stromkabel. Da stört das Kabel vom BR-Player oder AV-Verstärker zum TV auch nicht weiter. Aber für Geräte, die weiter weg sind oder ungünstig platziert sind, eine feine Sache.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11788 - 9. Dezember 2009 - 14:56 #

Leider kommt nichts für den Philips so wie es scheint. ist dies dann eine At Adapter der an den hdmi Eingang dran getan wird oder betrifft dieses Wunderwerk der technik mit dem Kabellosen HDMI nur neue Moddele die diesen "Standart" dann schon im fernseher, also in der hardware verbaut bekommen?

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2251 - 9. Dezember 2009 - 15:24 #

Also ich könnte ein Übertragungsgerät gebrauchen, um meinen Computer, der in der einen Ecke des Raumes steht, mit meinem Großbildfernseher in der anderen Ecke zu verbinden... Wobei, normale VGA- oder Fernsehsignale lassen sich ohnehin schon über Sender-/Empfänger-Geräte Kabellos übertragen, oder irre ich mich da?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29581 - 9. Dezember 2009 - 20:44 #

Nicht in der Qualität und mit der Auflösung..

gnal 12 Trollwächter - 1079 - 9. Dezember 2009 - 16:25 #

In einer echten Nerd-Bude wimmelt es vor Kabel. Das ist einfach so. Frauen müssen wohl damit klarkommen! ;-)

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1448 - 9. Dezember 2009 - 16:34 #

Die Frage, die ich mir als erstes gestellt habe ist?
Kann ich dann das gleiche sehen wie mein Nachbar?

Sind da Sender und Empfänger wie ein Schnurloses Telefon mit einander "verschlüsselt" und werden nur im Set verkauft?
Dann macht die Headergrafik wenig sinn.
Wenn ich allerdings ein Netzwerk aus diesesn Geräten aufbauen kann.
Stellt sich meine oben genannte Frage.

Kann ich mich dann auf das WHDI Netz des Nachbarn mit einklinken? Kann ich sehen was er sieht?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29581 - 9. Dezember 2009 - 20:44 #

Man wird wohl eine Grundverschlüsselung aufbauen können, die auch über mehrere Geräte funktioniert. Geht doch bei Bluetooth und anderen Funktechniken auch schon. Die Grafik ist direkt von der Betreiberorganisation, ich denke mal, die werden sich dabei was gedacht haben.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 9. Dezember 2009 - 17:28 #

Und wenn der Nachbar die Mikrowelle einschaltet ist mein Signal weg?

Nene, ich bleibe bei Kabel.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29581 - 9. Dezember 2009 - 20:43 #

Mikrowelle: 2,4GHz (ebenso wie die anderen Störquellen, die ich in der News extra genannt habe) - daher keine Störungen.

Zup 10 Kommunikator - 519 - 9. Dezember 2009 - 17:39 #

Man hat mit WLAN, Funktelefonen, Handies schon mehr als genug Funkwellen in der Wohnung. Da braucht es nicht noch mehr.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11209 - 10. Dezember 2009 - 0:23 #

Ich hoffe ich werde durch die ganzen Strahlen nicht völlig unfruchtbar...

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 10. Dezember 2009 - 14:45 #

Je früher du das Heu ins Trockene fährst desto früher kannst du ohne solche Sorgen leben :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11209 - 10. Dezember 2009 - 15:52 #

Ich übe ja schon fleißig... ^^

ChrisnotR (unregistriert) 10. Dezember 2009 - 19:28 #

Klingt hier ja fast nach PC-Action ;-)

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 16. Dezember 2009 - 12:46 #

Eine sinnvolle Sache, die nicht nur viel Kabelwirrwarr erspart, sondern auch neue Möglichkeiten bietet, wenn z.B. der Festplattenrekorder der Eltern im Wohnzimmer auch mal Daten ins Kinderzimmer schicken kann, also nicht mehr jeder Fernseher zwingend ein eigenes Endgerät braucht, oder ein Blueray Player der von mehreren Endgeräten mitbenutzt wird.

Auch wenns sicherlich noch min. 10 Jahre dauert, tolle Sache.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit