Tony Hawk kritisiert schlechte Ride-Wertungen

360 PS3 Wii
Bild von Carsten
Carsten 12131 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegt

8. Dezember 2009 - 1:55
Tony Hawk Ride ab 12,99 € bei Amazon.de kaufen.

Als Namensgeber einer Spiele-Serie, die eine lange und erfolgreiche Laufbahn hinter sich hat, hat man es nicht leicht. Da will man mit einem innovativen Controller (sprich: Bewegungssensor) ein neuartiges Spielerlebnis schaffen. Und was passiert? Die Fachpresse straft das Projekt mit vernichtenden Wertungen und Reviews ab. So erreicht Tony Hawk - Ride momentan auf PS3 und Xbox 360 gerade mal einen Metacritic-Wert von knapp 50. Und wer ist daran schuld? Tony Hawk ist sich da ganz sicher und teilt seine Meinung per Twitter mit:

"Die meisten überheblichen Kritiker hatten sich ihre Meinung schon gebildet, bevor sie das Spiel überhaupt gesehen, geschweige denn gespielt haben. Ich bin stolz auf das, was wir geschaffen haben; es ist innovativ, zugänglich und macht Spaß."

Vergessen sollte man eines jedoch nicht: Wenn man ein Spiel auf den Markt bringt, das auf einen Bewegungscontroller setzt (in Zeiten von Natal und Wii anscheinend unerlässlich), sollte der auch sinnvoll integriert werden und -- vor allem -- auch funktionieren. Wenn das nicht gegeben ist, macht das Spiel keinen Spaß. Daran kann dann auch kein Kritiker etwas ändern...

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 7. Dezember 2009 - 22:27 #

Ist der Controller denn nicht ziemlich cool?

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 7. Dezember 2009 - 22:49 #

Der Controller an sich, ja. Wie er ins Spiel eingebunden sein soll, nein. Sehr ungenaue und komplizierte Steuerung, laut einigen Reviews soll man das Spiel nur halbwegs auf dem niedrigen Schwierigkeitsgrad spielen können (also auf vorgegebenen Bahnen)

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 8. Dezember 2009 - 0:03 #

Diese gesamte Technologie der Spezial-Controller ist ja immer ein sehr experimementelles Feld. Allein deshalb, weilo eben die Anwendungen nur auf ein sehr kleines Spektrum von Produkten begrenzt ist. In diesem Fall vermutlich sogar auf ein exclusives Produkt, ähnlich wie bei den Musik-Hero-Sondercontrollern.
Da wundert es mich kaum, daß keiner davon wirklich den Eindruck voller Reife vermittelt. Ist der Controller denn selbst eingedenk dieser Bedingungen immer noch schlecht implementiert oder ist er einfach nur "nicht ganz optimal"?

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 8. Dezember 2009 - 10:19 #

Ich hatte am Wochenende die Gelegenheit, Ride auszuprobieren und kann Dir die Frage, ob der Controller schlecht ist, nicht wirklich beantworten.

Das Schlimme ist, dass im Spiel meistens nicht das passiert, was laut den Bewegungen auf dem Board passieren soll. Besonders genervt haben mich Tricks, bei denen man eine Hand vor einen der Sensoren halten muss. Im Spiel wird angezeigt, dass der Sensor aktiviert ist und es passiert nichts.

Hinzu kommt, dass das Spiel in meinen Augen einfach schlecht ist. Die Levels sind zu kurz, auf Casual (man muss nicht selbst lenken) funktioniert es nur, wenn das Spiel so auf das Board reagiert, wie es soll, also meistens nicht. Auf höheren Schwierigkeitsgraden wird es dann unspielbar, weil selbst lenken (ein Balanceakt) und Tricks machen sind zuviel. Unlogisch ist auch, dass ich einen Controller in der Hand haben muss, um die (von T-Online gesponserten!) Menus zu navigieren...

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 8. Dezember 2009 - 0:11 #

Also er hier hats auf jeden Fall "tierisch" drauf - höhö!
http://www.youtube.com/watch?v=FdgO3cEYYTw

Carsten 18 Doppel-Voter - 12131 - 8. Dezember 2009 - 0:30 #

Ich kann mir sowieso nicht vorstellen, wie man ein Skateboard-Spiel mit einem solchen Controller spaßbringend steuern soll. Wie macht man da Tricks? Nur durch Gewichtsverlagerung? Falls man die echten Tricks vom Bewegungsablauf nachahmen muss, kann man auch gleich Skateboard fahren.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 8. Dezember 2009 - 2:08 #

Macht 4 Reder dran und es ist ein echtes Skateboard wobei manche Skatesboards(keine Profezionellen) wohl günstiger sind als das Game mit Controller. Ich Spiele, weil man im Game Sachen machen kann die es in der Realität nicht gibt oder ich mich nicht traue. Aber um Skateboard zu fahren,kauf ich mir doch kein Videospiel.

Anonymous (unregistriert) 8. Dezember 2009 - 2:24 #

Räder mit "Ä" !!
professionell ohne "z".

Industrial 06 Bewerter - 94 - 8. Dezember 2009 - 2:54 #

Ich glaube das größte Problem an dem Titel ist mittlerweile das wegen der schlechten Presse (metascore anyway) keiner spontan das Spiel mit Board kaufen wird weil 100€ zuviel sind. Ausprobieren kann man es auch nirgends (nicht zuletztwegen dem Preis. Kein Einzelhandel/Videothek lässt sich das Ding zertreten). Ohne Controller taugt keine Demo was. Somit kommen die wenigen die das Spiel mögen könnten, und sich irgendwie in die Steuerung reinfuchsen wollten kaum in den Genuss das Spiel probe zu spielen.

Schade darum.. ein Nachfolger wird unter diesen Umständen wohl sehr unwahrscheinlich.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 8. Dezember 2009 - 3:01 #

Lässt sich das Game eigentlich auch mit dem Standart Controller zocken oder geht es wirklich NUR mit diesem Board?

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 8. Dezember 2009 - 3:27 #

Es geht nur mit dem Board. Dennoch muss man auch einen Standard Controller angeschlossen haben, da man nur mit dem durch alle Menüs navigieren kann.

Gadeiros 15 Kenner - 3061 - 8. Dezember 2009 - 8:23 #

müsste die news nicht heißen:
"schlechte verkaufszahlen und wertungen sind eine kritik an schlechter ride-entwicklung und tony kapierts nicht"

Carsten 18 Doppel-Voter - 12131 - 8. Dezember 2009 - 9:22 #

Richtig, habe mich im Sinne der Kürze dann aber für die hier entschieden. ;)

Anonymous (unregistriert) 8. Dezember 2009 - 8:58 #

Man muss allerdings auch sehen: Ohne den Controller wäre die Tony Hawk Reihe erst recht am Ende gewesen, weil niemand den x-ten Aufguss des revolutionären THPS 2 haben möchte... Ich finde sie haben versucht innovativ zu sein und sind dabei gescheitert. Besser als es nicht zu versuchen.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 8. Dezember 2009 - 10:23 #

Da muss ich Dir widersprechen. Ein klassisches Tony Hawk für PSN oder XBox-Live würde sich sehr gut verkaufen. Ich glaube, hier wurde nicht verstanden, warum die Tony Hawk-Spiele den meisten Leuten Spaß gemacht haben. Es ging nicht darum, realistisches Skaten zu simulieren sondern um die Suche nach der besten Line, nach der höchsten Punktzahl mit einer möglichst einfach Bedienung. Diese Highscore-Jagd wurde nach Pro-Skater 2 bzw. 3 völlig aus den Augen verloren.

Ride geht den Simulationsweg und selbst wenn es funktionieren würde, wie versprochen, wäre es ein Ladenhüter. Wenn das Spiel dann so schlecht umgesetzt ist wie Ride macht es das natürlich nicht besser. Und ich möchte bezweifeln, dass es jemals ein Ride 2 geben wird...

Anonymous (unregistriert) 8. Dezember 2009 - 13:04 #

Ok, ich sehe deinen Punkt und kann ihn auch nachvollziehen. Ich finde nur das Argument "Bewährtes verkauft sich besser" etwas schade. Es mag stimmen, führt aber langfristig zu Stagnation. Ich finde den Simulationsweg einen Schritt in die richtige Richtung und Highscorejagden haben sich seit Space Invaders nicht gross verändert, da kann man auch Tony Hawk 2 zocken, wenn man das haben möchte. Aber eine Fortsetzung die als einzige Innovation bessere Graphik aufweist, sollte es nicht geben. Ich weiß auch, dass ein Pad immer das präzisere Eingabegerät ist, als Motion Control, dennoch muss irgendjemand ja mal damit anfangen. Knöppe drücken gibts seit 30 Jahren, in 30 Jahren ist Motion Control dann vielleicht besser ausgereift ;).

Zum Thema Zusatzperipherie bei GH: Dem Argument "man kann ja richtig Gitarre spielen" steht nach wie vor das Argument "Gitarre lernen dauert 2 Jahre, Guitar Hero zu lernen nur 2 Stunden" gegenüber. Diese Diskussion ist so alt wie das Spiel. Beim Skateboarden übt man etwa 6 Monate bis man nur den Olli kann. Ausserdem legt man sich bei Videospielen nicht übelst aufs Maul :).

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 8. Dezember 2009 - 13:37 #

Mein Punkt war nicht ganz "Bewährtes verkauft sich besser". Innovationen sind sehr gut und sehr wichtig, allerdings führt die 'Innovation' bei Ride dazu, dass die Serie endgültig begraben wird, weil die Umsetzung schlicht schlecht ist. Dies wurde meiner Meinung schon daran sichtbar, dass Activision kaum Marketing für das Spiel betrieben hat und scheinbar überhaupt nicht dahinter stand.

Guitar Hero ist eine andere Geschichte, man bekommt die Illusion, Gitarre zu spielen obwohl man noch Lichtjahre davon entfernt ist. Deswegen funktioniert GH auch so gut, weil es das gut schafft. Das Board in Ride vermittelt aber nicht, man könne Skateboarden, es vermittelt nicht einmal, man könne das Spiel spielen ;-) .

Ich könnte mir vorstellen, dass es auch bei Ride Leute gibt, die sich auf die Nase legen ;-) . Eigentlich braucht man nur auf die Klagen in den USA warten (oder auf Youtube-Videos).

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 8. Dezember 2009 - 12:18 #

Der controller ist genauso schwachsinnig wie der von guitar hero. dann kann ich nämlich gleich richtig skaten gehen, was auch um einiges mehr spaß macht, ich versprechs euch ;)

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 8. Dezember 2009 - 13:29 #

Also Tony Hawks Project 8 auf PS3 war der absolute Hammer!
Die hätten nur nen richtigen Online Modus + ne verbesserte Grafik integrieren müssen und fertig!

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 8. Dezember 2009 - 14:09 #

Nun wenn der Herr Hakws so viel Ahnung von Spieletesten hat dann sollte er sich selbst mal daran versuchen, ich bin überzeugt für eine so grandiose Umsetzung der Bewegungen gibt es mindestens eione 101 von 100.

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 9. Dezember 2009 - 7:08 #

Wenn man den Kritikern erzählt das sie schei*e sind wird das auch nicht helfen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit