Brasilien: Erneute Spieleächtung in Südamerika?

Bild von Gadeiros
Gadeiros 3062 EXP - 15 Kenner,R8,S3
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

5. Dezember 2009 - 15:46 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor einiger Zeit wurde im Brasilianischen Senat eine Gesetzesänderung durch den Senator Valdir Raupp eingebracht, die vorschlägt, "anstößige" Spiele zu verbieten. Als "anstößig" sind Spiele zu verstehen, die Menschen in ihrem Glauben, ihrer Religion, ihren Bräuchen, ihren Symbolen oder ihren Traditionen stören könnten. Dieser Gesetzesentwurf wurde nun zur Abstimmung zugelassen.

Manchen Spielen wurden bereits in der Vergangenheit in Brasilien aufgrund übertriebener Gewalt der Vertrieb verwehrt , doch diese Gesetzesvorlage zielt auf eine Kriminalisierung der Herstellung, der Lagerung, des Vertriebs oder Tausches und sogar des Imports dieser "anstößigen" Spiele ab.

Brasiliens Nachbarland Venezuela verabschiedete bereits vor etwa einem Monat ein Gesetz, das den Vertrieb gewalttätiger Spiele verbot (GG berichtete). 

Ninfea 05 Spieler - 57 - 6. Dezember 2009 - 5:28 #

Ich finde es sollte solche massiven Eingriffe in die persönliche Freiheit der Kunden nicht geben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit