Aliens vs. Predator: Verbot in Australien

PC 360 PS3
Bild von Carsten
Carsten 12134 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Idol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlicht

4. Dezember 2009 - 1:56 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Manch einen mag es trösten, dass nicht nur in Deutschland strenge Richtlinien gelten, was Gewaltdarstellung in Computer- und Videospielen betrifft. Auch in Australien wurde dieses Jahr schon einigen Spielen die Freigabe verweigert, darunter Risen (wir berichteten), Left 4 Dead 2 und jüngst Crime Craft.

Das gleiche Schicksal hat nun auch Alien vs. Predator ereilt. Dem neuesten Ableger der Serie, dessen Vorgänger schon nicht mit teils heftigen Gewaltszenen sparten, wurde aufgrund der zu expliziten Gewaltdarstellung die Freigabe verweigert. Im Gegensatz zu Sega Europe, die bereits verkündeten, das Spiel in Deutschland nicht zu veröffentlichen, möchte sich die Sega-Geschäftsstelle in Down Under nicht so leicht geschlagen geben. Man möchte alle Möglichkeiten prüfen und gegebenenfalls in Berufung gehen, heißt es in einer Erklärung.

Sollte die Entscheidung der australischen Prüfungsinstanz gerichtlich nicht gekippt werden, heißt es auch für AvP-Fans Down Under: Importieren oder verpassen.

Lexx 15 Kenner - 3610 - 4. Dezember 2009 - 9:51 #

In Australien wird mittlerweile mehr und belangloser Zeug verboten, als in Deutschland. :)

Anonymous (unregistriert) 4. Dezember 2009 - 10:56 #

Wiso denn zum Teufel Risen? Ich habs zwar noch nicht selber gespielt aber so heftig sahs gar nicht aus^^ Ich meine es ist ja hier bei uns auch ab 12. Cod MW2 hät ich da schon eher wegen der Flughafenmission versatnden. Aber Risen?? Naja zurück zum Thema irgendwie kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen das AvP nach Deutschland kommt. Dann muss es halt importiert werden, nur der Alien zuliebeXD

Ganon 23 Langzeituser - P - 39815 - 4. Dezember 2009 - 12:05 #

In Australien wird die Freigabe auch mal aus anderen Gründen als Gewalt verweigert, z.B. wegen Drogen im Spiel. Ich glaube, das war auch bei Risen der Grund.
Dass AvP nicht (offiziell) nach Deutschland kommt, ist übrigens schon beschlossene Sache.

Porter 05 Spieler - 2981 - 4. Dezember 2009 - 11:14 #

naja vielleicht ist Risen an der Qualitätskontrolle gescheitert, "oh ein neuer Gothic Klon, und ein absolut uninspirierter dazu nein also der bekommt nicht nochmal ne Freigabe!"
:-)

abgesehen vom Gameplay, übermäßig Blutig ist es nicht auch wenn man wie gehabt zum Todestoß auf die wehrlos am boden liegenden Gegner ansetzen kann.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12134 - 4. Dezember 2009 - 12:29 #

Bei Risen war es wegen Drogen und Prostitution. Näheres gibt's hier.
http://www.gamersglobal.de/news/8220

Porter 05 Spieler - 2981 - 4. Dezember 2009 - 12:56 #

och gottchen

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit