Call of Duty - Black Ops 4: Vorbestellerzahlen übertreffen CoD - WW2

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 197193 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

24. Mai 2018 - 13:32 — vor 8 Wochen zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Black Ops 4 ab 59,99 € bei Amazon.de kaufen.

Activision hat sich zu den Vorbestellerzahlen für Call of Duty - Black Ops 4 geäußert. Wirklich konkret wurde der Publisher zwar nicht, wie der Executive Vice President und General Manager Rob Kostich jedoch in einem kürzlich veröffentlichten Statement verriet, liegen diese über den Vorbestellerzahlen des letzten Ablegers des Franchises, Call of Duty - WW2 (Testnote: 8.5).

Mit über 200 Millionen Spielern weltweit ist die Black-Ops-Reihe die erfolgreichste Call-of-Duty-Serie und das Interesse der Spieler sei nach Angaben von Kostich unverändert hoch. Schon die Ankündigung des Spiels brach mehrere Franchise-Rekorde. So wurden beim Vorstellungsevent die meisten Aufrufe in der Geschichte der Marke registriert. Dabei hat die bisher höchste Anzahl an Zuschauern zur gleichen Zeit eingeschaltet. Insgesamt wurden der Livestream, die offiziellen Trailer und die Content-Creator-Videos laut Activision rund 80 Millionen Mal aufgerufen.

Auch auf den sozialen Kanälen, wie Twitter, war das Ankündigungsevent rund um das Spiel das Trendthema Nummer Eins. „Die Vorfreude der Fans auf Black Ops 4 weltweit war wirklich großartig. Es gibt eine außergewöhnliche Verbundenheit unserer Community mit dieser Serie und wir sind unglaublich dankbar für ihre Unterstützung“, so Kostich. Call of Duty - Black Ops 4 wird ab dem 12. Oktober dieses Jahres für PC, Xbox One und die PS4 im Handel erhältlich sein.

Inso 16 Übertalent - P - 4293 - 24. Mai 2018 - 15:35 #

Hätte ja nicht gedacht das die WW2-Vorbestellungen _so_ mies waren XD

NickL 14 Komm-Experte - 2264 - 24. Mai 2018 - 16:58 #

Daran erkennt man das für CoD keine Kampagne braucht.

Novachen 19 Megatalent - 13525 - 24. Mai 2018 - 21:28 #

Wahrscheinlich wissen viele Leute gar nicht, dass es gar keine gibt ^^.

Ist doch immer so, die 1-Stern Bewertungen kommen schließlich erst nach dem Release, wo alle total überrascht sind.

Call of Duty ist tatsächlich für viele ein Blindkauf. Das die meisten Spieler aber tatsächlich eher Mehrspieler spielen denke ich trotzdem. Aber nicht wenige, werden nach der Installation ihr blaues Wunder erleben "Wo ist denn die Kampagne?"

Wenn man sich das Meinungsbild so ansieht, viele denken ja auch immer noch, dass es auf Steam erscheint.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20168 - 24. Mai 2018 - 17:07 #

Vorbestellen, Closed Beta spielen, Vorbestellung kündigen - Klassiker.

falc410 15 Kenner - 2732 - 24. Mai 2018 - 17:49 #

Jedes Jahr übertrefen Sie die Zahlen des Vorjahres. Ich hab echt geglaubt, dass das System irgendwann einmal einbricht. Dem ist wohl nicht so.

rammmses 19 Megatalent - P - 15024 - 24. Mai 2018 - 18:23 #

Das stimmt nicht. Die Zahlen waren schon oft schlechter als im Vorjahr, etwa bei Ghosts und Infinite Warfare mit großen Einbrüchen. Das wird nur nicht so sehr an die große Glocke gehangen, sondern als Erfolg der Nachfolger verkauft. Im Durchschnitt stagniert die Reihe seit fast 10 Jahren (MW2) zwar auf sehr hohem Niveau irgendwo zw. 20 und 30 Mio pro Titel, aber es ist schon lange kein Wachstum mehr in Sicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)