Yoichi Wada prophezeit das Ende der Konsolen

Bild von ichus
ichus 2987 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben

27. November 2009 - 17:27 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Laut Yiochi Wada, dem Präsidenten von Square Enix, bekannt für die japanische Rollenspielreihe Final Fantasy, sei das Ende klassischer Konsolen wie der XBox 360 nahe. Er sagte in einem Interview, dass die Hardware für Spiele bald nicht mehr wichtig sein werde und das Netzwerke an dessen Stelle treten werden. Er geht von einem wachsenden Marktsegment der Browser-und Social-Games aus. Aus diesem Grund wolle sich die Firma vermehrt auf die Entwicklung solcher Spiele konzentrieren und nutze die Beta-Phase des MMORPG's Final Fantasy 14, um Erfahrungen zu sammeln. 

Infernal 13 Koop-Gamer - 1584 - 27. November 2009 - 21:06 #

Das könnte wirklich bald zukunft sein.. wenn man sieht wie groß der Erfolg von MMORPG´s wie WOW ist.

ichus 15 Kenner - 2987 - 27. November 2009 - 22:32 #

Aber auch WoW braucht Hardware. Und das ist ein wesentlicher Punkt in seiner Argumentation.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 29. November 2009 - 23:02 #

Hardware, die auch in einer Serverfarm weit weg stehen kann. Die Daten werden dann per Internet zum Anwender gestreamt. Technisch machbar, auch wenn noch viel viel optimiert werden muss. Mal sehen, vielleicht gibt es im neuen Jahr mal einen Artikel von mir zum Thema.

Liam 13 Koop-Gamer - 1222 - 27. November 2009 - 21:34 #

Der Erfolg von WoW ist aber in der Größenordnung einmalig bisher und keiner hats auch nur ansatzweise geschafft es seitdem zu wiederholen.

Kith (unregistriert) 28. November 2009 - 0:39 #

“In ten years’ time a lot of what we call ‘console games’ won’t exist,” he said.

Na dann, reicht es ja noch für eine PS4/3.5, X720 oder WiiH ... ein weiser Mann der Mobilfunkbranche sagte auch mal, das "SMS" keinen Erfolg haben könnten ;-)

Glaskugeln ftw.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 28. November 2009 - 15:42 #

Die Mayas sagen am 21.12.2012 ist alles vorbei. Prophezeiungen sind immer toll, wenn man sein eigenes Produkt anpreisen will (Yiochi - FF / Maya's - KalenderApp ). Das irgendwann alles irgendwie miteinander Vernetzt ist, dafür braucht man keinen Präsidenten von Square Enix, das kann jedes Überraschungsei... Gähn,

Gadeiros 15 Kenner - 3062 - 28. November 2009 - 20:27 #

mayas -> kalendarappliations?
also die haben sunbird und co entwickelt? diese teufel ^_^

aber mal im ernst.. ich hoffe, er hat recht.. andererseits hoffe ich, daß die instant-play-fähigkeiten der konsolen vielleicht irgendwie auf den PC übertragen werden können. dann würden die gamer endlich irgendwo vereint werden- auf dem PC.

diese "man braucht keine festplatten in der konsole"-geschichte war ja auch n konsolero-luftschloss und eigentlich ein fehler, wie wir es inzwischen gesehen haben und sogar die harccore-konsoleros habens ja jetzt gecheckt daß das nie ein plus war, sondern stagnation in reinstform. inzwischen bewegt sie sich immer weiter in richtung PC und ist doch noch statisch ohne ende. die konsole ist nur eine bremse öfter.
(bin kein konsolenfan- wer hats gemerkt? also alles nur persönliche meinung, kein flame)

und die rechenfähigkeiten der konsole ins netz schieben.. ja, ist ja der neue trend. aber das ist eher das traurige ende der spieledatenträger (und der aufschwung der grauenhaften dauerabzock- und überwachungsgamesanbieter) und nicht unbedingt der konsole. besonders, weil die hardware als verbindung ins netz immernoch gebraucht wird. vielleicht ist die konsole der zukunft im grunde nicht viel mehr als ein modem mit festplatte und controller? ;)
aber HUCH- da würde man ja irgendwie kaum noch hardware verkaufen. da würden die konsolenhersteller dagegen anstrampeln wie verrückt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29502 - 29. November 2009 - 22:07 #

Ich habe mal etwas mit Streamingtools auf dem PC herumexperimentiert um meinem betagten Thinkpad Crysis anzutun ;) .. Vorerst nur ohne Geld dafür auszugeben in sehr geringer Auflösung - aber tatsächlich, zumindest im 100MBit-Netzwerk klappt es. Das Spiel läuft auf dem Heim-PC, der ausreichend schnell sein sollte (und später wohl auf ner Serverfarm irgendwo), der Client streamt Ein- und Ausgaben. Ich habe allerdings schon noch eine Eingabeverzögerung gespürt, weshalb Tastatur- und Mauseingaben nur sehr schwammig wirkten. Und per WLAN war an eine stabile Verbindung auch nicht zu denken.

Sollten die Techniker diese Kritikpunkte in den Griff bekommen UND die Datenraten der DSL-Anschlüsse in den kommenden Jahren massiv steigen, könnte diese Vision wirklich wahr werden. Allerdings - FullHD erfordert bislang ein Gigabit-Netzwerk und nervt auch dann noch mit gewissen Lags. Da muss sich schon noch viel viel tun.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit