Cities - Skylines: Fünf Millionen Verkäufe auf PC // Surviving Mars Update

PC XOne PS4 Linux MacOS
Bild von MN
MN 9211 EXP - 18 Doppel-Voter,R7,A7,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktVerlinker: Verweist nennenswert auf GamersGlobal.deVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

9. März 2018 - 9:18
Cities - Skylines ab 27,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Cities - Skylines ab 24,95 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Entwickler Colossal Order und Publisher Paradox Interactive kürzlich über Twitter bekannt gaben, soll sich die Aufbausimulation Cities - Skylines (Testnote: 7.0) seit seinem Release am 10. März 2015 insgesamt fünf Millionen Mal auf dem PC verkauft haben. Zum dreijährigen Jubiläum und erreichten Meilenstein, bekommen Besitzer des Titels ein besonderes Geschenk. Es wird ein kostenloses Update im Stile des bevorstehenden Releases von Surviving Mars geben.

Das Update wird ein einzigartiges "Rocket-City"-Gebäude namens Xchirp-Launcher beinhalten, sowie einen Chirper (das Maskottchen von Cities - Skylines) im Astronauten-Outfit und einer neuen "Mars"-Radiostation, die euch mit elektronischer Musik beschallen wird. Ab dem 9. März sollen die Inhalte verfügbar sein.

Darüber hinaus bekommt jeder Besitzer von Cities - Skylines zehn Prozent Rabatt beim Kauf des kommenden Titels Surviving Mars auf Steam. Die Rabattaktion wird noch bis zum 30. März laufen. Surviving Mars soll am 15. März für PC (sowie Linux und MacOS), Xbox One und Playstation 4 veröffentlicht werden und 39,99 Euro kosten.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1438 - 9. März 2018 - 16:37 #

Komisch, als alter SC4-Veteran konnte ich den Hype um das Spiel nie ganz verstehen. Ich werde alt.

Mir fehlt einfach die Simulation der Stadt, das kam mir irgendwie nie so rüber - für mich war es immer eher ein Verkehrsplaner.

Sigrid Service 10 Kommunikator - 380 - 10. März 2018 - 6:45 #

Ich habs mir auch früh gekauft, eine Stadt hochgezogen und das war es dann auch gewesen. Motivation war futsch. Genauso wie bei Planet Coaster vermisse ich zumindest einigermaßen fordernde Managementelemente. Im Prinzip sind beide Programme eher Baukasten als Spiel imo.

Foxhound201x (unregistriert) 11. März 2018 - 18:26 #

Nunja das Studio veröffntlichte zuerst Verkehrssimulatione Spiele. Und ihr know how sprang später in City Skylines.

Und letzelich verfolgen wie du schone sagtest City Skylines und simcity 4 leicht unterschiedliche Ansätze.
City Skylines unterliegt mehr Restriktionen. Parks brauchen Strassenanbindung. Schlechte Verkehrfürung ruiniert die leistung von Dienstgebäuden.
Simcity erlaubt größere gebäude. die Verkehrführung ist weitaus einfacher....

heini_xxl 17 Shapeshifter - - 6952 - 9. März 2018 - 22:40 #

Für mich war und ist es eine Sandbox zum Schön-Bauen (und dabei versagen), habe aber SC4 auch nur so gespielt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit