Bobby Kotick verdient 38 Millionen Dollar mit Aktienverkäufen

Bild von ganga
ganga 15573 EXP - Community-Moderator,R8,S3,A5,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

22. November 2009 - 14:01 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Bobby Kotick, der CEO von Activision-Blizzard, hat offenbar ordentlch am Erfolg von Modern Warfare 2 mitverdient. Im Jahr 2000 hatte der Präsident sich das Recht erworben mehrere Millionen Aktien zum Preis von 1,03$ pro Aktie zu kaufen. So wurde das Unternehmen, das damals noch nur Activision hieß, zu diesem Zeitpunkt bewertet.

Aufgrund der guten Geschäftszahlen liegt der Wert von Activision-Blizzard jedoch inzwischen bei rund 11,50$. Diese Gelegenheit nutzte Kotick jetzt nach fast 10 Jahren um seine Aktienoptionen zu nutzen.

Zwischen dem 9. und 11. November kaufte Kotick rund 2 Millionen Aktien für je 1,03$ und verkaufte sie höchstprofitabel gleich weiter. Dies brachte ihm rund 20,2 Millionen $ an Gewinn ein. Nun schlug er nochmal zu und kaufte am 13. November erneut 1,7 Millionen Aktien um sie gleich wieder zu verkaufen. Dies brachte ihm erneut 18 Millionen $ Gewinn ein.

Die Optionen wären am 18. April 2010 ausgelaufen, nach dem Release von Modern Warfare 2 sah Kotick wohl die Chance, diese möglichst profitabel zu nutzen. Nebenbei verdiente Kotick noch rund 15 Millionen $ an regulären Einkünften. Des Weiteren besitzt er immer noch circa 3 Millionen Aktien an Activision-Blizzard, die beim momentanen Aktienkurs rund 35 Millionen Dollar wert sind.

Kotick mag zwar vielleicht den Spaß aus dem Spieleentwicklungsprozess entfernt haben, er selbst dürfte jedoch eine Menge Spaß gehabt haben.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 22. November 2009 - 15:30 #

Schöner letzter Satz! :)

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 22. November 2009 - 15:44 #

Ich finde an der News nichts wirklich Interessantes. Aktionsoptionen sind in der Geschäftswelt etwas ganz Normales und daraus Profit zu schlagen, nur legitim.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 22. November 2009 - 16:06 #

Klar sind Aktionsoptionen legitim und üblich, habe ja auch nicht geschreiben, dass es verboten wäre. Ich persönlich finde es aber schon interessant, wie viel Geld in der Branche verdient wird und über welche Wege.

Flopper 15 Kenner - 3503 - 22. November 2009 - 16:10 #

Ich finde die News auch wichtig, gerade weil der Herr in den letzten Monaten doch viel Dampf abgelassen hat, um den Aktienkurs seiner Firma nach oben zu treiben. (höhere UVP, MW2 das Tollste überhaupt, selber spiele ich nicht, harter Umgang im UN)

bam 15 Kenner - 2757 - 22. November 2009 - 15:46 #

Kann dazu nur das Lied empfehlen: http://cdn.shacknews.com/public/podcast/idlethumbs/songs/chrisremo_remember.mp3

Bin mal gespannt wie das mit Activision Blizzard weiter geht und ob man ein ähnliches Schicksal wie EA erleidet. Sicher, Blizzard selbst wird sicher noch lange profitabel sein. Bei dem Rest bin ich mir aber nicht sicher. Diese Franchise-Schiene funktioniert nicht ewig. Kotkick dürfte das aber bei seinen Verdiensten nicht stören. Bleibt zu hoffen, dass Kotick auch langfristige Pläne hat und Innovationen bzw. neue Spielideen fördert.

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 22. November 2009 - 16:46 #

Wie kann man Aktienoptionen direkt nach Erwerb weiterverkaufen? Das ist eigentlich gar nicht im Sinne der Optionen, man bekommt schließlich einen Vorzugspreis. Bei nahezu allen (!) Unternehmen ist es üblich den Weiterverkauf an Bedingungen zu knüpfen, da wäre bspw. eine Haltezeit von 2-3 Jahren das Minimum, welches der werte Herr Kotick einhalten hätte müssen. Sowas ist schlicht nicht im Sinne der unternehmensinternen Bevorzugung, damit wird dem Unternehmen nur Kapital entrissen. Schwachsinnige CEO-Bevorzugung, die das Unternehmen nur schwächt. Vielleicht ist es ja schon Mode geworden, dass die Heuschrecken von innen kommen, wer weiß.
Activision-Blizzard: - 38,2 Millionen USD
Bobby Kotick: + 38,2 Millionen USD

Perfekt!

Punisher 19 Megatalent - P - 13365 - 22. November 2009 - 19:24 #

Stimmt nicht ganz, Optionen kann man mittlerweile beinahe genauso handeln wie "echte" Aktien.

Ich würde die News auch für in diesem Falle mittelmäßig übersetzt halten, üblicherweise werden soweit ich weiss die Optionen direkt verkauft, für einen Preis der eben knapp unterhalb des aktuellen Nennwerts der Aktie liegt, anstatt erst Aktien zu kaufen und diese dann wieder zu verkaufen. Vorteil für den Optionenverkäufer, in diesem Falle wohl Activision, ist halt Kapitalbeschaffung (vorerst) ohne Aktienverlust.

Ob der Deal mit Kotick an Bedingungen geknüpft war können wir glaube ich von hier aus schlecht beurteilen.

tobzzzzn 11 Forenversteher - 795 - 22. November 2009 - 21:25 #

Nein, Optionen können nicht direkt weiterveräußert werden, auf keinen Fall! In der genannten Größenordnung würde das auch erhebliche Auswirkungen auf den Tageskurs haben, egal, ob nun nach oben oder unten, das würde zu Effekten führen, die nicht förderlich sind.
Mein Arbeitgeber schreibt auch Optionsverkäufe aus, die sind - wie üblich - an Laufzeiten gebunden, vor deren Ablauf man die Optionen nicht veräußern kann, das ist Standard.
Vielleicht verstehen wir unter Optionen aber auch unterschiedliche Ausführungen, es gibt schließlich einige Modelle... gerade in den USA. ;-)

Loco 17 Shapeshifter - 8085 - 22. November 2009 - 18:56 #

Ist anscheinend ein toller CEO der sein Fach versteht... gefällt mir zwar nicht aber seine Arbeit scheint ja wirklich hervorragend zu sein.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 22. November 2009 - 23:43 #

Der letzte Satz ist sehr schön ;)

Gamer18 08 Versteher - 223 - 23. November 2009 - 8:31 #

Würde ich auch machen wenn ich 18 wehre!

Gruß

Gamer18

Lexx 15 Kenner - 3459 - 23. November 2009 - 11:15 #

Laut deinem Profil bist du 21...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Loco