Puzzle Quest Nachfolger im Geiste: Gyromancer

Bild von Jules2k
Jules2k 455 EXP - 10 Kommunikator,R5,J2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

20. November 2009 - 13:15 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Anfang 2007 erschien Puzzle Quest, zunächst für die Handheld Konsolen Nintendo DS und die PSP , später auch für Windows, Mac und das iPhone. Für den australischen Publisher D3 wurde das Spiel zum Überraschungserfolg des Jahres, Spieler wie Kritiker weltweit liebten die einzigartige Kombination aus "Bringe drei gleichfarbige Edelsteine in eine Reihe" und Rollenspielelementen.

Puzzle Quest blieb bis heute unerreicht, viele Nachahmer versuchten sich zwar ebenfalls an einem Puzzler/Rollenspiel-Hybriden, scheiterten aber kläglich. 2009 legte D3 selbst dann mit PuzzleQuest Galactrix nach, doch der Quasi-Nachfolger aus eigenem Hause konnte die hohen Erwartungen der Fans nicht erfüllen.

Doch nun, Ende 2009, fast zwei Jahre, nachdem Puzzle Quest ein ganzes Subgenre aus der Taufe hob, kommt ein Programm auf den Markt, das man als legitimen Nachfolger des Klassikers sehen könnte. Gyromancer heißt es, wird entwickelt von PopCap und Square Enix und ist bereits erhältlich, exklusiv über Steam.

Gyromancer  ist ein Experiment, und zwar ein reichlich ambitioniertes: Zwei Firmen tun sich zusammen, um ein modernisiertes und verbessertes Puzzle Quest zu entwickeln, zwei Firmen, die eigentlich völlig unterschiedliche Spiele entwickeln: Popcap programmiert lustige, familienkompatible Casual Games à la Peggle oder Zuma, Square Enix ein Japano-Rollenspiel nach dem anderen. Nur Eingeweihte wissen dabei, dass Square Enix der offizielle Vertriebspartner von PopCap für Japan ist, wo die Spiele des Studios beachtliche Erfolge erzielen.

Insofern ist Gyromancer also ein ganz einzigartiges Projekt, die Rollenspielprofis von Square tun sich zusammen mit den Casual Gaming Profis von PopCap. Heraus kommt ein Zwitter, ein Hybride, ganz ähnlich,  wie es auch Puzzle Quest schon war.

Doch man merkt dem Titel den Einfluss von Square doch recht deutlich an, Gyromancer fühlt sich wesentlich rollenspiel- und japanolastiger an, als Puzzle Quest. Dem Spielprinzip kommt das freilich zu Gute, Gyromancer entwickelt die Puzzle Quest Ideale sinnvoll weiter und sorgt für wesentlich mehr Überbau - man hat, abgesehen davon, dass die Kämpfe eben im "Match 3" Format ausgetragen werden, das Gefühl, ein "echtes" Rollenspiel zu spielen. Naja, ein Semi-echtes zumindest, denn Gyromancer ist und bleibt in erster Linie ein Puzzler, aber ein verdammt Guter, an dem nicht nur Puzzle Quest-Fans ihre Freude haben werden.

Das Spiel ist seit dem 18. November erhältlich und kann via Steam oder XBOX Live bezogen werden. Die Steam Version schlägt mit 15 Dollar zu Buche, das 360-Pendant kostet mit 1200 Microsoft Points etwa genauso viel.

GingerGraveCat (unregistriert) 20. November 2009 - 14:52 #

Werde mir das mal anschauen müssen, da mir Puzzle Quest sehr viel Spaß bereitet hat und ich einige Stunden damit verbracht habe.

Junkfoot 13 Koop-Gamer - 1533 - 20. November 2009 - 15:20 #

Wobei man dazu sagen muss, wenn man die Taktik bei PQ erstmal raushatte waren die Kämpfe lächerlich...

Gamaxy 19 Megatalent - P - 14316 - 20. November 2009 - 15:23 #

Gibt es Puzzle Quest nicht auch bei XBOX Live Arcade?

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10802 - 20. November 2009 - 17:27 #

Ja, ebenso wie Puzzle Quest Galactrix.

Zup 11 Forenversteher - 565 - 20. November 2009 - 19:12 #

Also mir hat die Demo mal überhaupt nicht gefallen.
Es kam überhaupt kein Gefühl von Kampf auf, weil der Gegner scheinbar keine sichtbaren Züge macht. Er profitiert eher von Zügen die keine Kombinationen auslösen.

Entweder hat sich mir das Kampfsystem noch nicht erschlossen, oder das Spiel ist einfach viel zu steril herunterprogrammiert. Es hat einfach keinen Charme wie es z.b. bei Puzzle Quest der Fall ist.

Jules2k 10 Kommunikator - 455 - 20. November 2009 - 20:34 #

Das Kampfsystem unterscheidet sind tatsächlich recht deutlich von PQ, mir persönlich hat vor allem diese "ich darf steine nur im uhrzeigersinn drehen" mechanik aus bejeweled twist nicht. Das Kampfsystem wirkt deutlich steriler als bei PQ, und alles in allem weniger ausgereift bzw. nicht so intuitiv, das kann ich durchaus nachvollziehen, dafür finde ich bei gyromancer das "drumherum" besser.
Ist aber alles persönliche Ansichtssache, jeder wie er mag, an die klasse von PQ ranzukommen ist jedenfalls sehr schwer.
Gruß

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit