Nur in Japan: Videoservice für die Wii

Bild von Gerjet Betker
Gerjet Betker 13638 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreicht

20. November 2009 - 10:29 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Während das Zusatzangebot der europäischen Wii eher spärlich ist und die mediale Unterstützung sich auf den Nintendo Channel beschränkt, ist es in Japan möglich, über den Wii no Ma-Kanal Fernsehen zu gucken. Ab morgen wird dieser Kanal um die Theater no Ma-Funktion erweitert.

Bei Theater no Ma kann man wie bei den Konkurrenten auf dem Konsolenmarkt Filme und Serien gegen eine kleine Gebühr für einen Tag ausleihen. Als Beispiel in der Pressemitteilung wird der Anime Hoshi no Kabii (Kirby) genannt. Eine Folge davon kostet pro Tag 100 Wii Points bei der Leihe. Bestimmte Inhalte können sogar auf den DSi heruntergeladen und unterwegs angeguckt werden. Im Partner-Portfolio finden sich unter anderem schon folgende Unternehmen:

  • Walt Disney Japan
  • TV Asahi ( Sender bekannter Anime wie Doremi, Sailor Moon, Yu-Gi-Oh)
  • NHK ( japanisches öffentlich-rechtliches Fernsehen)
  • Toei ( Produktionsstudio bekannter Anime wie One Piece, Dragonball, Digimon)
  • The Pokémon Company
  • J League Media Promotion ( japanischer Fußballverband)
  • Yoshimoto Kogyo ( japanische Talentagentur )
  • Warner Entertainment Japan
  • Asmik Ace Entertainment (Produktionsstudio von z.B. Paranoia Agent )
  • Sesame Workship ( Unternehmen der Sesamstraße )
  • ShoPro ( Tochterfirma von Shōgakukan - einem der größten Mangapublisher Japans )

Ob es einen vergleichbaren Service auch in Deutschland auf absehbare Zeit geben wird, ist eher unwahrscheinlich.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12277 - 20. November 2009 - 12:13 #

zumindest in Großbritannien wird es ähnliches von der BBC geben!
wird BBCiplayer heißen und mit dem kann man die Filme/serien der letzten 7 tage ansehen, das programm der nächsten tage anzeigen lassen und Radiohören

http://news.bbc.co.uk/2/hi/technology/8357777.stm

mal sehn ob sowas auch zu uns kommt auch wenn ichs zb ned brauchen würde

Chris 07 Dual-Talent - 106 - 20. November 2009 - 18:45 #

Wenn ich das richtig sehe ist das aber nur eine Webseite, die sich mit dem Öffnen im Internetkanal anpasst. Warum nicht, keine schlechte Idee...

Aber oben genannter Nintendo-Service wird es garantiert nicht nach DE schaffen. Schade, dass Nintendo solch eine defensive Ausrichtung angeht. Man könnte hier das Potential in Richtung DS viel weiter ausschöpfen und so auf noch weiteren "Kundenfang" gehen... Naja, Nintendo eben, kennt man ja nicht anders.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit