PSN: Kostenpflichtige Premium-Dienste/Inhalte geplant

Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

19. November 2009 - 17:35 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Ein Vorteil der PlayStation 3 gegenüber der Xbox 360 ist das kostenlose Online-Spielen über das PlayStation Network. Besitzer der Microsoft-Konsole müssen dafür eine kostenpflichtige Gold-Mitgliedschaft besitzen.

Heute hat Sony eine Präsentation mit dem Titel „Media / Investor Conference“ veröffentlicht, die sich unter anderem mit den fünf Hauptvorteilen der PlayStation 3 befasst. Das PlayStation Network wird als einer dieser Vorteile aufgeführt. Interessant ist die hierzu gehörige Folie, die neben dem umfangreichen Angebot an Inhalten zwei Punkte nennt, die auf kostenpflichtige Premium-Dienste hindeuten: Zum einen soll im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2010 ein nicht-spielebezogenes Software Development Kit veröffentlicht werden, zum anderen wird von einer neuen Einnahmequelle durch Abonnements gesprochen.

Befürchtungen, dass dies auch ein kostenpflichtiges Online-Spielen bedeuteten könnte, hat Kaz Hirai, seines Zeichens CEO von Sony Computer Entertainment, aber widersprochen:

„Insbesondere im Online-Bereich studieren wir die Möglichkeit, ein Abonnement-Modell einzuführen, um Premium-Inhalte und Dienste anzubieten, zusätzlich zu den momentanen kostenlosen Diensten.“

Somit werden bis auf weiteres alle aktuellen Dienste kostenlos bleiben. Es sei hiermit eine Diskussion angeregt, um welche Premium-Dienste und Inhalte es sich bei den kostenpflichtigen Abonnements handeln könnte. Das angekündigte Software Development Kit könnte ein Hinweis sein.

Athavar 10 Kommunikator - 395 - 19. November 2009 - 19:00 #

Das könnte man auch mit dem jetzt gestarteten Videoportal in Verbindung bringen. Das ist nicht spielebezogen und könnte theoretisch auch über ein Abo-Modell bezahlt werden. Oder man betrachte sich den Comicladen, der jetzt endlich auf der PSP einzug hält.
Ich persönlich finde, daß Sony mit der PS3 so langsam dort ankommt wo sie hin wollten. Es soll nicht nur eine Top-Spielemaschine sein, sondern auch das Entertainmentcenter im Wohnzimmer. Die Akzeptanz beim Kunden ist langsam auf der Ebene, daß das Ding (auch dem Preis wegen) endlich eine größere Verbreitung findet. Und dadurch lassen sich auch die Drittanbieter für solche Sachen an Land ziehen.
Die PS3 ist jetzt im dritten Jahr und Sony plante laut eigenen Aussagen für mindestens zehn. Somit dürfte da noch einiges auf uns zu kommen. Ich freu mich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)