Abwärtskompatibilität der Xbox One war von Anfang an geplant

XOne
Bild von Green Yoshi
Green Yoshi 25529 EXP - 21 Motivator,R10,S3,C1,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

4. Dezember 2017 - 0:06 — vor 1 Woche zuletzt aktualisiert

In einem aktuellen Video des Youtube-Kanals Digital Foundry erklärt der Spielejournalist Richard Leadbetter von Eurogamer wie die Abwärtskompatibilität  von Xbox-360-Spielen auf der Xbox One funktioniert. Obwohl diese erst auf der E3 2015 angekündigt wurde, war sie von Anfang an vorgesehen. So unterstützt die Hardware der Xbox One die Texturformate der Xbox 360, sowie deren Audio-Konfiguration und Kopierschutzvorrichtungen. Die Xbox One "täuscht" mit einer sogenannten virtuellen GPU den Spielen vor, dass sie auf einer Xbox 360 laufen, um etwaige Bugs und Fehldarstellungen zu vermeiden. Weil die Xbox One eine x86-CPU besitzt, die Xbox 360 hingegen eine PowerPC-CPU mit anderer Architektur, werden die CPU-Befehle mithilfe von Reverse Engineering in eine Zwischenstufe gebracht und dann für die Hardware der Xbox One kompiliert. Der Quellcode der Spiele muss für die Emulation nicht verändert werden.

Interessant ist es ebenfalls, wie die Verbesserungen auf der letzten Monat erschienenen Xbox One X erzielt werden. So wurde das Mip Mapping derart verändert, dass die höchste Detailstufe von Texturen und Schatten bereits deutlich früher sichtbar wird. Ein besonders gutes Beispiel dafür ist Fallout 3. In der ersten Siedlung Megaton sehen die Gebäude im Hintergrund deutlich schärfer aus als noch auf der Xbox 360. Außerdem wird die Auflösung von ursprünglich 1280*720 in Breite und Höhe um den Faktor 3 erhöht, sodass die Spiele nun in nativer 4K-Auflösung auf der Xbox One X laufen. Allerdings verfügen aktuell neben dem erwähnten Fallout 3 nur noch Assassin's Creed, Mirror's Edge, Halo 3, The Elder Scrolls 4 - Oblivion, Skate 3 und Gears of War 3 über 4K-Unterstützung. 

Ein ausführliches Interview mit den Entwicklern bei Microsoft soll demnächst auf Eurogamer.net veröffentlicht werden.

Video:

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15799 - 4. Dezember 2017 - 1:41 #

interessant

michael2011 13 Koop-Gamer - 1723 - 4. Dezember 2017 - 5:10 #

Coole Sache. Oblivion war übrigens Elder Scrolls 4 ;-)

McSpain 21 Motivator - 27829 - 4. Dezember 2017 - 7:24 #

Glückwunsch.

rammmses 19 Megatalent - P - 13461 - 4. Dezember 2017 - 7:38 #

Natürlich war das von Anfang an geplant, noch lange vor der Idee, alle Spiele nur mit DRM zu liefern und dass kinect integraler Bestandteil sei. Wahrscheinlich haben sie auch schon den extremen Marktanteilverlust eingeplant ;)
Nee, mit der One lief doch gar nichts nach Plan und wenn sie früher mal drauf gekommen wären, hätten sie schon zu Release Abwärtskompatibilatät gehabt, damit die Leute nicht in Scharen zur PS4 wechslen.

Punisher 19 Megatalent - P - 16340 - 4. Dezember 2017 - 7:40 #

Denke mal zumindest die Option werden sie sich offengelassen haben, wenn die Hardware schon entsprechende Unterstützung hat wäre es wohl schwer, die alleine per Software-Update nach zu liefern.

rammmses 19 Megatalent - P - 13461 - 4. Dezember 2017 - 7:50 #

Als Gedanke sicher, wobei es schon Emulation ist, die zudem für jedes Spiel einen eigens erstellten Patch braucht. Das plant doch niemand in der Art und Weise.

Punisher 19 Megatalent - P - 16340 - 4. Dezember 2017 - 8:01 #

Viel anderes wird dir nicht übrig bleiben, wenn du eine andere Prozessor-Architektur hast... und du nicht weite Teile des Programms neu schreiben willst. Ich denke das war durchaus als Möglichkeit "geplant" - man hats zumindest in der Hinterhand behalten...

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 4. Dezember 2017 - 13:23 #

Man könnte sagen, das Grafikkarten bzw. deren Treiber die auf einzelne Spiele und deren Features hin optimiert werden ähnlich funktionieren. Perfekte Emulation ist sehr aufwendig und bedarf einiges an Arbeit. Deswegen die Patches – zumindest könnte ich es mir so vorstellen. Es gibt auf Ars Technica einen interessanten Artikel über die "perfekte" Emulation eines SNES und warum man dafür eine 3-GHz-Maschine benötigt:

https://arstechnica.com/gaming/2011/08/accuracy-takes-power-one-mans-3ghz-quest-to-build-a-perfect-snes-emulator/

vgamer85 16 Übertalent - P - 4419 - 4. Dezember 2017 - 8:57 #

Ich hab damals eine One zu Release gekauft und bin zufrieden. Finde es nur schade dass man aufgehört hat exklusive Titel zu produzieren. Außer Forza kommt da kaum was hinzu im moment :-) Spiele aber am PC als auch auf der One derzeit. PS4 steht rum.

stylopath 16 Übertalent - 4559 - 4. Dezember 2017 - 9:05 #

Wow, das war also schon von anfang an geplant was!? John Wayne erzählt es Bruce, der Willis wissen.

McSpain 21 Motivator - 27829 - 4. Dezember 2017 - 10:23 #

Im großen und ganzen ist es eigentlich nur eine Werbung "Auf der One X sehen die alten 360-Spiele noch mal ein Stück besser aus. Kauft bitte eine One X." die man geschickt mit einem Pseudo-Nachrichtenwert überall gratis platziert bekommt.

So wie die Tabletten für den Hund, die man in ein Stück Wurst drückt.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 32279 - 4. Dezember 2017 - 12:35 #

Ich weiß nicht was du deinem Hund zum Essen gibst. Ich sehe hier ein Video einer Plattform, die den technisch interessierten Spieler adressiert und die ein scheinbar technisch toll umgesetztes Feature der Konsole bespricht, dabei Details der Implementierung nennt und die qualitative Umsetzung lobt. Genauso lese ich das auch in Audio-Magazinen, Video-Magazinen etc. die den Aufbau eines guten Verstärkers aufzeigen, die Konstruktionsmerkmale eines Lautsprechers hervorheben und so weiter.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67785 - 4. Dezember 2017 - 13:03 #

Hater interessieren keine Argumente. ;)

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3155 - 4. Dezember 2017 - 20:19 #

Ich denke die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. MS wird schon an dem Werbeeffekt interessiert sein, so Details werden ja nicht einfach ohne Grund rausgegeben.

Ist halt wie beim Hund, der eine Hund frisst die Tablette, der andere spuckt sie wieder aus :)

McSpain 21 Motivator - 27829 - 4. Dezember 2017 - 20:21 #

Die News ist aber nicht "Xbox-One-X mit ganz toller neuer Qualität in der Emulation" sondern "Abwärtskompatibilität war von Anfang an geplant". Und es ging in diesem Kommentarstrang darum, dass der Informationsgehalt dieser "News" ungefähr so gering ist wie bei Posts von Hendrik.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67785 - 4. Dezember 2017 - 20:30 #

Betroffene Hunde bellen, hm Spaini? :D
Und ich fand die News interessant.

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 4. Dezember 2017 - 21:24 #

Wenn die Leute nur die Überschrift lesen, dann kann ich ihnen auch nicht helfen...

Ich finde es jedenfalls spannend, wie Microsoft es geschafft hat Abwärtskompatibilität auf der Xbox One zu ermöglichen. Sicher haben sie das nicht aus reiner Sympathie den Kunden gegenüber getan, aber ich glaube dass Unternehmen in erster Linie Geld verdienen wollen muss man hier niemanden erklären. Dadurch, dass die alten Xbox-360-DVDs reichen und sich die Spiele nicht im eigenen Account befinden müssen, ist das Preismodell von Microsoft dennoch sehr fair.

Punisher 19 Megatalent - P - 16340 - 5. Dezember 2017 - 8:05 #

Das ist die Überschrift... bei Interesse schaut man mehr oder guckt das Video. Der Inhalt der News bzw. vor allem des Videos ist für technisch interessierte finde ich schon spannend und informativ - es bleibt ja nicht bei der inhaltlich schwachen Feststellung, dass es den Plan von Anfang an gab. Natürlich ist es PR, aber besteht halt nicht nur aus hohlen Phrasen.

Wenn mich die XBOX nicht interessiert und ich auch nicht z.B. als reiner PC- oder PS4-Spieler über den Tellerrand schauen will ist der Informationsgehalt für mich natürlich null. Geht mir bei News über neue Mountainbikes, bei denen Mountainbiker völlig steil gehen auch so.

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1261 - 4. Dezember 2017 - 10:37 #

Ach, ist schon eine nette Sache diese Abwärtskompabilität. Ich habe noch massig 360 Spiele die ich gern mal weiter spielen möchte und nutze den Service daher auch tatsächlich. War für mich auch tatsächlich einer der Hauptgründe mir neben der PS4 noch eine Xbox unter den Fernseher zu stellen.

Ich hoffe da kommt noch mehr. Gerade bei den Xbox Spielen bin ich gespannt was noch kommt.

hex00 12 Trollwächter - 1118 - 4. Dezember 2017 - 11:15 #

Ich finde es auch nett. :-)

Wäre es nicht auch noch mit wenig Aufwand möglich gewesen, die Spiele der allerersten Xbox zu unterstützen? Wie ist eigentlich die genaue Bezeichnung von der allerersten Xbox? Gibt es da nicht namentliche Überschneidungen? :-)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67785 - 4. Dezember 2017 - 13:02 #

Die Abwärtkompatibilität ist vor einem Monat auch für die erste Xbox gestartet. Gibt schon Spiele wie zb Kotor. ;)
Und die erste hieß nur Xbox.

Kadinh 11 Forenversteher - 792 - 4. Dezember 2017 - 12:12 #

Tja Pech, dafür, dass es von Anfang an geplant war, wurde es zu spät bekannt gegeben. Wäre vielleicht ein Grund gewesen, nicht zum Konkurrenzprodukt zu greifen.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 4. Dezember 2017 - 12:56 #

Naja, ob es nun soviel besser ist Features und Spiele bekannt zu geben, noch lange bevor sie kommen wie bei Sony, sei mal dahingestellt. Als PS4-Releasekäufer weiß ich dafür nun, dass ich mir keine Konsole mehr von ihnen kaufe, bis auch alle angekündigten Spiele erschienen sind.

Auf das angekündigte Feature, dass die PS4 Spiele automatisch runterlädt, die zum eigenen Profil passen und man im Falle eines Kaufes sofort los spielen kann, wartet man heute noch, genauso wie auf Kingdom Hearts 3.

rammmses 19 Megatalent - P - 13461 - 4. Dezember 2017 - 13:08 #

Wo haben sie das denn ernsthaft vorgeschlagen? Klingt eher nicht einleuchtend, die Festplatte/Internetleitung mit irgendwelchen Kram heimlich zuzumüllen, den man vielleicht kaufen könnte.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 4. Dezember 2017 - 14:00 #

War bei der ersten Vorstellung der PS4. Sie wollten einen kleinen Teil des Spiels bereits im Hintergrund herunterladen, damit dies sofort gestartet werden kann, wenn man es kauft. Ist eigentlich eine sehr gute Idee, aber das Spiele bereits relativ kurz nach dem Release, über 100GB groß werden, haben sie wohl vergessen zu bedenken und das gesamte Konzept verworfen.

Sie gingen ja sowieso irgendwie anscheinend davon aus, dass die Internetleitungen viel schneller werden und man problemlos mal eben im Hintergrund Spiele runterladen kann, während man sie bereits spielt. Wären die Spiele auch noch alle 10GB groß, wenn jeder eine 100Mbit Leitung hätte und das PSN nicht so lahmarschig wäre, hätte es auch geklappt.

Auf Deep Down warte ich übrigens auch noch...

rammmses 19 Megatalent - P - 13461 - 4. Dezember 2017 - 15:17 #

Also was zumindest irgendwann nachgeliefert wurde, ist die Möglichkeit, Spiele bereits nach einem kleinen Teil des Downloads zu starten und spielen zu können.
@Deep Down: Na dieses Last Guardian ist ja letztendlich auch gekommen.

KurtNoBrain 09 Triple-Talent - 281 - 4. Dezember 2017 - 15:01 #

Bedeutet Emulation nicht, dass es eben keine Abwärtskompatibilität gibt?=)
Laufen denn die emulierten Spiele auch so flüssig wie auf der 360 und Xbox? Ich hab jedenfalls bis jetzt noch nie einen Emulator erlebt der wirklich perfekt funktioniert.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 4. Dezember 2017 - 15:12 #

Kommt immer auf das jeweilige Spiel an, aber ich habe mittlerweile einige 360-Spiele auf der One gespielt, die sogar besser laufen und aussehen als auf der original 360. Ist eigentlich immer noch ein kleines Wunder, nur haben viele nicht das technische Verständnis dafür, um zu erkennen was für grandiose Arbeit die Entwickler von Microsoft hier geleistet haben.

Punisher 19 Megatalent - P - 16340 - 4. Dezember 2017 - 15:33 #

Es ist ja eben nicht wirklich ein vollwertiger Emulator, da bestimmte Dinge schon auf Hardware-Ebene unterstützt werden und die Software neu kompiliert werden muss, damit sie läuft.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67785 - 4. Dezember 2017 - 16:39 #

Dann kennst du nur die falschen Emulatoren. ;)

miberius81 (unregistriert) 4. Dezember 2017 - 17:55 #

Aber wenn schon im Vorfeld daran gedacht wurde, warum gibt es dann immer noch keine annährend 100%ige Abwärtskompatibilität? Sachen wie Top Spin 2, 3, 4, Lost Odyssey, The Darkness 1 und 2, DmC, LA Noire, Metal Gear Rising...

Das wäre ein guter Grund für mich, meine 360 durch eine One X zu ersetzen. Aber solange die Unterstützung noch so lückenhaft ist, warte ich ab.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15799 - 5. Dezember 2017 - 2:48 #

Lost Odyssey ist jedenfalls dabei

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 5. Dezember 2017 - 5:11 #

Metal Gear Rising auch.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15799 - 5. Dezember 2017 - 20:45 #

Hab ich glatt vergessen

Punisher 19 Megatalent - P - 16340 - 5. Dezember 2017 - 8:10 #

Zum "warum"... man muss die Spiele neu kompilieren. Eben weil es nicht NUR eine Emulation ist und nur Teilaspekte wirklich emuliert werden, um die benötigte Power klein zu halten. Eine volle, rein Softwareseitige Emulation der PowerPC-CPU und der GPU der XBOX360 kriegst du meiner Meinung nach auch auf einer XBOX ONE X nicht hin. Das ist das Kreuz mit verschiedenen Architekturen.

Schau dir mal an, wieviel Power z.B. ein PS2-Emulator braucht, um halbwegs flüssig zu laufen.

Und dann müssen halt die Rechteinhaber zustimmen, denn bei denen liegt der Quellcode den man zum kompilieren braucht. Wenn die kein Interesse dran haben...

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 5. Dezember 2017 - 9:06 #

Bei Top Spin 2-4 dürften die Lizenzen abgelaufen sein, DmC sowie LA Noire gibt es als Remaster und Lost Odyssey und Metal Gear Rising gibt es für die One. Ohne Einverständnis des Publishers geht es nicht.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 5. Dezember 2017 - 9:12 #

Ja,das mit den Rechten und dem Einverständnis ist leider der große Nachteil an der Abwärtskompatibilität. Hätte ich die One nicht so günstig geschossen, würde hier neben der PS4 auch noch die 360 anstatt der One stehen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)