WH40K Gladius Relics of War: 4X-Strategie im Warhammer-40.000-Universum

PC Linux
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 361906 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleDieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtDieser User hat uns zur KCD Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Gold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

24. November 2017 - 19:59 — vor 21 Wochen zuletzt aktualisiert

Slitherine wagt etwas Neues und bringt im mindestens halbtotgenudelten Warhammer-40.000-Universum erstmals ein Globalstrategie-Spiel: Warhammer 40.000 Gladius – Relics of War lässt euch auf einer entfernt an Civilization 6 erinnernden Weltkarte rundenweise eine der vier Fraktionen Astra Militarum, Space Marines, Orks oder Necrons steuern. Jede Fraktion soll über eigene Einheiten, Spielmechaniken, Technologien und Helden verfügen.

Das Spiel soll eine Handlung, 4X-Mechanik und ein "kampffokussiertes System" miteinander verbinden. Das kann aus unserer Sicht ziemlich gut schiefgehen, aber warten wir erst einmal ab. Immerhin ist das Entwicklerstudio Proxy Studios für das durchaus gut beleumundete 4X-Spiel Pandora - First Contact bekannt.

Gespielt wird auf einer unbekannten (sprich: erst mal zu erforschenden) Welt, eben Gladius. Das Solo- soll sich stark vom Multiplayer-Spielerlebnis unterscheiden: Im Einzelspiel folgt man in typischer Rundenstrategie-Manier einer angeblich tiefgehenden Story. Man erlebt den üblichen Globalstrategie-Spannungsbogen, sich von einer kleinen Anfangssiedlung bis zum mächtigen Imperium zu entwickeln. Man entdeckt Artefakte aus der imperialen Zeit, lernt die Geheimnisse des Planeten kennen und erhält "angepasste" Quests, die man lösen soll.

Ganz anders soll sich Warhammer 40.000 Gladius im Mehrspieler-Modus präsentieren: Hier wird in Echtzeit gespielt! Es gibt keine Story, und neben den "natürlichen Gefahren" von Gladius trifft man eben auf (vermutlich) drei menschliche Gegner.

Am Freitag, 1.12.2017 könnt ihr bei Interesse ab 20:00 Uhr deutscher Zeit im offiziellen Twitch-Kanal von Slitherine die aktuelle Fassung live sehen.

Video:

Jörg Langer Chefredakteur - P - 361906 - 24. November 2017 - 19:59 #

Uiuiui, solo Rundenstrategie, im Multiplayer-Part Echtzeit. Ob das mal gutgeht?

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 24707 - 24. November 2017 - 20:08 #

Ich hoffe ja - befürchte aber dass sich Warhammer wie die letzten 10 Jahre an dieser Stelle treu bleibt und ein "Kackprodukt" abgeliefert wird.

Falls es potential hat, können wir mit einem Test von dir rechnen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 361906 - 24. November 2017 - 20:24 #

Aber hallo!

Brackenburg 13 Koop-Gamer - 1479 - 24. November 2017 - 20:42 #

Vielleicht ist das "Echtzeit" nur sowas wie "Runden mit Zeitlimit".

defndrs Game Designer - - 1280 - 24. November 2017 - 20:54 #

Also wenn man so ziemlich alle 40K Spiele gespielt hat, die es derzeit so gibt, findet man recht schnell nicht mehr, dass es schon halbtotgenudelt ist. Ich finde, dass es nach wie vor noch zu wenige Spiele in dem Universum gibt, die mal was anderes probieren als Strategie und Rundentaktik. In dem Bereich gibt es zwar viele Highlights (auch im RTS-Bereich oder sogar in Space) aber es gibt noch zu wenige Spiele wie Space Marine, Fire Warrior oder Kill Team. Erst in letzter Zeit kommen mal wieder neue Action-Titel wie Deathwing oder Inquisitor. Das Universum gibt noch viel her, ähnlich wie das Star Wars Universum, o.ä.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7978 - 24. November 2017 - 21:06 #

Ich find auch nicht, dass es halbtotgenudelt ist. 40k ist wie Pizza oder Sex... auch nach 20 Jahren und hunderten Malen nicht schlecht und wenn es schlecht ist, dann ist es immer noch besser als keines zu haben ;)

defndrs Game Designer - - 1280 - 25. November 2017 - 2:01 #

Absolut! :)

Ganon 23 Langzeituser - P - 43571 - 26. November 2017 - 20:55 #

Schön formuliert. :-)

Jabberwocky 14 Komm-Experte - 2482 - 27. November 2017 - 14:12 #

Mmmmhhh ... Sexpizza ...
https://www.youtube.com/watch?v=1tt0Fq8kmTA (Na, wer traut sich? ;) )

Ganon 23 Langzeituser - P - 43571 - 27. November 2017 - 22:07 #

Im Büro lieber nicht. ;-)

EDIT: Na ja, so schlimm war's nicht.

Funatic 15 Kenner - P - 2860 - 24. November 2017 - 20:51 #

Ich frag mich wer auf so ne Idee kommt?! „Hey wir entwickeln einRundenstrategispiel das im Multiplayer ein Echtzeit Strategiespiel ist!“ Da schreitet dann wirklich niemand ein?

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7978 - 24. November 2017 - 21:05 #

Huiiii, das wird hoffentlich was :)

Limper 17 Shapeshifter - P - 6003 - 24. November 2017 - 21:19 #

Ich bin gespannt. Das Team hat Pandora gemacht, das mir gefallen hat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 361906 - 24. November 2017 - 22:38 #

Das war mir gar nicht bewusst, danke für den Hinweis, baue ich noch ein!

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15510 - 24. November 2017 - 22:41 #

Hört sich erstmal nicht schlecht an.

hendrikn666 11 Forenversteher - 786 - 24. November 2017 - 23:26 #

watt watt watt??? take meee money!!!

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 4656 - 25. November 2017 - 0:11 #

Hoert sich mal vorsichtig spannene an. Und Linux-Support von Slitherine? Das ist ja ein Novum.

Jac 17 Shapeshifter - P - 7114 - 25. November 2017 - 2:23 #

Ist ein interessanter Ansatz. Dann drücke ich mal die Daumen, dass er auch funktioniert.

Aladan 23 Langzeituser - - 43682 - 25. November 2017 - 9:47 #

Klingt doch gar nicht so übel. Nur ist es schon wieder ein Strategiespiel. Ich wünschte, es würde endlich mal ein gutes Rollenspiel oder ähnliches im 40k Universum erscheinen.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7978 - 25. November 2017 - 10:08 #

Da kommt doch Inquisitor - Martyr, dachte ich.

Aladan 23 Langzeituser - - 43682 - 25. November 2017 - 10:15 #

Naja ist ein typisches mittelmäßiges Hack and Slay. Ein echtes Rollenspiel darf man da nicht erwarten.

Red Dox 16 Übertalent - 4404 - 25. November 2017 - 10:17 #

Naja das wird halt genau so viel "Rollenspiel" wie Diablo3. Und ob es gut wird, muß man auch erst noch abwarten. Die Ideen die sie hatten klangen immer gut aber das gameplay sah immer irgendwie "langsam" bis "schnarchig" aus. Immerhin, nach der letzten roadmap
http://static3.fore.4pcdn.de/premium/Screenshots/dd/b9/92552006-vollbild.jpg
sollte ein Release ja ggf. in Q1 2018 erfolgen. Dann werden wir ja sehen ob endlich mal wieder ein gutes 40k Spiel ansteht oder ob die Pechsträhne bei der Lizenz weiter anhält.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 11498 - 26. November 2017 - 23:46 #

Das letzte gute Spiel ist mit DoW III ja noch net so lange her.

Bei Inquisitor: Martyr bin ich mir auch noch net so sicher, aber insgesamt hab ich das Gefühl es entwickelt sich in eine ganz gute Richtung. Space Hulk-Deathwing bekommt bald die Enhanced Edition, Sanctus Reach soll auch ganz gut sein. So Sachen wie Storm of Vengeance gab es in letzter Zeit ja nicht mehr.

Red Dox 16 Übertalent - 4404 - 27. November 2017 - 17:25 #

Aber auch nur wenn man der Meinung ist DoW3 wäre ein gutes Spiel. Ich fands saumäßig und keinesfalls einen würdigen Vertreter der Reihe.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 11498 - 27. November 2017 - 20:35 #

Der Meinung bin ich definitiv. ;)

Ich wüsste auch nicht, was objektiv dagegen spricht. Natürlich haben sich einige Fans an Sachen wie dem springenden Gabriel Angelos gestört usw.
Aber vom Gameplay her ist es wesentlich näher an dem, was ich bei einem Echtzeitstrategie-Spiel erwarte, als der zweite Teil zB.

Was ein würdiger Vertreter dieser Reihe ist und was nicht, ist mMn eh extrem schwer zu definieren, da sich die Reihe immer sehr stark verändert hat und sich vor allem von Soulstorm zu DoW II in eine komplett andere Richtung entwickelt hat.

Red Dox 16 Übertalent - 4404 - 27. November 2017 - 22:48 #

Vom gameplay her war das nichts halbes und nichts ganzes. Die ganze Kampagne über hat man viel zu oft gemerkt das sie scheinbar nicht wussten, was für ein Spiel sie wollten. Du hast eine Mission wo du mit drei elite jockels rumläufst die alles über ihre Fähigkeiten plattmachen? Dufte. Erinnert an Teil#2. Dann wiederum kommt eine Standardmission wo du nur mit deinem blob des Todes rumrollst und entweder alles platt walzt was dir vor den Blob kommt, ohne das du überhaupt die ganzen drölfzig Mikrofunktionen deiner Trupps & Charaktere ausleben kannst oder wo dein blob von gegnerischer Spezialeinheit X in 5 sec. von der Karte gefegt wird. Womit es heißt "yaii, 10 min. inner basis rumlungern bis mein blob wieder fertig ist."

Gerade das letzte Stück der Kampagne hat ja nichtmal mehr sinnigen Anstand gehabt, weil man nur noch von via script dauer spawnenden Gegnern zugeschüttet wurde. Einen Schreikrampf hab ich bei der beknackten Eldarmission bekommen wo man Taldeer in ihren Phantom verfrachtet. Bei dem Mist hatte man nichtmal Erngiehaushalt, weil während der "vorgegeben" reperatur einfach die Ressourcenzuführung aus war. Einfach nur dulle das ich einen Infinity spawn an 4 Punkten aufhalten muss ohne das ich eigene Truppen upgrade oder sinnig neu bauen kann. Die Kampagnenstory selbst war auch für den hohlen Zahn, und das sagt jemand der 40k seit den frühen '90ern konsumiert und jetzt keinen "Neuromancer" Roman erwartet. Geholfen hat natürlich kein Stück das man wirklich nach jeder Mission auf eine andere Rasse wechselt, und die gerade angewöhnten Einheiten hinfälltig sind da man mit seinem Kentnisstand wiede rbei 0 anfängt und auch überhaupt kein Zugehörigkeitsgefühl zur Geschichte von Charakter X bekommt. Warum auch, steuern wir in der letzten Mission halt direkt alle drei. Jetzt dürfen wir mit drei chars wirklich Mikromanagement betreiben wie nichts gutes. Während Infinity Gegnerspawn einem auch keine ruhige Minute gibt.

Ja, Deckungssystem scheiße, Gabriels rumgespringe in Terminator Rüstung super scheiße, Ghazgulls Wirbelarm ist blödsinn aber da der Rest des Spiels halt auch nonsens ist, brauchen wir es nicht auf solche marginalen Details reduzieren wenn man Kritik an dem Spiel übt. Der Clou des ganzen imo: Das ganze Spiel mit seinen Elite Einheiten und Charakteren und Mikromanegement schreit geradezu "Last Stand modus". Was hat das Spiel natürlich nicht standardmäßig? Last Stand modus. Und so beschissen wie es für das Spiel (zu recht) auch läuft mit der wirklich extrem geringen Populationszahl der Server, wird das wohl auch nicht mehr nachgereicht.
http://steamcharts.com/app/285190

Es hat seinen Grund das sie schon vor Monaten -50% coupons rausgeworfen haben und dann halt ein komplettes gratis Wochenende nachkam obwohl das Spiel nichtmal ein halbes Jahr auf dem Buckel hat.
Wenns Dir gefällt, gut für dich. Der breiten Masse gefällts absolut nicht. Ich hab im persönlichen Freundeskreis auch noch niemanden getroffen der es mag. So ziemlich jeder ist unzufrieden mit dem gameplay und wie "Wechselkampagne" aufgezogen ist. MP wird garnicht erst angerührt weil die Leute halt schon beim SP die Schnute verziehen. und ich kanns nachempfiden. Wenn ich kleine taktische Trupps mit Mikromanagement rumschieben will, spiel ich Teil#2. Da hab ich wenigstens auch ein sinnvolles Deckungssystem. Will Ich blob spielen, nehm ich Teil#1. Wnn ich da 6 taktische SM Trupps mit Einfach-gabe rumschiebe muß ich mich halt nicht noch um mikrogedöns kümmern und hab immer noch ein besseres Deckungssystem...

Ein "würdiger" Vertreter der Reihe hätte gerne etwas neues ausprobieren dürfen. Der Schritt von 1 zu 2 war gewagt, hat aber funktioniert. Bei 3 haben sie ein Mischmasch versucht das weder Hand noch Fuss hat. Darum haben wir da jetzt eine Gurke die total versagt, sehr warhscheinlich kein Addon bekommen wird (warum gutes Geld dem schlechten hinterherwerfen?) und möglicherweise die Reihe ansich in den Dreck gefahren hat vergleichbar mit dem C&C4 Totalschaden.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 11498 - 28. November 2017 - 20:03 #

Deine umfangreiche Kritik zur Kampagne ist gleich ein gutes Beispiel für ein Problem, das die Entwickler haben: Jeder erwartet etwas anderes von dem Spiel. Das wird durch die sehr unterschiedlichen Vorgänger nochmal verstärkt.
Ich habe zB, obwohl ich das Spiel seit Release regelmäßig spiele, die Kampagne bisher nicht beendet. Nicht, weil sie mir keinen Spaß gemacht hat (bis Mission 5 glaube ich gespielt), sondern weil das Spiel für mich vor allem im Multiplayer interessant ist. Jedes Mal wenn ich das Spiel starte und denke, ich könnte mal mit der Story weitermachen, habe ich einfach noch mehr Bock auf MP. Da gibt es dann nochmal Leute, die vor allem große Massenschlachten im 3vs3 wollen, ich spiele nur 1vs1. Andere wollen Comp Stomp gegen die KI spielen usw. Es da jedem recht zu machen ist eigentlich fast unmöglich.

Und dazu:

"Wenns Dir gefällt, gut für dich. Der breiten Masse gefällts absolut nicht. Ich hab im persönlichen Freundeskreis auch noch niemanden getroffen der es mag. So ziemlich jeder ist unzufrieden mit dem gameplay und wie "Wechselkampagne" aufgezogen ist. MP wird garnicht erst angerührt weil die Leute halt schon beim SP die Schnute verziehen."

Wenn es der breiten Masse absolut nicht gefallen würde, hätte es keine ausgeglichenen Kritiken bei Steam (zur Zeit 57% positiv bei den aktuellen Reviews). Dazu kommen sicher nochmal viele Leute, denen es Spaß macht, die aber keine Bewertung abgeben (habe ich zB auch nicht gemacht), weil ihnen die Hass-Kampagne, die gegen das Spiel und die Entwickler läuft einfach zu blöd ist.

Das "Argument" mit den Freunden, die es auch schlecht finden... naja. Das ist jetzt auch keine Gruppe, die repräsentativ ist. Von den drei Freunden, die es gekauft haben sieht es bei mir so aus: einer zockt regelmäßig den MP (da aber meistens 2vs2 oder 3vs3 und selten 1vs1, also auch schon wieder etwas anders als ich zB), einer hat die Kampagne durchgespielt und fand sie gut, hat aber bei Echtzeit-Strategie keine Lust auf MP. Der dritte hat noch nicht viel gezockt und daher keine spezielle positiv/negativ Meinung.

Und den MP gar net erst zu probieren, weil einem die Kampagne net gefallen hat, ist ja auch etwas voreingenommen. Wie viele Leute zocken monatelang CoD oder BF, ohne den SP jemals zu starten. Das sind ja schon zwei ziemlich unterschiedliche Spielerfahrungen.

Es gibt sicherlich Kritikpunkte, die man dem Spiel vorwerfen kann. Ich hätte auch gerne mehr Rassen zum Start gehabt (so wie es aussieht wird sich da aber in absehbarer Zeit etwas tun, deine Prognose, dass da nichts mehr kommt, sehe ich anders) und man hätte von Anfang an verschiedene Spielmodi einbauen müssen. Das sind aber alles Sachen, an denen gearbeitet wurde und wird. So schlecht, wie das Spiel geredet wird, ist es bei weitem nicht.

Maledicus 04 Talent - 28 - 25. November 2017 - 11:52 #

Moin,

also als halbtotgenudelt sehe ich das WH universum überhaupt nicht an, ganz im gegenteil. Das problem liegt eher in den meist schwachen umsetzungen. Schade ist das, weil WH soviel setting zu bieten hätte.

Gruß.

knallfix 14 Komm-Experte - 1925 - 25. November 2017 - 11:52 #

Sowas während des Großen Kreuzzuges und anschließender Horus Heresy wäre mal klasse.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1615 - 25. November 2017 - 17:28 #

Naja, grafisch sieht der Trailer nach Games Ende der 90er aus, aber warten wir mal ab. Interessant wäre es auf jeden Fall für einen alten Rundenstrategiefan wie mich....

Kühlschrankmagnet 06 Bewerter - 71 - 25. November 2017 - 19:19 #

Gibt es eine unausgesprochene Gefahr, die mit diesem Entwickler einhergeht? Der Vorstellungstext lässt mich das wegen der (halt nur nebulösen, nie konkreten) abstandssuchenden Formulierungen annehmen.
Oder entspringen die eigens ausgeschriebene Warnung, das Spiel könne ziemlich schiefgehen, sowie der extra hervorgehobene Hinweis, man mache sich die Herstellerangaben zur geplanten Handlung nicht zu eigen, einfach einem beim Schreibvorgang aktivierten Lebenspessimismus ohne zwingenden Bezug zum Gegenstand?

An sich freue ich mich nämlich auf Rundenkost im W40-Szenario. Zuletzt hatte ich mich "Warhammer 40.000 - Armageddon" viel Spaß.

Red Dox 16 Übertalent - 4404 - 25. November 2017 - 21:22 #

Naja Slitherine hat in diesem Fall ja schon einiges auf dem 40k Buckel.
-40k Armageddon +DLCs
-40k Armageddon: Da Orks (spinoff?)
-40k Sanctus Reach + DLC

In der Theorie sollte man also annehmen das sie wissenw as sie da jetzt im vierten Anlauf machen, auch wenns diesmal wohl etwas ausgefallener wird mit dem 4X Ansatz.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 361906 - 26. November 2017 - 14:54 #

Echtzeit statt Rundenstrategie im Multiplayermodus ist ein deutliches Warnzeichen, weil ein und dasselbe Spielprinzip in zwei stark unterschiedliche Mechaniken gepresst wird. Außerdem passt 40K und 4X zumindest intuitiv nicht gut zusammen. Slitherine als B-Publisher sehe ich neutral.

Da spricht jahrzehntelange Strategieerfahrung, nicht Lebenspessimsmus. Wenn du solche Überlegungen nicht lesen möchtest, kannst du dir ja die Infos direkt von den Herstellerwebsites holen oder von Websites, die PMs nur abschreiben.

Brackenburg 13 Koop-Gamer - 1479 - 26. November 2017 - 15:19 #

Jahrzehntelange Strategieerfahrung führt zu Lebenspessimismus. Besonders wenn es um 4X-Spiele geht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 361906 - 27. November 2017 - 13:25 #

Das möchte ich jetzt nicht völlig ausschließen :-)

Kühlschrankmagnet 06 Bewerter - 71 - 28. November 2017 - 13:48 #

Danke für die nachgereichte Erklärung. Solche Überlegungen würde ich gern lesen, dann aber auch gern als Gedankengang, der seine Argumentation nicht schuldig bleibt und noch lieber gleich direkt im Text. Und nein, das ist einfach nur ein Wunsch und kein Angriff, füge ich eigens an, bevor du hier neuerlich invasive Absichten eines enttäuschten "Fanboys", der besser in der Schmuseabteilung des Herstellerkatalogs aufgehoben wäre, hinein liest. ;)

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 11498 - 26. November 2017 - 23:48 #

Cool, hört sich interessant an.
Das mit dem Runden-Modus im SP und Echtzeit-Modus im MP klingt erstmal etwas seltsam aber an sich könnte das gut werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)