Final Fantasy 15: Bekannter Komponist für Ignis-DLC + PC-Anforderungen

PC XOne PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 196689 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

29. Oktober 2017 - 0:22 — vor 37 Wochen zuletzt aktualisiert
Final Fantasy 15 ab 11,59 € bei Green Man Gaming kaufen.
Final Fantasy 15 ab 15,12 € bei Amazon.de kaufen.

Die bisherigen Zusatzinhalte von Final Fantasy 15 (Testnote: 8.5) wurden musikalisch jeweils von einem anderen bekannten Komponisten untermalt. So wurde die Musik für Episode Gladiolus von Keiichi Okabe (Nier - Automata: Testnote: 9.0), für Episode Prompto von Naoshi Mizuta (Final Fantasy 11 Online) und für das geplante Multiplayer-Update „Comrades“ von Nobuo Uematsu (dem Komponisten diverser Final-Fantasy-Titel) beigesteuert. Wie Square Enix kürzlich auf Twitter durchblicken ließ, wird sich dieser Trend auch mit Episode Ignis fortsetzen.

Im besagten Tweet heißt es dazu: „Bei all unseren berühmten Komponisten für den Season Pass, wer wird da für die Episode Ignis verpflichtet?“. Dazu wurde eine kleine Grafik mit den Portraits der oben erwähnten Komponisten und einem noch leeren Platzhalter veröffentlicht. Möglicherweise wird Square Enix den Namen auf der diesjährigen Paris Games Week verraten.

Neben dem Multiplayer-Update und der Episode Ignis arbeitet Square Enix derzeit bekanntlich fleißig an der PC-Umsetzung, für die im Windows-10-Store nun die Systemvoraussetzungen veröffentlicht wurden. Diese fallen überraschend moderat aus. So benötigt ihr lediglich eine GTX 760 und einen i5 2400 oder FX 6100, um den Titel zum laufen zu bringen. Hier die Details:

Minimalen Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i5-2400 mit 3.15 GHz oder AMD FX-6100 mit 3.3 GHz
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 760 oder vergleichbar
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • DirectX: Version 11

Empfohlene Hardware:

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i7-3770 mit 3.4 GHz oder AMD FX-8350 mit 4.0 GHz
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 1060 oder vergleichbar
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • DirectX: Version 11
Aladan 23 Langzeituser - - 45405 - 29. Oktober 2017 - 0:31 #

Freue mich drauf, die Welt noch einmal zu bereisen und dieses mal nicht von der Hardware und der dafür ungeeigneten Engine limitiert zu werden. :-)

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7159 - 29. Oktober 2017 - 11:41 #

Auf der PS4 Pro spielt es sich in 1080p ganz angenehm. Wobei ich es auf der PS4 auch nicht besonders schlimm fand, das ist ein Spiel, was auch mit niedriger Framerate ganz ok ist. Bei Until Dawn fand ich die Framerateeinbrüche viel störender und hoffe ganz unrealistisch, dass das noch noch einen PS4-Pro-Patch bekommt.

Aladan 23 Langzeituser - - 45405 - 29. Oktober 2017 - 14:50 #

Auf meiner Pro war es nach dem ominösen Performance Patch ein Witz gewesen. Das Spiel und die Engine ist auf 60 FPS ausgelegt und läuft leider völlig unkonstant. :-(

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7159 - 29. Oktober 2017 - 16:25 #

So 40-60 fps würde ich mal schätzen. Aber warum soll Spiel/Engine auf 60 fps ausgelegt sein? Ich bin bei Framerates eher empfindlich (deswegen hab ich auch die Pro gekauft, 4K interessiert mich nicht), aber die 20-40 fps auf der PS4 fand ich eigentlich nie besonders störend. Bei Until Dawn hat es mich hingegen sehr gestört.

Aladan 23 Langzeituser - - 45405 - 29. Oktober 2017 - 17:00 #

Das ganze Gameplay ist auf 60 FPS ausgelegt und die waren damals auch das genannte Ziel (welches nicht einmal ansatzweise erreicht wurde, trotz erheblicher Grafikeinbußen).

Bis zum genannten Patch gab es auf der Pro mit dem Lite-Mode zumindest konstante 30 FPS, der das große Frame-Pacing Problem des Spiels auf der Playstation ausgeglichen hat. Nach dem Patch musste man leider mit unlocked FPS rumlaufen, die hoch und runter gehen, wie sie gerade wollen. Und auch die Pro hat dadurch wieder Frame-Pacing Probleme..

Die Engine war und ist einfach nichts für die Hardware der aktuellen Konsolen, aber das hat SE ja längst eingesehen.

FoBa2 (unregistriert) 29. Oktober 2017 - 18:28 #

> Die Engine war und ist einfach nichts für die Hardware der aktuellen Konsolen, aber das hat SE ja längst eingesehen.

Blödsinn.

Horizon Zero Dawn verwendet die selbe "Decima" Engine: en.wikipedia.org/wiki/Decima_(game_engine)

Killzone, Horizon und Until Dawn (soweit ich es gespielt habe) laufen auf meiner PS4 flüssig. Vielleicht hast du ein Montags-Gerät oder die allererste Generation der PS4.

@GG: warum wurde mein Kommentar nicht veröffentlicht/zensiert? Final Fantasy 15 wird auf DirectX 11 laufen und lauft somit auf Win7. Nur für HDR-Effekt würde man Win10 benötigen, das kann Win7 noch nicht. Ist zum Glück kein UWP-Store-Müll. (die original Quelle genauer interpretieren/übersetzen)

Aladan 23 Langzeituser - - 45405 - 29. Oktober 2017 - 21:22 #

Blöd nur, daß Final Fantasy XV die hauseigene Luminous Engine benutzt. Mit der Decima Engine hätte es die Probleme nicht gegeben.

Jadiger 16 Übertalent - 5460 - 29. Oktober 2017 - 21:41 #

Aladan hat vollkommen recht mit seiner Aussage Square bastelte wie jeder Hersteller an einer eigenen Engine! Da man aber bei der Entwicklung der Engine nicht mit der schwachen Konsolen Leistung gerechnet hat sondern mit einer Vergleichbaren PC Leistung.

Deine Angaben sind Bullshit um es deutlich auszusprechen du verlinkst auf Wiki und merkst nicht mal das Decima eine Guerrilla Games Engine ist und überhaupt gar nichts mit Luminous von Square Enix zutun hat.
Dazu müsste man seinen eigenen Link erstmal lesen oder überhaupt wissen das Decima eine reine SONY Engine ist.

Luminous ist von Square und das einzige Spiel das jemals mit dieser Engine entwickelt wurde ist FF15. Square hat gerade für Nachfolger Projekte die Unreal 4 genommen aus guten Grund, weil Luminous überhaupt nicht für die Konsolen ausgelegt ist und FF15 ein einziger Kampf war das es überhaupt läuft. Es wurde massiv Grafisch runter geschraubt um überhaupt auf der normalen PS 4 noch spielbar zu sein. Selbst die Pro kommt in genügend passagen in stocken aber du denkst ja sogar das Until Dawn und Killzone flüssig sind auf der PS4.
An der Aussage merkt man doch das für dich weniger wie 20 Fps noch flüssig sind den beide Spiele haben nicht selten solche Framerates von unter 20 Fps.
Bei Until Dawn ist es so offensichtlich das wirklich jeder merkt das es ruckelt obwohl es nicht mal großartiges Gameplay hat.

Wenn du mir nicht glaubst dann schaust dir mal die Framerate von beiden Spielen bei Digital Foundry an. Auf der normalen PS4 sind Framerate Probleme fast schon standard, da sind konstante 30 Fps eher die Ausnahme.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7159 - 29. Oktober 2017 - 20:23 #

Das Gameplay funktioniert doch problemlos mit 30 fps, 60 sind nett, aber nicht nötig. Einen optionalen Lock bei 30 fps, was das Spiel auf der Pro dann komplett auf die halbe Bildwiederholrate des Fernsehers locked, fände ich aber auch nicht verkehrt.

Aladan 23 Langzeituser - - 45405 - 29. Oktober 2017 - 21:21 #

Das hatte die Pro Version ja zu Release und damit war es zumindest ertragbar. Aber nach dem Patch läuft es sowohl auf der Pro als auch auf der normalen PS4 dank Frame-Pacing Problemen nur mittelmäßig.

FoBa2 (unregistriert) 29. Oktober 2017 - 9:24 #

@Denis Michel:

kleine Korrektur: minimale Systemanforderungen: Windows 7 mit DirectX 11

Bis auf UWP-only (Forza und Gears) läuft jedes Spiel auch auf Windows 7. Bei FINAL FANTASY XV WINDOWS EDITION steht nur wenn man HDR10 haben möchte benötigt man Win10, ansonsten reicht Win7, ist ein DirectX 11 Spiel.

Olipool 16 Übertalent - 4448 - 29. Oktober 2017 - 9:50 #

Komponistin des Hauptspiels war nicht Uematsu sondern Yoko Shimomura. Uematsu hat aber unglaubliche 11 (?) Teile von FF hauptkomponiert.

Denis Michel Freier Redakteur - 196689 - 29. Oktober 2017 - 15:31 #

Richtig. Danke für den Hinwies, ist korrigiert. :)

Vidar 19 Megatalent - 13591 - 29. Oktober 2017 - 11:08 #

Und die Empfohlenen Anforderungen sind nun für was? 1080p oder das viel beworbene 4k?
Wäre schön wenn sich Publisher angewöhnen würden zumindest die Auflösung mit anzugeben.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7159 - 29. Oktober 2017 - 11:35 #

Überraschend moderat? War doch eher zu erwarten, der genannte PC bei den Mindestanforderungen ist ja ein gutes Stück schneller als eine PS4, auf der das Spiel in 1080p läuft. Das sollten stabile 30 fps bei 1080p drin sein (was die PS4 leider nicht schafft).

Wen der Einheitsbrei bei Spielen langweilt, sollte sich FF15 übrigens mal ansehen. Das Spiel schert sich nicht um typische Rollenspielkonventionen. Gerade das ganze in eine moderne Welt zu packen, wo man per Auto unterwegs ist und wo die Figuren auch Smartphones benutzen, gibt dem ganzen seinen ganz eigenen Charme.

Man sollte sich auch nicht vom "Boyband-Look" zu sehr abschrecken lassen, die Figuren wachsen einem erstaunlich schnell an's Herz und sind mit die beste Party, die ich bisher in einem Rollenspiel erlebt habe, sie wirken recht real. Passiert was Besonderes, kommen passende Kommentare. Wenn man danach Skyrim spielt und so Begleiter wie den seelenlosen Lydia-Roboter hat, ist das ein kleiner Kulturschock.

Den JRPG-Grind hat man auch nicht, die Kämpfe sind actionorientiert, sehr leicht und wenn man trotzdem mal scheitert gibt es etwas später im Spiel einen Joker, der einen immer rettet.

Bemerkenswert finde ich auch, wie real die Landschaft wirkt. Dimensionen sind ziemlich realistisch. Zusammen mit dem Auto hat das eine Art Roadmovie-Atmosphäre.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit