Intel und AMD haben sich wieder lieb

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29505 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

12. November 2009 - 19:36

Sie hassen sich und können doch nicht ohne den anderen. Die Rede ist nicht vom Ehepaar aus dem Haus nebenan, sondern von Intel und AMD. In den letzten Jahren beschuldigte AMD seinen Konkurrenten unter anderem, Händler und PC-Hersteller beeinflusst zu haben, um bevorzugt Intel-CPUs zu verbauen. In Deutschland richtete sich der Vorwurf unter anderem gegen die Metro AG, deren Elektronikketten MediaMarkt und Saturn keine Computer mit AMD-CPUs anbieten.

Bei all den Streitigkeiten durfte AMD es sich mit Intel aber nicht vollends verscherzen, da sie für die Produktion ihrer CPUs eine x86-Lizenz benötigen, die ihnen Intel verweigern könnte. Im Gegenzug hat AMD ein wichtiges Patent für 64Bit-Befehlssätze in aktuellen CPUs, ohne welche Intels Prozessoren nicht mehr konkurrenzfähig wären.

Wie heute bekannt gegeben wurde, haben AMD und Intel mit sofortiger Wirkung allerdings alle rechtlichen Streitigkeiten beigelegt. Damit sind diverse Klagen hinfällig, unter anderem Wettbewerbsklagen und Patentstreitigkeiten. Mit dieser Einigung ging auch die Zahlung von 1,25 Milliarden US-Dollar an AMD einher, welche Intel bereits aus den aktuellen Geschäftszahlen gestrichen hat.

AMD muss jetzt nicht mehr befürchten, im kommenden Jahr keine Verlängerung der x86-Lizenz zu bekommen. Weiterhin war strittig, ob AMD die Fertigung eigener CPUs aus dem Unternehmen auslagern dürfe, die ursprünglichen Verträge sahen eine solche Fremdfertigung nicht vor. Da AMD allerdings die Chipproduktion in die eigenständige Unternehmung "Globalfoundries" ausgelagert hat, gab es auch hier Ärger.

Nach Bekanntgabe der Beilegung aller rechtlichen Streitigkeiten zwischen Intel und AMD stieg der Aktienkurs von AMD um knapp 20% und auch der Kurs der Intel-Aktien stieg seitdem um 3,3%.

ichus 15 Kenner - 2987 - 12. November 2009 - 17:55 #

Na, ob das lange hält??

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 12. November 2009 - 18:20 #

Mal schauen. Aber wenn du mal Langeweile hast, geh mal zum MM oder Saturn und schau den Mitarbeitern dabei zu, wie sie Ausreden erfinden, warum sie keine Rechner mit AMD-CPU führen. Oder lob sie, wenn sie welche haben. Ist nämlich, auch wenn es keine entsprechende Vereinbarung mehr gibt, immer noch verpönt, für die Märkte entsprechende Rechner zu führen.

ichus 15 Kenner - 2987 - 12. November 2009 - 18:54 #

Ok, das mal ich in der nächsten Freistunde mal.
Was für Ausreden kommen denn bei dir so??

morphme 12 Trollwächter - 1196 - 12. November 2009 - 18:53 #

Bezieht sich der "AMD-Boykott" denn auf alle Rechner oder nur Desktops?
Denn bei uns im Saturn gabs schon immer Laptops mit AMD CPUs.....
Naja, wir leben hier ja auch auf dem Land xD

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 12. November 2009 - 18:55 #

Bis zur Kartellklage von AMD gabs nur Intel. Danach war es den Märkten freigestellt. Allerdings verharren viele Abteilungsleiter und Geschäftsführer noch in alten Verhaltensmustern und ignorieren AMD.

mik 12 Trollwächter - 938 - 12. November 2009 - 20:30 #

Interessant waere welche Patente sie diesmal getauscht haben.
Vielleicht kommen ja AMD Projessoren mit HyperThreading.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 12. November 2009 - 21:09 #

Sowohl Intel als auch AMD machen top Produkte. Und daran sieht man's auch 'mal wieder: Konkurrenz ist gut für's Geschäft - und diesem Fall auch für den Kunden.

Anonymous (unregistriert) 13. November 2009 - 13:58 #

Wobei ich start bezweifele, dass Intel AMD die x86 Lizens entziehen würde. Das würde ja einer Monopolstellung gleichkommen. Sowas kann sich Intel gar nicht leisten.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 13. November 2009 - 14:17 #

Ich finde allein den Topic der News schon geil :D Deine News sind halt immer etwas besonderes, Dod. Inhaltlich natürlich ganz Interessant. Weder wusste ich wie zerstritten die beiden Firman sind, noch das es bei der Metro AG keine AMD verbauten Rechner gibt / gab.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 13. November 2009 - 23:28 #

Und hey, ich war zwar nicht der einzige mit dieser Überschrift - aber IMO der erste ;) .. heute bei golem.de : http://www.golem.de/0911/71192.html

Porter 05 Spieler - 2981 - 13. November 2009 - 17:19 #

Lieb? die können sich einander vielleicht gern haben :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit