Europa Universalis 4: Cradle of Civilization angekündigt

PC Linux MacOS
Bild von John of Gaunt
John of Gaunt 69871 EXP - 26 Spiele-Kenner,R9,S3,C7,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit acht Jahren mit einem Abonnement.Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!

5. Oktober 2017 - 11:17 — vor 33 Wochen zuletzt aktualisiert
Europa Universalis 4: Cradle of Civilization ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.

Mit Cradle of Civilization kündigte Paradox kürzlich die neueste Erweiterung ihres erfolgreichen Globalstrategiespiels Europa Universalis 4 an. Angelehnt an die letzte Großerweiterung Mandate of Heaven, die sich den Mechaniken im Fernen Osten widmete, wird der nächste Downloadinhalt sich der Nationen im Nahen und Mittleren Osten bis an die Grenzen Indiens annehmen und diese teilweise kräftig umkrempeln.

So erhalten etwa die drei dominierenden Nationen der Gegend – namentlich das Mamlukenreich, Persien sowie die Timuriden – eigene Regierungsformen, ähnlich wie dies in der Vergangenheit schon bei Ming, den Osmanen oder Preußen der Fall war. In der Tiefe sind diese noch nicht bekannt, Persien etwa wird sich stark auf den Glauben stützen können, um seine Macht zu stärken. Eine Überarbeitung erhalten erstmals seit dem Erscheinen des Hauptspiels 2013 auch die Händler, die ihr an Handelspunkten auf der Karte einsetzen könnt. Sie können nun nicht mehr nur Geld sammeln oder zu anderen Handelsknoten weiterleiten, sondern auch euren Truppen einen Vorteil im Kampf verschaffen oder, für den Fall dass ihr eine muslimische Nation spielt, euren Glauben verbreiten.

Passend dazu erhält auch der Islam als Glaubensrichtung an sich eine Überarbeitung und wird um sogenannte Schulen erweitert, die für jede Nation vorherbestimmt sind und unterschiedliche Boni bringen, sowie gleichzeitig das Verhältnis zu Anhängern anderer Schulen beeinflussen. Einzug findet außerdem das Konzept von stehenden Heeren (eine Entwicklung der frühen Neuzeit, die nach und nach Bedarfsheere ablöste), was im Spielkontext durch eine zunehmende Professionalisierung eurer Armeen ausgedrückt wird, wenn ihr wenige bis keine Söldner verwendet oder militärische Gebäude baut.

Paradox verspricht daneben noch weitere Neuerungen, die den Rahmen der News sprengen würden. In den Quellen haben wir für interessierte Leser die Sammlung der aktuellen Development Diaries im EU4-Wiki verlinkt, die die hier genannten und weitere Inhalte detaillierter vorstellen. Begleitet wird Cradle of Civilization wie üblich auch von einem kostenlosen Patch auf Version 1.23, der in jedem Fall Änderungen an der Map sowie der Nationen im Nahen und Mittleren Osten mit sich bringen wird. Einstellen könnt ihr euch daher schon jetzt darauf, dass Spielstände aus alten Versionen nicht mehr kompatibel sein werden.

Erscheinen soll Cradle of Civilization noch in diesem Jahr, der Preis liegt bei 19,99 Euro. Im Anschluss haben wir für euch außerdem den Ankündigungstrailer verlinkt.

Video:

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41079 - 5. Oktober 2017 - 12:00 #

Due Professionalisierung soll sicher dem mercspam entgegenwirken.

Insgesamt geht es mir viel zu schnell mit den Erweiterungen. Man kann eigentlich als berufstätiger Mensch nur mithalten wenn man sonst quasi nix anderes spielt.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 69871 - 5. Oktober 2017 - 12:16 #

Macht tatsächlich noch jemand Merc Spam, nachdem sie die Kosten für sie so erhöht haben? Das ging früher echt gut, aber nachdem die dann auf einmal zehnmal mehr oder so gekostet haben (glaube mit Mandate of Heaven) fand ich sie nicht mehr kosteneffizient genug, um sie mehr zu nutzen als absolut nötig.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41079 - 5. Oktober 2017 - 12:47 #

Ahhh, das wusste ich nicht. Habe Mandate of Heaven nämlich noch nicht gekauft geschweige denn gespielt.

Das ändert gewisse Taktiken natürlich massiv.

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1343 - 5. Oktober 2017 - 12:25 #

Bin ja mal gespannt.. Mandate of Heaven gilt ja als einer der schlechteren DLC von EU4, weil es einfach nicht richtig ausgebalanced ist welches China bzw Ming zu einem unaufhaltbaren Monster gemacht hat.

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 4755 - 5. Oktober 2017 - 12:25 #

Ist EUIV eigentlich spielbar ohne dass man sich die DLC holt? Was Paradox da auffuehrt fuehrt bei mir zu Kopfschuetteln.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34477 - 5. Oktober 2017 - 12:44 #

Nein, warum sollte man freiwillig auf die interessanten Mechaniken verzichten wollen. Einfach abwarten, bis es alles mal wieder in einem grossen Sale gibt. Passiert regelmässig, spätestens Weihnachten.

crux 15 Kenner - 2816 - 5. Oktober 2017 - 14:11 #

Beim letzten mal, als das Spiel in einem Sale auftauchte, habe ich die Kosten aufaddiert und nur mit dem Kopf geschuettelt. Kann mir nicht erklaeren, dass jemand das kauft oder unterstuetzt.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34477 - 5. Oktober 2017 - 14:25 #

Was kauft? Die DLCs im Angebot?

crux 15 Kenner - 2816 - 5. Oktober 2017 - 16:39 #

EU4, oder irgendein anderes Spiel von demselben Hersteller. Stellaris wuerde mich ja durchaus interessieren, aber da ich absehen kann, was da an Kosten auf mich zukommt, falls ich ein komplettes Spiel haben will, sage ich von vorneherein: kein Interesse.

Larnak 21 Motivator - P - 26881 - 5. Oktober 2017 - 22:27 #

Das Spiel ist einfach großartig. Wüsste nicht, warum man da Probleme haben sollte, Geld zu bezahlen. Das Genre ist relativ nischig (war relativ überrascht, als ich es zuletzt gespielt habe, und festgestellt habe, wie viele meiner gaming-affinen Umwelt noch nicht einmal was mit dem Namen anfangen kann. GG ist da in gewisser Hinsicht eine Filterblase), wenn da hochwertige Produkte langfristig erfolgreich sein wollen, geht das nur über einen angemessen hohen Preis.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15594 - 5. Oktober 2017 - 13:46 #

Jain. Es gibt 2-3 die kann man schon als Pflicht ansehen (z.B. Art of War), und alle bringen interessante Verbesserungen oder mehr Details in speziellen Mechaniken mit. Nahezu alle Erweiterungen sind aber durch ihre Spezialisierung auf ein paar wenige Punkte dann auch nur interessant, wenn man mit Nationen spielt auf die sie sich auswirken. Spanien (bzw. Kastilien) und Portugal profitieren ungemein von Conquest of Paradise durch Events und die generelle Erweiterung der Kolonie-Mechaniken. Wer aber ein Land nimmt, mit dem die Kolonisierung nicht allzu wichtig ist hat nur wenig davon.

Calmon 13 Koop-Gamer - 1305 - 5. Oktober 2017 - 13:48 #

Was führt Paradox denn auf? Sie verfeinern ein bereits sehr gutes Spiel für ihre Fans. Für viele ist das Win/Win. Paradox macht ihr Geld um es weiterzuführen, Spieler bekommen ein immer perfektes Spielerlebnis.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34477 - 5. Oktober 2017 - 14:29 #

Sehe ich auch so. Wer einen DLC nicht unbedingt haben muss, wartet einfach auf den garantiert kommenden Sale. Und diese Spiele bedienen nun mal eine Nische und müssen irgendwie überleben.

Klar könnte ich nun hier sitzen und darüber lamentieren daß ich das Spiel ja eigentlich gerne spielen möchte, ich aber auf der anderen nur wenig Geld dafür ausgeben möchte. Nur wenn das alle so machen, wird es Spiele dieser Art irgendwann nicht mehr geben – und dann machen alle ein langes Gesicht und wundern sich, wie es dazu nur kommen konnte.

Ganesh 16 Übertalent - 5041 - 5. Oktober 2017 - 14:33 #

Ein Gewinn ist es nur für diejenigen Menschen, die das Spiel seit einigen Jahren konstant spielen und bereit sind, die konstante Erweiterung zu bezahlen. Wer heutzutage einsteigen will, wird erschlagen. Und das ist auch schon lange so - ich kann überhaupt nicht verstehen, warum Paradox sein Modell nicht mal überdenkt...

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34477 - 5. Oktober 2017 - 14:39 #

Hmm, aber was hindert denn dann den Neueinsteiger daran, sich einfach nur das Basisspiel zu kaufen, wenn er einfach nur erstmal reinschnuppern möchte, weil er sich nicht sicher ist? Er muss sich die ganzen DLCs ja nicht kaufen, sondern kann das immer noch nachholen, wenn er merkt daß das Spiel was für ihn sein könnte – dann sollte man sie aber auf jeden Fall kaufen, oder zumindest die wichtigen davon.

Ganesh 16 Übertalent - 5041 - 6. Oktober 2017 - 15:33 #

Erschlagen wird man ja nicht durch das Spiel (obwohl auch dies inzwischen an ordentlichem Feature-Creep leidet), sondern durch die unsägliche Angewohnheit von Paradox alles mögliche separat verkaufen zu wollen.

Wenn die einfach den WoW-Weg gewählt hätten und alte Erweiterungen ins Basisspiel integriert hätten, wäre das alles deutlich übersichtlicher. Allein schon, dass es Reddit-Guides gibt, welche Erweiterungen man sich kaufen sollte, ist ein Armutszeugnis.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34477 - 6. Oktober 2017 - 15:40 #

Naja, es ist ihnen zweifelsohne aus dem Ruder gelaufen, kann mir nicht vorstellen daß sie sich das zu Beginn in dieser Fülle so vorgestellt hätten. Aber manchmal kommt es halt anders als erwartet.

Ganesh 16 Übertalent - 5041 - 7. Oktober 2017 - 7:26 #

Der Punkt ist aber, dass Paradox nicht reagiert, sondern einfach unverdrossen weitermacht. Und Engine-Weiterentwicklung findet auch nicht mehr statt, weil man wohl fürchtet, das nicht verkaufen zu können... :(

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 34477 - 7. Oktober 2017 - 12:36 #

Das stimmt so nicht ganz, sie haben durchaus reagiert und schon DLCs zusammengefasst.

Die Engine muss sich in meinen Augen auch nicht essentiell weiterentwickeln, die ist doch okay so wenn ich mir mal CK2 bis HOI4 anschaue.

Larnak 21 Motivator - P - 26881 - 5. Oktober 2017 - 22:25 #

Ich wurde nicht erschlagen, als ich vor ein paar Monaten das ganze Paket gekauft habe... (in einem Sale, natürlich, sonst wäre ich schon erschlagen worden).
Erst nur Grundspiel im MP mit John of Gaunt gespielt, dann im SP die Funktionen vermisst und direkt alles gekauft was es gab. Also, das sinnvolle natürlich, nicht diese ganzen Einheitenpakete. Und danach sehr zufrieden gewesen :)

Nur den Überblick zu bekommen was was ist, ist am Anfang schwierig. Aber dagegen hilft ja, einfach alles zu kaufen xD

Ganesh 16 Übertalent - 5041 - 6. Oktober 2017 - 15:34 #

Klar, aber das ist dann auch im Sale noch unnötig teuer.

Thomas Seiler 13 Koop-Gamer - P - 1432 - 5. Oktober 2017 - 15:13 #

Die DLC braucht man nicht, besonders wenn man mit EU4 anfängt. Die Erweiterungen sind eigentlich eher für Spieler, die schon alles kennen und trotzdem weiterspielen wollen (ähnlich wie bei MMOs). Das Basisspiel bietet mehr als genug Content für mehrere Durchgänge. Die meisten DLC bringen Mechanikverfeinerungen für bestimmte Länder oder Spielweisen.
Man muss immer bedenken, dass mit jeder Erweiterung auch ein grosser Content Patch für das Basisspiel geliefert wird von dem alle Spieler profitieren.

Bezul 12 Trollwächter - 999 - 5. Oktober 2017 - 20:03 #

EU4 ist problemlos auch ohne DLCs spielbar.
Habe mir das Game seinerzeit auch "nackt" gekauft, da ich nicht abschätzen konnte, ob ich mit so einem Komplexitätsmonster klar komme.
Wenn man dann merkt, ob EU4 etwas für einen ist, kann man nachträglich die DLCs aufrüsten. Zumal gerade die älteren im Sale fürn Appel undn Ei erhältlich sind.Und viele Grundfunktionen der einzelnen DLCs sind eh in der aktuellen Version enthalten.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41079 - 5. Oktober 2017 - 20:23 #

Ohne DLC ist es eher eine Demo.

Hier gibt es eine gute Übersicht, wobei ich zu Mandate nix sagen kann.

https://www.reddit.com/r/eu4/comments/5et9si/which_dlcs_should_i_get_a_help_for_people_new_to/

Die Patches bringen halt auch neue Spielmechaniken so dass man manche DLC mehr oder minder zwingend braucht. Das Fehlen bestimmter DLC kann das Spiel zudem erheblich erschweren.

Für einen ersten Blick reicht das Grundspiel. Fürs richtige spielen imho nicht.

Im MP stehen dir alle DLC des Hosts zur Verfügung. Am Anfang ist es eh empfehlenswert, dass man es beigebracht bekommt. Zumindest wenn man nicht unbegrenzt Zeit hat.

Scando 24 Trolljäger - 50647 - 5. Oktober 2017 - 14:12 #

Release geschätzt: 4. Quartal 2018 - Ist das korrekt? Ich blicke bei den DLC kaum noch durch. Beim nächsten Sale muss ich mir noch eine holen, um dann wieder eine neue Runde zu starten.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 69871 - 5. Oktober 2017 - 15:42 #

Ne, das war bestimmt nur ein Versehen. Kommt wie in der News steht noch in diesem Jahr.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9354 - 5. Oktober 2017 - 15:06 #

Kriegen die Timuriden mal was zu tun^^

supersaidla 16 Übertalent - 4183 - 6. Oktober 2017 - 13:01 #

Das größte Problem von EU4 ist dass die DLCs furchtbar schlecht vom Hauptspiel getrennt sind.
Ne Hordenfraktion ohne Cossacks-DLC zu spielen ist völlig witzlos usw.
Es gibt mittlerweile zu viele DLCs die das Spiel nicht besser machen, nur mikromanagementlastiger/nerviger.
Ich hab 1500h auf der Uhr und halte das Spiel immer noch für den Platzhirsch was Globalstrategie angeht, aber das Spiel hat schon mal mehr Spaß gemacht.

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 21976 - 6. Oktober 2017 - 18:06 #

Wow. Wie viele DLC gibt's da inzwischen?

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 69871 - 7. Oktober 2017 - 8:26 #

Sollte der neunte oder zehnte sein, Einheitenskins und Musik ausgenommen.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41079 - 7. Oktober 2017 - 9:52 #

Habe mal geschaut, laut wiki ist es sogar der 12.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 41809 - 7. Oktober 2017 - 15:41 #

Und ich hab noch keinen einzigen... Diese Aussicht lähmt: weil ich weiß, dass es mittlerweile so viele DLCs gibt, befasse ich mich erst gar nicht mehr mit dem Grundspiel, obwohl ich Lust auf diese Art Spiel hätte. Aber ich habe immer das Gefühl, dass hier noch zig Sachen zusätzlich auf mich warten würden. Dabei reicht mir das Grundspiel für meine Strategiebedürftnisse - es ist nur einfach das Gefühl, etwas nicht komplettes zu spielen.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 41079 - 7. Oktober 2017 - 16:09 #

Ja, das glaube ich. Es ist aber zumindest so, dass die DLC das Spiel ja nicht nur erweitern, sondern mehrere eigentlich mehr oder minder zwingend nötig sind für ein sinnvolles Spielerlebnis.

In einem Deal kann man es sich aber ziemlich günstig zusammenstellen. Sehr gute Preise gibt es zB auf Wingamestore immer mal oder auch in Steam-Deals.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
euph