God of War: Entwickler erklärt den Grund für den neuen Kratos-Sprecher

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 159530 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

30. September 2017 - 13:58 — vor 6 Wochen zuletzt aktualisiert
God of War ab 59,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
God of War ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Im kommenden Action-Adventure God of War (im E3-2016-Bericht) wird der Protagonist Kratos bekannterweise nicht mehr wie in vorherigen Spielen von Terrence C. Carson (Star Wars - Clone Wars: Mace Windu) gesprochen. Stattdessen leiht Christopher Judge (Stargate SG-1) dem Kriegsgott seine Stimme. In einem Interview mit The Hollywood Reporter (via EGN Now) erklärte der Creative Director Cory Barlog, dass der Grund für den Wechsel Carsons Körpergröße war. Mit 1,75 sei dieser schlicht zu klein, um Kratos bei den Motion-Capture-Aufnahmen zu mimen:

Die Vorgehensweise bei den vorherigen Spielen erlaubte es uns zwei verschiedene Darsteller für den Körper und die Stimme einzusetzen, so dass der Sprecher seine Voice-Over-Arbeit meist, ähnlich wie bei einem animierten Film, im Studio erledigen konnte. Doch um schnittfreie Aufnahmen mit der Kamera zu bekommen, mussten wir zahlreiche Szenen drehen, in denen zwei Charaktere gleichzeitig auf der Bühne körperlich miteinander interagieren. Der Größenunterschied zwischen dem Protagonisten Kratos und seinem vorherigen Sprecher Carson ist sehr deutlich. Wenn man das bei den Aufnahmen noch mit der Größe eines Kindes abgleichen muss - es stellte sich heraus, dass es praktisch unmöglich war, sie beide gleichzeitig aufzuzeichnen und die Animationen nachträglich anzupassen.

Mit dem 1,90 großen Judge waren solche Aufnahmen kein Problem mehr. God of War befindet sich derzeit bei Sony Interactive Entertainment Santa Monica Studio in der Entwicklung und soll irgendwann im Laufe des kommenden Jahres exklusiv für die PS4 im Handel erscheinen.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67341 - 30. September 2017 - 14:05 #

Was für eine schwachsinnige Aussage.

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 30. September 2017 - 14:31 #

Hast du dir mal die Behind the Scenes Sachen zu z.B. Uncharted 4 oder The Last of Us angeschaut? Das macht schon Sinn was die da schreiben! Wenn du einen kleinen Schauspieler hast, macht das beim Dreh sicherlich sehr viele Probleme! Natürlich könnte man es nachträglich mit dem alten Sprecher vertonen aber sind wir mal ehrlich: Das will keiner, oder?! Du willst ja die Emotionen und die Sprache die im Moment entsteht und nicht irgendwas nachträglich vertontes hören.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67341 - 30. September 2017 - 14:39 #

Hätte ich mir ja denken können das du den Quatsch für bare Münze nimmst. Sowas ist einfach nur Blödsinn.

direx 16 Übertalent - P - 5499 - 30. September 2017 - 18:35 #

Na ja, Du scheinst ja der absolute Experte zu sein, erhelle uns mit Deiner Weisheit ...

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67341 - 30. September 2017 - 20:18 #

Brauch ich nicht. Siehe unter mir Punisher, dem habe ich nichts hinzuzufügen. ;)
Jedem mit ein wenig gesundem Menschenverstand sollte klar sein, dass dies eine total billige Ausrede ist.

Fabowski 13 Koop-Gamer - 1754 - 1. Oktober 2017 - 13:01 #

Seht her, ein Pseudoexperte. :)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67341 - 1. Oktober 2017 - 15:05 #

Der nächste GG Haustroll....habt ihr Freigang?

Punisher 19 Megatalent - P - 16167 - 30. September 2017 - 17:16 #

Deine Logik nach könnte man keinen Film nachträglich neu vertonen... was aber überraschend oft passiert, sogar im O-Ton - sogar die Sache mit der Größe halte ich für Blödsinn, sonst hätten sich z.B. Ving Rhames (1,83) und Tom Cruise (1,70) in Mission: Impossible schwerlich auf Augenhöhe gegenüberstehen können... wenn das in einem Film funktioniert wäre es bei einem Game erst recht kein Problem.

Die Aussage ist für mich auch eher eine Schutzbehauptung, für meine Begriffe wollte man sich da einfach die Gage für eine zweite Person sparen, die die Audiospur aufnimmt.

Golmo 16 Übertalent - P - 4995 - 30. September 2017 - 17:48 #

Du hast das Last of Us Making Of gesehen?
Glaubst du wirklich man bekommt diese Emotionen in einem Tonstudio vor einem Mikrofon genauso hin ?!

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10865 - 30. September 2017 - 19:26 #

Klar, wird oft genug in Filmen/Serien und Games nachvertont, sind doch schließlich Profis(meistens)

Punisher 19 Megatalent - P - 16167 - 30. September 2017 - 20:26 #

Ja. Gespielte Emotionen kriegt man mit professionellen Sprechern auch in einem Tonstudio so hin. Ich hab selbst schon an Filmen mitgearbeitet (einer davon wurde wegen technischen Problemen komplett nachträglich vertont), und bin daher nicht nur auf Making-ofs angewiesen - das ist mit Profis überhaupt kein Problem.

Just my two cents 16 Übertalent - 4891 - 30. September 2017 - 20:45 #

Der originale Sprecher ist jetzt nicht Franz Müller, den man auf der Straße aufgesammelt und ins Studio geschleppt hat, der ist professioneller Syncronsprecher, ja der kann das.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25018 - 1. Oktober 2017 - 15:10 #

Natürlich bekommt man das hin. Sind ja keine Laien, sondern Profis.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5692 - 1. Oktober 2017 - 19:12 #

Nennt sich ADR, Additional Dialogue Recording und ist beim Film gang und gäbe.

Loco 17 Shapeshifter - 8692 - 30. September 2017 - 14:27 #

Und es hat nichts damit zu tun, dass die Synchronsprecher in Amerika gestreikt haben und mehr Geld wollten? Wenn es wirklich so war und sie so arbeiten, casten sie halt Schauspieler, die gleich noch die Animationen machen. Dann ist es nachvollziehbar und okay, wobei ich auch dann nicht weiß, ob ich die bekannte Stimme einer Serie austauschen würde, oder ob sich der Mehraufwand nicht lohnt. Sprecher-Wechsel empfinde ich in Serien immer als grausam... brauche meist mehrere Staffeln, bis ich darauf klarkomme.

Grumpy 16 Übertalent - 5485 - 30. September 2017 - 15:55 #

da das spiel schon vorher in entwicklung war und sony nicht zu den gestreikten publishern gehört, nein

McSpain 21 Motivator - 27752 - 30. September 2017 - 16:17 #

Ja, ne, is klar.

Da wollte man sicher einfach nen bekannten Namen haben (siehe Kiefer Sutherland als Snake).

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 2103 - 30. September 2017 - 17:19 #

beim bisher recht wortlosen kratos stört es ich komischerweise nicht. und judge's stimme kann ich mir gut für ihn vorstellen.

JohnnyJustice 13 Koop-Gamer - 1347 - 30. September 2017 - 18:29 #

Freie Kamera.
Nordische Mythologie.
Ständiger Begleiter.
Open World Elemente.

Das wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein gutes Spiel, aber das ist nur dem Namen nach ein God of War.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5793 - 30. September 2017 - 19:00 #

Ja, ich bin auch gespannt, wie viel God of War da am Ende noch drin stecken wird.
Das Spiel macht zwar einen sehr interessanten Eindruck, doch ich mochte das "klassische" God of War Gameplay sehr gern und bin hier etwas skeptisch.

Ich hoffe sehr, es bleibt wenigsten sehr schnell und actionlastig und das sie daraus, um Gottes Willen, kein "Souls-like" Game machen!

Thomas Barth 21 Motivator - P - 28066 - 1. Oktober 2017 - 0:20 #

Wird wohl eher ein The Last of Us meets Horizon Zero Dawn. Heißt viel rumgefarme und eine "emotionale" Komponente, bei der Kratos am Ende vor seinem Sohn stirbt.

Würde hervorragend zu einem heutigen westlichen AAA-Titel passen und die Tester würden es lieben, weil man mit dem lieb gewonnen Charakteren mitleidet.

Ich tippe auf eine 8.5 oder 9.0 bei GG. ;)

Aladan 23 Langzeituser - - 39630 - 1. Oktober 2017 - 8:22 #

Ich tippe ja eher darauf, das der Sohn stirbt und Kratos wahnsinnig wird..

JohnnyJustice 13 Koop-Gamer - 1347 - 1. Oktober 2017 - 13:32 #

Gut möglich. Aber viel redundanter geht es wirklich nicht mehr.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11743 - 1. Oktober 2017 - 10:05 #

Bin nicht so ganz im Bilde. Wieso schleppt Kratos einen Jungen mit?^^

Wenn es einen Videospielhelden gibt, wo das so gar nicht passt, dann ist es Kratos?! Oo

Ganon 23 Langzeituser - P - 39777 - 1. Oktober 2017 - 12:17 #

Weil es sein Sohn ist.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11743 - 1. Oktober 2017 - 12:43 #

Okay, dann vielleicht...^^

NickL 13 Koop-Gamer - 1724 - 1. Oktober 2017 - 10:19 #

Ich kann den Grund verstehen, ihr hier anscheinend nicht. Ihr habt das Face-Mo-Cap nicht bedacht, welches ja bei den regulären Mo-Cap Aufnahmen heutzutage Zeitgleich aufgenommen wird. Da Christopher Judge bei den Aufnahmen gleichzeitig die Dialoge spricht passt alles wie aus einem Guss.
Klar könnte man später noch eine ADR drauflegen, aber das wäre dann nicht mehr zu 100% Lippen-synchron und würde nicht die selben Emotionen transportieren wie beim dreh. Außerdem wäre es unnötiger Kostenaufwand, den man heutzutage vermeiden will.

Punisher 19 Megatalent - P - 16167 - 1. Oktober 2017 - 21:41 #

Ja, bei den Kosten bin ich dabei beim Rest... nein. Nicht wenns um Profis geht und du am Ende als Bildmaterial eine volldigitale MoCap-Aufnahme hast, die du im Gegensatz zu normalen Filmen sogar verändern kannst. ADR passiert wie gesagt sogar sehr häufig beim drehen von normalen Filmen, weil das Set/die Umgebung oft die wirklich qualitativ hochwerte Aufnahme von Sprache unmöglich machen.

Ist übrigens nicht so, dass ich für die Kosten oder den zeitlichen Aufwand kein Verständnis hätte, mir reicht das als Grund. Aber irgendwelchen Unfug vorschieben, damit die Fans keinen Anfall kriegen... das ist unnötig.

NickL 13 Koop-Gamer - 1724 - 2. Oktober 2017 - 12:14 #

Man kann da nur Vermutungen anstellen. Es könnte auch eine Vertragsbedingung seitens des Mo-Cap Darstellers sein. Nur wenn er auch spricht spielt er die Rolle.

BigBS 15 Kenner - 3147 - 1. Oktober 2017 - 18:22 #

Ich finde, es gibt ein ganz anderes Ergebnis wenn man gleichzeitig spielt und dabei die Dialoge spricht. Insofern macht das Sinn.

Ganz toll merkt man das bei The last of us. Im englischen Original kommen die Dialoge unfassbar glaubhaft und gefühlsecht (hrhrhr) rüber. In der deutschen Synchronisation dagegen, nicht wirklich.
Viele sagen die wäre ja ganz dolle. Kann ich überhaupt nicht bestätigen. Es fehlt einfach etwas. Und grade bei einer so tollen Geschichte ist das ein NoGo.

Es macht also schon einen Unterschied, ob nur eingesprochen oder gespielt.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 104476 - 1. Oktober 2017 - 13:03 #

Echt jetzt? :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25018 - 1. Oktober 2017 - 15:11 #

Was für eine idiotische Aussage.

mouche volante 09 Triple-Talent - 319 - 1. Oktober 2017 - 15:22 #

Wird sowieso viel zu viel geredet in diesen Naughty Dog Spielen (und offensichtlich versucht das neue God of War genau das zu sein). Von Kratos erwarte ich keine Emotionen außer Zorn und Wut. Das Gebrüll und Geschnaufe das dazu gehört hätte auch der Voice Actor hinbekommen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)