Arcania: Fokusgruppentest ohne Gothic Community *Update*

PC 360
Bild von ichus
ichus 2987 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben

10. November 2009 - 16:02 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Arcania - Gothic 4 ab 9,90 € bei Amazon.de kaufen.

Update:  Der CM hat sich nochmals zu den Vorwürfen geäußert und schreibt:

Das größte Missverständnis liegt darin, dass der Fokusgruppentest für einen früher angekündigten Community Test gehalten wird. Das sind aber zwei verschiedene Dinge. Bei einem Fokusgruppentest handelt es sich um eine sehr spezifische Veranstaltung, die auch sehr spezifische Ergebnisse bringen soll. Diese Ergebnisse brauchen wir von einer unvoreingenommenen Gruppe und ist enorm wichtig für das aktuelle Entwicklungsstadium.
Wir werden aber euch, der Community, unserer primäre Zielgruppe, noch Möglichkeiten bieten, das Spiel vorher an zu testen und Feedback zu geben. Wir wollen euch aber keinesfalls ausschließen.

Das ist der erste Test dieser Art, es wird auch weitere geben für die Community.

Wie Jowoods neuer Community Manager, Reinhard Pollice, im World-of-Gothic-Forum mitteilte, werde die Gothic-Community keine Fokusgruppe für die Tests des neuesten Teils der Serie, Arcania - A Gothic Tale, mehr sein. 

Diese Mitteilung ruft bei den Forumsmitgliedern unterschiedliche Reaktionen hervor. Während der Großteil empört über diese Entscheidung ist und angibt, JoWood nicht mehr zu trauen, zeigen einige Poster mehr Verständnis für diese Entscheidung und verstehen Jowoods Beweggründe, neue Käufergruppen erschließen zu wollen. Hier die komplette Ankündigung im Wortlaut:

„Eine sehr oft wiederkehrende Frage betrifft den Fokusgruppentest. Auf diese möchte ich jetzt einmal genauer eingehen. Viele haben sich da denke ich etwas anderes vorgestellt, als wir geplant haben. Bei diesem Test war es nie geplant, dass wir eingesessene Gothic Fans einladen. Vielmehr ging es um eine andere Zielgruppe. Bitte versteht das nicht falsch: Ihr seid trotzdem unsere Hauptzielgruppe, aber wir müssen nunmal auch über den Tellerrand blicken. Das soll allerdings keine Auswirkungen auf das Spiel haben, denn wir wollen noch immer ein AAA RPG mit gigantischer Atmospähre und Gothic Feeling schaffen.

Weiters möchte ich betonen, dass dieser Fokusgruppentest weiterhin durchgeführt werden soll.

Arcania - A Gothic Tale schreibt die Geschichte nach Gothic 3 - Götterdämmerung fort, wird jedoch nicht mehr von Piranha Bytes, den Gothic-Erfindern, sondern von Spellbound entwickelt. 

Pausen 11 Forenversteher - 763 - 10. November 2009 - 19:12 #

oder man könnte sagen das sie treue käufer nicht vergraulen wollen ;P

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 10. November 2009 - 19:33 #

leider is die News schon veraltet da es einen speziellen Communitytest geben wird ;-)

Der Community-Manager Megalomaniac schrieb pcgames.de via PN an und bat darum, das folgende Statement zu veröffentlichen:

"Das größte Missverständnis liegt darin, dass der Fokusgruppentest für einen früher angekündigten Community Test gehalten wird. Das sind aber zwei verschiedene Dinge. Bei einem Fokusgruppentest handelt es sich um eine sehr spezifische Veranstaltung, die auch sehr spezifische Ergebnisse bringen soll. Diese Ergebnisse brauchen wir von einer unvoreingenommenen Gruppe und ist enorm wichtig für das aktuelle Entwicklungsstadium.

Wir werden aber sehr wohl der Community, unserer primäre Zielgruppe, noch Möglichkeiten bieten, das Spiel vorher an zu testen und Feedback zu geben. Wir wollen die langjährigen Fans keinesfalls ausschließen.

Der Fokusgruppentest ist der erste Test dieser Art, es wird auch weitere geben z.B. für die Community."

http://www.pcgames.de/aid,699056/Arcania-A-Gothic-Tale-JoWood-schliesst-Gothic-Fans-vom-Fokusgruppentest-aus/PC/News/

ichus 15 Kenner - 2987 - 10. November 2009 - 20:40 #

Hab sofort geupdatet!

Anonymous (unregistriert) 11. November 2009 - 8:22 #

Die Gothic-Fanatiker im WoP nehmen sich eindeutig zu wichtig.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 11. November 2009 - 8:34 #

aja?
wenn man bedenkt was diese community für den namen Gothic alles getan haben und tun... ne nehmen sich sicher ned zu wichtig

Anonymous (unregistriert) 11. November 2009 - 9:43 #

Doch, weil sie der Meinung sind, alle Maßnahmen bei Jowood müssten sich nur und vor allem um sie drehen. Die 13.500 aktiven Nutzer von WoP sind gar nicht alle Gothic-Fans. Da haben noch mehrere Hundertausend andere das Spiel gekauft. Das kapiert die bloß nicht. Die sind ständig unter Gleichgesinnten und bestätigen sich mit ihren Lamentos dauernd gegenseitig und glauben dadurch, das wäre nur ihr Verdienst. Die verbringen vielleicht mehr Zeit mit dem Produkt als andere und wollen nah am Entwickler sein. Allein auf der Welt sind sie trotzdem nicht. Das übliche Problem mit Fans: Sie glauben, sie hätten ein Anrecht auf bestimmte Dinge.

Das Recht der Fans liegt in der Entscheidung, das Spiel zu kaufen oder nicht. Alles andere ist Großzügigkeit des Herstellers. Was die Fans zusätzlich für ein Spiel machen, ist ihr eigenes Vergnügen. Die lautesten Schreier machen aber oft nichts anderes als im Forum zu labern und sich dadurch very special zu fühlen. Face it. Für Jowood ist es bestimmt interessant, den Ultrafans manchmal entgegenzukommen. Aber manchmal auch nicht. Manchmal ist es auch sinnvoll, keinen sabbelnden Perma-Klugscheißer dasitzen zu haben, der sowieso immer alles besser weiß und warum das und das _Detail_ nicht dazu passt. Von Spieleentwicklung haben die wenigsten bei WoP eine Ahnung. Aber sie haben das Gefühl, Jowood enthält ihnen etwas vor, was ihnen angeblich zustehen müsste. Ein altes menschliches Problem, aus dem nicht nur Flamewars entstanden sind. Findet man sogar in der Bibel oder im Herr der Ringe.

Was von Jowood gegenüber den Fans "nett" wäre, oder wie man solche Dinge öffentlich macht, ist was anderes. Aber die "Empörung" ist überzogen. Wie eine alte Diva, die Angst hat, von ihrem Liebhaber verlassen zu werden und eifersüchtig in alle Richtungen auskeilt. Man kann nicht immer überall dabei sein, das gehört zu Beziehungen dazu. Die Fans bei WoP haben bloß Angst, dass Jowood sie nicht mehr ernst nimmt und verlässt. Tja, niemand wird gerne verlassen, aber in Depressionen sollte man sich deswegen auch nicht gleich stürzen. Mit Krakelen und verbal Schlägen kriegt man seine Ex auch nicht wieder. Dann doch lieber frei nach den Doofen: Denn dort drüben an der Lampe, steht auch schon die nächste Sch... für mich frei.

ichus 15 Kenner - 2987 - 11. November 2009 - 15:59 #

Genau das habe ich beim Lesen der ganzen Posts auch gedacht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Rollenspiel
Open-World-RPG
ab 12 freigegeben
16
Spellbound Entertainment
Jowood Productions Software
12.10.2010
6.0
5.8
PCPS3PS4360
Amazon (€): 9,90 (PC), 24,99 (360)
Gamesrocket (€): 19.95 (Download) 17.96 (GG-Premium)