Sonntagsfrage: 6 Monate Switch – Wie seht ihr die Nintendo-Konsole? [Ergebnis]
Teil der Exklusiv-Serie Sonntagsfrage

Switch
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 361340 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

1. Oktober 2017 - 7:15 — vor 11 Wochen zuletzt aktualisiert
Nintendo Switch ab 313,00 € bei Amazon.de kaufen.
News-Update (Ergebnis):

Der größte Teil der Umfrageteilnehmer ist sicher, dass es für die Nintendo Switch auch langfristig sehr gut laufen wird (31 Prozent). Absatzahlen wie sie Nintendo noch beim Vorvorgänger Wii erreichen konnte, halten weitere 25 Prozent allerdings für unwahrscheinlich. 13 Prozent glauben, dass die Switch die PS4 nicht mehr erreichen können wird. Skeptisch, ob die Switch auch langfristig Erfolg haben wird, ist nur ein geringer Teil der Umfrageteilnehmer. 9 Prozent glauben, dass es nur zum Start gut gelaufen, der Erfolg über kurz oder lang zum Erliegen kommen wird.
 
Die wird sehr gut laufen.                                                                                                                                                                                                         31%
 
Wird keine Wii, aber natürlich keinesfalls eine WiiU.                                                                                                                                                                                                         25%
 
Wird (sehr) gut laufen, aber gegen die PS4 trotzdem keinen Stich setzen.                                                                                                                                                                                                         13%
 
Die wird ein Mega-Erfolg!                                                                                                                                                                                                         10%
 
Ist gut gestartet, wird aber kein besonders großer Erfolg.                                                                                                                                                                                                         9%
 
Wird (sehr) gut laufen und locker die Xbox One überflügeln.                                                                                                                                                                                                         7%
 
Der Erfolg wird schnell zum Erliegen kommen.                                                                                                                                                                                                         5%
 


Ursprüngliche News:

Es ist ein offenes Geheimnis, dass es für die letzte Konsole von Nintendo, die WiiU, nicht sonderlich gut lief. Manch ein Spieler machte sich gar Sorgen, dass der japanische Hersteller, auch aufgrund des anhaltenden Erfolg der Handhelds der 3DS-Familie möglichweise ganz aus dem Sektor der stationären Spielekonsolen aussteigen könnte. Mit der Nintendo Switch (Report), allerdings scheint der Publisher auch in diesem Sektor auf den Erfolgsweg zurückgekehrt zu sein – mit einer Spielekonsole, die mit ihrer Kombination aus stationärer Konsole und Handheld sogar gleich beide Bereiche abdeckt.

Seit dem 3. März, und damit nicht viel mehr als ein halbes Jahr, ist die Nintendo Switch mittlerweile weltweit im Handel erhältlich. Das Angebot an Spielen zum Launch hatte mit dem Top-Titel und offenkundigen Plattformseller The Legend of Zelda - Breath of the Wild (im Test: Note 9.5) zwar Hochkarätiges, aber noch nicht allzu viel verlockende Spiele im Angebot. Das allerdings hat sich gravierend geändert. Neben so einigen starken First-Party-Titeln (darunter erweiterte Neuauflagen wie Mario Kart 8 Deluxe) oder auch springen mittlerweile auch diverse Third-Party-Publisher auf den scheinbaren Erfolgszug auf. Bethesda bringt Doom, Skyrim und nächstes Jahr sogar Wolfenstein 2 - The New Colossus (Preview), 2K Games veröffentlicht NBA 2K18, Ubisoft ist unter anderem mit Mario + Rabbids - Kingdom Battle (im Test: Note 8.0) und auch EA bringt mit FIFA 18 (im Test: Note 9.0) einen Titel, der sich trotz inhaltlicher Kürzungen sehr gut verkaufen könnte. Vergessen darf man nicht zuletzt aber auch nicht die unzähligen kleineren Titel und Indie-Spiele wie die Neuauflage von Wonder Boy - The Dragon's Trap, die sich trotz des spätestens Konsolen-Releases auf Switch auf der Nintendo-Plattform am besten verkaufte.

In unserer heutigen Sonntagsfrage möchten wir von euch erfahren, wie ihr die Zukunft der Switch seht. Wird die Plattform ein Riesenerfolg, wie er sich aktuell andeutet, oder werden die anhaltend hohen Verkaufszahlen doch über kurz oder lang massiv zum Erliegen kommen? Lasst uns wie üblich in den Kommentaren unter dieser News ausführlicher eure Meinung zum aktuellen Thema wissen und fühlt euch frei, diese mit den anderen Usern sowie der Redaktion zu diskutieren. Teilnehmen könnt ihr wie immer bis zum kommenden Montag um 10:00 Uhr. Danach werten wir die Sonntagsfrage aus.

Ihr habt eine Idee für eine unserer kommenden Sonntagsfragen? Dann besucht einfach diesen Foren-Thread, in dem ihr uns Vorschläge für eine der kommenden Umfragen hinterlassen könnt – gerne auch mit möglichen Antwortmöglichkeiten. Ob zeitlose Themen oder brandaktuell spielt dabei keinerlei Rolle. Sofern wir eure Frage für interessant genug halten, könnte sie schon bald an dieser Stelle gestellt werden.
 

6 Monate Switch – Wie seht ihr die Nintendo-Konsole?

Die wird ein Mega-Erfolg!
10% (69 Stimmen)
Die wird sehr gut laufen.
31% (211 Stimmen)
Wird keine Wii, aber natürlich keinesfalls eine WiiU.
25% (166 Stimmen)
Wird (sehr) gut laufen, aber gegen die PS4 trotzdem keinen Stich setzen.
13% (85 Stimmen)
Wird (sehr) gut laufen und locker die Xbox One überflügeln.
7% (44 Stimmen)
Ist gut gestartet, wird aber kein besonders großer Erfolg.
9% (62 Stimmen)
Der Erfolg wird schnell zum Erliegen kommen.
5% (34 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 671
Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 1. Oktober 2017 - 7:21 #

Momentan gehe ich davon aus, das sie insgesamt sehr gut laufen wird. Zumindest zeigen die ersten 6 Monate genau dieses Bild. :-)

Harry67 16 Übertalent - P - 4798 - 1. Oktober 2017 - 7:29 #

Wird sehr gut laufen. Den Direktvergleich mit den PC-artigen Konsolen halte ich für antiquiert.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 36693 - 1. Oktober 2017 - 7:31 #

Ehrlich gesagt fehlen mir dafür die Infos. Aber ich hoffe, dass sie erfolgreich wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 1. Oktober 2017 - 7:32 #

Wird insbesondere in Europa nicht besonders gut laufen, dazu sind die Preise in den letzten Monaten zu stark gesunken. In England kostete sie teilweise 270€, in der Schweiz um die 250€, dass ist eine zu starke Preissenkung in den ersten 6 Monaten, um zumindest hier von einem erfolgreichen Start sprechen zu können. In den USA und in Asien soll die Sache natürlich anders aussehen, aber um eine neue Wii zu werden, müsste sie in allen Märkten erfolgreich und preisstabil sein.

Wem das so weitergeht, erwarte ich Weihnachten 2018 oder März 2019 einen Preis von um die 200€ in Europa.

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 1. Oktober 2017 - 7:38 #

Wo genau war das bis auf die Angebote der Amazon Sales in UK denn so? Ein bekannter in UK sucht eine, will aber nicht Vollpreis bezahlen und in den letzten Sales hat er leider keine bekommen, waren zu schnell weg.

Kannst mal verlinken? Dann würde ich ihm das gerne schicken, damit es einen weiteren Switch User gibt. :-)

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 1. Oktober 2017 - 7:41 #

Einfach täglich bei MyDealz gucken. Hätte ich eine haben wollen, hätte ich einen Bekannten in der Schweiz gefragt, aber ich gehe eben von einem noch günstigeren Preis aus und warte. ;)

https://www.mydealz.de/gruppe/nintendo-switch

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 1. Oktober 2017 - 7:46 #

Sehe schon, in der Schweiz bietet ein Händler 15% Rabatt auf das Elektronik-Sortiment, wo dann auch die Switch drunter fällt. Tolles Angebot! :-)

PS und bisschen Off-Topic: Solche allgemeinen Rabatte bei Händlern auf das Sortiment könnte es auch in Deutschland ruhig mal wieder geben. Ist irgendwie ziemlich verloren gegangen.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 1. Oktober 2017 - 7:55 #

Ja da stimme ich dir völlig zu, hier macht man dafür aber stärkere, spezielle Preissenkungen für Produkte die nicht besonders gut laufen, die kommen dann immer kurz vor Weihnachten oder kurz vor dem Ende eines Geschäftjahres einer Firma, um die Zahlen noch etwas schöner aussehen zu lassen. So habe ich damals meine erste Wii U für 190€ bekommen, obwohl sie noch die volle UVP hatte und meine Xbox One S bekam ich so für 154€, denn das Geschäftsjahr von Nintendo, Microsoft und Sony endet immer am 31. März eines Jahres.

Die wichtigste Regel bei allen Schnäppchen in Deutschland ist aber: Nicht nur bei Amazon gucken, da zahlt man immer mehr.

Harry67 16 Übertalent - P - 4798 - 1. Oktober 2017 - 7:59 #

Versandkosten und Service sollten allerdings auch gegengerechnet werden.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 1. Oktober 2017 - 8:05 #

Wenn ich eine Xbox One S bei Saturn für 154€ ohne Versandkosten bei Selbstabholung sehe, während Amazon noch 250€ haben will, dann kaufe ich bestimmt nicht bei einem Laden in dem Mitarbeiter streiken und kein Fifa 18 ausliefern wollen, um für bessere Arbeitsbedingungen zu streiken. Bei Amazon bestelle ich nur noch mein Katzenstreu, alles andere ist nahezu immer teurer als die Konkurrenz. Dafür ist Amazon zwar einfach bequemer und schneller, da kann ich durchaus nachvollziehen das viele lieber den bequemen Weg gehen und das mit Service gleichsetzen.

thepixel 15 Kenner - P - 2972 - 1. Oktober 2017 - 13:08 #

Interessant, bei mir verhält es sich oft anders. Wenn ich Versand draufschlage, nehme ich dann doch meistens Amazon.

joker0222 28 Endgamer - - 102016 - 1. Oktober 2017 - 13:30 #

Amazon nehme ich vor allem wegen des Kundenservice. Gerade wieder vor ein paar Wochen zu schätzen gewusst, als ich nach 20 Monaten meine X1 Elite wegen eines Defekts reklamierte und anstandslos den kompletten ursprünglichen Kaufpreis erstattet bekam.
Da zahle ich im Zweifel auch gern mal 20 Euro mehr bei der Anschaffung.

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 1. Oktober 2017 - 14:06 #

Eine ganze Generation Internetkäufer hat nicht gelernt dass Service kostet :)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 21315 - 1. Oktober 2017 - 21:02 #

Will ich Service, kaufe ich lokal beim Händler des Vertrauens.

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 1. Oktober 2017 - 22:29 #

Nope, das kann man so pauschal nicht mehr sagen

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 1. Oktober 2017 - 22:53 #

Falls man sein Vertrauen nicht wie Kamelle herumwirft, ist dem immer noch so.

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 2. Oktober 2017 - 8:14 #

Das sind wir unterschiedlicher Meinung: Guck dir z.B. die Elektronik-"Fachgeschäfte" an: im Prinzip nahezu alle durch Blödmarkt/Saturn kaputt.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 2. Oktober 2017 - 9:39 #

Ich erledige meine meisten Einkäufe zur Unterhaltungselektronik auch nicht grundlos einmal im Jahr im 800 km entfernten Nürnberg.

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 2. Oktober 2017 - 9:50 #

Hm, wenn Deutschland: Flensburg könnte grad noch passen?

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 2. Oktober 2017 - 11:50 #

Das sind von mir aus etwa 4 Stunden Reisezeit, kollidiert mit meinen Arbeitszeiten und da habe ich in diesem Bereich keinen Händler gefunden, dem ich vertrauen würde.

Nürnberg kommt daher, daß ich dort zur Spielzeugwarenmesse bin, es dort zeitlich besser passt und einer der Tevi - Märkte sich wiederholt mein Vertrauen verdient hat.

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 2. Oktober 2017 - 16:04 #

Verstehe. Heimatbasis ist dann eher Greifswald die Ecke?

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 2. Oktober 2017 - 16:38 #

Der Heimathafen ist Sylt.

Punisher 19 Megatalent - P - 16340 - 1. Oktober 2017 - 18:13 #

This. Bei Amazon weiss ich, dass das funktioniert (Ausnahme sind digitale Güter, da ist Amazon erstaunlicherweise wenig kulant... wegen des hohen Betrugsrisikos aber sogar nachvollziehbar)... das, was viele Händer (auch grad die grossen Elektro-Discounter) unter Service verstehen ist eine Frechheit. Bei Amazon hab ich meinen Kram oft sogar am selben Abend und eine Erstattung / Ersatzlieferung so schnell wie sonst quasi nirgends.

revo 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 1. Oktober 2017 - 20:21 #

Das ist ein Argument. Amazon macht aber genau so die anderen Händler platt. Nach 20 Monaten den vollen Kaufpreis zurück? Das kann sich kein Händler leisten solch ein Verhalten.
Und es gibt ja auch kein (gesetzliches) Argument das so zu tun.

joker0222 28 Endgamer - - 102016 - 1. Oktober 2017 - 23:15 #

Das ist halt der Unterschied. Die anderen Händler machen nur das Mindeste was das Gesetz vorschreibt (und wollen sich mitunter da gerne noch rauswinden), während Amazon will, dass der Kunde maximal zufrieden ist, weil sie wissen, er kommt wieder. Funktioniert bei mir.
Als Kunde schaue ich nach meinen Bedürfnissen und meinem Komfort und kaufe nicht aus Mitleid, jedenfalls selten.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 1. Oktober 2017 - 23:56 #

Es steht dem Kunden natürlich frei, da hinzu gehen, wo er am besten Bedient wird und auch die Qualität mancher Fachhändler ist der Art unterirdisch, daß sie sich noch nicht einmal das "L" leisten konnten.
Es interessiert den Kunden auch nicht, wie solche Leistungen erreicht werden. Was den Kunden allerdings interessieren sollte, ist das Amazon solange der Nette sein wird, wie sie keine absolute Marktmacht haben.

joker0222 28 Endgamer - - 102016 - 2. Oktober 2017 - 0:00 #

Es wird noch sehr lange dauern, bis es Dinge NUR bei Amazon zu kaufen gibt (persönlich denke ich, dass das nie so sein wird). Und da mein Leben endlich ist und ich die erste Hälfte wohl schon hinter mir habe muss ich das mitnehmen, was ich JETZT bekommen kann. ;-)

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 2. Oktober 2017 - 0:12 #

Ja aber wer hätte gedacht, daß man in etwa 20 Jahren den us - amerikanischen Buchmarkt übernehmen kann? Oder "Supermärkte" innerhalb von gut 40 Jahren den Tante - Emma - Laden töten?
Was ich weiß, ist das Amazon (und der restliche Onlinehandel) auf absehbare Zeit keine brauchbare Beratung erteilen kann und man sich seine Fachhändler besser genau aussucht.

joker0222 28 Endgamer - - 102016 - 2. Oktober 2017 - 0:26 #

Brauch man diese Beratung überhaupt? Und ist sie wirklich so hochwertig und kundenorientiert, dass sie den Zusatzaufwand- und Preis wert ist?
Meine Erfahrungen mit dem "Fachhandel" sind eher die, dass dort weniger Produktkenntnisse vorhanden sind, als ich mir mit 30 Minuten Web-Recherche aneignen kann und das was mir empfohlen wird dann weniger an meinen Bedürfnissen als an Verkaufsvorgaben des Händlers orientiert ist. Mir fällt jetzt auch bei scharfem Nachdenken nicht ein, wann ich das letzte Mal in einem Fachgeschäft wirklich gut beraten worden wäre, also auch rückblickend nach dem Kauf.

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 2. Oktober 2017 - 8:17 #

Fällt mir durchaus etwas ein: im Modegeschäft (Premium). Aber grundsätzlich stimme ich dir zu. Wer nichts wird wird Verkäufer :)
Der lokale Einzelhandel hat wirklich Jahrzehnte geschlafen und 70% starben/sterben mit Recht.

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 2. Oktober 2017 - 8:19 #

Ach, man sollte sich trotzdem ab und zu den Spaß gönnen, in große Elektronik-Fachmärkte zu gehen und entweder auf unwissend zu tun .. oder man zerlegt die örtlichen Mitarbeiter mal mit seinem Fachwissen. ;-)

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 2. Oktober 2017 - 8:34 #

Mach ich gerne, aber nur mit Auftrag und wenn ich die Rechnung schreiben darf :)

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 2. Oktober 2017 - 9:35 #

Da sind wir wieder bei dem Punkt der Flachhändler. Ja es gibt viele dieser Möchtegerns. Meiner Erfahrung nach sogar deutlich mehr als richtige Fachhänder.
Oben gab es schon das Beispiel der exklusiven Modeläden. Da findet für mich schon die mangelhafte Qualität statt, denn jedes Bekleidungsfachgeschäft sollte Personal haben, welches auf den ersten Blick einem passende Kleidung herauslegen kann.

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 2. Oktober 2017 - 15:55 #

In puncto Videospiele ist die Beratung äußerst dürftig, was ich so mithöre wenn ich durch die Läden schlender. Zumindest bei Media Markt, Saturn und Gamestop. Kann mir vorstellen, dass Einzelunternehmer da besser aufgestellt sind. Persönlich brauche ich aber keine Beratung bei Spielen. Und auch bei TVs und Audiogeräten würde ich eher den Ratschlägen in Foren und Fachmagazinen vertrauen als dem Händler bei Saturn.

Eine neue Küche oder ein Sofa würde ich hingegen niemals online bestellen, sondern nur im örtlichen Fachgeschäft.

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 2. Oktober 2017 - 16:02 #

Audio/HiFi _MUSS_ man hören :-)

Harry67 16 Übertalent - P - 4798 - 3. Oktober 2017 - 8:28 #

Aber nicht bei Saturn & Co. ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 3. Oktober 2017 - 9:20 #

Versteht sich von selbst -
aber die haben ja mit Fachmarkt nichts am Hut; für mich ist das cash&carry

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10901 - 1. Oktober 2017 - 15:48 #

Stimmt, lieber bei nen Laden(Saturn) bestellen der versucht ein bei der Gewährleistung schön über den Tisch zu ziehen.

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 1. Oktober 2017 - 8:41 #

Oder, nur mal so als verrückte Idee, wie wäre es, wenn der Händler einfach ehrlich kalkuliert und nicht durch ständige Rabatte versucht, Kunden ins Geschäft zu locken?

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 1. Oktober 2017 - 8:47 #

Da es nicht in meiner Macht steht, das zu ändern, nehme ich gerne Rabatte mit, wenn sich diese bieten.

DevilsGift 14 Komm-Experte - 2105 - 1. Oktober 2017 - 9:51 #

@ Thomas Hier muss ich dir leider Widersprechen. Um so günstiger eine Konsole ist um so mehr Einheiten kann sie auch Verkaufen. Die PS4 Slim gab's doch letztes Jahr auch für 170 Euro. Und hat ihr das das Genick gebrochen? Eher nicht.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 1. Oktober 2017 - 11:23 #

Wir haben eine freie Marktwirtschaft und die basiert auf dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Ist das Angebot groß, die Nachfrage aber gering, müssen Anreize geschaffen werden um die Nachfrage zu steigern. Du müsstest das eher mit der PS4 vergleichen, die war glaube ich 1,5 Jahren preisstabil bei 399€, weil die Nachfrage groß genug.

Warum sollte ein Händler mit den Preis runtergehen und freiwillig weniger verdienen, wenn das angebotene Produkt auch für einen höheren Preis problemlos weggehen würde?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 1. Oktober 2017 - 11:29 #

Tja, andersrum, Nintendo senkt die Preise nicht, haben sie zumindest bei der Wii U nicht, als die Nachfrage in den Keller ging. Die sagen den Kunden "friß oder stirb wenn du unser Produkt willst". Bin gespannt, ob sie das bei der Switch weiter so konsequent durchziehen.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 1. Oktober 2017 - 11:42 #

Die Wii U gab es dauerhaft für 170 bis 190€ als die Nachfrage im Keller war, in dem Zeitraum habe ich meine bekommen und zwei für Bekannte gekauft. Selbst wenn Nintendo sagt Friss oder stirb, hat der Händler immer noch die Macht die Ladenhüter zu verscherbeln, bevor sie im Lager verrotten.

Ist bei der Switch momentan genauso in Europa, die Preise werden immer günstiger und das obwohl Nintendo die Preise nicht gesenkt hat. Heißt das die Nachfrage gering ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 1. Oktober 2017 - 12:51 #

Dann war das eine lokale Aktion deines Händlers. Ich habe immer geschaut und mir letztlich einen "Rückläufer" für 250 gekauft.

Oder meintest du das weiße Minimalmodell? Das will ja nun wirklich keiner haben.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35715 - 1. Oktober 2017 - 16:38 #

Dank dir Thomas habe ich auch so eine Switch. Circa 180 Euro von Amazon Italien mit 2 Spielen und der neuen Wiimote!

Habe ich nie mehr so billig gesehen.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 1. Oktober 2017 - 12:49 #

Die PS4 gab es innerhalb des ersten Jahres, genauer gesagt nach weniger als 9 Monaten schon für 299€...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7323 - 1. Oktober 2017 - 12:54 #

Man kann auch Anfangs mal mit dem Preis runtergehen, um eine schnelle Marktdurchdringung zu erreichen, was die Plattform dann für Software-Entwickler/Publisher interessanter macht.

LRod 12 Trollwächter - P - 1170 - 1. Oktober 2017 - 7:43 #

Ich finde sie als mobile Ergänzung zum PC super. Im TV-Modus läuft sie bei mir aber fast gar nicht.

Wie erfolgreich die wird kann nur die Zeit zeigen, aber wenn Mario gut wird und weiter spannende Titel kommen, dann kann es was werden.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1368 - 1. Oktober 2017 - 7:49 #

Die Konsole wird in Japan einen extrem guten Erfolg erzielen und im Rest der Welt zwischen dem Wettbewerb und der WiiU landen. Man kann es schwer voraussagen, da einfach die Software fehlt und ein Systemseller neben Zelda den Hype nochmal gut entfachen könnte. Ich werde warten, bis ich sie in einem Sale bekomme. Vielleicht Weihnachten 2018. Hab da keine Eile. Aber dann sind die Kids 3 und 6, dann wäre doch eine tolle Einstiegskonsole. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 1. Oktober 2017 - 8:00 #

Die Wii U ist auch eine tolle Einsteigerkonsole. Kindern ist egal ob es nun Super Mario Odyssee oder Super Mario 3D World ist, Wii U Spiele bekommt man hinterher geschmissen, sie ist abwärtskompatibel zur Wii und die Wii U kann so in der Wohnung/im Haus aufgestellt werden, dass die Kinder nur an bestimmten Orten damit spielen können und nicht mit raus nehmen.

Die Wii U reicht dann locker bis das älteste Kind rund 10 Jahre alt ist, dann ist das kleinere Kind 7, erbt die Wii U und das größere bekommt eine PS4. ;)

DocRock 13 Koop-Gamer - 1368 - 1. Oktober 2017 - 11:43 #

Nee, so funktioniert das nicht. Die Kinder sind ja mehr das Alibi, damit ich sie mir dann kaufen kann. ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7747 - 1. Oktober 2017 - 11:04 #

Gerade Japan hat in den Ballungszentren auch eine starke Pendlerkultur mit öffentlichen Verkehrsmitteln, daher sind dort auch Handyspiele oder "Wegwerfmangas" so beliebt. Klar, wer täglich drei Stunden pendelt und erst abends um 0 Uhr nach Hause kommt, der benötigt weniger dicke Powerkonsolen oder PCs zu Hause.

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 1. Oktober 2017 - 8:08 #

Selten hat mich eine Hardware so sehr begeistert wie die Switch. Ich liebe Handhelde und die Kombo hier ist genau meins.

Scheint auch nicht nur mir zu gefallen, ist sie derzeit recht erfolgreich. Gehe daher mal davon aus, dass sie insgesamt sehr gut laufen wird. :)

vgamer85 16 Übertalent - P - 4419 - 1. Oktober 2017 - 8:12 #

Naja besser als die Wii oder die WiiU ist sie ja jetzt schon, oder?Also erfolgreicher meine ich.
Vergleich zur Xbox One oder der PS4 ist net schön. Die Switch hat andere Zielgruppen. Und deswegen ist sie auch eine gute Alternative/Ergänzung zu anderen Konsolen.

Thomas Barth 21 Motivator - 28295 - 1. Oktober 2017 - 8:16 #

Wie soll die Switch nach einem halben Jahr denn bereits erfolgreicher sein als die Wii oder Wii U? Noch ist es die Konsolen mit der geringsten Hardwarebasis und den wenigsten Spielen, wie erfolgreich sie wird kristallisiert sich erst in einigen Jahren heraus. Bis dahin kann man höchstens spekulieren, worauf diese Umfrage auch abzielt.

vgamer85 16 Übertalent - P - 4419 - 1. Oktober 2017 - 11:34 #

Ja aber es wurde ja immer berichtet dass sie einen tollen Start hingelegt hat und es kaum eine Switch mehr zu holen gab? Klingt doch nach einem tollen und vielleicht sogar erfolgreichsten Start :-)
Das wird ein Rekord!Vielleicht.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7747 - 1. Oktober 2017 - 11:40 #

Lag dies nicht daran, weil Nintendo vor Allem den heimischen Markt bedienen wollte und daher u.a. in Europa eine künstliche Verknappung vorhanden war?

DocRock 13 Koop-Gamer - 1368 - 1. Oktober 2017 - 11:44 #

Das lag eher daran, weil Nintendo das aus Marketing-Gründen immer so macht. Siehe Apple...

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 2. Oktober 2017 - 9:40 #

Ich arbeite jetzt seit Jahren in einem Konzern, der sehr nah mit Apple und anderen Hardware-Herstellern zusammenarbeitet und noch nie gab es ein Zeichen, das hier etwas absichtlich in zu geringer Menge produziert wird.

Leider verstehen scheinbar so einige Menschen nicht, wie solch ein Produktionsvorgang von vorn bis hinten funktioniert und das man komplizierte Hardware nicht einfach in unendlichen Mengen produzieren lassen kann. Und in dieser extremen Vereinfachung des Vorgangs ist noch nichts enthalten, was mit Qualitätssicherung, Lagerung, Überfuhr, Verteilung, Verträgen, Konkurrenz, Zulieferer-Knappheit usw. zu tun hat.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 10:44 #

Nintendo rechnet halt immer erst mal mit geringeren Mengen, weil sie nicht auf Halde produzieren wollen. Das trifft übrigens bei Retailspielen bei ihnen genauso zu. Versuch mal einige "Nischentitel" von Nintendo ein halbes Jahr nach Erscheinen neu zu kaufen, obwohl die Titel "Ladenhüter" waren.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 2. Oktober 2017 - 11:03 #

Das Nintendo nicht einen großen Teil für die Tonne (oder Grabbelkiste) produziert ist ja erstmal nichts schlechtes.

Und nicht obwohl sondern weil die Titel Ladenhüter waren. Ergibt doch auch keinen Sinn weiter große Auflagen zu produzieren, wenn sich der Titel nicht verkauft (hat) ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 11:04 #

Sie könnten ja auch mal die Preise reduzieren. Wer technisch veraltete Titel zum Vollpreis verkaufen will, der muss sich nicht wundern, wenn sie Ladenhüter sind.
Fakt ist aber, auch Ladenhüter gibt es nach einigen Monaten eben kaum noch. D.h. die Auflagen müssen wirklich winzig gewesen sein.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 2. Oktober 2017 - 11:06 #

Scheinbar verkaufen sie sich ja trotzdem noch gut genug, wenn sie nach einigen Monaten nicht mehr verfügbar sind ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 11:18 #

Was zeigt, dass Nintendo zu wenig produziert.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 2. Oktober 2017 - 12:42 #

Für Leute die nur darauf warten das Nintendo die Restbestände billig verramscht, ja.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 12:56 #

Was nun mal sehr viele Leute tun. Spiele auf allen anderen Plattformen sind nun mal nach einiger Zeit erheblich günstiger und viele Leute kaufen keine Vollpreistitel mehr sondern warten, bis sie günstiger sind, zumindest bei den Spielen, die für sie nicht brandwichtig sind.

Das braucht man, wie Nintendo, nicht mitmachen. Darf sich dann aber auch nicht wundern, wenn man der Verbreitung der eigenen Plattform dadurch erheblich schadet.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 2. Oktober 2017 - 13:11 #

Ist ja auch legitim. Nintendo ist aber nicht nur Hardware- sondern auch Software-Hersteller. Da muss man schon die vernünftigen Weg finden und es sich quasi als Geschäftsstrategie zu machen, die Spiele nach wenigen Monaten zu verramschen muss langfristig nicht der gesündeste sein.

Ich kaufe auf anderen Plattformen zu 95% nur deutlich reduzierte Spiele, nicht weil die Spiele nicht auch mehr wert wären, aber weil sie ja eh im Preis fallen. Bei Nintendo ist das deutlich anders, da bezahl direkt ich den Preis der mir das Spiel wert ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 13:49 #

Dann hat Nintendo dich ja gut erzogen.
Aber mal ehrlich, wieviele Spiele von / für Nintendo kaufst du im Vergleich zu den anderen Plattformen?

Also bei mir ist da schon eine ziemliche Diskrepanz, insbesondere wenn ich PC mit zuzähle. Aber auch bei den Playstations habe ich immer irgendwie mindestens drei Mal mehr Spiele als bei den Nintendo Konsolen.

Anders ausgedrückt, Nintendo könnte an mir wesentlich besser verdienen, wenn sie günstiger wären, da ich als Multiplattformspieler eben nicht auf sie angewiesen bin.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 2. Oktober 2017 - 14:14 #

Nicht Nintendo hat mich erzogen, sondern die anderen ;).

Das mit der Anzahl ist unterschiedlich, auf 3DS hab ich extrem viel mehr als auf der Vita. Auf Wii wahrscheinlich etwas weniger als auf der 360, aber mehr als PS3. Auf Wii U dürfte es in ähnlichen Bereich der One (und über der PS4, wobei da die Switch glaub ich schon drüber liegt) liegen. Der PC ist außer Konkurrenz, da hab ich mit verschiedenen Humble Bundles wahrscheinlich die meisten Spiele, aber sowohl was Kaufpreis als auch was Spielzeit angeht ist der deutlich abgeschlagen.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 2. Oktober 2017 - 11:18 #

Marketing ist doch aber ein legitimer Grund für die Steuerung des Angebots. Ich bin zwar nicht der Meinung, dass Nintendo "künstlich" etwas verknappt hätte, aber selbst wenn:
solange es funktioniert, ist es doch ok.
Ich halte vielmehr den Mythos der künstlichen Verknappung für eine hilflose Ausrede jener, die die Switch (aus welchen Gründen auch immer) vor und nach dem Launch totreden wollten und jetzt nicht damit klarkommen, dass sie sich bereits in den ersten 6 Monaten annähernd halb so gut verkauft hat wie ihr Vorgänger in viereinhalb Jahren.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 11:22 #

a) Die Wii U hat sich im gleichen Zeitraum nicht wesentlich schlechter verkauft.
b) Die Switch hat keinen Vorgänger, da sie keine stationäre Konsole ist, ist sie kein richtiger Nachfolger der Wii U. Alleine der Vergleich mit stationären Konsolen ist immer schon der von Äpfeln mit Birnen. Wenn man vergleicht, dann bitte mit dem 3DS, der viel mehr "Vorgänger" ist als die Wii U. 3DS und Switch haben erheblich mehr gemein als Wii U und Switch.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 2. Oktober 2017 - 12:47 #

lol, was?
Ach so, richtig... Du versuchst ja seit ein paar Monaten, die Userschaft hier zu missionieren in dem Glauben, die Switch sei ein Handheld.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 12:57 #

Die Switch ist ein Hybridsystem, darauf können wir uns wohl einigen.

Davon ab ist sie eben rein technisch gesehen nun mal ein Handheld.

Oder behauptest du auch, dass ein gemoddeter 3DS eine stationäre Konsole ist?

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 2. Oktober 2017 - 13:04 #

Wieso einigen? Du kannst die Switch von mir aus für eine Digitaluhr halten. Das macht es leicht, einer ernsthaften Diskussion fernzubleiben - weil da keine ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 13:54 #

Ich halte mich an die technischen Fakten. Was du wiederum tust ist einfach nur affig, wenn du die Realität wirklich so komplett verweigerst, weil du nur so ernsthafte Diskussionen ins Lächerliche ziehen kannst. Das ist schon arm.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 2. Oktober 2017 - 14:20 #

Du, das ist voll okay, wenn Du die Switch ablehnst, weil sie deine Vorstellung von Technik nicht erfüllt. Nur wirst du damit hier kaum jemanden von deinem Standpunkt überzeugen, weil Gaming eben mehr ist als das Schielen auf technische Details.
Die Umfrage letzte Woche hat ergeben, dass die Switch bereits jetzt an zweiter Stelle der Beliebtheit bei Konsolen steht auf GG.
DAS
ist die Realität, nicht Dein Kampf gegen Windmühlen.
Und jetzt lass bitte gut sein, ich habe echt keinen Bock auf eine weitere Endlosdiskussion mit Dir. Ich widerspreche dir überhaupt nicht darin, dass 1080p und 60 fps mehr sind als 720p und intabile 30fps. Aber es ist schade, dass Du versuchst, in Diskussionen alles andere auszublenden außer diese Binsenweisheit, um dann am Ende sagen zu können "seht her! Er findet Switch gleichwertig zu PS4, obwohl die doch höha, schnella, weita ist". Könnte evtl. sein, dass mir das völlig egal ist, welche Technik da zu sehen ist.
Ach und unterlasse bitte den Versuch, mir zu unterstellen, ich lehnte PS4 und Xone ab. Ich finde, das sind tolle Konsolen und ich hätte gerne auch eine (die letztere nämlich).
Geniesse Dein Leben ein wenig und finde Frieden mit all dem hier. Wir reden über unser Hobby Computerspiele und nicht über den Ausgang der Bundestagswahl.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 3. Oktober 2017 - 12:36 #

Ich lehne die Switch nicht ab, wie kommst du darauf?
Ich kritisiere nur ihre Mängel und lehne falsche Vergleiche ab.

Ich schrieb übrigens schon häufig, dass ich sie mir auch kaufen werde, sobald mind. drei - fünf für mich interessante Spiele erschienen sind. Das erste kommt immerhin schon bald.

Aber ich halte mich an technische Fakten und da ist die Switch nun einmal ein 100-prozentiger, reinrassiger Handheld, da kannst du noch so sehr anderer und damit falscher Meinung sein. Das Ding besteht komplett aus Tablet / Smartphone Hardware und eben nicht normaler Konsolenhardware.

Und genau das Kreide ich Nintendo ja auch an, weil das zum Floppen der Switch beitragen wird, dass Nintendo sie a) als Nachfolger der Wii U vermarktet (obwohl kaum Mehrleistung) und b) den 3DS fortführen will.
Sie haben damit zwei Handhelds auf dem Markt, ein Premium-Modell (Switch) und ein Massenmarkt-Modell (3DS und Nachfolger).
Beide sind auch noch komplett inkompatibel zueinander und stehen somit in direkter Konkurrenz sowohl um Kunden als auch um Spiele.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 3. Oktober 2017 - 22:46 #

Woher weißt du was der 3DS Nachfolger für eine Technik bieten wird? Vielleicht spielt Nintendo da ja etwas auf Zeit und bietet irgendwann eine Switch mit 4.x Display und festen Joy Cons an. Da dürfte in nicht allzu ferner Zukunft ein ähnlicher Preis wie beim N3DS drin sein und man hätte keine interne Konkurrenz.

Was ist denn mit Geräten wie dem Apple TV, gilt das auch als mobile Plattform? Oder ein Laptop ist ein stationäres Gerät?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 4. Oktober 2017 - 13:43 #

Nintendo hat doch schon gesagt, dass sie zweigleisig fahren wollen, gleich zum Switch Release. D.h. eben Switch ist Premium und 3DS bzw. Nachfolger die günstigere Schiene.

Und was die Hardware angeht, stell dich nicht so absichtlich dumm und ignorant an.

Ein Pkw wird nun mal nicht zum Lkw, nur weil man eine Anhängerkupplung dran macht. Gleiches gilt für Computerhardware.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22343 - 4. Oktober 2017 - 14:47 #

Nintendo hat aber auch gesagt, dass aktuell kein Nachfolger des 3DS geplant ist. Die Einsteiger-Fassung der Handheld-Sparte kann also durchaus auch eine abgespeckte Switch Variante werden.

Du entscheidest halt immer wie es gerade passt. Nintendo hat seinem Cabrio halt ein Hardtop verpasst. Damit wird es zum vollwertigen Auto oder Cabrio, je nach Bedarf ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 4. Oktober 2017 - 16:43 #

Ähm genau genommen hat Nintendo gleich beim Switch Release gesagt, dass sie einen Nachfolger für den 3DS machen wollen.

Auch ein Hardtop ist letztlich immer noch ein Cabrio. Und nein, Switch ist keine vollwertige stationäre Konsole, bleibt also trotz Hardtop ebenfalls Cabrio.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 4. Oktober 2017 - 17:04 #

Ein Handheld ist für mich etwas, das dazu gebaut ist, in der Hand gespielt zu werden. Die Switch kann man auch am Fernseher betreiben, und zwar nicht durch Eigenbau, weil dann könnte ich eine Smartwatch als Bastler ebenso als Konsole bezeichnen, sondern ab Werk. Nintendo will das so, Nintendo macht das so. Jeder, egal wie technikaffin er ist, kann das Ding als Konsole benutzen.

Es gibt keine exklusive Definition für Konsolen-/Tablet-Hardware. Oder anders gesagt: ob etwas eine Konsole oder ein Tablet ist, hängt nicht von der Hardware ab. Bestes Beispiel Wii U: war das ein Tablet, weil es einen Touch-Screen hatte? Und warum soll ein Tablet keine Konsole sein, wenn man es an die Glotze hängt und mit einem Controller spielt?

Zuletzt kann man dann noch die Frage stellen, ob die Leistung der Hardware entscheidet, was ein Tablet, was ein Handheld, was eine Konsole ist. Aber dann wird klar, dass nicht "die leistungsfähigste" Hardware über die Frage "Konsole oder nicht" entscheidet, sondern alles, was sich innerhalb eines Range befindet - sonst wäre die PS4 eine Konsole, die (leicht schwächere) Xone aber nicht.
Und nun die Gretchenfrage:
wenn es kein absoluter Leistungswert ist, der darüber bestimmt, sondern ein Bereich oberhalb von X - wer bestimmt denn dann, wie dieser Bereich abzugrenzen ist?
Eine bestimmtes Benchmark-Minimum? Und wenn ja, wer setzt diese Untergrenze an?
Das ist doch vollkommener Kokolores und eine Selbstbeschränkung ohnegleichen. Hauptsache ist bspw. bei NBA oder FIFA (und ich beschränke mich jetzt nur auf die Technik) doch ein flüssiges Spielerlebnis - wenn das auf Kosten der Texturqualität geht, ist das doch völlig egal, denn dann gibt es wieder nur einen Klassenprimus, der die besten Texturen und die konstanteste Framerate hat.

Und dann haben wir noch gar nicht darüber geredet, dass abgesehen von der Hybrid-Option noch ein wirklich ausgeklügeltes Joy-Con-Konzept dahintersteckt, das drei Betriebsformen ermöglicht. Ist das keine Hardware? Steckt da keine Leistung dahinter? Wie könnte man eigentlich dieses Konzept vergleichen? Und weil man es nicht kann: darf man das Joy-Con-Konzept also unter den Tisch fallen lassen, weil PS4 und Xone keines haben? Also Hardware-Leistung ist das, was alle Konsolen gemeinsam haben, weil man eben nur das vergleichen kann?

Da lässt man bei der Switch doch mehr als die Hälfte weg, und ja, DANN ist sie eine schlechtere Konsole als die anderen. Aber diese extreme Form von Ignoranz - also eine Bewertung der Switch ohne Hybrid-Aspekt, ohne Joy-Con-Konzept, ohne die Franchises, die sich mehrere hindert Millionen mal verkauft haben - lehne ich ab, das ist mir zu viel Blindheit.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 5. Oktober 2017 - 10:02 #

Ja, du kannst dir das für dich persönlich so hindrehen, wie es dir gefällt, was nichts an den Fakten ändert.

Rein von der Hardware ist die Switch ein reinrassiger Handheld, da sie eben komplett auf Tablet-Komponenten basiert.

Das gleiche gilt für den Formfaktor und die Bedienung. Alles ist komplett Handheld.

Da ändert auch der TV-Anschluss nichts dran. Andere Handhelds wie den Sega Nomad oder aktuell sogar den 3DS durch Umbau kann man auch an den TV anschließen. Du kannst auch (fast) jedes Smartphone am TV anschließen und mit Bluetooth Controller dann damit zocken. Das macht das Smartphone trotzdem noch lange nicht zu einer Spielkonsole, es bleibt ein Smartphone.

Es gibt nun mal einen klaren Unterschied zwischen "ein Gerät ist etwas" und "ein Gerät kann als etwas genutzt werden".

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 5. Oktober 2017 - 11:58 #

Tja, da widerspreche ich. Ein Gerät ist das, was man damit macht. Das gilt im Positiven für den begnadeten Straßen-Drummer
https://www.youtube.com/watch?v=FqJdzYY_Fas
wie im Negativen für das Vokabel-/ Programmier-Lern-Wunder "C64".

Ersteres ist kein leerer Plastik-Eimer, sondern eine Trommel. Letzteres war für die allermeisten eine Zockmaschine, nichts weiter.

Bei der Switch ist es aber noch nicht einmal Zweckentfremdung, die sie zur Konsole macht. Sie ist als (Hybrid-)Konsole konzipiert. Keine technischen Tricks, kein Zweckentfremden. Der Betrieb als stationäre Konsole ist einer der Betriebsmodi.

Wohingegen der Versuch, dies anhand technischer Leistungsmerkmale zu negieren, traurig scheitert.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 6. Oktober 2017 - 19:00 #

Okay, ein Eimer ist also für dich tatsächlich eine Trommel. Nunja, dann bist du eben ein extremst eigenartiger Sonderling. Was passiert eigentlich, wenn du jemanden sowas sagst wie "Nimm mal die Trommel und hol damit Wasser". Verstehen dich eigentlich alle Leute immer, wenn du Teile einzig aufgrund des Verwendungszweckes benennst und nicht aufgrund dessen, was sie sind?

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 6. Oktober 2017 - 20:40 #

Daran sieht man, dass Du keinerlei Ahnung von Musik hast.

Du kannst aus einem Plastik-Rohr aus dem Baumarkt ein Didgeridoo machen:
https://www.youtube.com/watch?v=U3Y-cr3GVTQ

Oder aus einer Säge eine Geige:
https://www.youtube.com/watch?v=Kmft674XPC0
https://www.youtube.com/watch?v=QfkSc2aYSaE

oder auch aus einem Gummiband eine Trompete:
https://www.youtube.com/watch?v=7GvMt0fhLN8

Um es Dir auf eine einfache Art zu erklären: Töne sind nichts weiter als in Schwingung gebrachte Luft. Ob Du das nun mit Plastik, Gummi oder Metall tust, ist komplett egal. Die Ergebnisse sind je nach Material, Frequenz, Dynamik und Können höchst unterschiedlich oder extrem ähnlich. Ob das nun Klavier, Trompete, Geige oder Trommel genannt wird, ist völlig egal. Nur der Laie sieht die äußere Form und macht hier eine Unterscheidung - weil er es nicht besser weiß.

Ebenso tust Du es mit Deiner laienhaften Unterteilung in Konsolen, Handhelds und Tablets. Du siehst einen kleinen, oberflächlichen Teil des Ganzen und bildest daraus Kategorien, die Du brauchst, um mit Deinem Horizont die Komplexität zu reduzieren - um eine möglichst überschaubare Reduktion der Realität bilden zu können, die Dich davor beschützt, zu verzweifeln.

Andere hingegen sehen das Ganze und vor allem: sie erfassen es zunächst sinnlich - so wie die Trommel eine Trommel ist, scheissegal, welches Waschpulver, Flüssigei oder Fäkal zuvor darin beinhaltet worden ist. Man muss nichts von Musik oder Tonerzeugung verstehen; Hauptsache ist, dass man als Mensch fühlt: da ist ein Rhytmus und es klingt wie eine Trommel. Die weiterführende ( nicht notwendige) Erkenntnis ist: die physische Einwirkung (der Schlag) bringt die Luft im Körper zum Schwingen. Somit haben wir eine Trommel. Muss aber nicht sein, man kann es einfach auch fühlen.

Aber für Dich darf das natürlich weiter ein Plastikeimer sein, ebenso wie die Switch ein Tablet. Ich will Dich nicht überfordern. Bleib glücklich mit Deiner Beschränkung. Du kapierst einfach nicht mehr als "Kategorie A: Eimer; Kategorie B: Trommel".

Wobei die Ironie an der ganzen Sache ja ist, dass Du im Tommel-Vergleich die Zweckentfremdung ablehnst, während es bei der Degradierung der Switch zum Handheld ja genau das befürwortest: der Eimer ist als Eimer gedacht und darf keine Tormmel sein. Aber die Switch kann noch so sehr als Konsole gedacht sein - Deinem Dafürhalten ist sie ein Handheld und darf nicht als Konsole gesehen werden. Erbärmliche Argumentation.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 5334 - 1. Oktober 2017 - 8:29 #

Hier gehts um die Verkäufe und nicht um die Technik. Anders kann man diese Antwort nicht interpretieren.
Nur zur Erinnerung, die Wii hat die PS3 und die XBox 360 in den Verkäufen geschlagen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7747 - 1. Oktober 2017 - 11:07 #

Die Wii bot halt plötzlich etwas Neues, die Switch ist doch, bis auf den mobilen Teil, eher klassisch veranlagt. Und da spiele ich mal wieder gerne den Spielverderber anhand der Erfahrung bei Freunden und deren Kind: Die jüngeren Kinder bekommen maximal einen 3ds geschenkt, aber sicher keine Switch und die älteren wünschen sich eh eine PS4 oder Xbox Three mit den "richtigen" Spielen. Ich empfehle Freunden da auch den Kauf einer WiiU, denn dort gibt es genug gute Spiele und für Papa als alten Zelda-Fan noch zwei gute Remakes alter Titel - und der 3ds hat ebenfalls zwei Remakes.

joker0222 28 Endgamer - - 102016 - 1. Oktober 2017 - 8:12 #

Mir ist ziemlich schleierhaft wieso die überhaupt gekauft wird oder wieso Leute unbedingt unterwegs Videospiele konsumieren wollen....aber sie machen es trotzdem, daher halte ich mich da mit Prognosen lieber zurück.

Der Saarländer 13 Koop-Gamer - 1758 - 1. Oktober 2017 - 20:33 #

Nur weil die Switch "mobiles spielen" anbietet, heißt das nicht, daß man damit "unterwegs" spielen muß - oder das überhaupt möchte.

Meine Switch (am Erscheinungstag erhalten), wurde bislang nur im Handheld-Mode genutzt - aber auch nur hier bei mir zu Hause.

Und nach allem, was ich so gelesen habe, ist das nicht nur bei mir so (mal vom TV-Mode abgesehen - den haben andere wohl -im Gegensatz zu mir- wenigstens mal ausprobiert (: )

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 1. Oktober 2017 - 20:47 #

Jup, läuft bei mir quasi ausschließlich im Handheld-Modus, zu 95% daheim, den Rest der Zeit auf Reisen in Zug oder Flugzeug.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 1. Oktober 2017 - 20:57 #

Ich nutze sie etwa 50/50 im Dock sowie mobil zu Hause, dann allerdings nicht als Handheld, sondern im Joy-Con-Grip.
Das Tolle an der Switch ist, dass ich mich nicht umstellen musste, sondern Nintendo mir ein flexibles Gerät gegeben hat, dass sich an meine Lebensgewohnheiten anpasst. Wenn ich abends die Kleinen ins Bett bringe, nehme ich immer die Switch mit und zocke dort. Danach habe ich dann meistens noch Lust, "richtig" weiterzuspielen, was ich dann auch mit einem Handgriff machen kann - die Switch ins Dock gestellt und schwupps, schon habe ich eine stationäre Konsole vor mir.
Und dabei habe ich noch nicht einmal den Handheld-Modus unterwegs ausprobiert.

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 1. Oktober 2017 - 21:00 #

Ist bei mir auch so. Nutze fast nur den Handheld-Modus, aber nie unterwegs.

joker0222 28 Endgamer - - 102016 - 1. Oktober 2017 - 23:57 #

Jetzt verstehe ich es noch weniger ;-) Ich dachte das wäre das Killerfeature, auf das die Spielergemeinde weltweit nur gewartet hat, weil sonst sehe ich keins.
Jedesmal wenn ich bisher angemerkt habe, dass die Switch durch den Wegfall des zusätzlichen Gamepad-Touchpads ja weniger kann als die WiiU (von der grenzdebilen Lösung für den MP-Chat mal abgesehen) hieß es, "ja aber damit kann ich unterwegs in Zug, U-Bahn, Flugzeug etc. spielen", was mit der WiiU zugegeben eher schwierig ist.
Aber zuhause kann das meine WiiU auch. Spiele z.b. wenn Bundesliga im TV läuft derzeit oft Zelda im Handheld-Modus. Da Nintendo, spielerfreundlich wie sie sind, die ursprünglichen Gamepad-Features für die WiiU rausgeschnitten hat entgeht mir dabei ja nichts und in der Halbzeit kann ich mit einem Tip auf den Bildschirm sofort auf das TV wechseln. Ohne erst irgendwas in ein Dock schieben oder Mini-Controller umstecken zu müssen. Ich muss dazu nichtmal die TV-Fernbedienung in die Hand nehmen, denn das Umschalten kann ich mit dem WiiU-gamepad erledigen.
Beim Blick auf die Spiele leuchtet mir auch nicht ein, warum alle jetzt der Switch hinterherrennen. Ok, ich persönlich hatte für die üblichen Nintendomarken sowieso noch nie was übrig (Zelda flasht mich auch nicht, aber mit obigem Synergieeffekt ist es ganz ok), aber davon ab gibt es gefühlt hauptsächlich Spiele, die es tw. seit Jahren schon auf anderen Plattformen in besser gibt oder leicht aufgebohrte ehemalige WiiU-Titel. Plus halt so Sachen wie etwa Arms oder Snipperclips, die woanders als Arcadetitel für 10 Euro verkauft würden. Das Exklusivangebot spricht mich persönlich auf der Switch überhaupt nicht an.
Und warum man jetzt einen Brocken wie etwa Skyrim ausgerechnet auf der Switch spielen soll verstehe wer will, ich nicht. Ich habe Multiplattformer im Zweifel eher für WiiU als für andere konsolen gekauft. Etwa Batman, Deus Ex, AC4, Splinter Cell u.a. weil sie mir durch die zusätzlichen Gamepad-features mehr geboten haben. Die Switch bietet nichts davon, ist aber dafür noch teurer als PS4 und X1. Man liest nur schlechtere Grafik, Spielmodi fehlen usw...aber den gleichen stolzen Preis wie auf PS4, X1 dafür verlangen. Und wenn dann Leute erzählen, dass sie dann trotzdem nur zuhause damit spielen verstehe ich echt nicht, wieso man sich dafür eine Switch holt anstatt gleich zu PS4, X1 oder PC zu greifen.

Der Saarländer 13 Koop-Gamer - 1758 - 2. Oktober 2017 - 2:06 #

"Ich habe Multiplattformer im Zweifel eher für WiiU [...] gekauft[...]weil sie mir durch die zusätzlichen Gamepad-features mehr geboten haben.
[...]
Und wenn dann Leute erzählen, dass sie dann trotzdem nur zuhause damit spielen verstehe ich echt nicht, wieso man sich dafür eine Switch holt anstatt gleich zu PS4, X1 oder PC zu greifen"
**********
Zuerst mal: Ich hab ja neben der Switch auch noch den PC, die PS4 und jede Menge ältere Konsolen (WiiU, Wii, PS3, etc.) zu Hause.
Grundsätzlich natürlich für die exklusiven Sachen - weil es die halt sonst nirgends gibt.
Das gilt natürlich erstmal auch für die Switch.

Dann: du schreibst es doch selbst - die WiiU-Versionen hast du vorgezogen, weil sie etwas spezielles angeboten haben, etwas, daß die anderen Plattformen nicht geboten haben.

Und genau das tut die Switch doch auch - sie bietet mir an, mobil (ob zuhause oder unterwegs) zu zocken, auf der Couch, am Küchentisch, im Garten/auf der Terrasse.

Wahlweise kann ich sie aber auch im Wohnzimmer am 65-Zoll-TV betreiben.

(Ich bin Autofahrer - mit "auf dem Weg zur Arbeit zocken" ist bei mir also nicht drin ;) auf dem Firmenparkplatz geht's aber wieder - wenn ich will)

Das Feature bieten mir meine PS4 und mein PC nun mal nicht.

Ich persönlich liebe den Komfort, mich mit der Switch auf die Couch zu schmeißen, und ein Game zu zocken - einfach so - ohne große Vorbereitungen, etc.
Das geht (bei mir) eben leichter, und von daher auch öfter, als mich zum zocken an den PC oder vor die PS4 zu setzen.

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 2. Oktober 2017 - 5:40 #

Mit der WiiU kann ich nicht einmal aus dem Wohnzimmer raus, da die Verbindung schon zu schwach wird. Ich kann mich nicht 4 Meter weiter auf den Balkon setzen (wahrscheinlich Wand im Weg), geschweige denn in ein anderes Zimmer bewegen.

Die Verbindung des Gamepad ist sehr wackelig und zumindest für mich durch die oben genannten Einschränkungen nie ein Kriterium gewesen.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 2. Oktober 2017 - 7:55 #

Das Andocken ist genauso einfach wie ein Druck auf das wiiU Pad. Der Umbau der Controller hat nach etwa 2, 3 Wochen ohne größere Übung, einfach nur durch den täglichen Gebrauch ohne Probleme funktioniert.
Das mit dem MP-Chat sehe ich genauso wie Du. Ich habs zwar noch nie probiert, aber alleine schon die Besvhreibung schteckt mich ab. Das ist ganz ähnlich wie mir VR - mag sein, dass es funktioniert, aber bis dahin muss ich mir ja noch dieses riesige Ding auf den Kopf schnallen.
Was die Spiele angeht, naja, es sind halt die besten Spiele der jeweiligen Genres. Wenn man die so allgemein ablehnt, ist das natürlich schade, aber nicht aussagekräftug, denn es gibt Millionen anderer Spieler, die auf Jump n Runs stehen oder bunte Grafik ider eben niedliche / kreative Darstellung anstelle von den immer gleichen Rambos.
Aber warum hast Du dann eine U? Weil da nach einem fulminanten 3rd-Support zu Beginn ja fast gar nicht mehr gekommen ist außer eben Indies und Nintendo-Software.

joker0222 28 Endgamer - - 102016 - 2. Oktober 2017 - 9:19 #

Ich habe meine WiiU recht früh gekauft. Das ZombiU-Bundle und hatte darauf gehofft, dass mehr Spiele in der Richtung kommen. Der Anfang sah ja auch recht vielversprechend aus und ich habe immer noch ein WiiU-backlog, etwa Xenoblades X (dazu das für die Wii), Project Zero, Bayonetta, Resi Revelations, Ninja Gaiden 3 und noch ein paar kleinere, die mir jetzt nicht einfallen. Es soll ja sogar noch ein Horror-Exklusivtitel erscheinen, der das Gamepad einbindet.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 2. Oktober 2017 - 11:27 #

Meine kam 2013 ins Haus und ich habe interessanterweise ebenfalls Xenoblade Chronicles und Bayonetta 2 noch nicht gespielt... ein paar der anderen Titel, die Du genannt hast, befinden sich ebenfalls noch ungespielt in meiner Checkliste.

Ich weiß nicht, wieso es mit der U nicht weiter geklappt hat. Ich fand die Idee super, die Ausführung ebenfalls. Man könnte vll an der Qualität des Touch-Sensors mäkeln, aber sonst war ich sehr zufrieden.

Ich kann auch verstehen, dass Menschen mit Wii U nicht allein wegen Zelda auf die Switch umsteigen wollen, es ist ja dasselbe Spiel. Aber es gibt halt viele andere Titel, die bereits da sind oder kommen werden und für mich hat es sich bereits jetzt ausgezahlt. Lediglich die Preise der Spiele sind mir prinzipiell zu hoch, aber das ist bei den anderen Konsolen ja fast gleich. 70 € für NBA 2k18, das schreckt mich wirklich ab, dabei will ich diesen Titel lieber als alles andere im Moment.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 12:32 #

Ich liebe meine Wii U aber warum es nicht geklappt hat ist doch eindeutig. Die Konsole ist einfach zu leistungsschwach. Wer kurz vor Release von PS4 und XBox One eine Konsole mit kaum merkbar mehr Leistung als PS3 und XBox 360 zum fast gleichen Preis von PS4 rausbringt, der darf sich nicht wundern wenn das nichts wird. Die Leute warteten seit Jahren auf stärkere Hardware und Full HD Spiele. Und was macht Nintendo? Das Gegenteil, hängen von der Leistung wieder(!) eine ganze Generation zurück.

Ja, mir ist klar, dass das Tablet ordentlich Geld gekostet hat. Das heißt aber nicht, das Nintendo hätte so an der restlichen Leistung des Systems hätte sparen dürfen.
Sie hätten aus Microsofts Erfahrung mit Kinect lernen müssen, das Tablet meinetwegen optional anbieten. Denn letztlich nutzen es ohnehin nur wenige Spiele wirklich sinnvoll.

Es war völlig abzusehen, dass die Wii U bei Multiplattform dann nur die Ports von PS3 und 360 bekommt und dass die irgendwann versiegen, sobald sich PS4 und XBox One etabliert haben und das reine Nintendo-Titel nicht mehr ziehen, das wussten sie seit spätestens dem Gamecube.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1796 - 2. Oktober 2017 - 15:00 #

"Sie hätten aus Microsofts Erfahrung mit Kinect lernen müssen, das Tablet meinetwegen optional anbieten. Denn letztlich nutzen es ohnehin nur wenige Spiele wirklich sinnvoll."

Wenn du auf den XBox One Launch hinaus willst, daraus konnte Nintendo noch nicht lernen. Die gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht am Markt. Man koennte da den Spiess eher rum drehen und sagen Microsoft haette von der Wii U lernen koennen.

Aber auch mir ist die Leistung der U nicht zu niedrieg gewesen. Immerhin habe ich genau diese und nicht eine der beiden anderen Konsolen gekauft (neben meinem PC). Und weil ich persoenlich zufrieden war habe ich mir auch den Nachfolger Switch gegoennt. Und oh staun, ich nutze sie gar nicht als Handheld.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 6. Oktober 2017 - 19:01 #

eigentlich spielte ich auf die 360 an, Kinect gab es schon vor der One.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 2. Oktober 2017 - 15:08 #

Nintendo schaut halt, was am Ende in der Bilanz steht. Solange die positiv ausfällt, muss man auf den ersten Blick zunächst mal bescheinigen: irgendwas machen die richtig.
Jetzt kann man natürlich sagen, die Bilanz fiele ohne die Hardware-Sparte deutlich besser aus. Oder man sagt, das hinge alles zusammen: Nintendo-Spiele haben ihren Reiz auch dadurch, dass sie nur auf einer Hardware laufen und oft genug von deren speziellen Features leben. Gäbe Nintendo diesen Weg auf - also, wenn sie jetzt nur noch Software rausbringen würden - bliebe ja nur noch der Weg, ihre spezielle Software für herkömmliche Konsolen zu bringen, wo sie auf eine völlig andere Kundenschaft träfen und dann wäre die Pleite vorprogrammiert.
Auch wenn ich die zweite Annahme für wahrscheinlich halte, bin ich doch überzeugt davon, dass beides Spekulationen sind.
Ich bin kein Marktforscher. Ich spiele Nintendo-Spiele gerne, weil sie mich ansprechen in der Optik, der Verrücktheit und dem Gameplay. Ob es sich rechnet oder nicht: mir gefällts und ich bleibe Kunde, solange ich diese Form von Unterhaltung erhalte.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 6. Oktober 2017 - 19:03 #

Naja, die Bilanz ist eine Sache. Solange sie Fans haben und mit Gewinn verkaufen wird die immer positiv ausfallen.
Nur ob das eben langfristig funktioniert ist die Frage. In 20 - 40 Jahren sind die Fans dann nämlich irgendwann "ausgestorben".

Player One 13 Koop-Gamer - P - 1493 - 1. Oktober 2017 - 8:12 #

Nach anfänglicher Skepsis bin ich mittlerweile schwer angetan von der Switch. Allein Mario Rabbids Kingdom ist schon eine Granate. Die Spieleflut kommt jetzt richtig ins Rollen, was will man mehr. Wenn ich dagegen mal meinen 3DS in die Hand nehme, um Metroid zu spielen, merke ich umso mehr, was für eine tolle mobile Konsole die Switch geworden ist. Ich denke, dass sie ein Megaerfolg wird.

knusperzwieback 11 Forenversteher - 767 - 1. Oktober 2017 - 13:23 #

Ich verstehs auch nicht.
Verstehe aber auch die Leute nicht, die ständig aufs Handy schauen müssen. Viele scheinen ohne aufs Handy zu schauen gar nicht mehr im Stande zu sein durch die Stadt zu laufen. Muss extrem spannend sein was man dort zu sehen bekommt. #Handyzombies

eksirf 15 Kenner - P - 3181 - 1. Oktober 2017 - 8:29 #

Für mich fehlen die richtigen Spiele auf der switch.

TheRaffer 16 Übertalent - - 5533 - 1. Oktober 2017 - 9:39 #

Für mich auch, dennoch glaube ich, dass die Konsole gut laufen wird. Es gibt anscheinend einen großen Anteil Menschen da draussen, bei denen das Ding einen Nerv trifft. :)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7323 - 1. Oktober 2017 - 8:42 #

Wird sehr gut laufen.

Persönlich halte ich die Konsole allerdings für einen schweren Design-Fehler mit völlig uninteressanten Exklusiv-Titeln.

Lipo 14 Komm-Experte - 2126 - 1. Oktober 2017 - 9:05 #

Mal schauen wie es weiter geht , wenn sich Skyrim und Doom nicht gut verkaufen . Interessant wäre es gewesen , wenn Wolfenstein 2 für die Switch gekommen wäre , und nicht 2 Spiele , welche einen 2 Frühling erleben wollen .

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 1. Oktober 2017 - 9:06 #

Wolfenstein 2 kommt ja auch für die Switch.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7747 - 1. Oktober 2017 - 11:08 #

Bei Skyrim weiß ich ja nicht, wie oft die Spieler diesen Titel noch benötigen? So langsam kam das Spiel oft genug raus.

vgamer85 16 Übertalent - P - 4419 - 1. Oktober 2017 - 17:57 #

Und wenn jemand nur Nintendo spielt und Skyrim noch nie am PC oder sonst wo gespielt hat?Dann denk ich mal lohnt sich der Kauf für den Nintendo Fan.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 2. Oktober 2017 - 10:58 #

Wenn derjenige wirklich keine andere Spieleplattform bisher hatte, dann werden ihn solche Titel wie Skyrim aber nicht wirklich interessieren, denn sonst hätte er schon längst auch andere Plattformen gehabt.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 1. Oktober 2017 - 9:07 #

Keine Wii, aber auch kein WiiU-Desaster. :)

JackoBoxo 17 Shapeshifter - P - 7343 - 1. Oktober 2017 - 9:23 #

Findet ausser mir noch jemand, dass die Spiele im Vergleich zur Konkurrenz zu teuer sind?

maddccat 18 Doppel-Voter - 11763 - 1. Oktober 2017 - 9:28 #

Warum sollten sie das sein? 59,99€ UVP ist doch im üblichen (Konsolen-)Rahmen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7323 - 1. Oktober 2017 - 10:12 #

Wer kauft denn noch zum UVP?
Zumindest auf PC/PS4 gibt es praktisch jede Woche irgendwelche neuen Rabatt-Aktionen.

Aber wie ich neulich gelernt habe, lässt sich Nintendo ja selbst Spiele aus den 80ern noch fürstlich bezahlen ^^

Elfant 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 1. Oktober 2017 - 10:15 #

Ich kaufe noch zum UVP im Laden, aber ich warte noch auf meinen Eintrag in die Rote Liste.

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 1. Oktober 2017 - 10:17 #

Jep, Nintendo kann es sich erlauben, ihre Spiele nicht zu verramschen. Ist für den Kunden blöde, wenn er Geld sparen will, für die Firma aber natürlich klasse.

Und ich kaufe Spiele oftmals zum Release und eben entsprechend teuer. Ist für mich aber absolut ok.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7323 - 1. Oktober 2017 - 11:02 #

Bei mir gibt es immer zu viele ältere Spiele, die ich noch spielen möchte, da macht neue kaufen wenig Sinn.

Gerade spiele ich z.B. Witcher 3, dann kommen noch Rise of the Tomb Raider, Fallout 4, Dark Souls 3, ...

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 1. Oktober 2017 - 13:44 #

Ich kaufe sehr häufig zum Vollpreis bei Release.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5278 - 1. Oktober 2017 - 18:55 #

Ja, die Meinung teile ich mitunter auch. Am "geilsten" ist derzeit die Special Edition von NBA2K für 149€, total gaga. Zudem finde ich auch 60€ für Pokemon zu viel, aber ok, man hat dafür halt eigentlich 1 Spiel für 2 Plattformen (@home + portabel), von daher ists fast schon wieder ok.

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 1. Oktober 2017 - 19:01 #

Warum genau sollte ein echtes Konsolen-Pokemon keine 60 € Wert sein (falls es dann so viel kosten sollte)?

Darf Monster Hunter World für PS4/Xbox One und PC auch nur 40 € kosten, wie die 3DS Varianten?

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5278 - 2. Oktober 2017 - 6:33 #

Ich meine Pokemon Tekken, das Ding is m.E. nicht mehr wert als 39,95€. Dafür würde ich es für die Kids aber sofort kaufen.

Aladan 23 Langzeituser - - 40001 - 2. Oktober 2017 - 6:57 #

Damit kann ich eh nichts anfangen. Kampfspiele sind nicht meins. Das muss ein Experte in dem Bereich einschätzen. ;-)

SaRaHk 16 Übertalent - P - 4613 - 1. Oktober 2017 - 9:52 #

Die Tendenz sieht jedenfalls gut aus. Mit Doom, Wolfenstein und Co hätte ich jedenfalls niemals gerechnet. Das, die ganzen schnuckeligen Indie-Titel, und nicht zuletzt die typischen Nintendo-Spiele machen die Switch mega-attraktiv.

Nur eine Frage der Zeit (oder der Preissenkung), bis auch diejenigen zugreifen, die mit dem 3DS momentan noch voll zufrieden sind (zu denen gehöre ich auch).

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1261 - 1. Oktober 2017 - 10:09 #

Mir fehlen bisher die Kaufgründe. Mario&Co. sind nicht mehr meine Welt, Spiele wie Fifa 18 oder Skyrim sind auf Ps4 und Xbox besser oder seit Jahren erhältlich. Und ich spiele lieber am großen Fernseher, daher ist der Mobilitätsfaktor auch kein Kaufgrund bei mir.

Mal schauen wie das neue Xenoblade wird, bei einem attraktiven Bundleangebot könnte ich da schwach werden. Ansonsten bieten mir Sony und Microsoft für meinen Spielegeschmack deutlich mehr.

thhko 12 Trollwächter - 881 - 1. Oktober 2017 - 10:12 #

Antwort 3+4 (>WiiU, XB1) evtl. aber nicht "locker".
Ansonsten gutes Teil für die Zielgruppe, wie groß die jetzt letztendlich ist, kann ich aber nicht beurteilen. Für mich ist´s nichts, weil ich unterwegs nicht spiele, und zuhause muß ich ein Spiel auch nicht unbedingt in der Gegend rumtragen.
Kleine Anmerkung: "wie Mario Kart 8 Deluxe) oder auch" ... was denn? ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7747 - 1. Oktober 2017 - 11:00 #

Interessiert mich heute noch genauso wenig wie bei der Ankündigung, ich hab Dank der WiiU und dem noch aktuellen 3dsXl genug Nintendo-Futter, sodass ich diese Konsolengeneration wohl überspringen werde. Ich mag Nintendo, aber aus dem Haus kommen, für mich, zu wenige Spiele, für die ich jede Generation mitnehmen muss. Da überspringe ich gerne mal eine.

Meine Tendenz: Wird weniger erfolgreich als die Wii, aber die U sicher übertrumpfen, was auch keine große Kunst ist. In Konkurrenz mit PC, PS4 oder Xbox Three wird auch diese Generation nicht treten.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 1. Oktober 2017 - 11:07 #

Wieso werden in der Umfrage Äpfel und Birnen verglichen? Die Konkurrenzprodukte sind PS Vita und 3DS und nicht PS4 und XBox One.

Auch wenn der Handheld-Markt noch groß scheint, man muss klar sehen, die Zeiten sind vorbei. Der DS hat sich 140 Millionen Mal verkauft, die PSP 80 Millionen Mal.

Aber der 3DS inkl. 2DS liegt schon nicht mal mehr bei der Hälfte, zwischen 60 - 70 Millionen. Die Vita hat 20 Millionen, das ist kein Erfolg aber auch kein riesiger Flop. Selbst wenn Sony die Fehler nicht begangen hätte, also SD Karten statt eigene, teure Speicherkarten und durchgängige Spieleunterstützung mit eigenen Vorzeigetiteln, alleine wegen der Zeit und dem Preis wäre die Konsole vielleicht dann auf 40 Millionen gekommen.

Genau aus diesen Gründen sage ich ja auch der Switch keine goldene Zukunft voraus. Viel, viel zu teuer für einen Handheld (von den exorbitanten Spielepreisen mal ganz abgesehen).

Für die meisten Leute reicht eben für unterwegs das Smartphone um ein wenig zu daddeln und die Zeit beim Pendeln zu vertreiben. Das Smartphone hat man eh und Spiele kosten nichts bis maximal 20 Euro für die größten Titel. Dagegen können die Handhelds nicht anstinken. Ihnen bleiben letztlich nur die richtigen Spielefans.

Und die Spielefans, die zocken meist ohnehin zu Hause. Der Handheld ist eine Ergänzung, die man zusätzlich hat, weil es tolle Exklusivspiele gibt, die man woanders nicht bekommt. Die spielt man dann eben gerne mal im Bett oder auf dem Sofa lümmelnd, wenn es eben wirklich bequem sein soll.

Von daher, es zeichnet sich seit Jahren ab, der Handheld-Markt wird immer kleiner. Da braucht man nichts schön reden. In den vergangenen fünf Jahren ist er um sichtbar weit über die Hälfte eingebrochen. Und je mehr große Marken und Spiele auch auf Smartphone kommen, desto uninteressanter wird er für viele Konsumenten.

Ich meine, wer wirklich will, der kann sich auch so ein Teil wie den Logitech Powershell Controller oder ähnliche Gamepads holen, wo man das Smartphone einklemmt. Selbst das machen aber ja kaum Leute, weil ihnen Touch bei den von ihnen gespielten "Casual"-Games scheinbar reicht.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6390 - 1. Oktober 2017 - 11:32 #

"Wieso werden in der Umfrage Äpfel und Birnen verglichen? Die Konkurrenzprodukte sind PS Vita und 3DS und nicht PS4 und XBox One."
Ich glaube dass ist gerade dein Denkfehler: die Switch ist eine echte Hybridkonsole, weder die PS4/XOne NOCH der 3Ds sind eine direkte Konkurrenz - sie ist dazwischen und in diesem Bereich allein. Und ich glaube das kommt auch langsam bei den Leute an, im Gegensatz zur WiiU wie niemand so richtig verstanden hat wie das Second-Screen-Konzept funktionieren soll (Spoiler: es hat es nicht wirklich). Hier ist aber klar: man hat mobil keine Einschränkungen zur stationären Variante, das ist so ziemlich einzigartig. Dazu der Couch-Koop für unterwegs, hab viele Leute mit ihrer Switch in Warteschlangen auf der GamesCom gesehen, das Kernteil auf den Boden gelegt und dann mit zwei JoyCons Mario Kart oder Sonic spielen.
Wenn ich mit Leute über die Switch rede bzw. vor allem frage wie sie sie nutzten kommt bei jedem was anderes raus: manchen nutzten sie allein als Handheld, andere fast nur im Dock und alles dazwischen. Nur der Tischaufstellermodus wird recht selten genutzt, ich mache es aber hin und wieder weil mir die Switch als Handheld unangenehm weil schlicht zu schwer ist.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7747 - 1. Oktober 2017 - 11:43 #

Am Ende ist auch die Switch halt eine Nintendo-Konsole, wer also Mario und Zelda spielen will, kauft sich das Ding. Ich bezeifle, dass Spieler zugreifen, nur weil die Switch eine Hybridkonsole darstellt. Schon heute haben viele Zocker mindestens zwei Plattformen, als Feierabendspieler sorgt dies häufig mehr für Stress, welche man denn nutzen mag. Interessant bleibt nach wie vor die Frage, was Nintendo nach dem 3ds vor hat: Einstellung des separaten Handhelds (halte ich für logisch) oder u.a. aufgrund des Preises Etablierung einer neuen Generation (realistisch).

PS: Dass du auf einer GC viele Leute mit der Switch siehst, ist so logisch, wie auf einer LBM viele Leute mit einem 3ds samt Nintendogs herumlaufen. Nur wie viele solcher Leute sieht man wirklich im Alltag?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 1. Oktober 2017 - 12:14 #

Exakt!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 1. Oktober 2017 - 12:13 #

Das Hybridkonzept wird nicht funktionieren. Als stationäre Konsole ist sie einfach zu schwach. Die meisten Leute nutzen sie als Handheld. Das es ein paar Nintendo-Fans und "Casuals" gibt, die sie primär dennoch stationär nutzen schließt das ein.

Grohal 14 Komm-Experte - P - 2034 - 1. Oktober 2017 - 11:20 #

Keine Ahnung - hat mich von vorherein nicht interessiert.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8421 - 1. Oktober 2017 - 11:41 #

[x] Ist mir ziemlich egal

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40785 - 1. Oktober 2017 - 12:41 #

Das wäre auch meine 1. Wahl gewesen. ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 11048 - 1. Oktober 2017 - 13:13 #

Wer oder was ist Nintendo?

vgamer85 16 Übertalent - P - 4419 - 1. Oktober 2017 - 17:58 #

Super Mario

Jimmy 12 Trollwächter - 1168 - 1. Oktober 2017 - 11:43 #

Mhh ich bin etwas befangen, meine Frau hat mir vorige Woche eine geschenkt, also hab ich mal für "die wird sehr gut laufen" gestimmt.
Muss aber dazu sagen das hier der Wunsch, Vater des Gedanken ist. Denn ehrlich das ich mit einer neuen Konsole unter dem Arm vor dem Spieleregal stand und nicht wusste welches Spiel ich mir dazu nehmen soll, hatte ich noch bei keiner Konsole. ;-)

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 1. Oktober 2017 - 11:47 #

Schau lieber im eShop nach Spielen. War bei der Vita ähnlich, dass sich dort, im Store, sehr viele gute Spiele tummeln, die es nicht Laden gibt.

Sok4R 17 Shapeshifter - P - 6390 - 1. Oktober 2017 - 11:49 #

Ich denke die Switch hat sich etabliert - in einem Bereich zwischen PS4/XOne und 3Ds (Vita kann man glaube ich ziemlich außen vor lassen). Dass mittlerweile auch Firmen wie Bethesda ihre Spiele darauf bringen zeigt: auch die Industrie hat verstanden dass hier großes Potential steckt.
Die Moblität ist eine Sache, ich denke aber eher die Flexibilität: wenn ich andere Switch-Besitzer frage wie sie spielen kommt immer was anderes heraus: der eine nimmt sie als reiner Handheld, der andere fast nur docked und alles dazwischen. Ich haben den Tischaufstellermodus weil mir als Handheld die Switch zu schwer ist.
Das größte Vorteil: mobiler Couch-MP. Internet hin oder her, wenn man nebeneinander sitzt und zusammen oder gegeneinander zockt ist das deutlich besser. Wie haben viele gelacht über die Werbung mit der Hipster-Rooftop-Party (ich inkl.) - aber das Konzept funktioniert und dürfte einmalig
Statt zwei Controller (die man sonst nie braucht), eine dicken Konsole und Fernseher oder alternativ zwei Konsolen mit jeweils dem Spiel kann man das mit der Switch direkt machen. Hab so einige Leute auf der GamesCom gesehen die genau das gemacht haben: Konsole aufgestellt, jeder ein JoyCon und dann Mario Kart. Vielleicht so toll wie mit dem Pro-Controller, aber die JoyCons funktionieren doch besser wie gedacht, auch wenn man merkt dass sie ein wenig ein Kompromiss aus vertikalem (Handheld) und horizontalem Layout.
Den Vergleich mit Mobile im Sinne von Smartphones lasse ich schon lange nicht mehr gelten, das sind zu unterschiedliche Zielgruppen und Spiele. Wenn man sich mal anschaut was auf Smartphones wirklich erfolgreich ist ist dass kein Final Fantasy mit 100h+ Spielzeit sondern kleine Spiele, die man für die 5min an der Bushaltestelle spielt. Dazu kenne ich niemanden der wirklich von einer (tragbaren) Konsole zum Smartphone gewechselt ist - entweder als Ergänzung um ebendiese kurze Wartezeiten zu überbrücken oder es sind Leute die seit Jahren kein Videospiel mehr angefasst haben, die haben sich ihr Smartphone nicht zum zocken gekauft sondern weil es halt normal ist und dann "hoppla, da kann man ja auch was zocken wie Snake früher".

Um wieder zurück zum Thema der Umfrage zu kommen: ich glaube die Switch wird ein großer Erfolg weil sie das gemacht hat was Nintendo seit der Wii macht: statt direkt mit anderen Plattformen zu konkurieren hat sie sich einen eigenen Platz gesucht und mit etwas neuartigem sich wirklich von der Konkurrenz abzuheben. Bei der WiiU hat es zugegebenermaßen nicht geklappt, hier sieht das aber deutlich anders aus und auch wenn sie aktuelle vielleicht noch nicht der Megaerfolg ist, sie wird langsam und stetig sich weiter etablieren.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7747 - 1. Oktober 2017 - 12:24 #

Ein sechs Jahre altes Spiel halte ich nicht gerade für ein gutes Argument, eher greift Bethesda halt gerne nochmal Geld ab, nachdem Skyrim sonst schon für fast alle Plattformen seit 2011 erschienenen ist. Ansonsten ist es mit Glauben halt, wie es ist: Muss man akzeptieren, aber nicht zustimmen.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32164 - 1. Oktober 2017 - 12:55 #

Grosser Erfolg.

thepixel 15 Kenner - P - 2972 - 1. Oktober 2017 - 13:12 #

Ich denke schon sie wird erfolgreich, wobei ich bei mir selbst merke, dass ich dann doch eher zur PS4 greife, obwohl Mario Kart und Zelda noch zu spielen wären. Ich möchte sie so gerne toll finden, aber irgendwie rangiert sie nur auf Platz 2.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2411 - 1. Oktober 2017 - 13:13 #

Mir scheint, die Switch wurde bisher primär als Hipster-Mobilkonsole verkauft, wird sich so in der breiten Masse aber nicht durchsetzen, weil sie sich als überteuerter Hybrid zwischen die Stühle setzt. Da sie weder Fisch noch Fleisch ist, wird sie weder im mobilen, noch im stationären Marktsegment wesentliche Marktanteile gewinnen. Die stärkste Analogie sehe ich zur PS Vita, die für den mobilen Einsatz ähnlich unpraktisch ist und heute mit 15 Mio. Einheiten ja eher als Misserfolg gilt.
(Beim C64 waren 15 Mio. noch ein Erfolg, so ändert sich die Zeit ...)

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5278 - 1. Oktober 2017 - 18:53 #

Öh, die Switch mit der Vita zu vergleichen macht wirklich 0,0 Sinn, sorry. Die Vita ist mittlerweile eine praktisch tote Plattform (auf der bei mir eigentlich nur noch Minecraft lief), während die Switch gerade mit super Titeln geflutet wird. Dazu dann das coole Hybrid-Prinzip (FIFA 18 in der Badewanne? Geilomat!), das ist schon ne ganz andere Liga.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2411 - 2. Oktober 2017 - 9:23 #

Die Vita war aber nicht tot, als sie 6 Monate alt war, so wie die Switch jetzt. Auf der Vita gibt es eine Flut von 80+ Spielen und auch die Fifa-Ableger sind darunter. Und ich sehe keine Indizien dafür, dass die Switch in 4.5 Jahren nicht da ist, wo die Vita heute ist, ganz im Gegenteil.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5278 - 2. Oktober 2017 - 19:56 #

Welche exklusiven Titel hatte die Vita denn im Vergleich zur Switch? Persona 4 Golden, ok, Tearaway und ein ziemlich gutes Uncharted, that's it. Ich hatte viel Hoffnung in die Vita gesetzt, und die OLED Variante ist auch jetzt noch in Nutzung, aber ne, vergleichbar mit der Switch, nie und nimmer und ich würde einiges drauf wetten, dass die Switch deutlich besser laufen wird bzw. dies gerade schon tut.

Pro4you 19 Megatalent - 13176 - 2. Oktober 2017 - 23:54 #

Einfach nicht den Fehler machen und einen Handheld mit einer Konsole hier vergleichen.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5278 - 3. Oktober 2017 - 10:22 #

Na ja, durch den Hybridansatz gibt es ja schon parallelen, aber wie gesagt, gute Spiele für die Vita sind einfach rar, von Exklusivtiteln ganz zu schweigen. Ich finds schade, aber Sony hat den Support m.E. extrem früh runtergefahren und nur als "Indiemaschine" ist das Teil schon argh verschwendet. Die Switch mausert sich hingegen bei mir derzeit zur Lieblingsmaschine. Sobald 2-3 Runden HotS am PC wiedermal schlecht laufen, Kiste aus, Switch ausm Dock, und dann auf der Couch Splatoon oder Minecraft, Knüller! :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32164 - 1. Oktober 2017 - 14:09 #

Diese News wird ein Spielplatz für die immer gleichen ewigen Nörgler. Oops, sorry, ich meinte natürlich die einzigen die hier Ahnung und Weitsicht haben...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12745 - 1. Oktober 2017 - 15:12 #

Ich denke, das war die Intention hinter dieser Sonntagsfrage. Die Jungs von GG haben gesehen, oha, bei jeder Switch News drei Mal die Woche die gleiche Diskussion, da machen wir doch einfach die Sonntagsfrage draus.

Wobei sich Realisten (Nörgler) und Fanboys hier relativ die Waage halten. ^^

steever 17 Shapeshifter - P - 6920 - 1. Oktober 2017 - 15:35 #

"Wobei sich Realisten (Nörgler) (...)"

Sehr gut! ;D

Sciron 19 Megatalent - P - 18038 - 1. Oktober 2017 - 16:04 #

Na zum Glück hält sich der Anteil der "Über die Nörgler-Heuler" wie dir stark zurück, sonst wären die Kommentare hier ja noch unerträglicher ;). Mit der Elfenbeinturm-Nummer rennst du halt echt dem Trend hinterher.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32164 - 1. Oktober 2017 - 16:19 #

Immerhin bleibt es reduziert auf einen Kommentar und keine ewig lamge Streitereien unter jeder News, um das Volk zu eleuchten.

Sciron 19 Megatalent - P - 18038 - 1. Oktober 2017 - 17:00 #

Wenn dich die Streitereien echt noch aufregen, bist du wohl emotional und/oder mental zu sehr in GG involviert ;).

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32164 - 1. Oktober 2017 - 17:51 #

Wer redet von aufregen?

Sciron 19 Megatalent - P - 18038 - 1. Oktober 2017 - 18:12 #

Hab ich tiefenpsychologisch so interpretiert.

Sciron 19 Megatalent - P - 18038 - 1. Oktober 2017 - 14:39 #

Wird erfolgreicher als die WiiU, kann mich aber erneut nicht zu nem Kauf locken.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25208 - 1. Oktober 2017 - 15:07 #

Ich bin mir sicher, dass sie sehr gut laufen wird und auch mehr Verkäufe als die X1 erzielen wird.

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 1. Oktober 2017 - 15:36 #

Ich habe zwar noch keine Switch, aber für Super Mario Odyssey werde ich mir eine holen sobald ich die nötige Kohle zusammen habe.

Könnte mir vorstellen, dass die Konsole die Verkaufszahlen von Gamecube und WiiU deutlich überflügelt und sich am Ende irgendwo zwischen 30 und 50 Millionen verkauften Konsolen weltweit einpendeln wird. Hängt auch davon ab, ob noch eine Switch Mini erscheint, um 3DS-Besitzer vom Wechsel zu überzeugen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7747 - 1. Oktober 2017 - 16:31 #

Du bist voll oldschool. Der moderne Konsumzombie geht zum Media Mars und holt sich SOFORT das ganze Paket samt Finanzierung mit zehn Euro über fünf Jahre. Nenene, da muss dringend noch ein Gehirn gefressen werden. Deine Aufgabe für nächste Woche: Jede Abend fünf Stunden Hartz 4-TV!

Green Yoshi 21 Motivator - 25529 - 2. Oktober 2017 - 16:01 #

So ein Ärger. Mit meinem Receiver empfange ich seit einigen Monaten keine Privatsender mehr. Da wird die Überschuldung wohl noch warten müssen.

Pro4you 19 Megatalent - 13176 - 1. Oktober 2017 - 16:04 #

Ich kann es für die Spielelandschaft nur hoffen, dass die Konsole ein großer Erfolg wird. Ich hatte bis jetzt mit der Nintendo Switch soviel Spaß wie lange, mit einer Konsole, nicht mehr. Nach anfänglicher Skepsis, dass beste das mir als Videospiel Freund passieren konnte.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 5278 - 1. Oktober 2017 - 18:50 #

Gerade eben noch Minecraft geholt, Street Fighter und Mario stehen diesen Monat noch auf der Liste. Im Moment ist die Switch, nach dem PC, klar die Plattform Nr. 2 im Haus, gefolgt von 3DS, WiiU, Vita. PS4/XBox teilen sich im Moment die letzten Plätze und sind mehr für Streaming am laufen...

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7086 - 1. Oktober 2017 - 19:46 #

mindestens 20 - 30 Mio.
Mich hat die Switch wieder zurückgeholt zum Gaming, einfach weil sie im Handheld-Modus so praktisch ist.
Und wenn man dann das Ding ins Dock legt, läuft das Spiel auf einer vollwertigen Konsole einfach weiter.

Epkes 12 Trollwächter - P - 1107 - 1. Oktober 2017 - 20:00 #

Läuft besser als ich dachte.
Bleibt für mich aber uninteressant.

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6829 - 1. Oktober 2017 - 20:03 #

Die Switch ist die erste Konsole, bei der ich ernsthaft über einen Kauf nachdenke. Das Hybridkonzept überzeugt mich und es gibt schon jetzte ein paar sehr spielenswerte Spiele. Leider fehlt mir momentan die Kohle, und ich warte auch lieber auf eine zweite Auflage. Aber spätestens wenn ein richtiges Pokemon kommt, werde ich wohl zuschlagen.

Der Saarländer 13 Koop-Gamer - 1758 - 1. Oktober 2017 - 20:22 #

Die Switch wird (oder ist bereits?) ein Erfolg für Nintendo.
Ich gönne es ihnen - hab ich als Spieler ja auch was von. ;)

revo 13 Koop-Gamer - P - 1639 - 1. Oktober 2017 - 20:24 #

Ich glaube sie wird eine (große) Nische besetzen.
Zumindest in meiner Wahrnehmung findet sie bei den casual Gamern noch überhaupt nicht statt.
Die Wii stand in nahezu jedem Haushalt.

Die Xbox wird sie überflügeln. Kein Problem.

andreas1806 16 Übertalent - P - 5362 - 1. Oktober 2017 - 21:32 #

Wird keine Wii aber auch keine WiiU

Arno Nühm 15 Kenner - - 2846 - 1. Oktober 2017 - 22:29 #

Nintendo-Konsolen interessieren mich nicht...

rammmses 19 Megatalent - P - 13461 - 1. Oktober 2017 - 23:35 #

Ist mir egal. Allen viel Spaß, die damit was anfangen können. Den Vergleich mit anderen Konsolen halte ich für unsinnig, Nintendo besetzt seine eigene Nische.

Farang 14 Komm-Experte - 2470 - 2. Oktober 2017 - 9:54 #

Habe sie mir doch geholt ..vor einer Woche ..meine anfängliche Skepsis ist gewischen und ich bin begeistert von dem Teil

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)