Modern Warfare 2: Boykott durch Steam-Konkurrenten

PC
Bild von Sebastian Conrad
Sebastian Conrad 4740 EXP - 16 Übertalent,R8,S4,A8,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

9. November 2009 - 14:31 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Modern Warfare 2 ab 20,99 € bei Amazon.de kaufen.

Die Meldung über Call of Duty – Modern Warfare 2 kurz vor Release reißen nicht ab. Wie jetzt berichtet wird, werden etliche Download-Portale, welche PC-Spiele zum Kauf und Download im Internet anbieten, den Shooter nicht anbieten. Aufgrund der zwingenden Steam-Registrierung, welche von allen Spielern vorgenommen werden muss, werden Direct2Drive, Impulse und Gamersgate den Titel boykottieren. Valves Download-Plattform Steam ist als direkte Konkurrenz zu den am Boykott beteiligten Diensten zu sehen, da der Marktplatz bei der Steam-Installationen direkt mit auf dem Rechner eingerichtet wird.

„Wir glauben nicht, dass Spiele die Nutzer dazu zwingen sollten, ein "Trojanisches Pferd" zu installieren“, so ein Direct2Drive-Vertreter gegenüber kotaku.com. Man werde Modern Warfare 2 und ähnliche Titel erst anbieten, wenn Valve den Marktplatz von seinen anderen Steam-Diensten entkoppelt.

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - P - 1789 - 9. November 2009 - 14:32 #

Oh man. Den Impuls finde ich gar nicht so schlecht, aber die Kunden kaufen dann eben woanders ein. Mögliche Konsequenz: Valve macht mehr Gewinn, mehr nicht. Bin aber auch kein Steam-Freund und froh, dass Konsolen da meist anders aufgestellt sind.

Jules2k 10 Kommunikator - 455 - 9. November 2009 - 14:34 #

Hmmn, na kein Wunder, dass andere Downloadportale nicht wollen, dass sich der MW2 Käufer mit Steam die Konkurrenzsoftware ins Haus holt; völlig richige Entscheidung aus wirtschaftlicher Sicht, für Spieler die gerne und nur dort einkaufen trotzdem ärgerlich, auch wenn man bei MW2 eh nicht um Steam herumkommen würde, selbst wenn es das zeug bei direct2drive gäbe (was übrigens eine top downloadplatform ist, die wegen des günstigen dollar kurses noch dazu schöne preise bietet) .

bam 15 Kenner - 2757 - 9. November 2009 - 15:18 #

Letztendlich ist Steam wohl _die_ Downloadplattform für den PC. Verständlich dass Activision darauf setzt, die werden schon genau analysiert haben wieviele Kopien ihrer Titel über welche Downloadplattform abgesetzt werden und ob es da eine Hemmschwelle für Käufer gibt Steam zu benutzen.

Ebenso verständlich, dass Anbieter anderer Downloadplattformen da nicht mitspielen. Letztendlich entgehen ihnen aber dadurch auch Gewinne. Ich bezweifel dass sie irgend ein Druckmittel haben um Valve zu einer Trennung von Marktplatz und Steamplattform zu zwingen. Schlussendlich kam die Entscheidung MW2 an Steam zu binden von Valve und Activision Blizzard zugleich.

ganga Community-Moderator - P - 15968 - 9. November 2009 - 15:38 #

Unversätndlich jedoch, wieso fast der ganze Markt Steam überlassn wird. Da hat Valve eine Goldgrube gefunden. Das ist ein Markt mit extremem Wachstums- und Zukunftschancen, in den in ein paar Jahren andere Anbieter nur noch durch riesige Investitionen oder Aufkauf kommen werden.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 32110 - 9. November 2009 - 15:45 #

Mich würde es nicht wundern wenn einer der großen Valve demnächst schluckt.

Creasy (unregistriert) 9. November 2009 - 16:39 #

Who cares.
Komplett neu für PS3 (!) für ca. 34 Eur bei Amazon.uk
Für 26 Eur (mit Gutschein) für PC bei Cd WoW und Co.

Bei Steam und Co: 60 Eur (oder so)... was nun?

Anonymous (unregistriert) 9. November 2009 - 16:42 #

Mich wundert es auch, dass Steam diesen Markt dominiert. Wenn ich mir die Preise von Impulse anschaue, wo ich ein realativ neues Far Cry 2 in der Fortune's Edition für ca. 13€ bekomme und alle Spiele von Dollar in Euro umgerechnet wird (hab bei Impulse Dragon Age für 35€ vorbestellt!), frage ich mich echt, wieso Steam der Marktführer auf diesem Gebiet ist (zum Vergleich: bei Steam Far Cry Fortune's Edition = ca. 29€ / Dragon Age = 45€).

maddccat 18 Doppel-Voter - 11346 - 10. November 2009 - 9:17 #

Wahrscheinlich weil Steam schon ziemlich lange auf dem Markt ist und man sich durch Half-Life, CS und Co. quasi dran gewöhnt hat. Preise sind da wohl nur bedingt entscheidend.

Tony 09 Triple-Talent - 260 - 15. Juni 2013 - 2:50 #

Was für ein schlechtes Spiel, unglaublich!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)