God of War: Game Director über Sprachen, Runen, Magie und Götter

PS4
Bild von Denis Michel
Denis Michel 159671 EXP - Freier Redakteur,R10,S1,C1,A8,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschriebenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhalten

5. September 2017 - 1:15 — vor 10 Wochen zuletzt aktualisiert
God of War ab 59,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
God of War ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Cory Barlog, der Game Director hinter dem kommenden Action-Adventure God of War (im Anspielbericht), hat in einem Podcast über verschiedene Elemente des Spiels gesprochen. Unter anderem ging er auf die Sprachen, das Runensystem, die Magie und die Götter im Spiel ein.

Wie er erklärte, wird die übergreifende Sprache im Spiel zwar Elder Futhark sein, jede Region der Spielwelt wird allerdings auch über eine eigene Sprache verfügen und einige dieser Landessprachen werdet ihr im Verlauf des Spiels komplett erlernen können. Dies ist durchaus wichtig, denn ihr werdet auch verschiedene Schriften übersetzen müssen, um bestimmte Passagen im Spiel zu öffnen und versteckte Questreihen freizuschalten.

Die Magie im Spiel wird ebenfalls auf Sprachen, gesprochenen Beschwörungen und Runen basieren. Erwähnt wird als Beispiel die Erdmagie, die ihr wirken könnt, indem ihr die Erde berührt und bestimmte Dinge (möglicherweise Körperteile toter Gegner, oder etwas aus der Umgebung, wie Steine, Wurzeln oder Ranken) benutzt. Auch ist von einem Gegenstand die Rede, den ihr finden könnt und den Kratos’ Sohn Atreus nutzen kann, um einige Einblicke in die Story des Spiels zu erhalten und Geschichten aufzurufen, die ihm seine Mutter erzählte.

Die Runen im Spiel sind dazu da, um eine Verbindung zwischen den Charakteren und der Magie herzustellen. So werden die Runen-Zeichen, die auf die Haut von bestimmten Personen, wie Atreus tätowiert werden, dem Träger ihre Macht verleihen. Gleichzeitig sollen die Runen auch die Barriere zwischen Kratos (dem Spieler) und der Welt verdeutlichen. Kratos wird die Hilfe seines Sohnes benötigen, um die Runen zu übersetzen und die Rätsel im Spiel zu lösen.

Zum Schluss ging Barlog auch auf die Unterschiede zwischen den griechischen und nordischen Göttern ein. Die griechischen Gottheiten verglich er mit Politikern, die in ihren Marmorpalästen leben und die Menschen zu ihren Zwecken manipulieren. Die nordischen Götter, wie die Asen, die Wanen und die Riesen, seien da viel bodenständiger. Die Asen genießen das Leben in vollen Zügen und seien immer dazu bereit, zu feiern, zu trinken und zu kämpfen, während die Wanen sehr im Einklang mit der Natur stehen und als Hüter der Magie gelten. Die Riesen beschreibt Barlog als Künstler, die fantastische Kreationen erschaffen. Sie seien auch die Kreaturen, die am meisten unter dem niemals endenden Krieg zwischen den Asen und den Wanen leiden.

Den kompletten rund 35 Minuten langen Podcast könnt ihr euch unter dem Quellenlink anhören. God of War soll im kommenden Jahr exklusiv für die PS4 erscheinen.

gamalala2017 (unregistriert) 5. September 2017 - 2:38 #

Nennt mich ruhig ein unkenner, aber eines ist mir jetzt nicht sooo bewusst:

Ist dieses Spiel ein prequel zum ersten Teil oder ein komplettes reboot?

Kompliment an die Designer und alle weitere Kreative beteiligten: War God of War für mich früher noch als Action-Bombast bekannt, habe ich nun das Gefühl demnächst ein RPG der komplexeren Sorte zu haben. *positiv gemeint*

Ob Sprache lernen nun aber sein muss, dass sei nun dahin gestellt. Lustig wäre es allerdings wenn das lesen der Sprache leicht fallen würde, wenn man gut Latein beherrscht.

Es gibt auch noch ein anderes Spiel, ähnlich gelagert, weil auch ein Götter-Epos: Zum Spiel "Rune" ist jetzt nicht sooo viel bekannt, aber könnte man sich schon darüber schlau machen ob es ähnlich tiefe Spiel-Mechanics haben wird?

Im Educational Bereich der Informercial-Software (ja.. schlagt mich tot dass ich hier mit solchen Themen innerhalb eines Gaming-Portals ankomme :D ) gab es z.B. von Rayman eine Lernspielversion um seine z.B. Englisch-Kenntnisse aufzubessern. Das ist jetzt nicht soo der Rede wert.

Wenn nun aber das neue GoW zum großen Teil im Gameplay Dinge verankert hat die man auch für die Herstellung eines Lernspiels verwenden kann, dann könnte man doch auch eine Lernspielversion von GoW machen. Ich stelle mir das so vor dass zunächst die Dialoge noch in der jeweiligen Landessprache des Spielers sind.
Je weiter man fortschreitet sind ALLE DIALOGE nicht mehr in der jeweiligen Landessprache sondern einfach in andere Sprachen die auf Latein aufbauen.
Natürlich müssten da dann auch regelrechte Guides eingewebt werden womit der Gamer dann tats. schritt für schritt Latein erlernt um im Game vorwärts zu kommen.

Ich fände es lustig wenn es diese Variante als Newgame+ rein schaffen würde. Glaube sogar das einige Gamer das wegen zwecks der Herausforderung tatsächlich nochmals durchdaddeln würden.

Im Anschluss müsste es dann ein waschechtes Lateintest geben und wenn man dieses besteht, dann erhält man ein Archievment welches sogar in Schulen vorzeigbar ist. :D

Ich merke gerade ich übertreibe Mal wieder...

BobaHotFett 11 Forenversteher - 821 - 5. September 2017 - 8:26 #

"Lustig wäre es allerdings wenn das lesen der Sprache leicht fallen würde, wenn man gut Latein beherrscht." Warum?
Was hat Latein mit nordischer Runensprache gemein? Meines Wissens nach absolut gar nichts. Macht also nicht wirklich Sinn.

gamalala2017 (unregistriert) 5. September 2017 - 8:30 #

Der Nutzen in der Echtwelt wäre aber enorm. Viele Sprachen haben/hatten Latein als Ursprung.

Außerdem muss es ja nicht unbedingt Latein sein :)

Golmo 16 Übertalent - P - 5000 - 5. September 2017 - 8:37 #

Es ist die Fortsetzung zu God of War 3 !

Deepstar 15 Kenner - 3053 - 5. September 2017 - 12:49 #

Warum heißt das dann genauso wie der 1.Teil?!

Bisher war mir das ehrlich gesagt auch nicht ganz klar, was das eigentlich ist.

Baumkuchen 15 Kenner - 3882 - 5. September 2017 - 15:48 #

Übliche Marketing-Masche um Neu-Interessierte nicht mit einer hohen Zahl zu verschrecken, weil diese dann womöglich das Gefühl haben, man müsste die Story der Vorgänger unbedingt kennen.

In diesem Fall, finde ich, ist es aber beides. Spielmechanisch wohl definitiv ein Reboot. Storytechnisch eine Fortsetzung, bei der man allerdings dennoch keine Vorkenntnisse benötigen wird.

gamalala2017 (unregistriert) 5. September 2017 - 21:47 #

Habe es gerade entdeckt: Ist wohl ein Reboot und beginnt zeitlich vor dem 1. Teil.

Aladan 23 Langzeituser - - 39639 - 5. September 2017 - 5:26 #

Wandert viel Arbeit rein, um die Welt lebendig zu gestalten. Ich bin sehr auf die Götter gespannt. :-D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)